Besitzt jemand ein Grafiktablett? Was macht ihr damit?

U

User 2602

Ich hab dazu mal eine Frage, ich habe ein gebrauchtes Grafiktablett bekommen, funzt alles, aber weiterhin bin ich erstmal ratlos.
Wofür, oder wie setze ich das Tablett am effektivsten ein?

Natürlich, der Namensteil "Grafik" impliziert das wahrscheinliche Anwendungsgebiet, nämlich malen, zeichen, und was weiß ich.
Aber trotzdem, was macht ihr damit? Benutzt ihr das für Bilder bearbeiten? Unter Photoshop? Was genau macht ihr da, oder allgemein, was macht ihr mit dem Grafiktablett genau?

Ich hab mal unter Photoshop ein wenig rumgespielt und bißchen gezeichnet, radiert, freigestellt und so etwas...
Aber ich weiß auch nicht... Liegts daran das ich langjähriger Mausbenutzer bin?
Ich fands sehr gewöhnungsbedürftig und kompliziert mit dem Tablett...
Oder ich setze es halt nicht für die richtigen Dinge ein?

Greetz

Karsten
 
U

User 147

du kannst dein wohnzimmer damit vermessen. dann weisst du z.b. das es es 9x16 grafiktabletts gross ist.

ist ein wenig komisch die frage, oder?
zeichnen und malen in grafikanwendungen in der regel oder auch zum digitalisieren (macht eber eine s/w zeichnung und ein guter scanner oft besser)
 
U

User 709

Hi
ich denke, wenn man die Begabung hat mit Stiften brauchbares zu zeichnen, dann kann man evtl. auch mit nem Grafiktablet etwas hinzaubern. Ich halte mich besser an Splines um geschwungene Bögen hinzubekommen. :D
 
U

User 662

Grafiktablett ? Wikipedia

Früher wurden die Tablets auch benutzt um die Software zu bedienen. In das Tablett wurde dann ein Papier eingeschoben welches alle Menüs und Befehle beinhaltete. Mit dem Puck konnte man die Befehle anwählen. Davon ist man aber wieder abgekommen da es sehr ermüdend für die Augen war, da man ja ständig zwischen Bildschirm und Tablett wechseln musste.

Gruß
Christian
 
U

User 2602

ist ein wenig komisch die frage, oder?

Ist das nicht immer so bei Karsten? :D ;)

Ich werd versuchen den Zustand aufrechtzuerhalten...

Aber ich meinte das durchaus ernst.
Entweder bin ich Grobmotoriker, oder hab die richtige Anwendungsweise oder -gebiet noch nicht entdeckt.
Bisher hab ich noch nichts gefunden wo der Stift besser wäre wie eine Maus.
Und deswegen bin ich immer noch ratlos was andere Leute mit dem Grafiktablett tun und wo da der Vorteil drin liegt, oder was ich ich jetzt mit dem Teil anfange...
Naja, vielleicht alles Übungssache...
Ma schaun.

Greetz

Karsten
 
U

User 1163

Ich arbeite beinahe täglich mit Photoshop und hatte früher auch mal ein Wacom zur Verfügung.
Auf der anderen Seite halte ich mich zeichnerisch nicht für allzu begabt bzw. es fehlt mir im Vergleich zu echten Zeichnern entschieden an Übung.

Für mich hatte das Tablett daher nur einen echten Mehrnutzen gegenüber der Maus: man kann Kreise malen.

Und damit hat es sich dann schon für 98% der Menschheit, meiner Meinung nach. Schon beim pixelgenauen Anklicken versagt der Stift. Anders als "Papier und Bleistift" kommt noch die Trennung von Zeichenebene und Bildschirm hinzu. Man muss die Koordination mit den Stift ja so gut beherrschen, dass man "blind" mit den Augen auf den Monitor zeichnen kann.

Ich habe allerdings bemerkt, dass klassische Zeichner, die schon immer alle Seiten in ihren Schulheften bekritzelt haben, deutlich besser damit umgehen können. Sie haben meist viel weniger Lust, sich auf die Eigenarten der Maus einzustellen und akzeptieren die Schwächen des Wacoms viel eher.

Edit: Wow. Ich habe gerade nochmal bei Wacom gekuckt, das kleine Cintiq kostet ja nur noch knapp 1000€. Also da könnte ich ja doch noch mal ins Grübeln kommen...
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 232

Zeichner, welche normal auch mit der Hand zeichnen, können damit halt auch direkt elektronisch zeichnen. Man sieht dann auch von der Zeichnung her kaum einen Unterschied zwischen meinetwegen einer Bleistiftzeichnung und einem Bild, welches per Grafiktablett erstellt wurde. Und für manche Projekte ist es halt notwendig die Sachen direkt elektronisch zu erstellen.
 
U

User 1389

Bei mir hat das Grafiktablett die Maus komplett abgelöst :) Ich arbeite mit einem Din A5 Wide von Wacom hauptsächlich in Photoshop (Fotoretusche), aber ich surfe und spiele auch mit dem Zeichstift. Ich bin mit dem Stift einfach genauer und flüssiger unterwegs als mit der Maus. Und da ich als kleiner Junge schon gezeichnet habe, fühlt sich für mich die Bewegung mit dem Stift einfach natürlicher an. Ich muss aber sagen das der Umstieg auf das Zeichenbrett nicht ganz so einfach war. Es hat ein bischen gedauert bis ich mich wirklich wohl damit gefühlt habe. Die Ergebnisse in Photoshop waren allerdings schon am ersten Tag sehr viel versprechend, weil ich jetzt endlich schöne weiche Linien zeichnen konnte und per Druck auf die Miene bestimmen konnte wie stark oder schwach bzw. dick oder dünn ich zeichnen möchte. Das hilft mir bei der Bildretusche sehr, weil ich insgesamt jetzt präziser und schneller arbeiten kann und die Ergebnisse natürlicher aussehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 2602

Okay, das sind doch Hinweise. Denn werd ich mal schauen ob ich bißchen Übung kriege, vielleicht bringt der Stift doch noch was..

Greetz

Karsten
 
U

User 773

Nur mal so als Frage: Welche Erkenntnis hat dieser Thread jetzt gebracht? Das man mit einem Grafiktablet ein Grafikprogramm bedienen kann?
 
U

User 2602

Hi
ich würde sagen, er übt jetzt kräftig.

So schauts aus... :happy:

Muß der Tread ne Erkenntnis bringen?
So wie Yves schon sagte, bei mir muß nicht immer was sinnvolles bei rauskommen... :D
Zumindestens hat der Tread doch für einige Lacher gesorgt, habe ich den Eindruck, ist doch jedenfalls auch was wert...:D

Greetz

Karsten
 
U

User 662

Hallo,

weil wir gerade bei Eingabegeräten sind. Wer von euch nutzt denn Space-Mäuse?
3Dconnexion

In der arbeit nutze ich den "Space Explorer", zuhause den "Space Navigator". Neben CAD ist es absolut cool damit in GoogleEarth umherzufliegen.

Gruß
Christian
 
U

User 709

Hi
ich konnte mal einen Monat lang bei nem Kunden damit arbeiten. Ich finde, es ist ne nette und teuere spielerrei. Ich kann meine 3D-Teile mit der Maus genauso gut drehen.
 
U

User 2602

[...]Die Ergebnisse in Photoshop waren allerdings schon am ersten Tag sehr viel versprechend, weil ich jetzt endlich schöne weiche Linien zeichnen konnte und per Druck auf die Miene bestimmen konnte wie stark oder schwach bzw. dick oder dünn ich zeichnen möchte

Tatsächlich?
Wie geht das? Funzt das in Photoshop auch?

Greetz

Karsten
 
U

User 662

Ich kann meine 3D-Teile mit der Maus genauso gut drehen.
Du kannst aber nur drehen oder nur zoomen oder nur verschieben. Mit der Spacemouse geht das alles gleichzeitig. In der Zwischenzeit mit der 2D-Maus den nächsten Befehl angefahren. :) Dazu noch etliche Buttons zum belegen.
Ich arbeite nun 5 Jahre damit und kanns mir ohne nicht mehr vorstellen.

Gruß
Christian
 
Oben