Dega am 2.10

U

User 90

Naja, man selber merkt das auf einem Superspeedway
nicht so, wenn weiter hinten die Fahrer im Draft ins
schwitzen kommen. Das Problem sind meines Erachtens die Geraden. Wenn so ein Draftpaket von
10-15 Fahrzeugen auf ein 50mph langsameres Fahr-
zeug auflaufen kann schon wirklich eng werden.
Wenn der Führende dann noch bis letzten Augen-
blick auf der Linie des langsamen Fahrzeuges bleibt,
wirds für die weiter hinten fahrenden wirklich un-
gemütlich. Gestern gabs zwei Situationen wo es
wirklich der Umsicht einiger Fahrer zu verdanken war,
daß es nicht gekracht hat. Die sind durch runter-
bremsen hinter dem langsamen Fahrzeugauf ihrer Linie geblieben und haben Schlimmeres verhindert.
Das soll nicht heißen, daß jemand der langsam unter-
wegs ist das Rennen verlassen soll. Vielleicht hilft es
auch wenn die führenden Fahrzeuge ganz vorne
auf der Geraden bei Sicht des langsamen Autos
ganz bewußt die innere Linie wählen um den Nach-
folgern die Möglichkeit zu geben die Situation zu
erkennen. CV hat hier und da auch so seine Nach-
teile und diesem Fall ganz besonders. :D

Grüße
Thomas
 
U

User

Vielleicht hilft es
auch wenn die führenden Fahrzeuge ganz vorne
auf der Geraden bei Sicht des langsamen Autos
ganz bewußt die innere Linie wählen um den Nach-
folgern die Möglichkeit zu geben die Situation zu
erkennen. CV hat hier und da auch so seine Nach-
teile und diesem Fall ganz besonders.
Das iss wie in real, super in der Theorie, sehr sehr schlecht in der Umsetzung. Meist unbewusst.
 
U

User

Genauso funktioniert das eigentlich, Thomas :daumen:
Sollte man von mehr Leuten erwarten können, wenn sie schon im Busch fahren, oder?
 
Oben