Das wird die Saison: GTC Saison ZERO | GT1 vs. GTE

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
U

User 14873

Die letzte Saison der GTC, wie wir sie kannten und liebten, ist Geschichte. Wird es eine Neuauflage geben: nein. Wird es eine neue Interpretation der Serie geben: wir hoffen ja.

Assetto Corsa lebt. In keiner Simulation gibt es eine derartige Breite an Fahrzeugen, Strecken, Mods, Weiterentwicklungen, Abwechslung und Möglichkeiten. Wirklich nichts ist unmöglich.

Und genau deshalb haben wir uns entschieden, Unmögliches Realität werden zu lassen. Unter Beibehaltung wesentlicher GTC-Merkmale wie Renntag, Renndauer, GT-Fahrzeuge und weiter Bereiche des Reglements haben wir uns entschlossen, die GTC von Grund auf auf neue Füße zu stellen. Die geliebten GT3 sind obsolet. Die werden in anderen, neueren Simulationen besser repräsentiert. An deren Stelle treten die Fahrzeuge von 2 Top-Mod-Schmieden: RSS und URD. Damit ist auch gesagt, dass die GTC in der nullten Saison - nach 15 Vorgängern - möglicher Weise eine Multi-Class-Serie wird. Es ist aber abhängig von den Anmeldezahlen auch möglich, dass die beiden Klassen abwechselnd jeweils Donnerstags fahren werden, so dass auch die Teilnahme in beiden Klassen möglich ist.

Zur Auswahl stehen sowohl die modernen Fahrzeuge der GTE-Klasse, als auch deren Urahnen, ikonische Rennfahrzeuge wie die Chrysler Viper, der Saleen S7R, der Lister Storm.

SeasonZERO
Durch die Einführung noch relativ unbekannter Fahrzeuge gibt es wenig Erfahrungen hinsichtlich Verhalten bei unterschiedlichem Wetter, Sprit- und Reifenverbrauch, der Balance of Performance insgesamt. Wie kommen die unterschiedlichen Fahrzeugklassen an, wie wird die Beteiligung überhaupt sein? Insofern wird diese Saison für uns alle ein ganzes Stück weit auch ein Experiment. Wir werden mit Rahmenbedingungen beginnen, die weitgehend der bisherigen GTC entsprechen, aber wie behalten uns vor, während der Saison auf Erkenntnisse zu reagieren und - bei Notwendigkeit auch umfangreiche, ergebnisrelevante - Veränderungen durchzuführen. Betrachtet die Saison also als das, wozu sie gedacht ist. Als die Saison VOR der ersten Saison.

VR GT Competition (GTC)

Die GTC ist eine reguläre VR Rennserie. Startberechtigt sind generell nur Fahrer, die mindestens die VR Stargebühr für das erste Halbjahr 2023 bezahlt haben.

Reglement

Jeder Fahrer, der an der GTC teilnehmen will, hat vorher die beiden Reglements zu lesen und zu verstehen. Das VR-Reglement gilt übergreifend für alle Rennserien der VR. Zusätzlich und darauf aufbauend gilt das GTC-Reglement, in dem ligaspezifische Dinge geregelt werden. Mit der Anmeldung erkennt jeder Fahrer die Reglements an und verpflichtet sich, diese zu respektieren.

Hinweise: das VR-Reglement wurde in der Winterpause nicht unerheblich überarbeitet. Es lohnt sich auch für erfahrene Fahrer, besonders das Kapitel zum Verhalten auf der Strecke noch einmal aufmerksam durchzulesen.

Das GTC-Reglement wird bis zum Saisonstart entsprechend dieses Threads und eventueller weiterer Erfahrungen während der Testrennen überarbeitet.


Benötigte Software

Assetto Corsa
Content Manager
Costum Shaders Patch

Die Fahrzeuge

Klasse GTC GTE „GrandChildren“

2915048D-68CA-4894-860E-DF2B4902BFC6.jpeg Darche EGT 2021aliasPorsche 911 GTE 2021
B727E1B6-ECCC-4E85-B35B-E0A90778D669.jpeg Michigan EGTaliasCorvette C8.R GTE
8729FB43-B65A-44F4-A6CB-8154A99E7390.jpeg AC AMR EGTaliasAston Martin Vantage GTE
8AFD700D-ADF9-4AB4-97DF-A1179838DBE1.jpeg Bayro EGT 2018aliasBMW M8 GTE
25E309D7-0B14-4BC5-A3C7-53D94E7946F9.jpeg Detroit EGT 2018aliasFord GT GTE

Klasse GTC GT1 GrandParents
297D7124-562F-4C31-B288-154DBFECCA9F.jpeg GT Ferruccio 57 V12

GT Lanzo V12

_____________

GT Shadow V8

GT Tornado V12


GT Vortex V10
aliasFerrari Maranello 575 GTC

Lamborghini Murciélago_R-GT

Saleen S7-R

Lister Storm GT

Chrysler Viper GTS-R

Achtung: Es ist zunächst nicht nötig, die Mods zu kaufen!

Der Verein hat eine begrenzte Anzahl von Lizenzen erworben. Wer eines der Autos fahren möchte und noch keine Lizenz besitzt, der wendet sich bitte per PN an mich. Es ist auch nicht nötig, ALLE Mods zu besitzen. Wir werden nicht fahrbare Versionen der Autos per Symsync verteilen.

Balance of Performance

Es gelten pro Klasse unterschiedliche BoP-Regelungen. Für die GTE-Fahrzeuge beginnen wir mit folgender BoP:

FahrzeugBallastRestriktor
Corvette C8.R30 + 1010
Porsche 911 GTE 2021300
Aston Martin Vantage300
BMW M8300
Ford GT300

  • Alle Autos starten mit einem Zusatzgewicht von 30 kg.
  • Nach jedem Rennen wird die durchschnittliche Platzierung jedes Fahrzeugtyps bestimmt. Dabei werden die drei Letztplatzierten, die das Rennen beendet haben, außer acht gelassen.
  • Nach dem Ranking der durchschnittlichen Platzierung erfolgt die Zuweisung von Platzierungsgewichten für jedes Auto des entsprechenden Typs:
  • Beste Durchschnittsplatzierung: + 10 kg
  • Zweitbeste Durchschnittsplatzierung: + 5 kg
  • Mittlere Durchschnittsplatzierung: +/- 0 kg
  • Vierte Durchschnittsplatzierung: - 5 kg
  • Fünfte Durchschnittsplatzierung: - 10 kg
Dabei wird das gewichtete Mittel angewendet: Sind 6 Autos eines Types im Wertungsbereich, wird die Summe der Platzierungen durch 6 geteilt, bei nur 3 Autos durch 3.

Für die GT1-Fahrzeuge existiert eine erprobte BoP.

FahrzeugBallastRestriktor
Lister Storm GT100
Dodge Viper GTS-R00
Lambo Murcielago R-GT05
Saleen S7R1525
Ferrari Maranello 575 GTC05


Skins und Simsync

Jeder Fahrer muss einen eigenen Skin bis zum Saisonstart bereitstellen. Alle Informationen zum Erstellen von eigenen Skins finden sich in einem separaten Thread. Insbesondere der erste Post beschreibt, wie die eigenen Skins zu erstellen sind.

Hier findet sich alles weitere zum Thema SimSync.

Kalender

02.03.2023Kyalami
16.03.2023Tor Poznan
30.03.2023Dubai - Endurance
13.04.2023Hockenheimring
27.04.2023Imola
11.05.2023Spa 1988
25.05.2023Okayama
08.06.2023Daytona - Endurance
22.06.2023Monza


Rennablauf

Neben den regulären Events gibt es in dieser Saison zwei Endurance Events, die einen leicht veränderten Ablauf haben.

Reguläres Event
  • 19:30 Qualifikationstraining
  • 20:30 Rennen
Die Rennlänge inklusive Einführungsrunde beträgt 60 Minuten + 1 Runde. Es muss mindestens 1 Pflichtboxenstop absolviert werden, wobei mindestens 1 Liter nachgetankt werden muss; die GTE-Fahrzeuge werden das Ziel vermutlich nicht ohne Nachtanken erreichen. Reifen dürfen gewechselt werden.

Endurance Event
  • 19:30 Qualifikationstraining
  • 20:15 Rennen
Die Rennlänge inklusive Einführungsrunde beträgt 90 Minuten + 1 Runde. Endurance-Rennen werden mit 2 Pflicht-Boxenstops gefahren.


Streckengrip

Der Grip-Aufbau erfolgt dynamisch, beginnend mit 97%, so dass er etwa zum Ende der Qualifikation ca. 100% erreichen sollte. Das kann jedoch je nach Strecke variieren.

Wetter

Noch vollständig offen.

Starterfeld/Einteilung

Ein GTC-Grid besteht aus bis zu 40 Fahrzeugen beider Klassen. Sollten sich mehr als 40 Fahrer anmelden, werden die Klassen getrennt, wenn in beiden mindestens 18 Fahrer gemeldet sind. Dann werden die Rennen der GT1-Fahrzeuge am Freitag nach den oben genannten Rennterminen unter den selben Bedingungen auf den selben Strecken durchgeführt. Aber auch die Einrichtung einer Warteliste ist nicht ausgeschlossen, wenn für eine der beiden Klassen das Quorum nicht erreicht wird. Die Zuordnung zum Starterfeld bzw. in die Warteliste erfolgt dann streng nach Zeitpunkt der Anmeldung.

Es gibt keine Wildcards.

Die Zuordnung der Startnummern erfolgt nach Anmeldezeitpunkt. Die GTE erhalten eine dreistellige Startnummer mit führender „1“, beginnend mit der „101“. Die GT1 erhalten eine dreistellige Startnummer mit führender „2“, beginnend mit der „201“. Die Rennleitung fährt in beiden Klassen mit der individuellen Startnummer „00“, in der GTE also mit „100“, der GT1 mit „200“.

Wertung
Die beiden Fahrzeugklassen werden mit identischen Punktzahlen getrennt bewertet. In jedem Rennen werden also 2 Sieger gekürt.

Es gibt die folgende Punkteverteilung:

PlatzierungGrid 1
1107
2103
399
496
594
692
790
888
986
1084
1182
1280
1378
1476
1574
1672
1770
1868
1966
2064
2162
2260
2358
2456
2554
2652
2750
2848
2946
3044
3142
3240
3338
3436
3534
3632
3730
3828
3926
4024

Die Punkte aller regulären Läufe werden zur Meisterschaftswertung zusammenaddiert. Es gibt ein Streichresultat je Fahrer. Am Ende der Meisterschaft werden 2 Meister und ein Gesamtsieger der GTC ermittelt.

Teams

Ein GTC-Team besteht aus mindestens 2, höchstens 3 Fahrern. Innerhalb eines Teams dürfen verschiedene Fahrzeuge, aber aus einer Fahrzeugklassen, benutzt werden. Das Team muss am Fahrzeugdesign eindeutig erkennbar sein. Die Punkte der beiden besten Fahrer eines Teams pro Rennen gehen in die Teamgesamtwertung ein. Es gibt keine Streichresultate in der Teamwertung.

Anmeldung

Um an der GTC-Meisterschaft teilzunehmen, müsst ihr Euch im Portal anmelden und mindestens eine gezeitete Runde auf einem der PreSeason-Trainingsserver gefahren sein. Es werden nur Anmeldungen mit Real-Namen bzw. real klingenden Pseudonymen berücksichtigt. Die Rennleitung entscheidet ohne Einspruchsmöglichkeit, ob ein Meldenamen zulässig ist.

Die Serienanmeldung öffnet am Freitag, dem 27.01.2023, 20:00 Uhr, getrennt für die Fahrzeugklassen

:hier:
GT1 - GrandParents

:hier: GTE - GrandChildren

Bei der Anmeldung muss ein Fahrzeugmodell ausgewählt werden, mit dem man die Meisterschaft fahren möchte. Eine Änderung des gewählten Fahrzeugs kann zunächst noch bis zum Ende der PreSeason - 17.02.2023, 22:00 Uhr - erfolgen. Danach ist genau ein Wechsel des Fahrzeugs innerhalb der Fahrzeugklassen während der Saison, aber nicht mehr für die letzten beiden Rennen erlaubt.

Erfolgsgewichte

Um einen spannenden Saisonverlauf zu gewährleisten werden Erfolgsgewichte verteilt. Diese sind unabhängig von den BoP-Gewichten der GTE-Fahrzeuge, werden also je Klasse zusätzlich verteilt. Das bedeutet, dass Fahrer mit guten Platzierungen zusätzliches Gewicht für das folgende Rennen bekommen und dass Fahrer mit schlechten Platzierungen dieses Zusatzgewichte wieder abbauen können. Die Be- und Entladung von Gewichten ergibt sich wie folgt:


PositionGewichtsveränderung in kg
18
26
34
43
52
61
7 - 120
13-15-2
16-18-4
19-21-6
ab 22-8

Das maximale Erfolgsgewicht, das ein Fahrer ansammeln kann, hat kein Limit. Das Erfolgsgewicht kann nicht negativ werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 14873

Die Anmeldung für die GT1-Klasse wird heute Abend auch möglich sein. Durch die Trennung der Anmeldungen ist es möglich, sich für beide Klasse parallel einzuschreiben.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 14873

Ergänzung:

Die Zuordnung der Startnummern erfolgt nach Anmeldezeitpunkt. Die GTE erhalten eine dreistellige Startnummer mit führender „1“, beginnend mit der „101“. Die GT1 erhalten eine dreistellige Startnummer mit führender „2“, beginnend mit der „201“. Die Rennleitung fährt in beiden Klassen mit der individuellen Startnummer „00“, in der GTE also mit „100“, der GT1 mit „200“.
 
U

User 14873

Die bisherigen Anmeldezahlen bestätigen - leider - meine Vorurteile. Für die GT1 gibt es kaum Interessenten. Um eine zweite Serie parallel zur GTE-GTC durchzuführen, stehen die Anmeldezahlen bisher in keinem Verhältnis zu Aufwand. Außerdem macht es auf Dauer einfach keinen Spaß, in einem Feld von 10 bis -sagen wir Mal - 15 Fahrern, wovon mindestens 2 sowieso nicht wirklich konkurrenzfähig sind, Rennen zu fahren.

Auf der anderen Seite beträgt die Überschneidung mit dem GTE-Feld aktuell 90%. D.h., selbst wenn wir tatsächlich MultiClass 14tägig fahren, bleibt maximal eine niedrige einstellige Anzahl an Fahrern, die sich potenziell für ein GT1-Auto entscheiden würden. Das macht keinen Sinn.

Ja, es können noch Anmeldungen dazu kommen. Aber um auch für mich selbst planen zu können, muss ich den Anmeldezeitraum für die GT1 limitieren. Die Anmeldung wird am 03.02.2023, 20:00 Uhr geschlossen. Ich benötige minimal 18 Anmeldungen, um die GT1-Serie durchzuführen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben