Dirt Rally 2.0: Der VR Modus ist da!

U

User 12874

Mein Dirt2 läuft jetzt mit der Pimax5k+. Ich habe allerdings nur den RX-Bereich ausführlich getestet. Bis jetzt ist soweit alles gut, habe keine Abstürze, keine Mikroruckler und die Performance ist für mich auch ok. Mein Rechner hat nen I7600K mi 16GB und eine GTX-1080; alles ohne Übertaktung.
Nur wenn ich DR2 einmal verlassen habe, lässt es sich nicht mehr starten. Ich muss den Rechner dann neu booten...

Allerdings scheinen die erzielbaren Rundenzeiten nicht zu passen!
Wenn ich nach 30 Minuten Training im WRX-Polo-Supercar auf dem Estering den Rundenrekord von Kristofferson (34,6) pulverisiere und im Halbfinale 5 Runden am Stück zwischen 33,5 und 32,9 fahre, dann gibt es dafür nur zwei Erklärungen:
1. Ich bin der God of Rallycross und sollte schnellstens Kontakt zu einem WRX-Team aufbauen, da deren aktuelle Fahrer wie im Kindergarten fahren oder
2. Die RX-Sim in DR2 ist viel zu einfach.

Leider wird es wohl Punkt 2 sein...
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 14671

Versuche mal wenn du das Game nach beende nicht mehr neu starten kannst, einfach steam komplett zu beenden. Entweder über Taskmanager oder unten rechts in der Taskleiste bei dem pfeil /\ Symbol. Dann rechte Maustaste und Steam beenden. Bei ACC habe ich das manchmal auch. Und nach dem beenden von steam , kann ich es wieder starten. Somit muss man nicht seinen Rechner immer neustarten.

Gesendet von meinem MI 8 mit Tapatalk
 
U

User 19790

Meine anfängliche Euphorie ist auch gewichen, bzw. ich kämpfe etwas mit der Performance. Vom Spiel und dem VR-Modus bin ich grundsätzlich weiterhin begeistert - wenn er denn mal zufriedenstellend läuft. Die Performance hängt stark von der jeweiligen Stage ab.

Ich habe die Steam Version. Verwende aber eine Oculus Rift S. Die besten Ergebnisse erziele ich wie folgt:
- Oculus Tray Tool starten und AWS aktivieren, also FPS auf 40 (45 laut veralteter Anzeige im Tool) festnageln.
- In Steam VR habe ich das SS generell auf 100%. Für DR2 aber in den Anwendungen auf 150% erhöht
- Ich habe den "-VR Oculus" Parameter in Steam bei den Startoptionen hinterlegt. Ob es was bringt? Keine Ahnung.
- DR2 starte ich dann also aus Steam heraus. Steam VR und Oculus starten dann automatisch.
- In DR2 habe ich MSAA deaktiviert, weil es sonst Performance frisst und das Bild extrem weichzeichnet. Daher auch die 150% SS in Steam VR.
- Die Medium-Settings als Basis. Hier experimentiere ich noch. Im Forum von Codemasters kann man nachlesen welche Funktionen besonders starke Auswirkungen auf die Performance haben: https://forums.codemasters.com/topic/41687-dirt-rally-20-vr-faq-performance-guide/

@backspin ich habe auch häufiger das Problem in Steam, dass ich nach dem Beenden eines Spiels kein weiteres Spiel starten. Also generell, nicht nur bei DR2. Du musst allerdings nicht den PC neu starten. Bei mir genügt es wenn ich alle Steam-Prozesse im Taskmanager beende und danach Steam neu starte.

Eine Maus habe ich übrigens in DR2. Allerdings kann ich den Funky-Switch vom Universal-Hub auf meinem DD1 nicht nutzen, um durch die Menüs zu navigieren. Mit meinem CSL Elite und P1 konnte ich die Menüs noch mit dem Lenkrad bedienen. Ziemlich nervig so. Vor allem wenn man die VR Brille auf hat. Project Cars 2 macht das einfach perfekt: Da bewegt sich das Bild am Monitor nicht mit der VR-Brille. Man kann die VR Brille absetzen und auf den Schoß legen und in Ruhe alles am Monitor einstellen. Dann das Rennen starten und dann erst die Brille aufsetzen.

Die perfekte SIM gibt es derzeit leider irgendwie noch nicht. Raceroom hat geilen Sound, aber miese VR-Performance. iRacing hat tolles FFB und die Performance und Bildqualität in VR ist top, aber teuer und ohne KI. PC2 hat ne super Auswahl an Fahrzeugen und Strecken sowie super Menüführung, aber mäßiges FFB und zB auf der Nordschleife üble Popups. AC ist mit SOL hübsch und VR Performance ist super und mit CM auch gut bedienbar, aber die Texturen im Auto sind teilweise sehr einfach und der Sound ist grottig.
 
U

User 12874

Ich starte DR2 nicht aus Steam heraus.
Vorgehen: PI-Tool starten, von dort aus Steam-VR aufrufen.
Dann im Motion-Manager (NLR-Platform) das spielspezifischen Motion-Einstellungen aktivieren und von dort aus auch das Spiel starten.
 
U

User 13504

Allerdings scheinen die erzielbaren Rundenzeiten nicht zu passen!
Wenn ich nach 30 Minuten Training im WRX-Polo-Supercar auf dem Estering den Rundenrekord von Kristofferson (34,6) pulverisiere und im Halbfinale 5 Runden am Stück zwischen 33,5 und 32,9 fahre, dann gibt es dafür nur zwei Erklärungen:
1. Ich bin der God of Rallycross und sollte schnellstens Kontakt zu einem WRX-Team aufbauen, da deren aktuellen Fahrer wie im Kindergarten fahren oder
2. Die RX-Sim in DR2 ist viel zu einfach.

Leider wird es wohl Punkt 2 sein...
Rallycross ist wohl als Arcademodus gedacht, schließlich haben die Autos viel mehr Grip als im Rallye-Teil. pCars 2 und iRacing sind da auch ganz anders und ähnlich tricky vom Grip, wer's braucht.
 
U

User 14671

Ich starte DR2 nicht aus Steam heraus.
Vorgehen: PI-Tool starten, von dort aus Steam-VR aufrufen.
Dann im Motion-Manager (NLR-Platform) das spielspezifischen Motion-Einstellungen aktivieren und von dort aus auch das Spiel starten.
Ja, ich starte z.b auch nicht aus Steam. Sondern aus Sim Commander und trotzdem läuft Steam und Steam VR im Hintergrund. Und wenn du das Problem nochmals haben solltest, mach kein PC Neustart. Entweder über Taskmanager alle Steam Programme deaktivieren oder unten rechts in der Taskleiste auf den Pfeil nach oben mit Rechtsklick Steam beenden.

Gesendet von meinem MI 8 mit Tapatalk
 
U

User 16307

Ich hatte ein ähnliches Problem mit Raceroom. Ein zweites Starten von RRE aus dem SimCommander hat nie funktioniert. Das manuelle Beenden von SteamVR war die Lösung.
 
U

User 16812

Das Problem habe ich schon seit ich SteamVR nutze, ich muss vor jedem Start eines Spiels SteamVR beenden und dann das Spiel starten, dann startet SteamVR automatisch mit. Lasse ich es vorher schon laufen oder läuft es noch weil ich es in einem anderen Spiel genutzt habe startet das Spiel nicht. SteamVR ist in meinen Augen die größte Fehlkonstruktion in dem ganzen Simracing Apparat. Ich bin so froh das ich Raceroom mittlerweile über OpenOVR ohne SteamVR nutzen kann. Nur Dirt 2.0 funktioniert nicht.

Ist in meinen Augen auch ne Frechheit das man nicht einfach auf die Oculus Version umsteigen kann. So gern ich Dirt Rally gespielt habe, so sehr macht mich Dirt Rally 2.0 und die Firma Codemasters wahnsinnig. Macht einfach keinen Spass so.
 
U

User 7802

Christian Pemsel schrieb:
Ist in meinen Augen auch ne Frechheit das man nicht einfach auf die Oculus Version umsteigen kann. So gern ich Dirt Rally gespielt habe, so sehr macht mich Dirt Rally 2.0 und die Firma Codemasters wahnsinnig. Macht einfach keinen Spass so.

Sehe ich genauso. Für mich ist es mit Steam VR und der Oculus CV1 unfahrbar. Die Oculus Version kaufe ich nicht auch noch.
 
U

User 7802

Die gute Nachricht ist, dass Dirt Rally 2.0 mit OpenComposite läuft. Die schlechte ist, dass ca. alle 2 Sekunden die Performance stark einbricht. Es liegt also nicht nur an SteamVR.
 
U

User 19111

also ich bin jetzt wieder auf Tripple gewechselt, zu nervig mit VR und das Deluxe upgrade gerade gekauft im Steam Sale für 14,99 € noch
 
U

User 16812

Gerade getestet. Hast recht. Läuft gut mit OpenComposite, aber die Microruckler bleiben vorhanden. Wirklicht gut läuft es auf MITTEL nicht, und ich teste aktuell nur bei schönstem Sonnenschein ;)

Alles in allem finde ich die Darstellung in VR sowieso "komisch". Ich fahre im Moment viel den Golf 2 einfach nur zum testen. Das ganze Armaturenbrett ist sehr "dunkel", am Digitaltacho hast du immer so einen komischen leuchtenden Rand, überhaupt finde ich die Grafik sehr pixelig. Da sieht das von mir als vergleich genommene alte Raceroom doch deutlich schärfer und knackiger aus. Von PC2 will ich gar nicht anfangen.

Ich habe das Gefühl Codemasters hat überhaupt nicht an die geringe Auflösung der Rift gedacht. Es geht schon los wenns um die Gamma Einstellung geht. Stelle ich die wie im Setup gewünscht auf so dunkel das man den linken Schriftzug gerade noch so erkennen kann, dann ist im Spiel das ganze Armaturenbrett nur noch ein schwarzer Knäul. Deshalb habe ich die Helligkeit immer auf ca. 50%.

Alles in allem finde ich es gut das es mit OpenComposite läuft, aber die Optik und die Performance sind echt mies. Obwohl es gerade mit meinem ProSimu Sitz echt schon anfängt Spass zu machen durch den Wald zu prügeln. Aber solange die Performance und die Optik nicht passt fahr ich weiter Nordschleife :p
 
U

User 7802

Die Ruckler hängen wohl mit angschlossenen USB Geräten zusammen. Codemasters empfielt alle nicht benötigten USB Geräte zu entfernen bevor das Spiel gestartet wird :wand: Die Bildqualität war bei mir ganz gut. Trotzdem ist es in VR leider unspielbar.
 
U

User 16812

Hmmmm...ich habe ein MicroATX Gehäuse an dem jeder USB Port zählt, und ich kann eigentlich auf keinen USB Anschluss verzichten.

Seit ich OpenComposite nutze schaue ich im Menü leicht von oben auf „die Leinwand“, Ansicht zentrieren mit F11 funktioniert nur nach links und rechts, aber nicht oben und unten. In Oculus Home ist alles richtig zentriert.

Alles noch viel Arbeit.

Wie sind deine Grafiksettings und welche Hardware (GPU-CPU) nutzt du?


Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro
 
U

User 12874

Ich fahre mit der Pimax auf einem nicht absolut High-End-PC (I7 7700k und GTX1080, beides nicht übertaktet). Wenn ich Steam-VR die automatische Wahl der Qualität/Auflösung überlasse kann ich wunderbar, ohne jegliche Ruckler fahren und es sieht sogar noch ordentlich aus.

Wenn ich selbst die Qualität/Auflösung vorgeben will, gehen die "Probleme" los...
 
U

User 7802

Wenn ich OpenComposite nutze und mir mit dem Oculus Tray Tool die Performance anzeigen lasse, dann sehe ich alle zwei Sekunden die Framedrops und das selbst im Menü. Damit ist es völlig egal welche Grafikeinstellungen ich wähle. Die Framedrops treten immer auf.

Wenn ich Steam-VR die automatische Wahl der Qualität/Auflösung überlasse kann ich wunderbar, ohne jegliche Ruckler fahren und es sieht sogar noch ordentlich aus.

Wo stelle ich diese automatische Auswahl ein?

Edit: Mit SteamVR ist es genau das gleiche. Alle zwei Sekunden Framedrops, obwohl die Hardware nicht ausgelastet ist.
Das wird wohl nichts mit VR...
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 12187

...

Die perfekte SIM gibt es derzeit leider irgendwie noch nicht. Raceroom hat geilen Sound, aber miese VR-Performance. ...

Wann hast Du das zu letzt getestet? Ende Mai bin ich zu letzt R3E in VR gefahren. Da hätte ich das sofort unterschrieben.
Letzten Sonntag nach langer Zeit R3E VR gefahren, u. das läuft nun richtig gut bei mir, u. sieht besser in VR aus als je zuvor.

---

Wo gibt es denn Open Composite ? Ist das in Steam VR (finde es nicht), oder eine App ?
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 12874

Wo stelle ich diese automatische Auswahl ein?
Steam-VR -> Einstellungen -> Video -> die Checkbox "Manuelle Überbrückung" darf nicht ausgewählt sein.
und unter Anwendungen die "Benutzerdefinierte Auflösung" auf 100% (2308X1896).

Ansonsten ist im PI-Tool die Renderqualität auf 1.0 gestellt
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 12187

In Sachen VR gibt es zur Steam-Version des Spiels noch eine Info. "Die Erweiterung der Steam-Version um Oculus SDK-Support ist nicht so einfach wie das Betätigen eines Schalters. Auch kann der Code der Oculus-Version nicht einfach kopiert und übernommen werden. Daher können wir dies leider nicht sofort und auch nicht kurzfristig zur Verfügung stellen. Wir halten euch aber auf dem Laufenden sobald es Fortschritte gibt", heißt es vom Entwicklerteam, welches gegenwärtig prüft wie hoch der Aufwand für Oculus SDK-Support ist.

http://www.speedmaniacs.com/News,Di...ptionen-fuer-die-Deluxe-Inhalte-und-mehr,9755
 
U

User 16812

Jaja...hätte man den VR Support mal lieber von Anfang an in die Entwicklung mit einfließen lassen. :rolleyes:
 

Ähnliche Themen

Oben