• Das Forum steht aufgrund von Wartungsarbeiten am 23.10. zwischen 10 und 14 Uhr nicht zur Verfügung.


GNL Die GNL-Bibelstunde

U

User 2275

@Dirk: ein Rookie-Cup wird sich garantiert nur auf ein Fahrzeug beschränken, denn ein weiteres Fahrzeug vom Handling her zu lernen, kann man in weiterer Folge auch alleine. Man weiß ja dann schließlich, worauf es ankommt, und das Miteinander auf der Strecke (und wie man einen Stint anlegt) ist für Trucks, Class B und Cup ident. Und das sind die Punkte, die man vor allem Miteinander lernt (und tw. auch nur Miteinander, sprich auf der Strecke mit anderen begeisterten Nudeltöpfern, lernen kann).
ich hoffe ja mal, dass der RC mit dem COT gefahren wird ;)
 
U

User 768

Hoffen darfst Du - aber Du weißt ja, wie das mit Hoffnungen so ist, die erfüllen sich nicht immer ...
 
U

User 2275

ich meine ja nur, weil jemand, der das COT beherrscht, auch mit den anderen wagen klar kommt. andersrum muss das nicht so sein ;)
 
U

User 768

Nun ja, wer sagt, daß jemand, der einen hypothetischen RC (wie auch immer der aussehen mag) "geschafft" hat, gleich in den CoT springen darf? :D
 
U

User 768

Pfeif' drauf. Wenn am Anfang nur 20 Fahrer für "würdig" befunden werden, dann sind's am Anfang halt nur 20 - so what? Es kommen im Laufe der Zeit sicher Leute dazu und da die Sim noch jung ist, ist wohl der gute Nachdrang größer als der potentielle Abgang. Der sich wohl in Grenzen halten wird, wenn die Qualität der Rennen stimmt. Womit auch der Andrang neuer Fahrer größer wird ...
 
U

User 1180

Ich finde der Truck würde schön in den Rookie Cup passen. Damit lernt man am leichtesten die basics, das COT den anfängern zu geben würde für viele neulinge sehr frustrierend sein.

Klaus gibt es überlegungen die grid anzahl in der DOM auf 30 zu beschränken? Ich hätte lieber 2 DOM Grids mit jeweils 20 Fahrer als die DOM wieder dort zu haben wo sie 2007, 2008 war (Yellows Yellows Yellows)
 
U

User 3205

Dito.

Dazu wird doch iR gefahren, um wieder yellow yellow yellow äh...grosse, volle Grids zu haben:]
 
U

User 1180

Ich hätte lieber 2 DOM Grids mit jeweils 20 Fahrer als die DOM wieder dort zu haben wo sie 2007, 2008 war (Yellows Yellows Yellows)

Dann hätten wir auch bei NR2003 bleiben können. Oder zumindest alternativ anbieten.

Man hätte nicht bei NR03 bleiben können weil es ur-alt ist mit schlechterer Physik, schlechterem netcode, schlechterem Sound und schlechterer Grafik als iRacing. Deswegen fehlten genügend Fahrer um noch eine anständige Saison durchzubringen.

Wir müssen nicht auf Gedeih und Verderb 40 Autos im DOM Grid haben. Wenn es nicht funktioniert, wie hier die Oval Trophies stark andeuten, sollte man eventuell so wie früher mehrere DOM Grids haben. Mehr Autos auf der Strecke = Mehr Yellows.
 
U

User 656

Georg, bei der derzeitigen Einstellung der Fahrer + dem CarControl-Niveau hast du auch mit 30 Leuten zuviele YF's.

Es ist der falsche Weg, mit einer künstlichen Reduzierung der Gridgröße auf mangelndes fahrerische Können oder zu wenig Training oder falsche Einstellung im Kopf zu reagieren.

Der richtige Weg ist, die Fahrer, die gemeinsam lernen wollen, in eine Liga zu holen und die lernunwilligen Ignoranten auszusortieren.

Zitat Marcus:
WER ZEITLICH NICHT IN DER LAGE ODER ABER PERSÖNLICH NICHT BEREIT IST, SICH FÜR EIN RENNEN ORDENTLICH VORZUBEREITEN, DER HAT BEI EINEM VR-LIGA- ODER TROPHYRENNEN NICHTS VERLOREN!
 
U

User 3685

Also die Bibelstunde ist super, vor allem die Bedeutung des gewählten Renntempos war mir so nicht klar.

Was vielleicht noch fehlt ist dass man den Boxenstop beherrschen sollte, was ja bei den bisherigen Rennen vielleicht noch nicht so von Bedeutung war da es ja wohl genügend ruhige Gelegenheit gab zu stoppen.

Auch ich wünsche mir unbedingt einen Rookie-Cup, so einen Karriere-Modus sind wir doch schon alle gewöhnt. ;) Die Felder in der Grösse zu begrenzen fände ich sehr schade. Aber ich bin sowieso optimistisch das mit iR zwei grosse Grids gefüllt werden können.
 
U

User 1180

Torsten, das wir alle dazu bringen "gemeinsam zu fahren", jeder geduldig ist, jeder nicht schneller fährt als er kann, jeder sicher unterwegs ist, und man dadurch realistische Rennen zusammen bringt, hat man auch in der NR03 DOM nach vielen Jahren und unzähligen Apellen und Strafen nie geschafft.

Das ist reines Wunschdenken. Die Erfahrung zeigt einfach, die Yellows gehen erst runter wenn die Fahrerzahlen runter gehen, das war in der DOM so, in der GNOS, und in jeder anderen Liga. Deswegen gibt es auch kein volles Grid in den offiziellen iRacing Rennen. Es - geht - einfach - nicht, das sollte nach so vielen Jahren klar sein.

Eine DOM Aufteilung in 2 Grids bringt grünere Rennen, mehr Leute können dann um einen Sieg mitfahren, alle miteinander haben mehr Spass und realistischere Rennen.
 
U

User 656

Georg, ich denke, das hat nicht mit der reinen Zahl der Fahrer, sondern mit den Personen zu tun. Die Leute, die jetzt noch DOM fahren, respektieren sich alle gegenseitig, kennen sich und fahren auch so. Von dieser Sorte 35-40 auf einem Server und es geht gut.

Vielleicht kam die Message in Marcus' Posting nicht an. Aber "DER HAT BEI EINEM VR-LIGA- ODER TROPHYRENNEN NICHTS VERLOREN!" ist keine hohle Phrase, sondern bitterernst.
 
U

User 768

Warum die DOM nicht gleich in 40, 50 oder 60 Grids aufteilen - jeder fährt gegen die Uhr? :rolleyes:

Hätte noch einen Vorteil: man bräuchte kein hosted iRacing, keine Gedanken an verfügbare Strecken verschwenden, keine Yellow- oder Protestsichtungen - einfach alle am selben Abend im Testmodus auf die Strecke, das entsprechende Replay der letzten Runde einschicken, wir werten die Replay-Header maschinell aus, fertig ... und alle wären zufrieden, weil keine dummen Aktionen anderer Fahrer, keine Yellows, ... oder?

Oder eher doch nicht?

Es gab da doch mal vor einigen Jahren bei vollem Grid ein total grünes Rennen über 100% (Masters?), ich glaube Marcus war dabei und kann sich noch dunkel entsinnen. Wieso hat's damals, mit schlechterem Netcode und vollem Feld funktioniert? Wieso heute nicht? Das ist doch wohl eher die Frage, die man sich stellen sollte - nicht, ob man beim Nivellieren nicht auch noch mit der Gridgröße spielen sollte, um doch sauberer unterwegs zu sein.

Beispiel, das noch in der DOM DB zu finden ist (wohlgemerkt: keines der ebenfalls auffindbaren 0-YF Rennen):
Datenbank - Nascar Racing 2003 Season - Virtual Racing e.V.

Michigan, 36 Fahrer, 120 Runden, 3 (in Worten drei) YF, eine davon wegen Motorschaden ...

Die Gridgröße, lieber George, macht's nicht aus. Auch das Homestead Rennen letztes Jahr, wo leider nur 27 Leute teilgenommen haben, hatte lange Zeit den Anschein als würde es gar keine Caution geben, ehe recht spät doch noch 2 rauskamen.

Also: woran liegt's dann, da wir das wohl ausschließen können?

lg,
Klaus
 
U

User 1180

Komm Klaus, du brauchst jetzt mit blöden übertreibungen meinen Gridaufteilungs vorschlag nicht ins schwachsinnige ziehen wenn Sim Racing schon immer genau so funktioniert hat. Und die Methode die ihr für die DOM 2007 und 2008 gehabt habt, hat eben nie funktioniert BIS eben das Grid kleiner wurde.

Das du nach all den jahren nur 1 gutes beispiel hast von einem grünen Rennen zeigt es doch, was ist mit den unzähligen Rennen die zu einer Farce verkommen sind und eine irre Zeitverschwendung für alle beteiligten waren weil die Admins meinen ein 40 Auto Grid ist wichtiger als grüne Rennen.

Man sollte sich die Möglichkeit 2 DOM Grids zu haben offen halten, wenn es nächste Saison so weiter geht wie hier bisher oder wie in der DOM 2007 und 2008, das wäre sehr schade. Keiner möchte nächstes Jahr Donnerstag Abends 1,5 stunden hinter dem pace car herfahren nur weil man unbedingt ein volles grid haben musste.
 
U

User 768

Sorry, George, dass ich nicht jedes gute Rennen angeführt habe - ist mir einfach zu viel Aufwand.

Ja, es gab miese Jahre, YF-mäßig. 2007 und 2008 waren ziemliche Tiefpunkte. Interessanterweise waren es aber, solange sogar mehrere (!) volle Grids unterwegs waren, durchschnittlich weniger Yellows. Das scheinst Du aber geflissentlich zu übersehen. Wieso? Damals wurde ebenfalls keine künstliche Gridgrößenbeschränkung durchgeführt ... also nochmals: woran liegt's? Die Gridgröße, und das läßt sich sogar bei den noch abgreifbaren DBs ablesen, war's definitiv NICHT. Bessere I-Net-Zugänge oder besseren Netcode können wir ebenfalls ausschließen. Also: woran liegt es, daß früher bei vollem Grid im Durchschnitt die Rennen weniger gelblastig waren?

Vielleicht, nur vielleicht, könnte es daran liegen, daß damals zusätzlich zu den meist sehr gut besuchten offiziellen Trainings auch noch ein Freitagstraining gemacht wurde, privat, auf Claudios Leitung, und das meistens auch noch gut besucht war? Sich also die Leute im Durchschnitt mehr und vor allem mehr gemeinsam vorbereitet haben? Könnte so etwas unvorstellbares tatsächlich funktioniert haben?

JA, ES HAT FUNKTIONIERT - UND ES KANN WIEDER FUNKTIONIEREN.

Ob es das tut, liegt aber primär an den Fahrern.

lg,
Klaus
 
U

User 2275

vielleicht liegt es aber auch daran, dass damals in der DOM 1 ein fahrerisch deutlich höheres niveau war als im einzigen DOM-grid 2007 und 2008 ;)
 
U

User 20

Nur mal ein kleiner Einwurf wegen dem damaligen 100% Indy Rennen mit nur 2 Yellows.

Das war das Saisonabschlussrennen an dem nur die Fahrer teilnehmen durften,
die weniger als x Strafpunkte in der gesammten Saison gesammelt hatten.
 
U

User 561

George, in der legendären DOM1 2004 sind wir immer mit 36+ Fahrern am Start gewesen und hatten hervorragende Rennen. Sicherlich gab es streckenabhängig auch Ausnahmen, aber im Großen und Ganzen war das damals sehr annehmbar.
Es liegt nicht an der Größe des Feldes, sondern an dessen Homogenität und Einstellung. Damals gab es solche Gentleman Agreements, wie z.B. das, dass beim Restart niemals vor der BS überholt wird und solche Geschichten. Wenn die Fahrer im Feld das im Gros verinnerlichen, dann fangen sie sogar den einen oder anderen Ausreißer auf, der aus der Reihe tanzt.
 
Oben