Der VR Mountainbike Thread

U

User 7598

Replay Redbull Hardline. Meine Fresse was die dieses Jahr für riesen Sprünge eingebaut haben. Schaue das schon etliche Jahre aber dieses Jahr haben sies echt getoppt mit dem Course.
PS: und bald ist wieder auch Rampage time :love:
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 7598

Replay Redbull Hardline. Meine Fresse was die dieses Jahr für riesen Sprünge (100 foot gap, sind ja blos 30m :ROFLMAO: ) eingebaut haben. Schaue das schon etliche Jahre aber dieses Jahr haben sies echt getoppt mit dem Course.
PS: und bald ist wieder auch Rampage time :love:
 
U

User 12473

WOW
Da hoffe ich, das Genick hat keinen Schaden genommen !


Dieses oben gezeigte Video, bestätigt meinen Sinneswandel vom Downhill Mountainbiken zum E-Motorrad Trial.

20220219_163218_S.jpg


Warum der Sinneswandel vom Mountainbike wieder zum E-Trail-Motorrad ?

Mit 16 Jahren bin ich nicht nur Motor-Cross mit einer Maico 250ccm gefahren, sondern auch ein wenig Trial mit einer Montesa Cota.
Die hohe Konzentrationsaufgabe mit Geschick- und Beweglichkeit in Slow-Motion begeistert mich heute noch !
Ein befreundeter Sim-Racer hat mich wieder zu Motorrad-Trial gebracht, ins besonders nachdem er mir berichtet hatte,
dass es mittlerweile auch sehr gute E-Trial-Motorräder gibt !
Nach dem ich dann ein Electric-Motion Trial-Motorrad getestet hatte, war ich sofort mehr als begeistert !
Die Vision spontan, geruchslos und super leise, in meinem angrenzendem Wald ein wenig auf dem Motorrad balancieren zu können,
hatte mich nach einem Probe-Trial sofort in sein Bann gezogen.
Auch mein Verletzungsrisiko ist nach meiner Einschätzung und Erfahrung eher geringer als wie beim durchaus doch ab und zu schnelleren Downhill-Mountainbiken.

Ich hoffe, ihr könnt meine persönlichen Wechsel-Gründe vom Downhill Mountainbike zum E-Trial-Motorrad nun ein wenig nachvollziehen.


....und daher biete ich mein unbenutztes bzw. neuwertige

Santa Cruz Heckler Carbon E-Mountainbike mit absoluter Vollausstattung CC XX1 AXS RSV​

20210708_130956.jpg
bei ebay Kleinanzeigen an.

siehe hier:

Größe Medium
Ausstattung: CC XX1 AXS RSV
Carbon Rahmen
Carbon Laufräder
SRAM e-Schaltung (AXS)


Das Rad wurde mir zeitgleich (Juli 2021) zu meinem E-Trial-Motorrad geliefert und seit dem steht es unbenutzt im Keller.
Ich dachte, da es kein Heu frisst, behalte ich es und werde später damit Spaß haben.

Aber das Motorrad-Trial-Fahren mit meiner Electric Motion begeistert mich dermaßen,
dass ich das e-Mountainbike Santa Cruz Heckler in gute Hände geben möchte !

in diesem Sinne:

keep it ...in motion
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 24216

Naja, das oben gezeigte Video ist das härteste DH-Rennen der Welt, das ist selbst den meisten DH-Profis zu krass weshalb sie da nicht starten. Hat irgendwie nix damit zu tun was man selber so mit dem Rad veranstaltet. Oder ist dein Anspruch Profi-Niveau zu erreichen wenn du mit etwas anfängst?

PS: die Schaltung am Heckler ist von SRAM, Magura macht nur Bremsen. ;-)
 
U

User 15376

WOW
Da hoffe ich, das Genick hat keinen Schaden genommen !
Ne, das Genick nicht, aber er hat sich schon einiges an Verletzungen zugezogen. Der Helm sah ja auch ziemlich hinüber aus.
Er konnte aber (angeschlagen) wieder an der Quali teilnehmen und hat da die Bestzeit gefahren.
Im Rennen hatte Goldstone dann eine so gute Zeit hingelegt, dass die Fahrer danach ziemlich hohes Risiko gegangen sind und Kerr hat es dann im Rennen direkt zu Beginn wieder zerlegt. Konnte noch selbstständig bis nach unten fahren, das Rennen war aber halt vorbei.
 
U

User 19665

So zum Thema Carbonfelgen

Wie kannst du beurteilen, dass es mit anderen Felgen nicht passiert wäre? Du kannst deine veralterten Ansichten gerne weiter in dir tragen, aber ich für meinen Teil kann dazu von hier aus keine Aussage treffen. Zumal keiner weiß ob die Dinger nicht schon bei einer anderen Kamikaze-Aktion einen weg bekommen haben.
 
U

User 12473

Carbon ist für mich ein sehr effizienter Werkstoff !
Wenn Carbon richtig verarbeitet ist und keine Vorbeschädigung hat,
ist dieser sehr Widerstandsfähig und leicht, aber auch sehr teuer und neigt bei Überbelastung scheinbar schlagartig in sich zusammen zu brechen.
Vorbeschädigungen oder unsachgemäße Verarbeitung kann man in der Regel leider nur sehr schwer erkennen !

Carbon-Felgen helfen rotierende und ungefederte Masse zu reduzieren.
Die Vorteile überwiegen für mich, um sich für Carbon-Felgen zu entscheiden.
 
U

User 7598

Hätte ich nicht schon ein Heckler und wäre das Grösse L würde ich das bike mit Handkuss nehmen. Ich liebe mein Heckler. Wundert mich extrem, dass das nicht schon längst verkauft ist zu dem Spitzenpreis.

Kollegin von mir hat an ihrem Downhiller auch Carbon Felgen und fährt wie ne geimpfte Sau. Springt alles was es gibt und fährt damit auch die ruppigsten Downhillstrecken (zB Val di Sole, Black Snake) und hat noch nie ein Problem gehabt mit den Carbonfelgen. Das Zeug hält schon richtig was aus.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 12473

Hallo OlDirty

Ja JR hat mir das Radel empfohlen und es ist eigentlich eine Schande von mir es nicht als Downhill mit Uphill-Antrieb wie geplant zu benutzen.

Aber Zeit und vielleicht auch ein wenig bessere Selbsteinschätzung meiner körperlichen Fähigkeiten sowie Vernunft lassen mich davon Abstand nehmen.
Deswegen möchte ich es auch in Hände geben, die aus diesem Radel das raus holen können was in ihm steckt.

Deswegen hat es für mich eine Preisgrenze, die den Trennungsschmerz für mich erträglich machen soll.
Aus diesem Grunde habe ich schon das eine oder andere für mich fast schon schmerzhafte Angebot dankend abgelehnt.

Da es momentan bei mir kein Heu frisst und auch nicht maßgeblich technisch altert,
erfreue ich mich am wirklich sehr gelungenem Anblick, analog zu vielen Sammlerstücken und deren Freudeimpulse.

Frei nach dem Motto: Besitzen ist besser als benötigen. :-)
 
U

User 7598

Wie gesagt ich liebe meins und fahre es auch oft. Hatte vorher nur einen Downhiller und mir das als Trailbike zugelegt. Aber auch mit dem kann man richtig Stoff geben abwärts. Drücke dir die Daumen findet es ein schönes neues Zuhause und jemand der das zu schätzen weiss. (y)

Evt kannst du es ja auch mal in der CH inserieren, da gibts vll weniger Sparfüchse :sneaky:. Kostet nix und ist der grösste Gebrauchtmarkt für bikes in der Schweiz.
 
U

User 15376

Wie kannst du beurteilen, dass es mit anderen Felgen nicht passiert wäre? Du kannst deine veralterten Ansichten gerne weiter in dir tragen, aber ich für meinen Teil kann dazu von hier aus keine Aussage treffen. Zumal keiner weiß ob die Dinger nicht schon bei einer anderen Kamikaze-Aktion einen weg bekommen haben.
Komm mal wieder runter. War doch nur ein sarkastischer Kommentar …

Ich selbst nutze auch Carbonteile und bin auch überzeugt davon. Aber auch davon, dass es bei Carbonteilen halt sehr stark darauf ankommt wer die herstellt, mit welchem Fokus (Gewichtssparen oder Stabilität) sowie in welcher Qualität. Da gibt es riesige Unterschiede.
 
U

User 7598

Gut finde ich jedoch bezüglich Carbon, dass Specialized beim Demo Downhiller wieder komplett auf Alu umgestiegen ist. Da braucht man sich auch weniger sorgen wenn's einem mal wieder hinlegt.
 
U

User 11197

Das ist halt auch ein entscheidender Nachteil bei carbon (mal abgesehen vom Preis) Da kommt dann der Schaden halt mit einem Schlag und wohl auch dann wenn man Ihn nicht gerade braucht. Sehe keinen wirklichen relevanten Mehrwert in einer carbonfelge.
 
U

User 15376

Es ist auch nicht unbedingt gesagt, dass die Felge vorbeschädigt war. Kerr war einer der ersten die diese Sprünge gemacht haben und ist deutlich höher/weiter geflogen als geplant, da war die Landung schon wieder recht flach, so dass viel mehr Energie aufgenommen werden muss als bei den meisten anderen Sprüngen (wobei es ja auch einige Flatdrops auf der Strecke gibt).
Nach dem Unfall wurde wohl auch noch mal ein bisschen nachgearbeitet, die Sprünge im Rennen sahen etwas humaner aus.
Es ist auch nicht gesagt, dass eine Aluminumfelge da keine Probleme gemacht hätte. Da hätte man vermutlich aber etwaige Vorbeschädigungen vorher schon bei der Inspektion gefunden.

Mich persönlich würde da sogar vielmehr interessieren, ob der Rahmen des Rads weiterverwendet wird oder ob der auch Schrott ist.
Dadurch, dass die Felge nachgegeben hat hat sich ja die Gabel ordentlich eingehakt und die Belastung auf dem Steuersatz und damit auch auf dem Rahmen in dem Bereich dürfte massiv über dem Sollwert gewesen sein.
Natürlich ist der Bereich auch massiv verstärkt, aber ob es reicht?
 
U

User 15678

. . .Natürlich ist der Bereich auch massiv verstärkt, aber ob es reicht?

Bei nahezu allen gesponserten Fahrern wird nach so einem Sturz der Rahmen, oder zumindest der Hauptrahmen, komplett getauscht.
In absolut seltenen Fällen kommt der Rahmen beim Hersteller unter den Ultraschall um eventuelle, von außen unsichtbare Schäden festzustellen und wird in späteren Rennen wiederverwendet. Das ist aber wirklich der seltenste der seltenen Fälle.

Dieses Risiko geht aber nahezu kein Fahrer oder Hersteller ein und somit wird das Rad meist zu ~75% neu aufgebaut. Rahmen, Gabel, Lenker, Schaltung, Bremsen, etc. kommt alles neu. Kleinigkeiten und mechanisch irrelevante Teile wie z.B. Sattelstützen und/oder Sättel werden oftmals einfach wiederverwendet.

Folgeschäden wären viel zu schnell Publik und das kann sich heutzutage einfach kein Hersteller mehr leisten, zumal das neue Rad finanziell nahezu keinen Unterschied macht.

2022 will keiner mehr zu einem Kona 2.0 werden. Das wäre in der jetzigen Medienlandschaft- und bei der aktuellen Herstellerdichte einfach fatal.

Das ist halt auch ein entscheidender Nachteil bei carbon (mal abgesehen vom Preis) Da kommt dann der Schaden halt mit einem Schlag und wohl auch dann wenn man Ihn nicht gerade braucht. Sehe keinen wirklichen relevanten Mehrwert in einer carbonfelge.

Wie Florentin schon beschrieben hat bieten Carbonfelgen im Profisport einige Vorteile, vor allem eben die ungefederte Masse kommt dem Handling zugute. Das sind aber wirklich Nuancen die dem normalen Hobbybiker und Bikepark-Fahrer niemals auffallen würden. Das geringere Gewicht zwar schon, aber Alufelgen sind mittlerweile auch deutlich leichter geworden und kosten einen Bruchteil von wirklich guten Carbonfelgen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben