Das Leben ist oft Ungerecht

U

User 1238

Für einen Freund von mir sind Kinder das größte auf der Welt.
Seit gut 15 Jahren versuchte er Vater zu werden, seine Ehe ging irgendwann in die Brüche und vor 2 Jahren lernte er seine neue Lebensgefährtin kennen.

Die Freude war Riesengroß als er erfuhr das er Vater wird. Ende Dezember war es dann soweit und seine Freundin schenkte ihm eine Tochter.

Letztes Wochenende in der Nacht von Samstag auf Sonntag, verstarb die kleine in einem alter von 2 Monaten am plötzlichen Kindstod.

Sorry falls ich jetzt einige von Euch runterziehe, aber irgendwie musste ich das mal aufschreiben, denn in meinem Kopf hat seit Gestern (seitdem weis ich das) nichts mehr Platz.

Als Vater kann ich mir vorstellen was er nun durchmacht, aber ich glaube meine Vorstellungskraft ist dafür auch noch zu Harmlos.

So ein Schicksal wünsche ich niemanden auch nur im entferntesten.
 
U

User 689

wir haben auch regelmäßig geschwitzt und beim Junior reingeschaut, ob alles ok ist als er kleiner war...jetzt wird er bald 2 und ist fit, aber sowas kann ständig passieren.

Ich denke das ist eins der schlimmsten Dinge die man erleben kann, wenn man ins Kinderzimmer kommt und findet sein totes Kind...

Tut mir sehr leid für deinen Bekannten.
 
U

User 4492

Sehr heftig...

Auch ich, der im Moment der Meinung ist die Frau für das Leben gefunden zu haben und sich auch so langsam Gedanken macht über die Familienplanung, liest sowas nicht gern. Ich bin der Überzeugung das der Sinn des Lebens darin besteht ein neues Leben in die Welt zusetzen, genau deswegen wecken solche Zeilen nur Erschütterung und Entsetzen in mir.

Es tut mir sehr leid für deinen Bekannten und ich hoffe das die Beziehung zu seiner Frau/Freundin so einen gravierenden Einschalg übersteht.
 
U

User 1238

Wir hatten unsere Tochter etwas üüber ein Jahr bei uns im Schlafzimmer, noch heute haben wir das Babyphon an. Es gibt ja Warnsysteme die auch reagieren wenn keine Bewegung mehr da ist für eine gewisse zeit.

Aber was nützt einen diese Technik wenn das Kind einen Lautlosen Tod stirbt?

Was nützt einen ein Warnsystem wenn diese auch nicht sicher sind und mehrmals Abends einen "Fehlalarm" senden?

Nichts.

Steffen ich habe erst vor kurzen was gelesen, was so eine Sitution gut trifft.

Kinder sind der Unsichtbare Klebstoff einer Beziehung, stirb aber das gemeinsame Kind, so ist dieses Ereignis wie Salzsäure für eine Beziehung.

Und was man n Wicki liest hört sich für die Eltern auch nicht toll an.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben