Autopflege

U

User 328

Hi Jungs,

wollte mal fragen, wie man das eigene KFZ am besten pflegt. Außen sowie Innen. Habe mich jetzt mal im Internet etwas durchgewurschtelt und ältere Threads in diversen Foren gefunden, die "Liquid Glass" favorisieren.

Mit meinem alten Auto habe ich bisher immer normales "0815-Autowachs" verwendet.

Was ist denn nun das Beste fürs Auto? Ist bei der Entscheidung die Art der Lackierung (Deep Black Perleffekt) ausschlaggebend? Was würdet ihr machen. (Das die Waschanlage nicht in Frage kommt, ist klar)

Zudem würde mich interessieren, wie ihr eure Innenräume, Cockpit, etc. sauber haltet. Gibt es da auch hochwertiges und gutes Zeug?

Kenne mich in dem Bereich leider überhaupt nicht aus und möchte von Beginn an das neue Auto richtig und hochwertig pflegen...

Hoffe ihr könnt mir etwas helfen.

Viele Grüße
Sebastian

Edit: Noch eine Frage. Kennt ihr einen guten Shop für Sitzbezüge? Bzw. könnt ihr da etwas gutes empfehlen?
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 3205

Aussen: Erst bissl mit Schwamm, Wasser und Autoshampoo drüber schruppen (oder sich ne Süsse vond er Strasse suchen unhd die das in kanppen Klamotten machen lassen :D), dann den Hochdruckreiniger drauf, zum Herbst kurz das volle Programm in der Waschstrasse. Also Unterboden Wachs, Versieglung, bblabla...

Innenraumpfeleg. Cockpitspray, eventuell feuchten Schwamm (nicht nass^^), über die Sitze gehe ich erst mit so einer Fussel-Kleberolle, dann mit Sitzpflege (so ein Schaum, wird drauf gesprüht und dann abgesaugt)

Alufelgern...habe da so ein lila-farbenes Spray. Wird drauf gesprüht bis es helles lila wird, dann mit Hochdruck abgespritzt, danach mit Lappen+Finger das abgewischt, was nicht abging, danach so ein "NIGRIN Chrom und Alufelgen Pfleger" drüber und gut ist..

Zum Fensterputzen nehem ich normales Fensterputzzeug - sowas blaues - und (Geheimtrick) zum abwischen Zeitungspapier. Hinterlässt null Fusseln und macht suber blitze-sauber !
 
U

User 1916

, über die Sitze gehe ich erst mit so einer Fussel-Kleberolle, dann mit Sitzpflege (so ein Schaum, wird drauf gesprüht und dann abgesaugt)
Und das geht mit dem Schaum? Habe da immer Rückstände gehabt, vor allem wenn ich versuchte Flecken rauszubekommen, für Flecken nehm ich z.Z das Vanish Teppich und Polster oder wie das heisst, braucht man auch nicht abzusaugen.
 
U

User 3205

Halbwegs. Sprühe alles dick damit ein, lasse es kurz trocknen bis kaum was zu sehen is und sauge es dann aus.

Habe auf der Rücksitzbank allerdings mal was süsses (Cola?) verschüttet, da ist n hässlicher Fleck der nicht mehr rausgeht, auch nicht damit:(
 
U

User 331

Für außen ist 3M oder Liquid Glass das beste und auch etwas teurer. Ich benutze für die drei Wagen im "Haushalt" Nano Gloss. Bringt den Lack schön zum glänzen und das auf günstigerer Art. Für innen kann ich Silikonspray empfehlen, sieht danach wie neu aus. Aber nicht auf Ledersitze sprühen, dann rutscht du runter. ;)
 
U

User 328

Wenn du es mal ausprobiert hast, schick mir doch bitte mal eine PN. Würde mich mal interessieren, inwieweit du damit zufrieden warst.
 
U

User 328

Riesige Auswahl. Da weiß man doch nicht, was man holen soll?!

Hat noch niemand Erfahrungen mit "Liquid Glass" gemacht?
 
U

User 331

Ein Bekannter von mir hat seinen Plymouth damit behandelt und der Lack sieht jetzt richtig klasse aus. Er ist voll überzeugt davon. Wenn du willst, dann suche ich mal vorher/nachher-Bilder raus.
 
U

User 6

Lack von einem Ü40 jahrealten Wagen kann man aber nicht mit Neulack vergleichen!
 
U

User 331

@Basti - Suche noch... :(
@Joschi - Da geht auf jeden Fall nicht mehr viel. ;) Zumindest bei normalen Gebrauch des Wagens.

Zitate aus meinem Mopar-Forum bzgl. Liquid Glass:

Ich hatte das auch mal getestet am Alltagstreter. Eine Hälfte mit Liquid Glass, die andere mit mormaler Autopolitur. Liquid Glass hat bedeutend länger gehalten als die Politur.

also hab das zeug nu mal drauf gemacht. auftragen fand ich nicht sonderlich schwer, ganz normal wie bei jeder politur bischen draufmachen verreiben warten wegmachen. hab den lack davor mit dem mitgelieferten reiniger gereinigt. also auftrag war einfach. ich bin vom glanz aufjedenfall überzeugt. hab jetzt erst eine schicht drauf. es soll ja mit mehr schichten noch mehr glänzen da bin ich ma gespannt. ich finds gut und bin zufrieden.

nach zahlreichen versuchen auf diversen autos habe ich folgende erfahrungen gemacht:
heller metallic-lack: hier ist liquid glass der absolute wahnsinn! mehrere schichten nacheinander, immer ein wenig heiße tage dazwischen und du denkst der lack wurde tatsächlich mit einer durchsichtigen schicht überzogen! super produkt. jedoch auf dunklen lacken nicht so der bringer und auf uni-lack besser überhaupt nicht anwenden!
auf dunklem metallic lack ist aristoclass der hammer! mein alter nuttenschlepper (560sec-benz mit 199 blauschwarz metallic) glänzt jetzt wieder richtig schön tiefschwarz. wer den 199er lack kennt, weiß, wie schwer es ist, den in einem dunklen top zustand zu halten. im zweifel am besten bei petzoldts anrufen - die jungs nehmen sich auch gerne zeit für ne beratung am telefon!
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 291

Diese ganzen super-Mittel sind eigentlich rausgeschmissenes Geld!
Es kommt darauf an, in welchem Zustand der Lack ist und was man vor hat.

Ist der Wagen(Lack) uralt und schon Ratten-matt, kann man teuren Lackreiniger kaufen, um zu versuchen, den Glanz wieder herzustellen.
Den gleichen Effekt erzielt man mit VIS und Scott-Britt Schwämmen.
Reicht 1 Schwamm & 1 Flasche für min. 1 Möbelwagen und kostet unter 7€.
Natürlich die gelbe Seite. ;)

Das Ergebnis sieht man hier:
1500-67.jpg

Mein alter 67er mit Scott & VIS behandelt.
Motordeckel & Heckblech für den Vergleich unbehandelt.
Die behandelten Partien sind nartürlich danach entsprechend zu schützen und zu konservieren.
Wenn Sie nicht schon von Korrosion befallen sind und nach Instandsetzung dann doch neu lackiert werden müssen.

Wenn es nicht ganz so arg ist, geht eigentlich kein Weg an Profi Gerätschaften vorbei:
carsys7201.jpg

Man kann sich auch per Hand quälen, oder die Baumarkt-Dinger für 19,99€ kaufen. Wirklich gut wird das Ergebnis allerdings nur mit einer Profi-Maschine. Da poliert man auch kleinere Kratzer mit heraus.

Fakt ist halt, daß jede Politur Schleifpartikel enthält. Den Rest kann man sich denken.

Also lieber mal öfter waschen und nicht mit 'Quartalsdreck' beim Waschen polieren.
Für eine 'Alltagsschlampe' die max. 5-7 Jahre gefahren wird, ist das sowieso Perlen vor die Säue.
Ab einer gewissen Preisklasse, wird die Kiste 'eh intensiv behegt, und/oder nur bei gutem Wetter bewegt. :p

... dann hält der Lack auch länger...


Gruss R.
 
U

User 328

Und was meint ihr, wie ich am besten nun beim neuen Auto vorgehen sollte? Die Lackierung ist "deep black perleffekt". Wagen habe ich am Montag erst aus dem Werk abgeholt. Ab wann sollte ich mit einer Versiegelung (Liquid Glass, Wax oder Aristoclass???) beginnen? Was sollte ich bis dahin machen? Einfach nur mit Autoshampoo drüber und sauber halten? Hmmm
 
U

User 3712

Was haste dir denn fürn Auto geholt?

P.S.:
Kennt jemand ne gute Lederpflege? Meins sieht am Fahrersitz irgendwie nicht mehr so schön aus wie auf dem Beifahrersitz. Lederpflege gibt es ja tausend produkte, aber wer hat mit einem gute Erfahrung gemacht? Es ist ein schwarzes Valconaleder.
 
U

User 2992

Diese ganzen super-Mittel sind eigentlich rausgeschmissenes Geld!
Es kommt darauf an, in welchem Zustand der Lack ist und was man vor hat.

Ist der Wagen(Lack) uralt und schon Ratten-matt, kann man teuren Lackreiniger kaufen, um zu versuchen, den Glanz wieder herzustellen.
Den gleichen Effekt erzielt man mit VIS und Scott-Britt Schwämmen.
Reicht 1 Schwamm & 1 Flasche für min. 1 Möbelwagen und kostet unter 7€.
Natürlich die gelbe Seite. ;)
Anstatt Viss oder dergleichen solltet ihr lieber das hier benutzen:
Der Obenland Reiniger

Ich benutz das schon seit Jahren, für alles, was wieder schön glänzen soll. Der schleifeffekt ist geringer, also der Abrieb und die Politur wesentlich feiner. Wenn du damit nach Viss nochmal rübergehst (Auch mit nem feuchten Schwamm verreiben) wirst du die hier brauchen:8)

Ich behandel da auch meine Porzelan und Edelstahlbecken, lackierte Fenster und Türen. Der Hammer. Auch bei Messing der reine Wahnsinn. Das erzeugt fast hochglanz (Ich weiß wovon ich rede)

Ist zwar teurer, aber so eine Dose hält ziemlich lange.

Einen neuen Lack sollte man aber eher versiegeln. Das Zeug ist wirklich eher für ältere, schon leicht blinde Lacke geeignet.
 
Oben