Das etwas andere DIY Projekt... Fuzis neues Rig Work in Progress

U

User 4652

Hehe, auch interessant wenn man das mal so sieht. Die Pizza ging ja schnell weg, aber bei der vielen Arbeit verständlich :P
 
U

User 16840

Mal wieder eine kleine Rückmeldung von mir...

Ich weis man hört aktuell nicht viel von mir... die letzten 2-3 Wochen habe ich vor allem damit verbracht, Matthias sein Rig mit an den Start zu bringen und noch diverse andere Dinge... Unter anderem habe ich jetzt endlich auch mein Rig "umgebaut"...

Ich habe die Igus Muttern entfernt und gegen die Original Muttern ersetzt...
Es ist richtig... die Igus Muttern funktionieren... wenn man "schwache Setups" fährt... dann halten die Dinger im Zweifelsfall sogar ewig...
Aber eben nicht wenn man richtig "Motion" fährt wie zum Beispiel ich oder Matthias...
Bei mir sind selbst eingefahrene Muttern, wenn ich 2 Runden Nordschleife fahre durch.
Deshalb benutzen wir lieber die Original Muttern. Ob die dann halten wissen wir zwar auch noch nicht, aber das werden wir bald wissen.
Die müssen allerdings auch sehr vorsichtig eingefahren werden, weil die Muttern sonst auch kaputt gehen. Aber bei den Aktuatoren halten sie ja schliesslich auch (was die Igus Muttern nicht getan haben), deshalb gehen wir mal davon aus, das es gehen wird.

Das Einzige Problem was ich im Moment hier noch sehe, wenn die Muttern keine Führung haben (wie es im Aktuator zum Beispiel der Fall ist),
das es dann zu Verspannungen kommt und sie ebenfalls die Grätsche machen (das wäre in den Surge Systemen dann als erstes der Fall).

Hierfür habe ich mir allerdings auch schon eine Notlösung ausgedacht, sollte das nämlich der Fall sein, würde ich im Surge auch Push and Pull Aktuatoren verbauen... die werden dann an beiden Enden mit Gelenken aufgehängt so dass sie sich völlig frei bewegen können und dann sind die Probleme definitiv weg.

Ich hoffe jetzt am Wochenende endlich mal fahren zu können, heute noch Handbremse fertig einbauen und dann kann es endlich los gehen.

Ich möchte noch einen Hinweis geben, da dies aktuell oft missverstanden wird:

Ich gebe auf dieses System aus unterschiedlichen Gründen KEINEN Support mehr. Es ist richtig, dass ich einigen wenigen Freunden bei dem Projekt geholfen habe, dies war aber so zeitaufwendig und ist auch mit weiteren Problemen behaftet, das ich hier keine Ausnahmen mehr mache.
Im Moment ist das System so unausgereift, das ich es ausserdem unverantwortlich finden würde.

Bei leichten Setups treten diese Probleme alle nicht auf (deshalb funktioniert das System zum Beispiel bei Volker schon seit über einem Jahr ohne Probleme)... bei härteren Setups sieht das aber ganz anders aus...

In den Videos sieht immer alles Super aus... ist es auch... das System fühlt sich unfassbar Geil an... aber es ist im Moment immer nur von kurzer Dauer, der nächste Defekt ist sozusagen vorprogrammiert...

Beim aktuellen System, so wie es jetzt ist plane ich übrigens keine Änderungen mehr... es wird jetzt erst mal gefahren und getestet, wie gut es hält.

Sollten tatsächlich noch Änderungen von Nöten sein, werden die in einem neuen System zu finden sein, weil in der aktuellen Lösung sehe ich kein mögliches Verbesserungspotential mehr. Die Änderungen wären so massiv, das ein neues System nötig wäre.
 
U

User 16840

heute war ich auch wieder bei Matthias... mit seinem Simulator bin ich jetzt endlich fertig (Ich mach 3 Kreuze)... und er hat jetzt auch soweit alles fertig... er ist mittlerweile weiter als ich... das kommt davon wenn man nur Anderen hilft statt lieber das Eigene fertig zu machen...
:-)


wir machen gerade nur langsame Bewegungen, um die Spindeln einzufahren... ich konnte heute auch endlich mal 2 Stunden fahren in Meinem und es ist alles heil geblieben... Endlich... das war lange nicht so... jetzt kann ich mich endlich ans Aufräumen und dann an Kabel verlegen machen... das habe ich jetzt wochenlang verschoben... Dann mache ich erst mal Pause... Fahren... neue Motion Software ausprobieren usw...

Und dann mache ich mich ans nächste Level...
 
U

User 16840

so, hier mal das neuste Video aus meiner "Simulator-Schmiede"...

Matthias sein Simulator ist jetzt eingelaufen und eingestellt auf Dirt Rally... Und was soll ich sagen... er läuft und vor allem: Er hält!!!


Mein Simulator ist mittlerweile auch so weit, dass ich jetzt die Schrauben gestern hoch gedreht habe... Aber Videos dazu gibt es erst später...

Die Simulatoren von mir und Matthias sind allerdings ziemlich Baugleich... also im Prinzip das Selbe wie hier im Video zu sehen...

Jetzt gehen die Dinger echt ab...
 
U

User 16840

So... wir waren ja eigentlich mit dem Projekt soweit fertig jetzt und nachdem ich schon fast Hobby-Burnout hatte, wollte ich ja jetzt ne längere Pause einlegen...

Ich wollte dann jetzt mal kurz berichten, was dabei raus kommt wenn ich "Pause" mache...

- im Moment bin ich beim Kabel verlegen... da bin ich etwas langsam unterwegs
- nebenbei habe ich jetzt die "geistige" Planung für das Mounten des 49 Zoll Monitors durch... das wird als nächstes in CAD gezeichnet und dann will ich das so schnell wie möglich umsetzen... (damit endlich das Mobbing auf Youtube aufhört, wieso wir den Monitor nicht am Rig haben ;-)
- Diese Woche muss ich dann noch die verstellbare Pedalerie bauen (die Matthias schon hat... weil er sie auch entworfen hat)
- Dann werden wir in den nächsten 2-3 Tagen wieder Teile in China bestellen >> für GSeat, der kommen wird und für...
- die Entwicklung und den Bau einer neuen Version der aktuellen Elemente für Surge und TL... da setzen wir jetzt nochmal einen oben drauf... und zwar richtig... Das wird aber dauern, weil das wird glaube paar Monate in Anspruch nehmen...
- Und dann muss ich noch irgendwann das Windsystem das ich jetzt habe einbauen...

Nebenbei ist mir jetzt auch noch ein Teil im Simulator gebrochen... das muss bis Freitag repariert werden...

Weil dann wollen 2-3 Leute hier aus dem Forum bei mir vorbei kommen und möglichst Probe fahren...

mal sehen... wenn die Probefahrt was taugt, werden wir vielleicht auf Youtube davon berichten...

Tja und dann Samstag... Sim Racing Expo 2021!!! Bin mal gespannt wen man nach 2 Jahren dort nun so alles trifft...

Einige von Euch wollen mich dort ja treffen zum quatschen... Ich freu mich wie immer auf die Expo... und am Samstag Abend im Lindner Hotel in der Bar... gegen später dann nen Absacker... oder Zwei :cool2:

Und auch hier mal ein Danke an meine ganzen Kollegen... Projekt Kollegen sowie auch Forum Mitglieder, von denen ich so die eine oder andere Hilfe auch bekomme... denn ohne Tips aus der Community würde ich an der einen oder anderen Stelle auch nicht weiter kommen...

Ich sag nur Monitor Ständer... das finde ich wird für mich ein faszinierendes Projekt... weil wie das funktioniert ist mir bis jetzt ein Rätsel, aber ich werde die heute gesammelten Vorschläge annehmen, verarbeiten und für mich das hoffentlich Beste raus holen... und dann beten >> Das der Monitor die Tortour überlebt...
 
U

User 4652

Ich weiss das es für viele ein NoGo ist den Monitor "standalone" zu haben. Bin mal drauf gespannt in wie fern das dann für dich anders ist wenn du vorher lange auch so gefahren bist. Ich selbst hab überhaupt kein Problem damit und mir kommt da auch nichts so vor als ob es damit "unstimmig" wirkt. Aber da tickt halt vermutlich auch nicht jeder gleich, ich komm bestens damit klar.
 
U

User 16840

Ja, seither war mir das tatsächlich auch egal...

Jetzt habe ich hier eine für mich besondere Herausforderung und auch ein Risiko (aus meiner Sicht, was wohl normal ist, weil alle die es nicht kennen "Bedenken" haben... Ich auch... sogar relativ große...)

Warum ich das jetzt versuchen will, hängt damit zusammen, weil ich mir davon jetzt einige Vorteile erhoffe:

- erstens habe ich aktuell echt ein Konflikt Problem >> wir fahren ja jetzt sehr große Bewegungen... tja und da komme ich immer mehr auf das Problem, das der Monitor mir echt im Weg ist... Lösung gibt es da nur höher und weiter weg... Und das ist nicht gerade förderlich
- Durch die tatsächlich größeren Bewegungen kommt das Argument "Das Cockpit ist starr, weil der Monitor starr ist" mehr zum tragen.
- Der Monitor am Rig soll mir hier mehr flexibilität bieten... und die Immersion soll ja dadurch tatsächlich dann auch besser sein, auch wenn der Monitor näher ran kann.

Die großen Bedenken die ich natürlich dabei habe >> Bei den Bewegungen, wird mir da der Monitor die Grätsche machen?

Hier wird dann für mich das Thema Schwingungsdämpfung als Gegenmaßnahme (ohne Garantie, das ist mir klar) ein
wichtiges Thema sein...
 
U

User 12473

Aus meiner Erfahrung heraus,

ein Monitor muss für ein stimmiges Motion am Motion-Rigg montiert sein !

Außerdem hat ein entkoppelter Monitor bei mir bzw. bei Testpersonen immer wieder zu Irritationen wie z.B. Schwindel Übelkeit geführt.

PS. Ich selber verwende fast ausschließlich meine HP VR-Brille, da alle meine Motion-Profile auf VR 3D abgestimmt sind.

Auf Grund der Motion-Bewegungen und Vibrationen empfehle ich aber eine Schwingungsdämpfung direkt am Monitor und Befestigung.
Ich hatte hierfür Moosgummi zwischen Monitor und Motion-Rigg-Befestigung verwendet.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 4652

wir fahren ja jetzt sehr große Bewegungen...
Das ist definitiv ein sehr guter Grund, ist eigentlich logisch das das dann nicht mehr ideal ist.
Ich selbst nutze nur sehr begrenzte/kleine Wege, deshalb komm ich vermutlich so gut damit klar.

Mal davon abgesehen das mein Sim (nur mit den SFX100) mit deinem nicht viel zu tun hat, dagegen bin ich nur äußerst simpel ausgestattet. Da ist so ein Vergleich natürlich sowieso nicht angebracht, trotzdem interessiert mich in wie fern es geändert dann für Eindrücke macht.

Viel Spass beim bauen, halte durch (y)
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 12473

Ich habe die Igus Muttern entfernt und gegen die Original Muttern ersetzt...
Ja das Thema Spindelmuttern und deren sehr spezielle Belastung im Motion-Betrieb,
war und ist immer wider offensichtlich ein Thema !

Ich selber war beim Start des SFX-Projektes sehr skeptisch, was die Haltbarkeit der China Spindelantriebe mit Kugelumlaufmuttern betraf.
Diesbezüglich hatte ich auch auf jeder Automatika-Messe mit mehreren Fachleuten darüber diskutiert,
denn auf Grund fehlender spezieller Erfahrung mit unserem hämmernden System und deren speziellen Belastung, hatten alle Fachleute mit denen ich darüber gesprochen hatte, große Bedenken.
Auch mit IGUS hatte ich auf den Messen darüber gesprochen. Deren mögliche Alternative waren von IGUS speziell gesinterte Spindelmuttern mit darauf abgestimmter Spindel. Einzig der damalige Angebotspreis von mehr als 250,-€ pro Spindel haben mich Damals davon abgehalten, dieses auszuprobieren.
Eine weitere Alternative wäre eine Messing-Kupfer Umlauf-Mutter mit entsprechender Spindel-Materialpaarung, die z.B. bei Industrieaktuatoren ihre Verwendung finden.

Aber, nach gut 4 Jahren intensiven Test was Laufzeit und Belastbarkeit anbelangt, bin ich sehr glücklich mit den Kugel-Umlauf-Spindeln für unserem SFX-System.
Meine Plattform, sowie all meine Zusatz-Module werden mit Kugelumlauf-Spindeln befeuert und ich Belaste mein Motion-Rigg wirklich sehr stark.
Das Einzige Bauteil, was auf Grund meiner enormen Belastung mal kaputt gegangen ist, war die 3D-Druck Spindelhalterung.
Über diese Soll-Bruchstelle bin ich eigentlich sehr glücklich, da diese sehr schnell auszutauschen ist.

Dennoch finde ich es sehr interessant wenn nach Alternativen gesucht wird.

Versuch macht Klug
 
U

User 29412

Ja ist sie...

das aktuelle Video, da habe ich nur Arbeits-Video... das hier...



nächste Woche geht es dann mal mit meinem eigenen weiter... dann wird es die nächsten Videos mit dem aktuell nachgebesserten System geben... habe noch etwas geändert... Und dann ist mit dieser "Version" offiziell Schluss... denn dann ist erst mal Pause zum fahren, sehen wie das jetzige System hält... und parallel läuft dann die Entwicklung der nächsten Stufe... Aber erst nach einer Pause... Wir haben nämlich schon was in unserem Nähkästchen versteckt... aber das wird noch nicht verraten...
na das geht doch, so in rund 3 Stunden, man muss quasi nur schneller arbeiten! :D
Super interessant, der Aufbau und alles... Wahnsinns-Projekt... in meinen Augen. Hammer!! (y)

Auch ein paar Videos von "diesem Matthias" hatte ich bereits online auf yt entdeckt. Gibts da nicht auch eins von ihm, wo er Weltrekord fährt und am Ende einen herzlichen Jubelschrei ablässt!?
 
U

User 16840

Ich bin gerade ganz erschrocken als ich hier reinschaue, was hier auf einmal los ist... werde ich aber drauf ein gehen, da ich die aktuellen Posts interessant finde...

Zuvor aber kurz, was ich eigentlich gerade im Sinn hatte:

Ich war heute bei Matthias... Da ich ja auch mal fahren will, gehe ich eben zu ihm, haha...

Da ich paar Teile bei Ihm abgeholt habe, konnte ich mal sein neues Profil im jetzt eingefahrenen Simulator in Dirt Rally 2.0 fahren...
Eigentlich ist das ja ohne Worte...

Heute musste ich da echt mal eine Ausnahme machen... ich bin ja ursprünglich eigentlich eher Kamerascheu... na ja... das soll sich ja demnächst etwas ändern...

 
U

User 16840

Aus meiner Erfahrung heraus,

ein Monitor muss für ein stimmiges Motion am Motion-Rigg montiert sein !

Außerdem hat ein entkoppelter Monitor bei mir bzw. bei Testpersonen immer wieder zu Irritationen wie z.B. Schwindel Übelkeit geführt.

PS. Ich selber verwende fast ausschließlich meine HP VR-Brille, da alle meine Motion-Profile auf VR 3D abgestimmt sind.

Auf Grund der Motion-Bewegungen und Vibrationen empfehle ich aber eine Schwingungsdämpfung direkt am Monitor und Befestigung.
Ich hatte hierfür Moosgummi zwischen Monitor und Motion-Rigg-Befestigung verwendet.
Hallo Florentin, ich kenne ja Dein aktuelles Setup nicht mehr... hast Du Deinen Monitor noch dran oder eben ab, weil Du sowieso nur VR fährst?
Ja eine Schwingungsdämpfung habe ich in Planung... über das Thema scheiden sich im Moment allerdings noch die Geister... da bin ich noch nicht so richtig zu einem Ergebnis gekommen, was hier genau Sinn macht und was eher Kontraproduktiv ist...
Zu dem Thema erhoffe ich mir, mich vielleicht noch mit Leuten austauschen zu können, die da Erfahrung haben... Da bekomme ich diese Woche vielleicht noch entsprechenden Besuch.

Seither habe ich ja eher den Eindruck nach Außen gemacht, meinen Monitor NICHT ans Rig zu mounten...
Warum habe ich nun meine Meinung geändert:

- Ich dachte seither auch, ich wechsle eher zu VR
- leider kickt mich das Thema VR aber nicht wirklich... sagen wir es mal so, um nicht wieder gehatet zu werden: ICH PERSÖNLICH komme mit dem Thema nicht klar... vielleicht bin ich auch einfach zu blöd... kann ja sein... Ich hatte eine Oculus Rift, dann G1, jetzt G2... nichts davon hat mich jemals 100% überzeugt... irgend was war immer Käse... Bildqualität, dann allgemeines Handling und jetzt mit der G2... das Ding fällt einfach immer nur aus... Ausserdem finde ich, wenn es dann mal funktioniert, dass das was an Bild rüber kommt in meinen Augen unnatürlich ist (Die Bewegungen im Bild sind einfach falsch... das war bei all meinen Brillen so... woran das liegt, weis ich ehrlich gesagt nicht... ich sags ja... vermutlich bin ich zu blöde so ein Ding zu managen... Wie auch immer... Bei VR VS Monitor gewinnt im Moment für mich noch ganz klar der Monitor... und da bei den großen Bewegungen die wir fahren ein starrer Monitor "natürlich" unstimmig rüber kommt, bin ich eben nun der Meinung, den Weg mal gehen zu müssen, obwohl ich ehrlich befürchte, das es der Tod des Monitors wird... aber ich nehme es mal in Kauf.
Den Rest der Vorteile hatte ich ja vor paar Tagen schon geschrieben...
 
U

User 16840

Das ist definitiv ein sehr guter Grund, ist eigentlich logisch das das dann nicht mehr ideal ist.
Ich selbst nutze nur sehr begrenzte/kleine Wege, deshalb komm ich vermutlich so gut damit klar.

Mal davon abgesehen das mein Sim (nur mit den SFX100) mit deinem nicht viel zu tun hat, dagegen bin ich nur äußerst simpel ausgestattet. Da ist so ein Vergleich natürlich sowieso nicht angebracht, trotzdem interessiert mich in wie fern es geändert dann für Eindrücke macht.

Viel Spass beim bauen, halte durch (y)
Ja aktuell plane ich die Halterung am PC in CAD... jetzt ist dann Wochenende erst mal die Expo und nächste Woche geht es dann weiter mit dem Projekt "Monitorhalterung". Ich bin aber auch gespannt auf die neuen Eindrücke... ich hoffe in 3-4 Wochen soweit zu sein (wahrscheinlich dauert es real wieder 3-4 Monate... haha)
 
U

User 16840

Ja das Thema Spindelmuttern und deren sehr spezielle Belastung im Motion-Betrieb,
war und ist immer wider offensichtlich ein Thema !
Da bereits eine Weiterentwicklung des TL-Surge Elementes in Arbeit ist (das dauert aber vorneweg ein paar Monate), haben wir dort jetzt eine dickere Spindel eingeplant, die circa 30% mehr Belastung aushält. Allerdings ist das neue Element aus meiner Sicht noch nicht final geplant. Es besteht hier zwar schon ein fertiger Plan, ich habe da allerdings noch andere Ideen, das ganze "noch besser" zu machen... Und diesmal will ich "erst Denken... dann Bauen..." deshalb werde ich das System erst nochmal gedanklich komplett überarbeiten und speziell den Surge Antrieb evtl. nochmal komplett ändern.

Aber grundsätzlich kann ich für unseren Teil mittlerweile nur eines sagen: für unsere Action, die wir machen, sind die Igus gedruckten Muttern KEIN Thema mehr... Die können noch so toll gedruckt und eingefahren sein... Ich oder Matthias wir zerlegen die innerhalb 2 Stunden zu Brei... das ist einfach fakt. Das Einzige wo diese Mutter bei mir länger wie 2 Stunden hält ist in meinem oberen Surge System, weil dort die Belastungen nicht so hoch sind...

In wieweit die aktuellen Spindeln an Ihre Grenze kommen, da sind wir uns aktuell unsicher... Matthias hat beim Einfahren direkt mal 2 Muttern zerlegt... Aber da geben wir "nicht eingefahren" die Schuld... weil die neuen getauschten laufen jetzt ohne Probleme bisher.
 
U

User 16840

Auch ein paar Videos von "diesem Matthias" hatte ich bereits online auf yt entdeckt. Gibts da nicht auch eins von ihm, wo er Weltrekord fährt und am Ende einen herzlichen Jubelschrei ablässt!?
Ja Matthias fährt so einige Weltrekorde... Jubelschrei....? Denkbar, aber mir jetzt nicht bewusst :-)
Ich weis nur dass Ihm gerade immer mehr einer abgeht, wenn er im Simulator fährt... Also die Testfahrt heute war einfach nur der Hammer...
Ich habe ja mittlerweile schon viel gemacht, bin aber immer wieder fasziniert davon, dass es doch immer wieder NOCH BESSER geht...

Als ich mich vor 2-3 Jahren mal mit Florentin unterhalten habe über das Thema "wir stehen noch ganz am Anfang", konnte ich mir selber noch garnicht so genau vorstellen, was da noch alles gehen soll...

Mittlerweile habe ich allerdings selbst noch so viele Projekte in Planung... Ich kann dazu aktuell nur eines sagen:

"Wir stehen aktuell nur am Anfang... da geht noch jede Menge" ;-)
 
U

User 29412

Ja Matthias fährt so einige Weltrekorde... Jubelschrei....? Denkbar, aber mir jetzt nicht bewusst :-)
Ich weis nur dass Ihm gerade immer mehr einer abgeht, wenn er im Simulator fährt... Also die Testfahrt heute war einfach nur der Hammer...
Ich habe ja mittlerweile schon viel gemacht, bin aber immer wieder fasziniert davon, dass es doch immer wieder NOCH BESSER geht...

Als ich mich vor 2-3 Jahren mal mit Florentin unterhalten habe über das Thema "wir stehen noch ganz am Anfang", konnte ich mir selber noch garnicht so genau vorstellen, was da noch alles gehen soll...

Mittlerweile habe ich allerdings selbst noch so viele Projekte in Planung... Ich kann dazu aktuell nur eines sagen:

"Wir stehen aktuell nur am Anfang... da geht noch jede Menge" ;-)
:giggle: zu gut!

Auch wenn bei mir alles, wirklich alles, ein paar Nummern kleiner ist... ich finde es erstaunlich, was man alles machen kann.
Wenn ich hier bei einigen in die Rig Vorstellung schaue und sehe wann damit begonnen wurde, dann ahne ich: wer will, fährt direkt mit Cockpit ins Grab! :lol:
Ich finde es einfach nur gigantisch was hier möglich ist, wie ich die Community erlebe, und was für kreative Projekte hier zum Vorschein kommen (von denen ich ohne VRe.v. wohl nie erfahren hätte).
Machste fleissig weiter so... ich schaue auf jeden Fall ab und an mal rein! (y)
 
U

User 12473

Da bereits eine Weiterentwicklung des TL-Surge Elementes in Arbeit ist (das dauert aber vorneweg ein paar Monate), haben wir dort jetzt eine dickere Spindel eingeplant, die circa 30% mehr Belastung aushält. Allerdings ist das neue Element aus meiner Sicht noch nicht final geplant. Es besteht hier zwar schon ein fertiger Plan, ich habe da allerdings noch andere Ideen, das ganze "noch besser" zu machen... Und diesmal will ich "erst Denken... dann Bauen..." deshalb werde ich das System erst nochmal gedanklich komplett überarbeiten und speziell den Surge Antrieb evtl. nochmal komplett ändern.

Aber grundsätzlich kann ich für unseren Teil mittlerweile nur eines sagen: für unsere Action, die wir machen, sind die Igus gedruckten Muttern KEIN Thema mehr... Die können noch so toll gedruckt und eingefahren sein... Ich oder Matthias wir zerlegen die innerhalb 2 Stunden zu Brei... das ist einfach fakt. Das Einzige wo diese Mutter bei mir länger wie 2 Stunden hält ist in meinem oberen Surge System, weil dort die Belastungen nicht so hoch sind...

In wieweit die aktuellen Spindeln an Ihre Grenze kommen, da sind wir uns aktuell unsicher... Matthias hat beim Einfahren direkt mal 2 Muttern zerlegt... Aber da geben wir "nicht eingefahren" die Schuld... weil die neuen getauschten laufen jetzt ohne Probleme bisher.
Zum Thema Spindelbelastung:

Dieses Thema Beschleunigt sich leider im Quadrat selber.
Größere Spindel und Spindelmutter benötigen oftmals einen größeren Motor, größere Befestigung, größere An- und Umlenkungen und so weiter.

Deswegen meine Empfehlung, resultierend aus meiner 5 Jährigen Erfahrung mit der Konstruktion und Bau von Motion-Systemen als Prototypen:
Die zu bewegende Masse, so klein wie möglich halten, und die Spindel samt Spindelmutter dementsprechende auslegen.

Volk53 kann das mit Sicherheit sehr gut !
Er hat nach meiner Meinung sein ursprüngliches System auf seine persönliche Bedürfnisse (Belastung, Größe etc.) gerechnet und ausgelegt.
Daher hält es auch im Dauerbetrieb bei Ihm.

Also ich würde erst einmal meine zu bewegende Masse der einzelnen Motion-Bausteine ermitteln und dann mir über deren Beschleunigungsspitzen Gedanken machen.
Danach würde ich die Antriebe so klein wie notwendig auslegen.
Nur so wird es ein Motion-System werden, dass sich nicht immer selbst Überholt und ich im Quadrat nachbessern darf.

Wie schon erwähnt: Weniger ist auch hier oftmals mehr !
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 16840

Zum Thema Spindelbelastung:

Dieses Thema Beschleunigt sich leider im Quadrat selber.
Größere Spindel und Spindelmutter benötigen oftmals einen größeren Motor, größere Befestigung, größere An- und Umlenkungen und so weiter.

Deswegen meine Empfehlung, resultierend aus meiner 5 Jährigen Erfahrung mit der Konstruktion und Bau von Motion-Systemen als Prototypen:
Die zu bewegende Masse, so klein wie möglich halten, und die Spindel samt Spindelmutter dementsprechende auslegen.

Volk53 kann das mit Sicherheit sehr gut !
Er hat nach meiner Meinung sein ursprüngliches System auf seine persönliche Bedürfnisse (Belastung, Größe etc.) gerechnet und ausgelegt.
Daher hält es auch im Dauerbetrieb bei Ihm.

Also ich würde erst einmal meine zu bewegende Masse der einzelnen Motion-Bausteine ermitteln und dann mir über deren Beschleunigungsspitzen Gedanken machen.
Danach würde ich die Antriebe so klein wie notwendig auslegen.
Nur so wird es ein Motion-System werden, dass sich nicht immer selbst Überholt und ich im Quadrat nachbessern darf.

Wie schon erwähnt: Weniger ist auch hier oftmals mehr !
Genau das von Dir hier erwähnte haben wir im Grunde schon gemacht, deshalb wird es ja auch demnächst eine verbesserte Version geben (Volker baut sich diese trotz geringerer Belastung bei Ihm trotzdem auch) Im neuen System wird nachher nur eine Spindel etwas größer ausgelegt, weil die bei uns schon schwer an Ihre Grenze kommt... Und es werden andere Lager verbaut, die deutlich mehr Kräfte aufnehmen können. Dann sollten wir Safe sein was die Metallteile angeht... danach ist nur noch die Frage, wie gut die Druckteile halten, hier haben wir aktuell meiner Meinnung nach noch paar Stellen die immer wieder mal aufgeben... aber auch das werden wir noch lösen... Ich gebe da nicht auf.
 
U

User 12473

Ich denke in den Druckteilen liegt auf Grund Konstruktiver Auslegung und Materialpaarung im einen oder anderem Teil noch sehr viel Potential.
Auch hier ist mit Sicherheit Volk53 unter Anderem der passende Ansprechpartner.
 

Ähnliche Themen

Antworten
17
Aufrufe
677
Benutzer 26065
Antworten
73
Aufrufe
3K
Benutzer 31269
Antworten
37
Aufrufe
1K
Benutzer 2256
Oben