Backup-Tool für HD gesucht?

U

User 43

Tach allerseits,
nachdem ich vorige Woche nach Totalabsturz format c: machen musste, suche ich nun ein Programm mit dem es möglich ist. von der gesamten HD ein Backup zu machen (incl. Einstellungen, Treiberkofigs, Registry,....blabla) OHNE ein Betriebssystem auf dem Rechner zu haben. Gibt es so etwas? Drive Image kanns net.
Gruß und dank Euch im Voraus
dirk
P.S.: Könnt Ihr irgendein Installationsüberwachungstool empfehlen, das auch von Computerdeppen wir mir bedient werden kann? Zur Zeit nehme ich den RegCleaner um die Reste von Installationen aus der Registry zu löschen um mein System halbwegs sauber zu halten.
 
U

User 25

häh?
wie willst Du denn ein Programm
ohne Betriebssystem starten?

cya Andy
 
U

User 359

ich bin mir nicht sicher was du mit "ohne betriebssystem" meinst. wenn du meinst, das es unter "dos" laufen muss, dann kann drive image das eigentlich schon, das hat einen dos modus (extrem wichtig, wenns ums sicher von win-dateien geht, die gerade in gebrauch sind).
ich hab mir bei meiner letzten win-install (win2k vor 3 1/2 monaten) die system partition mit drive image gesichert und plane bei einer nächsten installation dieses image zu verwenden - hoffentlich klappts, aber bis dahin vergeht hoffe ich noch viel zeit ;)

eine alternative wäre auch noch norton ghost, das "spiegelt" auch ganze systeme. damit hab ich aber keine erfahrung.
 
U

User 43

Original von Wolfgang Höhn
ich bin mir nicht sicher was du mit "ohne betriebssystem" meinst. wenn du meinst, das es unter "dos" laufen muss,
Hab mich etwas ungeschickt ausgedrückt. Was ich meinte ist folgendes:
ich mache format c:->'installiere' das Image->fertig.
Öhh, ja; genau so war meine Frage gemeint.
Gruß
dirk
 
U

User 130

Original von Wolfgang Höhn
ich bin mir nicht sicher was du mit "ohne betriebssystem" meinst. wenn du meinst, das es unter "dos" laufen muss, dann kann drive image das eigentlich schon, das hat einen dos modus (extrem wichtig, wenns ums sicher von win-dateien geht, die gerade in gebrauch sind).
ich hab mir bei meiner letzten win-install (win2k vor 3 1/2 monaten) die system partition mit drive image gesichert und plane bei einer nächsten installation dieses image zu verwenden - hoffentlich klappts, aber bis dahin vergeht hoffe ich noch viel zeit ;)

eine alternative wäre auch noch norton ghost, das "spiegelt" auch ganze systeme. damit hab ich aber keine erfahrung.

Doch doch, dass klappt schon.

Die CD mit dem Image ist Bootfähig und Du kannst sofort nach dem zurückspielen das System starten.

Coole Sache
 
U

User 43

Original von Olaf Alester
Doch doch, dass klappt schon.
Die CD mit dem Image ist Bootfähig und Du kannst sofort nach dem zurückspielen das System starten.
Coole Sache
Hört sich gut an :D
Klappt das auch wenn das System samt bisherigen Programmen auf 2 CDs ist?
dirk
 
U

User 23

Drive Image kenne ich nicht. Norton Ghost ist einfach geil. Die Version 6 kann zwar auch von NTFS Partitionen ein Image erzeugen, aber es läßt sich nachträglich nicht bearbeiten und auf NTFS Partitionen kann man das Image auch nicht speichern. Ich vermute mal, daß das bei Norton GHost 2002 anders (besser) ist.
Ansonsten läufts von einer DOS-Bootdiskette, die Images speichert man am besten auf einer andren Partition oder Festplatte. Es kann aber auch auch die Images gleich in ca 650MB große Happen zerlegen (oder jede andere Größe), damit man die auf CDs sichern kann. Die Images lassen sich sogar nachträglich bearbeiten!
Win98 installiere ich damit in ca. 5 Minuten.

Malle
 
U

User 276

ich wiederum kenne sowohl ghost als auch driveimage.
Ich benutze driveimage schon seit ein paar Jahren und die neueste version ist wohl die 5.0 oder die 2002 edition. Gibt es sowohl in Englisch als auch in Deutsch.
Driveimage installieren. 2 Bootdisketten anfertigen lassen und los geht es.
Ich mache meist ein Image von meiner C: bootpartition, die zur Zeit 4 gb gross ist.
OS XP. Dann sage ich driveimage version 5.0, image
erstellen von C: und aufteilen in 670 MB Teile.
Anschliessend habe ich 3 image files z.B. xp1,2,3
die ich auf hd lassen kann oder auf cd brenne.
Bei der neuesten version gibt es auch die Moeglichkeit
direkt ein Abbild einer Partition auf cd zu brennen.

Will die Kiste absolut nicht mehr, disketten rein und
das Programm starten. Bei einem Image, welches man komprimiert oder nicht komprimiert anlegen kann, dauert das zurueckschreiben auf die partition z.b. bei
4 GB ca. 15 Minuten.
Und voila, das System luppt wieder wie vorher.
Ich kenn nix besseres, aber ghost ist auch nicht zu
verachten. Macht im Prinzip das selbe.
Der Preis fuer driveimage liegt wohl so um die 50 €.
(Fa. Powerquest).

greets
Peter

P.S. Provision krieg ich fuer den Artikel keine ;)
 
U

User 57

"meiner C: bootpartition, die zur Zeit 4 gb gross ist"

Soviel braucht XP mittlerweile? :D
 
U

User 43

@ Peter: ich hab mal meine Partition C: mit Drive Image5.0 auf CD sichern lassen. Auf beiden CDs sind jeweils folgende Dateien zu finden:
*.pqi
Bootcat.bin
Bootimg.bin
Auf CD1 ist die *.pqi 668mb groß, auf CD2 43mb.
Und damit kann ich, in Verbindung mit den beiden Bootdisketten, mein gesamtes System wieder aufspielen ohne Windoof vorher installieren zu müssen? Wow. Oder habe ich was falsch verstanden?
Bin da etwas hinterm Berg glaube ich ;)
Gruß
dirk
 
U

User 204

Am besten ausprobieren.
Alles andere sind nur Vermutungen.

Das beste Backup nützt nichts, wenn die Wiederherstellung nicht funktioniert.
 
U

User 43

Hihi, ich meinte eigentlich den Peter Wittkamp, der ja Drive Image zu kennen scheint ;)
Trotzdem guter Ratschlag :]
Gruß
dirk
 
U

User 204

War mir schon klar, dass ich nicht gemeint war.

Allerdings gilt der Ratschlag immer.
Auch wenn Peter Wittkamp Dir bestätigen sollte, dass es so eigentlich klappen sollte.
 
U

User 116

muß beruflich des Öfteren ein komplettes Systembackup machen. Nutze dazu ebenfalls Drive Image. Bisher gab es bei keiner Wiederherstellung irgend ein Problem. Das gilt in meinem Fall für fast alle Windows Versionen, 95, 98, ME und W2K.
Mit XP hatte ich das vergnügen bisher noch nicht, kann ich nichts dazu sagen.
Ganz wichtig sind die Disketten, die Drive Image erstellt, das darf man halt auf keinen Fall versäumen, sonst wird's evtl etwas eng ;)
 
U

User 359

wichtig ist wohl noch zu sagen, das man keine groben änderungen am system vornehmen sollte zwischen dem erstellen des backups und des wiederaufspielens.
hat man dazwischen das system geändert, zB neue graka, oder festplatte umpartitioniert, also alles was tiefere eingriffe in das system darstellt, kann es beim aufspielen des backups auch arge probleme geben, da dieses ja noch von der alten konfiguration ausgeht.
 
U

User 43

Hab einfach mal den Selbstversuch gemacht. Klappte prächtig :] .
Nochmals danke an alle für Eure Tips und Ratschläge!
Gruß
dirk
 
U

User 276

Prima, das es geklappt hat. Da kann ich mir nen längeren Kommentar sparen. ;)
Zu beachten ist natürlich was Wolfgang geschrieben
hat.
Ich mache es so, nachdem ich eine neue Komponente,
Soundkarte, Graphikkarte etc. eingebaut habe,
mache ich von dem System, wenn alles luppt, ein
Image.
Dann bin ich ziemlich auf dem neuesten Stand.

greets
Peter
 
U

User 784

Backup von Daten HD auf zweite HD

Ich suche ein ganz simples Programm, was in regelmäßigen Abständen eine reine Daten HD auf eine zweite HD kopiert, bzw das ersetzt oder hinzufügt was geändert wurde.
Es sind auf der HD nur reine Daten Ordner vorhanden und anstatt dies jeden Tag manuell zu machen sollte das ein Programm automatisch machen (-> STRG C -> STRG V ;) )

Leider bin ich nicht wirklich fündig geworden und daher meine Hilfesuchende Frage. :)

Vielen lieben Dank! :prost:
 
Oben