Baue Motion-Rig aus Stahl

U

User 32182

Danke Peter,
wie sagt man, ein Bild sagt mehr als tausend Worte, das stimmt auch :-) wie deine Bilder zeigen .
Meine Skizze lebt und die Planung ist noch nicht zu Ende, habe erstmal TST229 unter Sitz und Pedale eingeplant, muss jedoch nicht so bleiben...

Rig 08B.png

und in der Seitenansicht fehlen die Füße :oops: seh ich gerade.
 
U

User 32182

Hatte die Maße aus dem Datenblatt vom tst209, sieht so aus wie deiner unter der Pedalplatte, oder?
 
U

User 18304

ah, weil du 209 geschrieben hast
ja der 209 ist ein guter - ich habe den 429er
der 209 ist einfach der preisleistungssieger
 
U

User 32182

Habe den TST209 mal probeweise unter die Sitzkonsole mit meinem neuen Sitz geschraubt und über meinen Onkyo Receiver befeuert :-D:-D
Super- Erlebnis kann ich sagen. In der Software habe ich nur schnell ein paar Parameter gesetzt und dann gestartet. Das scheppert ganz schön - aber Peter hat Recht, die Feinheiten machen es aus. Die fehlen mir noch.

Sitz_m_ Konsole.png

TST209_unter_Sitz.png

In der Planung bin ich jetzt ein Stückchen weiter, der aktuelle Plan sieht so aus:

Rig 11Seite.png

Rig 11 Oben.png

In den Aufnahmen für die Aktoren habe ich jetzt Bohrungen vorgesehen, 8mm , Abstand waagerecht 50mm, Abstand senkrecht 30mm.
Sind die T-Steine für die Aluschinen 40mm lang? Dann sollte ich den Abstand der Bohriungen vielleicht auf 20mm reduzieren, damit ich die Steine im Abstand von 40mm setzen kann. So bin ich flexibel bei der Höhe, die die Aktoren haben sollen.
Oder gibt es da eine Maß-Vorgabe?

Habe auch eine Rückmeldung von Simtag, dass die RaceBass Dämpfer für den Sitz bald kommen sollen, freu mich :-)
Der Grundrahmen vom Rig ist schon ein Stück weiter, aber noch nicht fertig. Zeig ich, wenn der Sitz drauf montiert ist, vielleicht vor der Lackierung oder danach.


So, wünsche jetzt allen Racern ein schönes Wochenende.
 
U

User 21787

Hallo Jörg
Möchtest du dein Projekt nicht in der Sparte VR-Technik - Rigs, Sitze & Co - DiY einstellen. Wenn ich nicht Südl. Weinstraße gelesen hätte, wäre ich nie auf dein Projekt aufmerksam geworden und glaube mir, du brauchst es nicht verstecken. Dort treiben sich auch mehr Leute herum, die Interesse an solchen Projekten haben und vielleicht kannst du auch noch den einen oder anderen Tip abstauben.
Um Missverständnisse vorzubeugen, das Ist nur ein Vorschlag von mir. Ich will dir in nichts reinreden.
Wenn du mit den Aktoren die SFX-100 meinst, da haben die 100x100 Aluprofile einen mittleren Nutabstand von 50 mm. Es wird empfohlen den Schwerpunkt des Rigs mit Fahrer zu ermitteln, um die Aktoren gleichmäßig nach vorne und hinten zu montieren. Da musst du dir um diese Bohrungen noch keine Gedanken machen. Mein Vorschlag wäre - Du nimmst dir L-Profile oder biegst Bleche in gewünschter Stärke zu L-Profilen, versiehst die zur Stabilisierung mit Dreiecksblechen, kann man ja gut zusammen schweißen, bringst die mit der einen Seite an den Aktoren an und die andere Seite kannst du flexibel gestalten um sie mit dem Rig zu verbinden. Da bist du dann auch flexibel in der Höhe.
In etwa so

Winkel_1.jpg Winkel_2.jpg
Winkel_3.jpg Winkel_4.jpg
 
U

User 32182

Hallo René,
du hast Recht, hier haben schon 674 Leute reingeschaut, aber du bist der Erste, der die Frage nach der Befestigung der Aktoren wahrgenommen hat. Ich hatte mir den Schritt auch schon überlegt, war mir aber unsicher ob ich einen eigenen Thread öffnen darf. :unsure:
Jetzt, wo es ins Detail geht, macht es wirklich Sinn. Muß nur die Einleitung dazu schreiben....

Für die Befestigung der Aktoren habe ich Rechteckprofile vorgesehen, die ich an den Grundrahmen schweiße. Seit ich mit dem Schweißen angefangen habe, bin ich von der Festigkeit begeistert. Keine Schrauben nachziehen, wackelt und knarzt nicht....

Auf meinen Skizzen oben kann man das nicht so genau erkennen.
Ich hänge mal eine Skizze an, die das verdeutlicht, leider nur 2D.

Halter Aktoren.png


Ich stell Bilder ein, wenn ich den neuen Thread eröffnet habe.
Den Schwerpunkt habe ich schon aus den Tipps anderer hier im Forum geschätzt, müsste gut hinkommen.
 
U

User 18304

du kannst sicher einen unserer lieben Admin Kollegen bitten den threat zu verschieben - dann musst du nicht alles neu schreiben - auch der titel kann dann umbenannt werden - schade um die schöne Dokumentation und deinen aufwand
 
U

User 18304

cool, hat schon funktioniert
endlich ein weiterer Bau Bericht
steigert die Qaulität der Diskussionen hier im Forum
danke schon vorab für die vielen Stunden die du in deine Dokumentation investieren wirst :-)
 
U

User 32182

Danke Peter.

Hier noch allgemeine Informationen, die für einen Stahlbau sprechen.

Für den Bau mit Stahl-Rechteckrohren hab ich mich entschieden, weil sie nicht so massiv wirken und filigraner aussehen als Alu-Profile.

Noch ein Vorteil: In meinem Grundrahmen habe ich jetzt jeweils eine Aussparung auf den Längsseiten für den Aufbau zum Lenkrad erstellt.
Unten ein Foto von den Bohrungen an den Enden, damit ich mit der Flex gerade ausschneiden konnte.
Das ist bei den Alu-Profilen nicht möglich.

Auch das Gewicht ist bei Stahl geringer :unsure: man kann es nicht glauben.
Der Grundrahmen der Alu-Profile ( 40x120mm) , die für Motion geeignet sind, wiegen ca. 4,3 Kg / m. Beispiel !
Das Rechteckrohr (50x50mm, 2mm), welches ich für den Grundrahmen nehme, wiegt 1,5 Kg / m.
Bei 4m umlaufender Länge sind das 11,2 Kg Ersparnis. Bei den Aufbauten wird es nicht anders sein.
Und jedes Kilo muss von den Aktoren bewegt werden.

Und das 50x50mm ist schon ein Klotz. Wollte erst 30x20 oder 60x30 nehmen.
Da hat mir jemand von der "Zerspanungs-Webseite" zu 50x50 geraten, wegen der Verdrehkräfte bei Motion-Betrieb.

Natürlich ist das mehr Arbeit und man braucht mehr Werkzeug und den Platz dazu (feuerfest möglichst 🚒 ).
Wer aber Schweißen gut findet und es wie ich lernen will, sollte es tun.
Bin begeistert von der brachialen Power des Stroms. 75 A - in einen Lichtbogen verwandelt, kleben den Stahl zusammen wie nichts.
Das ist danach ein Stück.

Soweit erstmal pro und contra.



Aussparungen.png

Rig 11B Aussparung.png
 
U

User 32182

Danke euch für die positive Rückmeldung, jetzt geht es weiter mit dem Eisenschwein :-)

Hatte schon die Sitzhalter vom Stück gesägt und angeschweißt. Das sind L-Winkel 40x10mm und 4mm dick.
Da kommt die Sitzkonsole drauf, dazwischen die Dämpfer zur Schallentkopplung.

Sitzhalter0.png Sitzhalter1.png

Dann hatte ich die Pedalhalterungen vorbereitet und ebenfalls angeschweißt. Millimeterarbeit - Die Schraubenlöcher liegen genau gleich.
Die Profischweißer mögen mir die unansehnlichen Schweißnähte verzeihen, halten wird es auf jeden Fall !

Pedalhalter0.png Pedalhalter1.png

Heute hab ich die Aktorenhalter in Angriff genommen, 8x auf Länge geschnitten, jeweils 2 zusammengepunktet, damit kein Verzug auftritt.
Dann mehrere Schweißpunkte gesetzt, damit es hält und dann geschliffen.

Aktorhalter0.png Aktorhalter1.png Aktorhalter2.png Aktorhalter3.png


Da kommen noch die 10mm Bohrungen für die Schrauben rein, die in die Nutsteine der Aktoren kommen. je 2x 5 Bohrungen pro Aktor.

Die Querstreben für den Grundrahmen liegen auch schon bereit, die kommen nach den Halterungen dran- dann ist der Grundrahmen komplett.

Am Plan habe ich noch die Wheelbase Halterung geändert, so daß sie mir besser gefällt :unsure: denk ich.
Und beim Einstieg soll man sich nicht stoßen.

Rig 12.png
 

Anhänge

  • Pedalhalter1.png
    Pedalhalter1.png
    1.013,3 KB · Aufrufe: 36
U

User 32182

Hier kommt noch die Skizze mit den Aktoren. Wann ich die Aktoren baue, werden wir sehen...

Rig V12 m Aktoren.png
 
U

User 18304

wie weit bist du mit dem bau
any chance das to die winkel unten nutzt
also einfach umdrehen und links mit rechts tauschen
4cm in der Höhe machen etwas aus wenn du auf motion wechseslt

1639593217766.png
 
U

User 32182

Meinst du, damit der Schwerpunkt tiefer kommt? Oder arbeiten die RaceBass so nicht ordentlich?
Übrigens hat sich Simtag gemeldet, dass die RaceBass bald kommen sollen :-)
 
Oben