[DIY] 3KW Motion-Sim-Rig - Coming Soon

U

User 4938

Welche Maßnahmen haben sich da aus Deiner Sicht als besonders wirkungsvoll erwiesen (geschirmte Kabel habe ich ja bereits)?

Nun, nach der vorangegangenen Antwort und in Hinsicht auf Deinen anderen Thread, wo Du schreibst, daß Du Deine Servotreiber direkt am oder unter das Rig (aus Alu, nehme ich an?) verbauen willst, möchte ich nur so viel schreiben, daß sich da in der Vergangenheit mehr oder weniger 2 Wege aufgetan haben, um das Thema EMV zu behandeln.

Der scheinbar gängiste Weg ist, erstmal drauflos zu bauen und zu schauen, wie man eventuelle Störungen später, manchmal mit sehr viel Aufwand und Kosten verbunden, nachträglich möglichst wieder in den Griff kriegt.

Oder aber, man informiert sich mal ein wenig über das Thema EMV, versucht vor allem den Unterschied zwischen Funktionserdung und Schutzerdung zu verstehen und bemüht sich, schon gleich bei der Planung die wichtigsten Regeln einzuhalten und die gröbsten Fehler zu vermeiden.

Ich hatte glücklicherweise ein paar Vorkenntnisse in diesem Bereich und habe mir noch speziell Informationen zum Aufbau von Anlagen mit Servoreglern- und Motoren angeschaut, und versucht, mich an diese Grundregeln zu halten. War am Ende gar kein Aufwand, denn im Grunde habe ich die einzigen vorbeugenden Maßnahmen bei Positionierung, Aufbau und der internen Verdrahtung des Servocontrollergehäuses getroffen. Und, ob das jetzt der einzige Grund war kann ich auch nicht beweisen, aber ich habe trotz der Originalkabel zu den Motoren (deren Signalkabel übrigens auch geschirmt sind) in knapp 2 Jahren, und das von Beginn an, noch keinerlei EMV-Probleme gehabt.

Diese 2 Publikationen fand ich besonders hilfreich und verständlich:

Link 1 (PDF)
Link 2 (PDF)

Vielleicht überlegst Du Dir nach der Lektüre Dein Vorhaben aus dem anderen Thread ja noch einmal. ;-)

Falls Du gerne den zweiten Weg gehen möchtest und noch Fragen hast oder Tipps gebrauchen könntest, oder wie ich etwas im Detail gelöst habe, gerne mehr. Ich möchte jetzt nur weder einen Vortrag halten über etwas, worüber man genügend (übereinstimmende und praxiserprobte) Informationen im Netz findet, noch irgendjemanden vor den Kopf stoßen. Denn auch mit dem ersten Weg kann man Glück haben und störungsfrei unterwegs sein.
 
U

User 26975

Vielen Dank für die beiden Links und für die beiden aufgezeichneten Wege. ich würde tatsächlich versuchen doch etwas vorbereitet die Sache anzugehen (also Weg 2) da ich Heidenrespekt vor der Elektrik des SFX100 habe und Erdung ist da eine wichtige Komponente davon.

Kann also sehr gut sein, dass meine angedachte Lösung danach anders aussieht, ich bin da ziemlich offen, meine einzige Beschränkung ist verfügbarer Stellraum. Lieber vorher etwas mehr Zeit investiert statt nachher die Bauchschmerzen zu haben. Wenn da nur nicht diese Ungeduld wäre...

Ich werde mich jetzt erst einmal in das Thema Erdung einlesen, werde dann aber sehr gerne auf Dein Angebot zurückkommen um Fragen zu stellen bzw. Tipps zu bekommen.

An der Stelle nochmal einen herzlichen Dank an Dich und alle anderen hilfsbereiten Forenkollegen für die bisherige Unterstützung und Bereitschaft ihr Wissen zu teilen! (y)
 
U

User 3913

Jaaaaa... :-D ...geschaaaft (y)

IMG_2536_800.jpg IMG_2545_800.jpg

Für heute hatte ich mir die finale Montage und erste Probefahrt vorgenommen - auch wenn ich immer noch weder Gehäuse noch passenden Platz für die Steuerung habe :whistle:

Also vorhin erstmal die zu kurzen Hohlschäfte raus, die Richtigen rein, Kupplung und Motoren montiert, fertig :cool2:.
Wenn man erstmal dabei ist, geht's ja eigentlich doch ganz fix...


Als ich dann vor meinem geistigen Auge die nächsten Schritte durchging, kam ich kurz ins grübeln... und musste feststellen, dass die langsersehnte Probefahrt wohl leider doch ins Wasser fallen wird :unsure:.
Nun hab ich mich akribisch an die Shoppinglist gehalten und alles aus den dort verfügbaren Links bestellt, dabei aber leider nicht an ein paar kleine, doch sehr wichtige Teile gedacht - die Winkel zum Befestigen der Aktuatoren am Rig :rolleyes2:.

Ok, hilft ja nix - also morgen nochmal shoppen gehen, auf die paar Tage kommts jetzt auch nicht mehr an :coffee:
 
U

User 3913

Mir kam gerade der Gedanke, die vorderen Aktuatoren evtl. innen am/im Rig (ist innen 500 breit) zu montieren :unsure:.

Wäre das denkbar oder wird sich das zu negativ auf die Funktion und/oder Stabilität auswirken?
 
U

User 22939

Soviel mir bekannt ist, wird aus mehreren Gründen davon abgeraten Aktuatoren innen zu verbauen:
- Instabilität bei (zwar sicherlich recht extremen) starken rechts-links Lageunterschieden (Kurven). Was selbst wenn es nicht zum Kippen führt aber eher sicher ein nicht gewolltes Fahrgefühl erzeugen wird. In der Motionsoftware ist von den Lageberechnungen wohl eine Mindestbreite zwischen den Aktuatoren hinterlegt>= 50cm (was hier ja mit gerechnet 40cm zwischen Aktuatormittenlagen =50cm - 2 * (5cm Center bei 100x100mm Profilen) sich ergibt)
- eher schwierigere Einbauposition für Service etc. (wenn man doch mal was an Aktuator machen müsste) bzw. erschwert es sicherlich auch die optimale Positionierung der Aktuatoren in Bezug Fahrerposition im Massenschwerpunkt des Gesamt-RIG.

Deshalb würde ich an deiner Stelle es wie bei den meisten SFX-Aufbauten "standardmässig" mit aussen angebrachten Aktuatoren realisieren ;-)
 
U

User 24227

Servus,

ein Freund von mir ist letztens mein Rig gefahren und will jetzt auch ein Projekt starten.

Er möchte aber im Prinzip mit den 4 Aktuatoren nur den Sitz bewegen (praktisch wie ein Seatmover). Da die Wege dafür natürlich dann zu groß sind, ist die Frage wie man die Wege begrenzen kann...

Also im Prinzip alle Wege auf ~50%. Direkt im SFB könnte man ja in den Grafen die Wege soweit begrenzen, aber die home Position z.B. nicht.

Ich hätte jetzt an einen Parameter, der dem Treiber sagt wie das Verhältnis zwischen Puls und Umdrehungen ist. Wäre das der P98, den man dann einfach reduziert auf 10?

Ich bin mir auch nicht sicher, ob das eine gute Idee ist, aber er will es unbedingt probieren. Die Aktuatoren wären ja damit recht eng beieinander.

Wenn es nix ist, kann er ja immer noch auf den Standardverbau gehen...

Wäre super, wenn jemand eine Idee hätte.
 
U

User 12216

Also will er von Prinzip her einen 3 Motion nachbauen? Da reichen dann auch 3 Aktuatoren.

Gesendet von meinem Redmi Note 8 mit Tapatalk
 
U

User 24227

Ja im Prinzip schon, aber das SFX hat ja nunmal 4 Aktuatoren. Ich hab ihm auch gesagt, dass man eher eine andere Software nehmen müsste für das Projekt, aber er findet SFB super.

Gibt es denn schon jemanden, der mit den SFX Aktuatoren eine Art 3Motion gebaut hat?
 
U

User 16352

Ich denke das Projekt sollte man ausprobieren, ein SeatMover hat auch etwas. Aus technischer Sicht sollte dies aus meiner Sicht funktionieren. Wobei darauf zu achten wäre das ein möglichst niedriger Sitzpunkt zu wählen ist und die Aktuatoren weit genug auseinander stehen, das könnte sportlich werden. Was ist den der Bewegrung für den SeatMover wenn ich fragen darf.
 
U

User 24227

ich denke, dass ihm beim PlattformMover die Bewegung zum Lenkrad / Pedalen abgeht und Richtung surge Schlitten ist ihm irgendwie auch nix. Wir haben noch gar nicht richtig darüber gesprochen. Ich dachte eigentlich, dass er doch ein "normales" SFX-100 bauen will...

Aber jetzt mag er es doch mal so probieren :-).

Das Hauptthema sehe ich bei der Software. Ich hätte keine Idee wie das mit SFB gehen sollte (mit drei Aktuatoren).

Ich würde eher zu Sim Tools tendieren. Aber das ist sicher nicht ganz leicht abzustimmen :ROFLMAO:.
 
U

User 24227

Nach der Nacht drüber schlafen, denke ich am besten doch ganz normal vier Aktuatoren mit SFB am Sitz (Abstand min. 50cm) und den P98 auf 10 --> halber Weg
Wie heisst es immer "Versuch macht klug"
 
U

User 798

User 24227
das ist richtig:
P98 = 20 - Puls Multiplikator
im Servotreiber, 20 bedeutet 100 mm Weg, Grundeinstellung SFX100.
Musst halt alle Treiber einstellen,
Wenn du auf 10 umstellst hast ein SFX50
Also 1 bedeutet 5 mm, ist die Steigung der Kugelumlaufspindel.
(Wenn du auf 30 umstellst dann hast ein SFX150. Muss dann halt das Kinematik Profil und Kugelumlaufspindel auch länger sein.)

und die Software SimFeedback sollte auch 3 Aktuatoren können. Ob jetzt nur im Expertmodus?
Habe ich nie ausprobiert, aber du hast ja die Expertversion. mach halt mal eine Kopie und schau mal beim hinzufügen von Effekten nach. Da müsste was drinstehen von 3 Actuator Setup.
Siehe Anleitung
unter Effects:
3 Actuators Setup: 1 Actuator in Front - 2 Actuators in the back
3 Motor Pitch Effect
3 Motor Roll Effect
3 Motor Traction Loss Effect
 
U

User 24227

User 24227
das ist richtig:
P98 = 20 - Puls Multiplikator
im Servotreiber, 20 bedeutet 100 mm Weg, Grundeinstellung SFX100.
Musst halt alle Treiber einstellen,
Wenn du auf 10 umstellst hast ein SFX50
Also 1 bedeutet 5 mm, ist die Steigung der Kugelumlaufspindel.
(Wenn du auf 30 umstellst dann hast ein SFX150. Muss dann halt das Kinematik Profil und Kugelumlaufspindel auch länger sein.)

und die Software SimFeedback sollte auch 3 Aktuatoren können. Ob jetzt nur im Expertmodus?
Habe ich nie ausprobiert, aber du hast ja die Expertversion. mach halt mal eine Kopie und schau mal beim hinzufügen von Effekten nach. Da müsste was drinstehen von 3 Actuator Setup.
Siehe Anleitung
unter Effects:
3 Actuators Setup: 1 Actuator in Front - 2 Actuators in the back
3 Motor Pitch Effect
3 Motor Roll Effect
3 Motor Traction Loss Effect
Ah cool - das mit dem 3 Aktuator Setup wußte ich gar nicht :D...

Ja, schaue ich mir mal an.

Ich werde mal am Wochenende mit ihm sprechen - 3 oder 4er Setup.

Wird eine spannende Geschichte
 
U

User 13010

Hallo zusammen,

mein SFX100 läuft seit heute. Hatte mich hier bisher nicht zu Wort gemeldet und heimlich still und leise im Keller geschraubt, gedruckt, gefräst :-D

Habe mir die Breakout Platine auf der heimischen Fräse selbst erstellt. Habe dazu die Platine neu geroutet. Besteht da bei jemandem Interesse? Ja, man hätte sie sich kaufen können... :P

Kabelhalter die ich noch gebaut hab lade ich auch noch bei Thingiverse hoch.
 
U

User 3913

So, nun hab ich auch endlich alles zusammen und wollte eben mal einen ersten Test fahren (y) .

Ich habe in Simfeedback auf "Start" geklickt - das war schon ein echt geiles Gefühl, als sich alles bewegte :cool2:.

Da meine Handbremse aber doch dichter als gedacht am Monitor vorbei "fuhr", hab ich erstmal wieder abgeschaltet und die Bremse noch ein wenig nach innen versetzt.
Beim nächsten Start gabs dann allerdings ein kleines Problem, der Aktuator vorn rechts fuhr nicht aus, Fehlermeldung AL-06.

Nach mehrfach Strom aus, Neustart von Simfeedback und auch des Rechners hat sich leider nichts geändert. Die Forensuche ergibt nur kleinere Fehler bei der Verkabelung - also habe ich zunächst mal die Kabel vom Arduino zur Steuerung von zwei Aktuatoren ausgetauscht sowie alle Schraubverbindungen getrennt und neu verbunden.
Hat dann beim ersten Start funktioniert, aber als ich AC gestartet habe, verlor ich den Aktuator gleich wieder....

Im nächsten Step habe ich dann nicht das ganze Kabel, sondern nur die Stecker an der Motorsteuerung getauscht. Damit steuert der Arduino mit vorn rechts halt nicht mehr vorn rechts, aber zum Testen ja erstmal egal...
Nun spinnt immer noch die selbe Motorsteuerung, diesmal allerdings mit AL-07 - heisst also, der Arduino müsste ok sein und es liegt entweder an der Motorsteuerung oder den Kabeln zum Aktuator vorn rechts...

Das werde ich aber erst Dienstag testen, jetzt hab ich keinen Bock mehr... :rolleyes2:.

Gibts neben dem Kabel noch weitere Hinweise, wie sich der Fehler (ohne neue Kabel) beheben lässt? :unsure:
 
U

User 798

ich habe das in der Anleitung gefunden.
Prüfe mal alle Parameter durch und vergleiche mit den drei die funktionieren. Vielleicht was falsch eingestellt.
Dann gibts im Discord eine neue .hex Datei für den Arduino; findest du unter Releases;

saxxon6617.02.2021​

Leonardo Firmware 9.0.2 - Enable Delay Fix
 

Anhänge

  • Fehler AL06.JPG
    Fehler AL06.JPG
    103 KB · Aufrufe: 40
  • Fehler PN012.JPG
    Fehler PN012.JPG
    100,3 KB · Aufrufe: 40
U

User 3913

Super, Danke - die Werte werde ich mal durchschauen :-) (y).
...und natürlich die Standards nochmal prüfen, ob ich da evtl. doch irgendwo was Falsches eingetippt habe...

Ja - und so langsam muss ich mich dann wohl doch endlich mal näher mit Discord beschäftigen :-D.
 
U

User 16352

Du schreibst ja das du den Controller an einen anderen Motor angeschlossen hast auch dann tritt das Problem auf. Schau mal ob andere Kabel im Bereich des Motor sich befinden und verlege diese anders. Eventuell ist dies schon die Lösung.
 
U

User 3913

Ich habe vorhin noch etwas gebastelt und auch Kabel untereinander getauscht.

Das SFX ließ sich starten und habe zwei Runden in Ac gedreht... macht schon Laune (y) :-D.
Dann wollte ich Dirt Rally testen, habe SFX deaktiviert, das Profil Dirt aktiviert, SFX und Dirt gestartet und bekam leider wieder die Störung. Diesmal mit anderem Aktuator, aber am gleichen Controler.

Ich habe schon diverse Kabel getauscht, aber nicht am Controler selbst, sondern nur die anderen Enden. das wird dann morgen der nächste Step, um zu schauen, ob es an den Kabeln oder dem Controler lieg.

Die Kabel laufen momentan in der Tat etwas wirr... dadurch, dass die Steuerung sich aktuell unterm Rig befindet, liegen dort auch die ganzen 2 und 3 Meter langen Kabel druntergezwängt :unsure:, sieht aus wie ein riesiger Spaghettiteller :whistle:.
...das werde ich morgen auch mal alles etwas sauberer verlegen...
 

Ähnliche Themen

Antworten
1
Aufrufe
411
Benutzer 14900
Antworten
37
Aufrufe
1K
Benutzer 2256
Antworten
40
Aufrufe
2K
Benutzer 18304
Oben