Baue Motion-Rig aus Stahl

U

User 32182

Dies begann im Rookie-Forum, daher die off Topic Einleitung. Weil der Thread immer länger wurde, geht es hier weiter :-D

------

Hallo Ihr lieben Racer,
bin ganz neu im Thema Simracing und auch die Oculus Quest2 hab ich neu :-)
Lese mich seit einigen Tagen hier ein, was so geht und welche Probleme auf mich zukommen könnten...
da ich gern ein Rig zusammenschweißen möchte, hab ich ein paar Skizzen gezeichnet und wieder verworfen, weil ich immer neue Infos hier für mich finde.

Jetzt möchte ich eure Meinung hören zu dem Stand meiner Planung , die Skizzen hab ich angehängt:
Hatte mir gedacht, dass drei Aktoren reichen, werde aber besser auf vier umplanen?
Die Abstände von Sitz, Lenkrad und Pedalen habe ich für meine Größe, 1,85 angepasst?

Der Sitz soll evtl. eine Vollschale Race 1, Stoff mit Laufschienen werden oder alternativ der Tenzo-R Sportsitz,Stoff ?
Bedeutet das Sitzinnenmaß von 31 cm, dass es nach außen langsam ansteigt , oder darf meine Hüfte nicht breiter sein als 31 cm?

Die Aktoren wären als Fertigprodukt schon sehr teuer. Da kam mir das Thema Selbstbau hier sehr gerufen.
Auch wenn ich die Zusammenhänge und Arbeiten noch nicht komplett erfasst habe, denke ich, dss ich einen großen teil DIY machen kann.
Da muß ich mich weiter einlesen, ist aber schwierig bei den langen Themen, die ihr hier vollbracht habt (y) und einiges ist jetzt schon nicht mehr aktuell,
gerade bei Software, Hardwarekäufen u.s.w.

Elektrik/Elektronik ist kein Problem, Raspberrys hab ich einige in Betrieb, da ist es zum Arduino nicht mehr weit, nur Drucken kann ich nicht :-(
Und Schweißen bring ich mir gerade bei. Rechteckrohre kommen diese Woche für das Rig.

Soweit erstmal meine Einführung, ich freue mich über so viel Know How in eurer Runde.

Viele Grüße
Joerg (VRJoe) Rig 05 Aktoren.png
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 20791

schweißen ist sicher stabil und etwas günstiger als Profile, aber lange nicht so flexibel.
Wenn ich ( Alu ) was um 3cm nachsetzen will ist das keine Problem.
Du mußt entweder ein Teil abflexen oder zumindest neue Löcher bohren für geschraubte Teile.
Wenn alles so schön aufgebaut und verkabelt ist wird das sehr mühsam.
Daher rate ich dir , wenn du wirklich vor hast immer wieder was zu basteln oder zu verändern, nimm Alu Profile
 
U

User 26065

Servus aus Graz!

Ich hab' mein Rig ja auch geschweisst, und mit den entsprechende Maßnahmen (verstellbare Pedale, Sitz und Lenkradplatte) ist man auch flexibel genug.
Bin mir aber nicht zu 100% sicher, ob ich es wieder machen würd'.
Günstiger als ein Alurig ist es auf alle Fälle, aber wenn's um's Erweitern geht, sind die Aluprofile ungeschlagen.
Wenn ich vor meinem Start Modetis gekannt hätte, weiß ich nicht, ob ich ned gleich auf Profile gegangen wäre...

lg
michi
 
U

User 32182

Viele Dank für eure Tipps,

bleibe wohl beim Bau mit Rechteckrohr und Schweißen bzw. Schrauben. Die Aluteile sind mir zu klobig und das Silberne gefällt mir auch nicht. Und in schwarz eloxiert kostet es nochmal extra.

Bin auch schon ein Stück weiter bei meiner Planung, einfacherer Aufbau und flexibel verstellbar, wie michi es schon angemerkt hat.
Den Sabelt-Sitz hab ich von Steffen, einem Forumskollegen übernommen. Somit kann ich die Befestigung genau planen.
Der Tipp mit den erhöhten Pedalen kam ebenfalls von Steffen, danke dafür.

Im ersten Schritt werde ich nur die Aufnahmen für Motion vorsehen und wie Peter Winkler erwähnt hat, erstmal mit Buttkicker die Immersion steigern.

Hier noch der geänderte Plan dazu.

VG
Joerg

Rig 06.png
 
U

User 21787

Und Schweißen bring ich mir gerade bei
Schääne Gruß on die Woistroos. Wu bischt donn her.
Ich habe in einer großen Firma in der Zerspanung gearbeitet. Die Firma hatten eine eigene Schweißabteilung mit denen wir öfters zu tun hatten. Ich weiß, dass die jedes Jahr wegen der Zertifizierung eine Schweißprobe machen mussten. Ich habe in der Ausbildung zum Dreher ein Metallgrundjahr gemacht in der auch ein 14-tätiger Schweißkurs dabei war, autogen und elektrisch. Ich kann dir nur sagen das es zum Schweißen sehr viel Übung braucht und auch einiges an Grundwissen. Wenn du nicht gerade ein Naturtalent bist, würde ich einen Schweißkurs machen oder würde ich mir jemanden suchen der mir die Grundlagen beibringen kann.
Trotzdem Respekt, da hast du ja ganz schön was vor. Aber du bist ja noch am üben. Berichte mal über deine Fortschritte.
 
U

User 26065

Ich hab' mein Rig auch geschweisst, mit 0 Vorkenntnissen zum Thema Schweissen. Mit einem 99,- Lidl-Gerät.
Hält noch immer ;)
Heutzutage ist youtube schon fast ein kleiner Ausbildungskanal ;)
 
U

User 32182

Wu bischt donn her.
Hallo Rene,
wohne ganz unten im Süden an der B427 hinter Winden. Mit Youtube kann man sich schon einiges aneignen und einige Übungen habe ich schon hinter mir, mit mehr und mal weniger Erfolg :rolleyes2:
Der Tipp mit einem Kurs ist gut, ich schau mich mal um. Kann auch Leute im Dorf fragen, die es können. Aber ich wollte damit warten, bis ich was vorzeigen kann.
Angefangen hab ich mit einem Ständer für die Flex (siehe Bild), ist aber noch labil an der Halterung der Flex - die Bohrungen in der Flex stehen in einem blöden Winkel zueinander , muß noch eine andere Halterung bauen.

User 1739 Danke für die Info, das bestärkt mich in meinem Vorhaben (y)
 

Anhänge

  • Schweißen.png
    Schweißen.png
    835,2 KB · Aufrufe: 74
U

User 26065

Gern! Ich bin ja voll der DIY fan ;)
BTW, ich hab' die Pläne zu meinem Rig (50x30er Rechteckrohr) auf meiner GitHub Seite zum Download.
Ist alles in FreeCAD gemacht, also Opensource Programm, kann man sich einfach downloaden.
Sind aber unter "plans" auch als pdf drinnen.

Keine Gewähr, ob die Maße noch so stimmen, wie ich sie damals gezeichnet hab ;)
Aber der Großteil sollte so passen.

lg
michi
 
U

User 32182

Hallo michi,

hab bisher nur mit 2D CAD gearbeitet aus Gewohnheit.
jetzt hab ich deine Dateien heruntergeladen und FreeCAD installiert. Mal sehen, ob ich das Programm schnell verstehe :-)

Danke für die Info.

VG
Joerg
 
U

User 21787

Ich hab' mein Rig auch geschweisst, mit 0 Vorkenntnissen zum Thema Schweissen. Mit einem 99,- Lidl-Gerät.
Hält noch immer ;)
Heutzutage ist youtube schon fast ein kleiner Ausbildungskanal ;)
Also wenn sich jemand in ein "Piefken-Forum" wagt, da muss er schon etwas drauf haben. ;-)
Ich habe mir dein "Mein Rennsim" angeschaut und kann echt sagen aller höchsten Respekt vor dem was du da hingestellt hast.
Talent kann man dir wahrhaftig nicht absprechen und wenn Joerg genau so viel Interesse und Ausdauer hat beim Schweißen wie du beim DIY, dann sehe ich da keine Probleme. Und wenn ihm Aluprofile nicht gefallen, warum soll er sie dann nehmen. Ich wollte auch nur darauf hinweisen, dass Schweißen meistens der mühsamere Weg ist, so ein Projekt zu realisieren.
Ich sehe ihr nehmt oder plant mit Vierkantrohren, was spricht gegen Rundrohren wie im Fahrzeugbau.
 
U

User 21787

Hallo Rene,
wohne ganz unten im Süden an der B427 hinter Winden. Mit Youtube kann man sich schon einiges aneignen und einige Übungen habe ich schon hinter mir, mit mehr und mal weniger Erfolg :rolleyes2:
Der Tipp mit einem Kurs ist gut, ich schau mich mal um. Kann auch Leute im Dorf fragen, die es können. Aber ich wollte damit warten, bis ich was vorzeigen kann.
Angefangen hab ich mit einem Ständer für die Flex (siehe Bild), ist aber noch labil an der Halterung der Flex - die Bohrungen in der Flex stehen in einem blöden Winkel zueinander , muß noch eine andere Halterung bauen.

User 1739 Danke für die Info, das bestärkt mich in meinem Vorhaben (y)
Ich sehe, dir ist es ernst mit deinem Vorhaben. Bist du SÜW oder GERmany, ich frage nur, weil wir eventuell im selben Landkreis wohnen.
Mit dem Kurs - Frage im VR-Technik Forum nach, da gibt es verschiedene DIY Unterforen, ob sich da Schweißfachmänner rumtreiben. Wegen Motion kann ich dir nur die SFX-100 Foren empfehlen, falls du die noch nicht kennst. Und keine Scheu nachzufragen, die beißen nicht.
Mache weiter so und viel Erfolg - Vielleicht kann ich mir nach Corona dein Projekt dann mal Live betrachten.
 
U

User 18304

herzlich willkommen
hier wirst du sicher viele gute ratschläge finden :-)
wenn es mal in richtig DIY - ich habe da so einige zur verfügung gestellt
mit dem schweissen habe ich nicht so - hier passiert es mir auch das ich gern mal das W weglasse (insider)
ergo würde ich mich auf weitere Infos sehr freuen - zwecks dazu lernen
lg - peter
 
U

User 26065

Also wenn sich jemand in ein "Piefken-Forum" wagt, da muss er schon etwas drauf haben. ;-)
Ich habe mir dein "Mein Rennsim" angeschaut und kann echt sagen aller höchsten Respekt vor dem was du da hingestellt hast.
Talent kann man dir wahrhaftig nicht absprechen und wenn Joerg genau so viel Interesse und Ausdauer hat beim Schweißen wie du beim DIY, dann sehe ich da keine Probleme.
*rotwerd* Vielen Dank! Ich hab halt mit dem Flusim grundsätzlich jahrelange Erfahrung im Simulatorbau, das hat einiges erleichtert.
Und wenn ihm Aluprofile nicht gefallen, warum soll er sie dann nehmen. Ich wollte auch nur darauf hinweisen, dass Schweißen meistens der mühsamere Weg ist, so ein Projekt zu realisieren.
Und damit hast du 100%ig Recht! Ich hab aus genau diesem Grund meine Erweiterungen großteils mit Aluprofilen umgesetzt.
Hier war einfach ein Hauptgrund, dass das Rig schon da ist und benutzt wird und ich nicht immer alles auseinanderbauen will. Da sind die Profile natürlich vollkommen perfekt dafür.
Bei den Anschaffungskosten schlägt halt der Stahl die Aluprofile bei Weitem. Keine Ahnung, wie's jetzt im Moment grade ist, aber der gesamte Stahl für mein Rig + Monitorhalterung hat mit Versand ca 150,- gekostet, IIRC.
Ich sehe ihr nehmt oder plant mit Vierkantrohren, was spricht gegen Rundrohren wie im Fahrzeugbau.
Ich denke, dagegen spricht grundsätzlich nichts. Für mich gab den Ausschlag, dass ich mit meinen Anfängerschweißkenntnissen Stumpf- und Kehlnähte für die notwendigen rechte Winkel recht einfach positionieren und auch fixieren konnte.
Das wäre mit Rundrohren für mich deutlich schwerer geworden.
Auch die Montage von diversen Zusatzerweiterungen, die geplant sind/waren, ist mit Vierkantrohren für mich einfacher umzusetzen (sprich, ein Loch mittig reinbohren) als mit Rundrohr...

lg
m
 
U

User 32182

herzlich willkommen
hier wirst du sicher viele gute ratschläge finden :-)
wenn es mal in richtig DIY - ich habe da so einige zur verfügung gestellt
mit dem schweissen habe ich nicht so - hier passiert es mir auch das ich gern mal das W weglasse (insider)
ergo würde ich mich auf weitere Infos sehr freuen - zwecks dazu lernen
lg - peter
Hallo Peter,
vielen Dank für deinen ermutigenden Post. Ich bin dabei, dein Thema zum Motion und Buttkicker durchzuarbeiten. Ist schon ein sehr Langes, da es live alle Stationen deiner Arbeit widerspiegelt (y)
Viele Abkürzungen muss ich nachforschen und einige Infos sind über die Zeit nicht mehr aktuell, da muss ich mir erst ein aktuelles Bild zu machen, aber das mache ich gern, ist doch Hobby.
Mit dem Schweißen habe ich jetzt erst angefangen, ein Monitorhalter für 2 Monitore für meine Sohn war der Anfang.
Und so dachte ich mir, dass ein Rig auch eine lohnende Sache werden könnte.
Gern geb ich meine Erfahrungen damit weiter wenn Bedarf besteht.

VG
Joerg
 
U

User 32182

Ich denke, dagegen spricht grundsätzlich nichts. Für mich gab den Ausschlag, dass ich mit meinen Anfängerschweißkenntnissen Stumpf- und Kehlnähte für die notwendigen rechte Winkel recht einfach positionieren und auch fixieren konnte.
Das wäre mit Rundrohren für mich deutlich schwerer geworden.
Auch die Montage von diversen Zusatzerweiterungen, die geplant sind/waren, ist mit Vierkantrohren für mich einfacher umzusetzen (sprich, ein Loch mittig reinbohren) als mit Rundrohr...

lg
m
Hallo Michi,
hab mir nochmal deine Rennsim Seite angeschaut. Dein Rig sieht top aus, die schwarzen Rechteckprofile sind der Hammer, genau mein Geschmack. So will ich auch haben :-)
Mit Rundrohren hätte ich es auch nicht hinbekommen, aber kann ja noch kommen.

Plane erstmal mit dem Tactile- Equipment an Sitz und Pedalen und mit guter Schall-Entkopplung mit Racebass zum Rahmen - ist wichtig -.

VG
Joerg
 
U

User 26065

Danke!
50x30 Vierkantrohr, nach dem Schweissen schwarz lackiert (ganz simpel mit Schaumstoffpinsel).

Gute Entscheidung, die Entkopplung jetzt schon mitzudenken.
Wobei ich sagen muss, die RBs sind natürlich der Ferrari unter den Entkopplern, meine Waschmaschinenmatten unter den Sitz- und Pedalschienen helfen schon auch dabei. Natürlich kommt noch einiges am Rig selber an, aber das stört mich nicht, die Effekte in Füßen und Popsch hab' ich trotzdem ;)

Da mein Rig ja auf Gummirollen steht, ist es auch recht gut vom Boden entkoppelt (was aber nicht so wichtig ist, steht eh im Keller *gg*).

lg
m
 
U

User 32182

Hallo liebe Mitlesende,

nachdem ich jetzt schon einige Zeit hier lese, habe ich den tollen Umgang unter den "Racern" kennen und schätzen gelernt und denke, dass eine gute Vertraulichkeit gegeben ist. Daher habe ich mich entschlossen, meinen Realnamen anzugeben.

Freue mich auf viele interessante Stunden.

Jörg
 
U

User 18304

finde deine art und weise fragen zu stellen sehr super
gleich mit einer skizze - super - macht es auch sehr einfach zu antworten
weiter so :-)
 
Oben