Daytona-Afterrace

U

User 7669

Gratulation ans Podium!

Ein Rennen zum vergessen ...
Hatte ab Mittwoch frei und wollte eigentlich etwas fahren. Von wegen Banane, ab Donnerstag lag ich mit ner Erkältung aufm Sofa, wobei am Sonntag alles wieder OK war. Dann hatte ich noch zusätzlich Probleme mit dem Gummi-Mod von der Bremse. Ersatz kam noch am Samstag, aber hatte keine Lust es "einzubauen", obwohl es nur Sache von ein paar Minuten ist. Wie es halt so kommt, in der Einführungsrunde musste ich voll in die Eisen steigen, sonst wäre ich bei Knut auf der Rückbank geparkt. Da ist der Gummi-Puffer aufgebrochen. Die ersten Runden waren ein Graus und in beim Boxenstopp hab ich versucht zu retten was noch zu retten war. Dann 20min vor Schluß hat sich der Puffer komplett verabschiedet und ich entnervt auch.

Rennen an sich war soweit OK. Keine großen Fehler bis auf die Durchfahrtsstrafe in der längsten Boxengasse der Galaxie. Zeiten nach dem Boxenstopp bzw. der Drive-Through waren auch gut. Naja nun kommt Laguna Seca. Mag die Strecke sehr, aber mit dem AMG hab ich doch meine Sorgen.
 
U

User 13351

Man möchte es kaum glauben (nach rund 20 Jahren Simracing): Ich bin vorher noch nie in Daytona "competitive" gefahren, von ein paar Testrunden mit rF2 und auf 'ner GTR2 Modstrecke vor Jahren mal abgesehen, was an meiner Abneigung gegen Oval Infield Kurse liegt (wobei Daytona noch das flüssigste Layout hat- Lausitzring oder Indy finde ich dagegen furchtbar). Dementsprechend bin ich das Ganze relaxt und ohne große Erwartungen angegangen, zumal klar war, dass Daytona keine Porsche Strecke ist und ich auf den Ovalabschnitten eigentlich eine Dominanz der Corvettes, Bentleys und Ford GTs erwartet hatte. Ok es war dann der Bentley letztendlich.
So war ich dann im Training doch überrascht von der Pace her mittendrin statt nur hintendran zu sein bin aber leider in der Qualy in T5 abgeschmiert und mitten auf der Strecke zum Stehen gekommen, mit nem Rattenschwanz Qualifier hinter mir = ESC gedrückt um kein Chaos zu verursachen. Es wären noch ein paar Zehntel gegangen aber bei der Leistungsdichte im Mittelfeld hätte das den Kohl auch nicht fett gemacht. Mein 90 Minuten Sparringpartner war diesmal Carsten (im Nah- und Fernduell) und das haben wir auch bis zur letzten Minute durchgezogen , zumal ich vor den Ovalabschnitten mindestens in seinem Kofferraum hängen musste um auf der Geraden überhaupt eine Chance zu haben. Das ging ein paar Mal hin u. Her bis ich zum Schluss von einem kleinen Fehler profitieren konnte. In der allerletzten Runde war Carsten dann etwas zu optimistisch und hat mich in T6 umgedreht, aber sich als fairer Sportsmann wieder hinter mir eingereiht :daumen: , wodurch sich Timo noch durchschieben konnte, den wir bis dahin stabil hinter uns halten konnten (GRR ! )...ich hatte auch den Eindruck, dass Carsten das ebenfalls im Blick hatte damit wir bei unserem Gerangel nicht zuviel Boden auf Timo verlieren (top!). Also : Alles gut trotz Eindrehen - that's racing.
Reifentechnisch hätte ich auch durchfahren können : Nach Undercut bei Min. 30 hatte ich nach der ersten Rennhälfte immer noch gut 95% auf den Schlappen.
Fazit: Hat richtig Laune gemacht, gut von Fehlern, Ausfällen und Abflügen profitiert, keine groben Fehler gemacht und in der Fahrerwertung auf P10 - was will man mehr ;)
 
U

User 20842

Guten Morgen GT3-ler,
ich hoffe die Anzahl schlafloser Nächte wegen gestern hält sich in Grenzen.
Ich hatte, wie eig immer in den VR Ligen, einen spannenden Abend, auch wenn ich es heute etwas in den Schultern spüre... vllt doch etwas viel FFB in den Steilkurven

QUALI lief absolut zufriedenstellend und ich konnte meine bislang beste Zeit ganz knapp unterbieten. Da geht der Dank allerdings raus an User 26098 , der mit fast ab Eingang Oval Windschatten gespendet hat. Ich konnte mein Glück kaum fassen Stand damit erstmal auf P12, was für mich in der Quali echt nen richtig gutes Ergebnis darstellt wurd bis zum Ablauf der Zeit, dann aber noch etwas durchgereicht bis P18, was okay ist.

RACE ging etwas holperig los. Vor T3 kam ich mit zwei Reifen aufs Gras und konnte dann in T3 nicht ganz Linie halten. Hab meine Nase an User 13909 Beifahrertür gelehnt, aber mit den kalten Reifen + Bölkstoff bis unters Dach drehte das Fahrzeug ein und so waren ganz schnell sieben Plätze verloren. Die weiteren ein einhalb Stunden waren unterhaltsam, weil ich selten alleine gefahren bin, aber die Renngeschichten sind am anschaulichsten in Bewegtbildern, deshalb...

...watch this


Glückwünsche gehen natürlich raus ans Podium, sowie an alle Fahrer, die ihre Ziele erreicht haben

Bin mal gespannt, was uns in Laguna Seca erwartet... Vorfreude auf den track hab ich seltenst... und dann noch 120 mins...
Leute, wer denkt sich sowas denn aus ;)

Gesendet von meinem ASUS_Z01KD mit Tapatalk
 
U

User 13351

Bin mal gespannt, was uns in Laguna Seca erwartet... Vorfreude auf den track hab ich seltenst... und dann noch 120 mins...
Leute, wer denkt sich sowas denn aus
Puh, ja ich kenn den Kurs ganz gut, hat wenig Grip, im Linksknick vorm Korkenzieher kann man sich komplett die Aufhängung schrotten (oder im Kies verrecken) und der Korkenzieher selbst machts nochmal mehr anstrengend... :rolleyes:
Glückwunsch an Leo btw. : Das war souverän !
 
U

User 20842

In der allerletzten Runde war Carsten dann etwas zu optimistisch und hat mich in T6 umgedreht, aber sich als fairer Sportsmann wieder hinter mir eingereiht :daumen: , wodurch sich Timo noch durchschieben konnte, den wir bis dahin stabil hinter uns halten konnten (GRR ! )...ich hatte auch den Eindruck, dass Carsten das ebenfalls im Blick hatte damit wir bei unserem Gerangel nicht zuviel Boden auf Timo verlieren (top!).

:D ab meinem Boxenstop hatte ich euch auch dauerhaft im Blick und hab nur in mich hineingeflucht: "Wann fangen die endlich so richtig an zu fighten?" "Gib mir Windschatten und du wirst mich nicht mehr los." Dass es dann durch nen incident geklappt hat ist zwar für den Moment nicht 100%ig zufriedenstellend, aber ich kann damit leben ;)

...und weil Karma ja bekanntlich eine "bitch" ist, hast du dein "Zhuhai-last-lap-Geschenk" gestern einfach an mich weitergegeben ;)

Laguna? Die haben doch Magnete in den Kiesbetten vergraben...



Gesendet von meinem ASUS_Z01KD mit Tapatalk
 
U

User 26098

User 20842 - da meinte ich es wohl gleich zweimal gut mir dir. In der Quali und bei meinem Schubser gegen Andé, der dich dann noch auf Platz 16 vorgespielt hat;-)

Für den Schubser muss ich mich natürlich bei André entschuldigen. Im Nachgang natürlich völlig unnötig und ärgerlich so kurz vor Schluß. Dennoch war das ein spannendes Duell. Hat Spaß gemacht(y)

Ansonsten entsprach das Ergebnis im Quali nicht ganz meinen Erwartungen. Und nachdem ich wie üblich beim Start mal wieder einige Plätze verloren haben, galt es möglichst ohne Fehler zu fahren um vom Fehlern und Ausfällen zu profitieren.
Platz 16 war in greifbarer Nähe. Platz 18 ist im Vergleich zum ersten Rennen aber auch schonmal einen Verbesserung...

Gruß Carsten
 
U

User 10501

Dann reihe ich mich auch mal mit ein und versuche wiederzugeben, was ich gestern so erlebte.
In einer kurzen Übungs- und Einstellfahrt vor Rennbeginn für die Konfiguration meines Streams, konnte ich recht zeitnah eine 1.44.8xx fahren, was mich für das Quali positiv stimmte, da ich bekanntermaßen eine absolute Quali-Schwäche (Kombi aus: ich kann es nicht auf den Punkt bringen + Setup-Noob) habe. Leider hatte es dann nur für eine mittlere 1.45 gereicht und Timos Windschattenzug-Angebot hatte ich aus Konzentrationsgründen abgelehnt. :-( Somit startete ich von P21. Let's go!

Im Verlauf des ersten Stints, kam ich recht gut ins Rennen und hatte den GT stabil im Griff.
Mein konservatives Setup bewirkte, das ich im Windschatten gute Chancen hatte mitzuhalten, bzw. zu überholen und im Infield auch recht schnell unterwegs sein konnte. Hatte ich aber mal den (Windschatten-)Anschluss nach vorn verloren, verhungerte mir der Ford bei 275 km/h.
Im ersten Stint hatte ich super Duelle mit User 26101, User 13909 und User 444 - das hat echt Spaß gemacht. :daumen:
Auf P10 liegend ging es dann in Runde 24 zum ebenfalls "konservativen" Boxenstop, welcher zum Glück ohne anschließende Drive-Through wie im Testrennen, stattfinden konnte. Das nicht litergenaue Nachtanken hat mir hier wohl auch die ein oder andere wichtige Sekunde geklaut. Und wie abgemessen, kam ich wieder hinter User 13909 und User 26101 zurück auf die Strecke. Den Anschluss konnte ich leider mit den frischen Pneus und 100 Kilo Ford GT-Kerosin an die beiden Genannten nicht halten. Im weiteren Verlauf des 2. Stints hatte ich dann noch mal gutes Racing mit User 16993, den ich dann schlussendlich in Runde 36 in eine kleine Unachtsamkeit treiben konnte, womit ich wieder zurück auf P11 angekommen war. Wie lange ich ihn, oder den sehr schnell heran preschenden User 20724 hinter mir hätte halten können, bleibt offen, denn dann kam in Runde 39 User 28469. :rolleyes2:
Den ich eigentlich "nur" überrundet hatte. Doch dann passierte: -> kuggs'du <-. o_O
Nachdem ich dann relativ ungünstig vor einem Reifenstapel in Nicht-Fahrtrichtung zum stehen kam, stellte sich heraus, dass ich mein "Wenden-in-2-Zügen-Manöver" ebenfalls noch mal üben sollte.
Glücklicherweise gab es keinen Schaden im Auto - also weiter ging's... Der Crash hatte mich von P11 auf P14, kurz vor User 25489 fallen lassen, dem ich allerdings recht gut entfliehen konnte. Und so beendete ich das Rennen unspektakulär auf P14. 🏁🏁🏁
Alles in Allem, ein gutes Teamergebnis (P14/P16) für die "CRN fährt blaue Fords"-Crew (für unsere Verhältnisse).
Glückwunsch ans Podium und den Rest - war geiles Racing insgesamt.

Ansonsten gibt es hier noch den Stream aus meinem Cockpit sehen:
 
U

User 26101

Geiles Rennen, obwohl mir Daytona nicht wirklich gefallen hat und ich deshalb auch etwas weniger trainiert habe lief es gut für mich. Im Quali nur 2/10 hinter meinen Möglichkeiten geblieben mit einer 45,1. Der Start lief ohne Probleme und alle sortierten sich ein, schönes Racing mit Dirk am Anfang gehabt, aber leider nach einigen Runden Plätze an den Zug hinter mir verloren, warum auch immer, irgendwie habe ich Ende der Geraden öfters mal die Außenbahn gewählt anstatt innen zu bleiben, was auch immer prompt bestraft wurde, das hätte ich besser machen können. Ausgang Infield war meine Angstkurve, da hatte ich auch den ein oder anderen Quersteher. Der Versuch die verloren Plätze durch einen Undercut wieder zu holen hat dann auch ganz gut funktioniert, meine Pace wurde ohne im Pulk zu fahren besser, nur leider hat es für Gordon nicht ganz gereicht, der kam direkt vor meiner Nase aus der Box und ab da waren wir ein unzertrennliches Gespann :LOL: nachdem ich gemerkt habe das ein Überholen mit dem Benz zwangsläufig zum Konter führt in der nächsten Runde bin ich schön dran geblieben und habe auf Fehler gehofft, die aber nicht kamen, somit hat sich die Heckansicht vom BMW in mein Gehirn eingebrannt o_O habe auch versucht nicht zu viel Druck aufzubauen damit Gordon sauber fahren kann, ich den Windschatten hatte und wir den Abstand nach hinten zu Ronny und Tino beibehalten konnten, die aber auch gefährlich nah gekommen sind. Außerdem wollte ich nach der dummen Disconect Geschichte in Zhuhai und der damit verlorenen T10 Platzierung kein Risiko mehr gehen, also völlig Zufrieden diesmal das Rennen auf P10 beendet.
 
U

User 13132

Dann will ich auch mal.
Zuerst Sorry Michael G. für den Stüber in T1. Das Rennen lief bis zum Boxenstopp ganz gut, in der ersten zeit konnte ich gut mithalten und hatte einige Runden mit Peter K. und Michael G. zu tun, bis zum oben genannten Stüber. Beim Boxenstopp wurde nicht getankt also nächste Runde wieder rein als letzter raus. Am ende noch P21 weil einige raus sind. Aber es hat spaß gemacht.
 
U

User 13909

Sehr gutes Rennen am Sonntag, hatte ich so nicht erwartet. Der BMW war echt schnell in Daytona. Quali lief wie erwartet. Die Zweikämpfe mit J.Kueck und K.Mattheisen waren sehr unterhaltsam und sehr fair. Ich hoffe ich kann diese Pace dann auch im nächsten Rennen gehen. Bis dahin also wieder trainieren und auf etwas Glück hoffen. Ich finde es schade das sich immer mehr Leute aus dieser Liga abmelden da ich die BOP bei Raceroom GT3 sehr gut gelungen finde. Das FFB der GT3 ist ok soweit ich es mit meinem alten T500RS beurteilen kann. Ich hoffe wir fahren zum Sommer nicht nur noch mit 15 Fahrern.

Bis bald in Laguna ;-)
 
U

User 10501

Sehr gutes Rennen am Sonntag, hatte ich so nicht erwartet. Der BMW war echt schnell in Daytona. Quali lief wie erwartet. Die Zweikämpfe mit J.Kueck und K.Mattheisen waren sehr unterhaltsam und sehr fair. Ich hoffe ich kann diese Pace dann auch im nächsten Rennen gehen. Bis dahin also wieder trainieren und auf etwas Glück hoffen. Ich finde es schade das sich immer mehr Leute aus dieser Liga abmelden da ich die BOP bei Raceroom GT3 sehr gut gelungen finde. Das FFB der GT3 ist ok soweit ich es mit meinem alten T500RS beurteilen kann. Ich hoffe wir fahren zum Sommer nicht nur noch mit 15 Fahrern.

Bis bald in Laguna ;-)

(y)(y)(y)
 
U

User 20439

Zu meinem Rennen wollte ich mich eigentlich nicht weiter äußern. Hätte besser sein können/müssen. Wenn nicht dieses Boxendrama gewesen wäre.
Bei meiner zweiten DT werden sicher einige gedacht haben "der lernt's einfach nicht". Das mag für meine zweite Durchfahrt stimmen, aber bei der Ersten weiß ich nicht was ich falsch gemacht habe. Gesittet mit Pitlimiter rausgezuckelt und erst nach der, mit den zwei Hütchen markierten Linie Vollgas gegeben. Plötzlich wird mir Speeding in der Pit vorgeworfen. Vlt hat ja der berüchtigte "Netcode" bei r3e Einzug gehalten, man weiß es nicht. Da ich das Reinfahren in die Box geübt hatte, bin ich mit Kragenweite 50 in die diese hineingehämmert.:zombi: Rechtzeitig auf erlaubte 60 das Ding zusammengestaucht. Alles gut. Nur dieses Mal halt vergessen den Begrenzer zu drücken. Das wars dann. Aber wieder was gelernt. So schnell passiert mir das sicher nicht wieder.:sceptic:
 
U

User 13351

Der Pitstop Bug sollte eigentlich mit dem letzten Hotfix behoben sein, jedenfalls gabs vorher im S3 Forum den Tipp den Begrenzer im 2. Gang zu fahren (was ich vorsichtshalber gemacht habe - man weiß ja nie), weil die Autos im 1.Gang leicht übers Limit gehen, vielleicht lags daran. Ich hatte auch ein bisschen geschwitzt weil ich vergessen hatte gerade in Daytona die Pitstops intensiver zu üben - aber ging Gottseidank alles glatt. Du warst ja auch nicht der einzige der ne DT kassiert hat....
 
U

User 20724

Der Bug ist nicht behoben, tritt bei den gt3 aber fast nie auf. Sicherer ist es dennoch nur im zweiten Gang in den Limiter reinzubeschleunigen
 
U

User 7669

Das der Fehler "fast nie" auftritt hat es in dem Rennen aber schon Einige erwischt - mich mit eingeschlossen. Bin bis zum Boxenplatz im ersten Gang gefahren, da ich schon in Gedanken war meinen Brems-Gummipuffer zu reparieren und ebenso Anton direkt im Heck hatte zur Anfahrt in die Box. Boxeneinfahrt hatte mich Anton überholt, ist also schneller rein gefahren als ich und Ausfahrt waren die Hütchen auch schon vorbei als ich auf den Pinsel gedrückt habe.
 
U

User 17868

Mir ist im Training aufgefallen, dass ich in der Boxengasse immer dann zu schnell war, wenn ich im Limiter bei Vollgas vom 2. auf den 1. Gang zurückgeschaltet habe. Durchfahren im 1. oder 2. Gang mit Vollgas ohne Schalten war dagegen kein Problem.
 
U

User 26101

Mir ist im Training mal aufgefallen, als ich In der Box ausversehen während der Fahrt mit Limiter in N geschaltet habe und dann wieder im 1. Gang hoch der Tacho auf 64 km/h sprang.
 
U

User 23475

Mir ist das im Trainingsrennen auch passiert, vom 2 Gang in 1 Gang runter geschaltet und straffe bekommen 64 km/h, aber auf vollgass gelassen.
Beim Rennen hab ich aufgepasst!!! Wenn man es so sieht ist es schon richtig, wenn man stehen lässt und du schaltest runter , die Drehzahl steht auf 8500 U/min und die Kupplung kommt buff und da haste den Salat!!!;-)
 
U

User 20439

Da ich extra den zweiten Gang drin gelassen habe, kann ich den 1. Gang Bug schon mal ausschließen.
 

Ähnliche Themen

Antworten
9
Aufrufe
316
Benutzer 24579
Antworten
5
Aufrufe
238
Benutzer 13132
Antworten
12
Aufrufe
493
Benutzer 22973
Antworten
8
Aufrufe
482
Benutzer 18298
Oben