[DIY] 3KW Motion-Sim-Rig - Coming Soon

U

User 22939

Wohin hast die Software entpackt? Nicht zufällig so Ordner wie "C:\Programme" ("Program Files"), welcher per default von Windows selbst erstellt wurde, gewählt ? Weil diese Ordner besonders geschützt sind und dort wird auch mit Admin-Recht bzw. Unblock-Versuch ("remove_blocking.bat") ein vorhandener Schutz nicht deaktiviert werden können. Deshalb wäre es gut SFB in einem Ordner direkt im Root einer Datenplatte zu "installieren". Wenn das machen solltest von dort nochmals "remove_blocking.bat" als Admin ausführen.

Andere Variante kann aber natürlich sein dass Du fehlerhafte Konfigdatei darin aktiv hast; das kann durchaus auch dazu führen dass beim Zugriff (während Start) bereits ein Fehler auftritt und das Programm geschlossen wird. Wenn dies der Fall wäre, kannst dies wie folgt rausfinden:
starte das Programm mit folgendem Parameter "SimFeedbackStart.exe -d 2".
Das kannst auch recht einfach über ein Batch-File durchführen.
a. Starte einen Texteditor auf und kopiere den Text mit Parameteraufruf hinein.
b. Speichere die Datei als ein Batch-File mit Endung ".bat" in deinem SFB-Verzeichnis (dessen root)
c. Starte die Batch-Datei statt SimFeedback selbst
d. Nach dem Start wird ein Unterverzeichnis innerhalb der SFB-Verzeichnisstruktur erstellt namens "Log". Darin ist ein Textdatei wo alle beim Start aufgetretenen etwaigen Fehler aufgeführt werden
Wenn Du den Inhalt hier mal postest, kann man daran dir evtl. auch schon weiterhelfen.
 
U

User 31836

Die Datei bzw. der Ordner liegt auf einer anderen Partition - also nicht C:\. Hab dort auch alle sonstigen Helferlein, läuft alles sonst.

Deine 2. Variante hab ich auch probiert, leider wird gar kein log generiert und auch kein Ordner erstellt.
 
U

User 4652

Wie Roman schrieb: die UID aus der gestartete SFB-Software aus dem License-Tab rauskopieren und diesen im Discord-Channel posten (die genaue Termininologie wie es formatiert sein soll, steht unter dem Sticky-Post im License-Subchannel). Dann schickt Dir der License-Bot per PN im Discord die neue Lizenzdatei zu (die Datei heisst exakt "SimFeebackLicense.lic" und wird im Hauptverzeichnis von SFB gespeichert bzw. reinkopiert / überschrieben).

Nur für Fall dass Du dein SFB bereits zuvor schon nicht mehr starten kannst, ist es auch machbar indem Du aus der SFB-Software als Download diese Datei extrahierst und statt der nicht mehr gültigen Expert-Lizenzdatei verwenden. Mit der Standard-Datei würde dein SFB halt ohne Expert-Lizenz erstmal laufen, aber eben auch sauber starten. Damit kannst dann eben die UID sauber auslesen (die aktuelle SFB-Version kannst hier downloaden auch, die beinhaltet dann die Lizenzdatei für Standard-Programm immer (gleicher Dateiname) wie die spätere Expertlizenz).
Auf meiner anderen Platte funktionierts dann aber nach wie vor wie gehabt, oder muss ich da was beachten ? Ich hab eine Festplatte wo ich nur racing-sims drauf habe. Und noch ne andere mit z.b. ETS2 und ähnlichem.
 
U

User 22939

User 31836
Startet den SFB dann beim Aufruf mittels der Batch-Datei überhaupt kurz überhaupt dann?

Im Discord-Channel (SFX-100 Owners Club) hatte jemand vor einiger Zeit auch schon einmal so ähnliches Problem beschrieben (Batch-Start wegen Fehler ging auch nicht bei ihm; nachdem normaler Start schon zuvor genau wie bei Dir mit kurzem Ladebildschirm nur abgebrochen war). Bei ihm half es eben das SFB-Programm komplett aus dem ZIP-Archiv an anderem Ort auf der Festplatte zu entpacken, mit "remove_blocking.bat" Zugriff zu ermöglichen und dann lief es auch sauber.
Auch wenn in deinem beschriebenen Programm-Ablageort andere Programme (Helferlein) laufen, heisst das leider nicht dass es auch mit SFB laufen muss. Dies hängt simpel von der Art von Zugriffen auf HW-Schnittstellen ab (Windows-Sicherheitsfunktionen spielen da teilweise "üble Streiche" je nach einzelner Installation).

Eine Sache die zusätzlich dann auch noch probieren kannst (hat eben etwas mit Abschaltung der Sicherheitsfunktionen von Windows speziell für den Inhalt des SFB Ordners zu tun) : schau Dir nachdem "remove_blocking.bat" mit Administrator-Zugriffsrechten im neuen Zielordner ausgeführt hattest, für die ausführbaren Dateien (EXE / BAT) und DLLs im SFB-Ordner Folgendes einzeln an (via "Eigenschaften" im Windows Explorer; die Datei hier im Bild ist eben nur ein Beispiel)

SFX-Zulassen-Funktion.png
Es ist wichtig überall dort wo eben diese "Zulassen"-Checkbox auftaucht dies zu aktivieren.
Danach versuche SFB erneut zu starten bzw. nutze das Start-Batchfile. Bitte hierbei auch auf alle Fälle immer "als Administrator ausführen" benutzen zum Test hier (beim Start von "SimFeedbackStart.exe" wie auch dem Start-Batchfile).
SFX-Administratorstart.png
 
U

User 22939

User 4652
Wenn Du es parallel auch auf deiner anderen Windows-Installation auf zusätzlicher Platte hast, kannst in dieser Windows-Install problemlos SFB weiterbenutzen. Es ist ja von der Expert-Lizenz (soviel ich mich erinnern kann) abgedeckt dass jeder lizenzierte User es auf bis zu 5 PCs sich über die installiert haben darf und der Lizenzbot die notwendige Lizenzdatei für den Eigengebrauch aktiviert (wenn man irgendwas falsch gemacht haben sollte und die Lizenzzahl überschritten wurde aus Versehen, müsste man sich im Discord halt an saxxon66 wenden damit er die Freischaltung über Lizenzbot für den User wieder re-aktiviert).
Die Lizenz hat dabei auch nichts mit der jeweiligen Festplatte / SSD zu tun (wenn man mehrere hat im gleichen Nutzungskontext), sondern dies läuft im Kontext "Windows-Install-ID" etc. was für die Lizenzerstellung der Expert-Version vom Entwickler zu Rate gezogen wird (die Details was relevant ist, weiß ganz sicher nur saxxon66 und wird dies keinem "Normal-Sterblichen" verraten :cool2:).
Wenn eine neue Lizenzdatei freigeschaltet wird, heisst das erstmal nicht dass die Alten alle gleichzeitig inaktiv würden. Kannst schon weiternutzen :-)
 
U

User 31836

Also.... Es geht jetzt. Warum? Keine Ahnung. Habe die Dateien nochmals neu aus der Zip entpackt - dabei dieses Mal den Standardordnernamen übernommen, die bat ausgeführt und SF gestartet. Siehe da, es klappt.

Den Bereich "Sicherheit" im Eigenschaftendialog gibt es bei mir gar nicht übrigens. Aber es passt ja jetzt, danke.
 
U

User 22939

User 31836
Gut zu hören dass es nun geht. Manchmal sind "die Wege des Herrn (Bill Gates) unergründlich" :ROFLMAO:

Ich schätze einfach mal beim 1.Mal entpacken ging irgendetwas mit deinem Entpackerprogramm schief (eine Datei war irgendwo unbemerkt teilweise beschädigt auf der "Platte" dann z.B.).
Das mit dem Sicherheit-Register hängt halt von deinen sonstigen Windows-Einstellungen ab (kann es sein dass Du da keine Admin-Rechte generell hast am PC oder irgendetwas mit "UAC" (User Access Control / Benutzerverwaltung in Windows (nicht) umgestellt).

Wichtig ist im Endeffekt einfach dass es nun einwandfrei starte / funktioniert :-) Dann hast ja schon die Basis dass alles soweit vorbereitet ist wenn denn dann dein SFX-100 fertig gebaut ist und installiert wurde am RIG.
 
U

User 26912

Ich sehe, daß manche die Eluflex Füße verwenden.....
EluFlex-SF-Baureihe.jpg



--> Wie befestigt Ihr die Hohlwelle an den Fuß?
 
U

User 26912

Ich sehe, daß manche die Eluflex Füße verwenden.....



--> Wie befestigt Ihr die Hohlwelle an den Fuß?

Die SuFu hat mir die Antwort gegeben: Schraube im Eluflex rein und 3D-Teil um der Schraube in Innenren der Hohlwelle.
 
U

User 10637

Für den als einen der 4 Hauptaktuatoren wirst Dich damit (leider) sehr schwer tun. Weil der Motor ein ganzes anderes mechanisches Anschlussmaß besitzt ("NEMA25" o.ä. beim 60ST statt eben NEMA35 vom 90ST) genauso wie dieser auch anderes (niedrigeres) Drehmoment hat und damit auch die ganzen 3D-Druckteile so wie gehabt nicht passen. Das heisst "Umtauschen" indem Du mit dem Verkäufer umgehend in Kontakt trittst (wenn es von MJS gewesen sein sollte, sind die eigentlich als sehr kulant bekannt) oder gleich nochmal einen richtigen 90ST bestellen.
So, nach einigem hin und herschreiben inkl Fotos von den Controllern schickt mir der gute Master Jiang kostenlos (je nachdem was der Zoll will) einen neuen 90ST-Controller zu, sehr guter Service.
 
U

User 24473

Liebe VR-Gemeinde,
wenn man diesen Thread hier liest, kann man gar nicht anders. Ich baue also auch mein SFX-System zusammen. Lieber Michael (saxxon66), ich danke dir und deinem Entwickler-/Testteam von ganzem Herzen, dass du das hier moglich gemacht hast. Eigentlich gibt es gar nicht genug Worte, die beschreiben, wie glücklich du mich und ich denke, auch die vielen Anderen mit diesem DIY-Projekt machst.

1635509583442.jpeg

Wie man sieht, bin ich mit dem Drucken, bis auf zwei Füße, schon fertig. Vor dem Drucken hatte ich eigentlich den größten Bammel. War aber halb so wild. Anycubic gekauft und dann an den Start.
Das Druckbettleveln hat gut geklappt, ich weiß nicht, ob es Können oder Glück war. ;-) Ja, und dann ging es los. Bei der Motorhalterung hat er ein paar Fäden gezogen, war aber halb so wild und kann man vielleicht auch nicht ganz unterbinden, wenn man sich nicht andere Nachteile einhandeln möchte. Ich habe nämlich dummerweise die Druckkopftemperatur deswegen um 5° verringert und dadurch leichtes Warping bekommen. Die paar Fäden, die ich mit den Motormounts hatte sind, meine ich, weniger geworden. Hat sich aber eigentlich nicht gelohnt. Hab die Temperaturänderung dann wieder zurückgenommen. Danach war alles gut und er hat gedruckt wie "ne Eins".

User 4938 Marc, dank deiner Druckparameter für den Anycubic hat alles gepaßt und ich mußte nicht groß rumprobieren . Danke.
Ich habe nur das Scaling in den stl-Dateien verändert. Slider 106% und das Übrige 104%. Das paßte dann. Die Slider sitzen schön stramm drin.

Am Dienstag sollen nun die Motoren und Steuereinheiten kommen. Ich bin gespannt. Dann wird alles zusammen gebaut.

Nun kommt leider etwas, was mir wiederum große Sorgen macht. Ich hab es erst gestern entdeckt. In diesem Thread hier bin ich in der Zwischenzeit im Sommer 2019 angekommen. Das Simracing betreibe ich nur mit meiner Index und ohne VR möchte ich überhaupt nicht fahren. Nun lese ich aber, dass es hier größere EMV-Probleme im Zusammenhang mit den Lighthouse-Systemen gibt. Es soll zwar eine Lösung geben, indem man die Masseleitung aus dem USB-Anschluß in der Index herausführt und erdet. So richtig gefallen tut mir das allerdings nicht. Und funktioniert das in jedem Fall ?

Ich frage mich, ob es hier im Forum jemand gibt, der mit der Valve Index zusammen mit dem SXF keine Probleme hat. Wie sieht so ein System aus ?
 
U

User 10637

Sooo in der Zwischenzeit habe ich mein Rig in Betrieb genommen, war schon sehr spannend. :P

ACC. RFactor 2 und DR2 haben sehr gut funktioniert out of the box.
FH4 macht leider keinen Mux, also da tut sich gar nix.
F12020 habe ich versucht mit dem Standard 2018er Profil zu starten. Da habe ich leider schon im Stand so harte Schläge reinbekommen das ich es wieder ausgemacht habe, das hat sich echt ungesund angefühlt. :cry:

Weiß vllt. jemand von Euch wie ich FH4 und F12020 zum laufen bringe?

Apropos zum laufen bringen, wollte vorhin starten und die Motoren machen nix, sind wie tot.
Simfeedback verbindet sich mit den Controllern (grünes Licht), Shaker auch grünes Licht aber es fährt nix in die Höhe beim Start. :cry:

Bin gerade ziemlich ratlos warum sich nix tut da ich nix verändert habe.
Hat vllt. jemand klugen Rat?

VRIMG_0890.JPG
 
U

User 10637

Nein aber ich habe den Taster mit Kabelbinder gestern am Rig befestigt, war zwar relativ vorsichtig dabei aber vllt. hat sich im Notaustaster ein Kabel gelöst, ich check das mal.
 
U

User 10637

Tatsächlich, als ich das Gehäuse vom Taster aufgeschraubt habe ist mir auch schon ein Kabel entgegen gekommen.
GsD eine einfache Lösung gewesen. :-D

Weiß vllt. auch noch jemand Rat bzgl. F12020 und FH4, sollte ja mit der Standardsoftware funktionieren oder?

Apropos Standardsoftware, ich würde einen Sponsor suchen und mich auch im entsprechenden thread bewerben, also wenn
Sich jemand erbarmen würde wäre ich sehr dankbar. :love:
 
U

User 4938

[...] und mich auch im entsprechenden thread bewerben [...]

Dann tu' das mal, dann kommst Du auch auf die Liste. 😉

User 24473 :

Schön, daß Dir das Profil geholfen hat. Wegen den Fäden, dem sogenannten "Stringing", da kannst Du mal mit den Retract-Werten spielen und die vorsichtig etwas erhöhen. Das kann je nach Filament etwas unterschiedlich sein. Und/oder Retract Speed etwas erhöhen, Retract Prime Speed würde ich aber so lassen. Mit der Drucktemperatur würde ich nicht zu tief gehen, glaube, in meinem Profil war die schon recht tief. Wenn Du zu kühl druckst, werden die Bauteile immer brüchiger, bei höheren Temperaturen das Gegenteil. Schau' mal, ob Du einen Temptower gedruckt kriegst.

Und wenn Dein Slider ohne Skalierung tatsächlich um die 3 mm zu klein gewesen sein sollte, sollte Dein Drucker vielleicht mal kalibriert werden.
 
U

User 24473

User 4938 : Marc, wegen dem Scaling, da ist mir leider ein Fehler unterlaufen. Ich meinte 100,6 und 100,4. Das kommt dann besser hin.:-) Den Retract-Wert werde ich beim nächsten Stringing-Problem mal testen. Als Drucktemperatur habe ich 210° gewählt. Wurde für mein PLA so empfohlen. Habe meine Aktuatoren jetzt alle zusammengebaut und warte auf die Motoren. Ich bin gespannt, wie ein Flitzebogen, ob alles gut geht.
 
U

User 4938

User 24473 : ah ok, das sind normale Werte. 210°C hört sich auch gut an für stabile Teile.

Und das Stringing kriegt man i.d.R. gut mit anderen Werten für Retract hin, wie gesagt. Das ist die Distanz, um die das Filament eingezogen und wieder extrudiert wird, wenn die Düse nur eine reine Bewegung macht, ohne dabei Filament legen zu sollen. Sollten jetzt noch Fäden gezogen werden, so wird das Filament vor der Bewegung entweder nicht weit genug oder nicht schnell genug eingezogen. Also entweder die Menge, also die Distanz, um die das Filament eingezogen wird, erhöhen, und/oder seine Geschwindigkeit, damit der Faden besser abreißt. Um denselben Wert wird er dann automatisch später wieder zurückgeschoben, diese Geschwindigkeit wird meistens gar nicht oder weniger ehöht.

Am besten die Werte nur so weit erhöhen, bis das Stringing gerade weg ist, bei zu hohen Werten kann es zu Schwierigkeiten kommen, wie verstopfende Düse o.ä. Bei Materialien wie PETG liegt dieser Wert meistens noch höher, da es mehr zu Stringing neigt.
Und bei Bowdenextrudern wie dem Anycubic liegt er höher als bei Directextrudern, weil die Distanz zwischen Düse und Extrudermotor weit höher ist, und es zu Spiel/Verzögerungen im PTFE-Schlauch kommt bei solchen Filamentbewegungen.

Nur mal ein wenig Hintergrundwissen, bevor Du Dich der Sache annimmst.

Für weitere Drucker-spezifische Sachen sollten wir dann aber langsam in den 3D-Druck-Thread wechseln. 😉
 
Oben