Diskussion zur PWC Saison IX

U

User 16150

Das ist eine Fehleinschätzung. Aus meiner Erfahrung kann ich dir sagen: bei fünf Minuten fahren alle sofort raus, weil niemand Zeit zu verlieren hat. Dadurch verteilt sich das Feld nicht. Bei 10 Minuten hingegen schon. Es werden da zwar auch viele sofort losfahren, aber andere warten dafür ab. Anstatt dass alle innerhalb von 20 Sekunden panisch rausfahren, reichen schon 60 oder 90 Sekunden, in denen sich die Fahrer allmählich auf den Weg machen, und die Verkehrssituation ist eine ganz andere. Klar ist damit nicht jedem eine freie Runde garantiert, aber das habe ich auch nicht behauptet. Es hat dadurch aber zumindest jeder die Möglichkeit, sich eine Lücke für eine freie Runde zu schaffen. Ich fahre regelmäßig in Qualifyings mit über 40 Autos und das klappt wunderbar, wenn man es entsprechend einteilen kann.
Prinzipiell würde ich dir recht geben, wenn da nicht die Thematik mit den 2 Klassen wäre. Dort eine freie Runde ohne Verkehr zu bekommen ist bei 40 Fahrzeugen... naja sagen wir mal bestenfalls optimistisch.
 
U

User 2052

Prinzipiell würde ich dir recht geben, wenn da nicht die Thematik mit den 2 Klassen wäre. Dort eine freie Runde ohne Verkehr zu bekommen ist bei 40 Fahrzeugen... naja sagen wir mal bestenfalls optimistisch.
Da gebe ich dir Recht, Multiclass macht es schwieriger. Aber letztendlich hast du bei 5 Minuten im Grunde keine Chance, eine durch Verkehr zerstörte Runde auszubügeln. Bei 10 Minuten müsste man dir schon drei oder vier Runden verhageln. Das ist ein Unterschied.
 
U

User 17804

Aber das macht es doch gerade spannend. Perfekt kann doch jeder. So hat mal der eine Glück und beim nächsten mal der andere. Ist doch toll, wenn schnelle mal von der 10 oder so starten.
 
U

User 2052

Aber das macht es doch gerade spannend. Perfekt kann doch jeder. So hat mal der eine Glück und beim nächsten mal der andere. Ist doch toll, wenn schnelle mal von der 10 oder so starten.
Ich bin beileibe kein Hotlapper und perfekt kann ich schon gar nicht. Und genau das macht das Qualifying für mich interessant. Ich fordere hier ja nicht, dass wir alle zwei Stunden und zehn Reifensätze bekommen um uns zu einer ultra-Rundenzeit zu grinden. Davon bin ich absolut kein Fan. Aber das Qualifying sollte letztendlich ein sportlicher Wettbewerb sein und kein Glücksspiel. Es sollte nicht vom Glück abhängen, ob man im Chaos von jemandem die eine Runde versaut bekommt oder nicht. Showelemente wie Reverse Grid in allen Ehren, damit hab ich kein Problem. Nur den Versuch ein Chaos-Qualifying zu erzwingen, bei dem "der eine mal mehr Glück hat", halte ich für sehr unbeholfen und nicht zielführend.
 
U

User 19518

Ich sehe das ähnlich wie Florian: Bissel Würze durch die Verknappung der Zeit ist sehr gut, aber es zu einem Glücksspiel werden zu lassen, finde ich auch etwas too much. Ich würde mich dafür aussprechen, dass Q1 und Q2 einfach in 2x5 Min ausgetragen werden. Selbst dann hat man nur 2-3 Runden und es bleibt spannend.
 
U

User 4480

jeden "nicht-PWC-Renntag-Mittwoch" gibt es übrigens ein Trainingsrennen
so auch diesen Mittwoch, momentan sind nur 5 Leute angemeldet, wäre doch interessant die Multiclass-Umstände am Mittwoch schon mal zu testen :cool2:
Trainingsrennen
 
U

User 3011

Gibt es in ACC nicht die Möglichkeit, die Runden auf von mir aus 4 im Quali zu beschränken? Dann 10 Minuten dazu und jeder hat zwei Runden. Die hat man bestenfalls auch beim 5 Minuten Format und schon hätten wir immer noch genug Taktik und Würze ohne das extreme Frustrationspotenzial eines 5-minütigen Multiclass Qualifyings.
 
U

User 2052

Gibt es in ACC nicht die Möglichkeit, die Runden auf von mir aus 4 im Quali zu beschränken? Dann 10 Minuten dazu und jeder hat zwei Runden. Die hat man bestenfalls auch beim 5 Minuten Format und schon hätten wir immer noch genug Taktik und Würze ohne das extreme Frustrationspotenzial eines 5-minütigen Multiclass Qualifyings.
Die Idee ist gut. Inwiefern das beim Server eingestellt werden kann, weiß ich nicht. Ich schätze nicht, dass es da eine Rundenbegrenzung gibt. Aber wer wie viele Runden gefahren hat, dürfte sich ja im Timing leicht nachvollziehen lassen. Wer die vier überschreitet bekommt fürs nächste Event eine Qualisperre und damit sollte das einfach zu regeln sein.

Ich würde in dem Fall auch das ESC-Verbot aufheben. Wer fertig ist soll an die Seite fahren und sich von der Strecke entfernen, das entspannt auch die Verkehrssituation.
 
U

User 8268

Gibt es in ACC nicht die Möglichkeit, die Runden auf von mir aus 4 im Quali zu beschränken?

Nein, ACC bietet so eine Option leider nicht.

Ich würde in dem Fall auch das ESC-Verbot aufheben. Wer fertig ist soll an die Seite fahren und sich von der Strecke entfernen, das entspannt auch die Verkehrssituation.

Das ist auch mit ESC-Verbot möglich. Dieses besagt ja eigentlich nur, dass man nach dem Einsatz von ESC und dem Porten zur Box diese nicht mehr verlassen werden darf.

Ich denke die neue Lösung für das Qualifying-Format ist sowohl aus fahrerischer Sicht als auch vom administrativem Aufwand her sehr gut:
 
U

User 21826

Seb, hast du das mit den Quali-Sessions nochmal getestet? Für die ECS hatte ich das auch probiert, allerdings zählte hier immer nur das Ergebnis aus der zuletzt gefahrenen Qualisession gewertet.
 
U

User 8268

Seb, hast du das mit den Quali-Sessions nochmal getestet? Für die ECS hatte ich das auch probiert, allerdings zählte hier immer nur das Ergebnis aus der zuletzt gefahrenen Qualisession gewertet.

Alleine konnte ich nur testen, ob der grobe Ablauf durchläuft und das tut er. Glücklicherweise gibt es ja heute ein Testrennen, wo das in der Praxis ausprobiert werden kann.

Sind die beiden Qualis jeweils eigene Session's?

So war der Plan. Sollte Lukas' Einwand tatsächlich ein Problem darstellen, wird das auf eine Session reduziert, bei der dann halt die ersten X Minuten für GT4 und die zweiten X Minuten für CUP sind.
 
U

User 20059

Ok, dann testen wir das heute.
Ansonsten müsste da das ein oder andere noch geklärt werden.
 
U

User 20457

Ich persönlich fände eine einzige Session besser. Sieht einfach besser aus und fühlt sich besser an, wenn die cayman beim Session Wechsel nicht wieder in die Box zurück springen. Mit verpflichtender In-Lap.
Dennoch finde ich das neue Format einen Schritt in die richtige Richtung.
 
U

User 17804

Ich würde auch eine Session bevorzugen. Ab Qualistart fahren die GT4 raus und haben 5min Zeit. Dann müssen alle rein fahren ohne ESC und danach fahren die Cup´s los. Die Cup´s können sich ja schon in der Box aufstellen, wenn gewollt und man vorne stehen will.
 
U

User 19518

Macht man das Quali einfach 11 min. Und die Cups starten bei 5 Min. Restzeit.
 
U

User 20457

Ich denke In und Out Lap können sich auch überschneiden, dann müssen die Cups nur schauen wann der letzte GT4 über die Linie kommt und können dann losfahren. Natürlich ohne sich dann zu behindern, aber das traue ich eigentlich jedem zu das alles einzuschätzen
 
U

User 17804

Ich denke Marcel sein Vorschalg ist gut. Natürlich kann es trotzdem zu Überschneidung kommen, aber beide Seite wissen, dass man sich dann aus dem Weg gehen sollt.
 
U

User 8268

Vielen Dank für euren Input! In Anbetracht der Tatsache, dass es mit zwei getrennten Sessions wahrscheinlich sowieso technische Probleme gegeben hätte, habe ich mich eurem Vorschlag angeschlossen. Es wird jeweils eine doppelt solange Quali-Session geben vor jedem Rennen, wovon die erste Hälfte für GT4 und die zweite für CUP ist.
 

Ähnliche Themen

Oben