Austausch und Diskussion zur Corona-Pandemie

Wenn eine Impfung in einer Woche möglich wäre, würdest Du Dich sofort impfen lassen?

  • Ja, ich werde mich sofort impfen lassen.

    Stimmen: 151 54,7%
  • Nein, ich werde erstmal abwarten und mich später impfen lassen.

    Stimmen: 70 25,4%
  • Ich werde mich gar nicht impfen lassen.

    Stimmen: 55 19,9%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    276
U

User 13109

Also von 180 Mitarbeitern sind 11 ungeimpft. 10 davon sind in der Logistik mit einfacheren Tätigkeiten beschäftigt, einer in der Verwaltung. Ich weiß nicht, mir sagen diese Zahlen so einiges.

Ich finde die Quote nicht schlecht. In der Logistik (ca 140 MA) hätte ich mit mehr gerechnet.

Unser Chef hat sich dazu entschieden, ein Testzentrum im FirmenGebäude täglich zu finanzieren. Ungeimpfte müssen, geimpfte dürfen sich täglich kostenlos testen lassen. Hier ist es so, je höher der MA in der Firmenstruktur angesiedelt ist, desto eher die Bereitschaft, sich zu testen. Bei uns spricht man auch offen darüber, ob man das nun macht oder nicht. Irgendwie kommt da gar keine schwurbelei auf.
Ich bin wirklich sehr positiv überrascht.
 
U

User 19329

Bei uns im Freundeskreis ähnlich. Kenne im näheren Umfeld auch nur zwei, die nicht geimpft sind.

Bei uns in der Hochschule, sind die Ungeimpften auch in der Verwaltung zu finden, da wirds jetzt auch unbequemer.

Der Bildungsstand ist sicherlich auch eine Komponente, wenn auch nicht die einzige. Mir kommt da noch Religion und politische Präferenz in den Sinn. Zweiteres wurde ja sogar schon untersucht.
 
U

User 18909

Ach halt einfach die…
Was hat das wieder Opferrolle zu tun?
Weil du dich in die Opferrolle flüchtest? Hättest dir die ganzen unangenehmen Umstände ersparen können. Rumschwurbeln scheint aber reizvoller für dich gewesen zu sein. Da hält sich das Mitleid eher in Grenzen.
PS: Wir wollen doch bitte sachlich bleiben! ;-)
 
U

User 15376

Ich denke die gegenseitigen Anfeindungen helfen nicht weiter. ;)

Dass die Testzentren jetzt ausgebucht sind liegt halt daran, dass es mit grob 30% doch noch recht viele gibt die ungeimpft sind und jeder der in den entsprechenden Bundesländern arbeiten will muss sich ja jetzt testen lassen.
Dazu kommt, dass im Oktober viele Testzentren dicht gemacht haben, weil es sich nicht mehr so richtig gelohnt hat (Tests waren teurer und wurden daher weniger gemacht).
Gibt natürlich manche Arbeitgeber die jetzt selbst ein Testzentrum hinstellen, aber das dürfte auch eher die Minderheit sein.
 
U

User 18909

Ich denke die gegenseitigen Anfeindungen helfen nicht weiter. ;)

Dass die Testzentren jetzt ausgebucht sind liegt halt daran, dass es mit grob 30% doch noch recht viele gibt die ungeimpft sind und jeder der in den entsprechenden Bundesländern arbeiten will muss sich ja jetzt testen lassen.
Dazu kommt, dass im Oktober viele Testzentren dicht gemacht haben, weil es sich nicht mehr so richtig gelohnt hat (Tests waren teurer und wurden daher weniger gemacht).
Gibt natürlich manche Arbeitgeber die jetzt selbst ein Testzentrum hinstellen, aber das dürfte auch eher die Minderheit sein.
Verstehe die aufkommende Schärfe nicht. Muss wohl die fehlenden Argumente ersetzen.
Denke auch das man wieder mehr Testzentren einrichten muss.
 
U

User 2446

Soweit sind wir schon, dass Tote durch Impfung als Urban Legend bezeichnet werden?
Merkst du noch was? Unglaublich …
Wurde dankenswerterweise bereits von Bernd S. beantwortet.

Eigentlich völlig überflüssig, da bereits in meinem Text steht, dass es reale Fälle gibt. Also, merkst Du jetzt vielleicht was?

Jetzt gilt 2G/2G+/3G und was ist?
Keine Termine in den 2 testzentren in den nächsten 2 Tage mir im Dorf. Zufall?
Definitiv kein Zufall, sondern ein trauriger Beleg dafür, wie viele Leute sich nur testen lassen, wenn sie ansonsten Nachteile haben.

Dass die Zahlen unterschätzt wurden und die Kapazitäten nicht ausreichen, darfst Du kritisieren. Das ist angebracht.
Auslöser sind letztlich aber nur die vielen Leute, die sich nun testen lassen und vorher nicht einmal das gemacht haben.

Könnte da ein Zusammenhang mit steigenden Ansteckungszahlen bestehen?
 
U

User 15376

Verstehe die aufkommende Schärfe nicht. Muss wohl die fehlenden Argumente ersetzen.
Denke auch das man wieder mehr Testzentren einrichten muss.
Besser mehr Impfzentren.

Zumal es gerade wieder arg absurd wird. Gibt wohl inzwischen in Bayern "Leberkaas-Parties", bei denen sich junge Menschen bewusst anstecken wollen um danach (hoffentlich) als genesen zu gelten und nicht impfen zu müssen.
Kannst dir nicht ausdenken … :vogel:
 
U

User 2446

Zumal es gerade wieder arg absurd wird. Gibt wohl inzwischen in Bayern "Leberkaas-Parties", bei denen sich junge Menschen bewusst anstecken wollen um danach (hoffentlich) als genesen zu gelten und nicht impfen zu müssen.
Kannst dir nicht ausdenken … :vogel:
Gerüchte über solche Parties haben bei uns auch schon die Runde gemacht. Mein Wissensstand ist allerdings, dass dem genauer nachgegangen werden sollte, bislang ohne greifbares Ergebnis. Es bleiben also vorerst Gerüchte, wobei es sicherlich ausreichend dämliche Zeitgenossen gibt, dass solche Dinge in Einzelfällen vorkommen.

Wenn irgendjemand eine Ansteckung der Impfung bevorzugt, bleiben ja ohnehin nur mehr 2 Möglichkeiten.
a) Er ist ein Verschwörungstheoretiker, der ernsthaft glaubt, dass die Impfung einen größeren Schaden anrichten könnte und das vertuscht werde, oder gar beabsichtigt ist.
b) Er ist dermaßen schlecht informiert, dass nicht mehr nachvollziehbar ist, woher seine Informationen überhaupt stammen.

Sämtliche Personen, die sich viele Informationen holen und dann zum Schluss kommen, dass sie den Angaben ihrer Regierung und der überwältigend überwiegenden Meinung von Ärzten und Wissenschaftlern nicht trauen sollten, sind ganz klar Kategorie a) zuzuordenen. Die glauben ja, dass sie in großem Stil gezielt belogen und manipuliert werden und dabei alle mitmachen. Folglich gäbe es dann eine Verschwörung.
 
U

User 1331

60000 Infizierte im Schnitt pro Tag. 2% davon werden sterben ca. Bedeutet wir werden in 2-3Wochen 1200Tote im Schnitt tagtäglich beklagen zu haben. Ein nicht unerheblicher Teil davon ungeimpfte. Ich Frage mich was noch passieren muss bevor unsere Politik entschieden einschreitet. Impfpflicht und Lockdown sofort!
 
U

User 11065

Gibt ja auch solche "Partys" für schulpflichte Kinder, deren besonders intelligente Eltern meinen, so um die Impfpflicht zur Einschulung rumzukommen. Was den Kindern damit angetan wird, ist auch nicht auszudenken. P.S.: Ja, auch ich hatte die Masern als Kind, aber ich war nicht solchen irren Partys, meine Eltern haben das nur mit der MMR Impfung unterschätzt. Masern willst du auch als Kind nicht haben, als Erwachsener schon gleich dreimal nicht.

Also von 180 Mitarbeitern sind 11 ungeimpft. 10 davon sind in der Logistik mit einfacheren Tätigkeiten beschäftigt, einer in der Verwaltung. Ich weiß nicht, mir sagen diese Zahlen so einiges.
Witzig das du das ansprichst, ich hab vorhin auch noch darüber nachgedacht. Bei uns im Produktionsbereich >50% ungeimpft. Im Labor und bei den Ingenieuren liegt die Impfquote bei >90%. Religion spielt bei einigen sicherlich auch eine Rolle (siehe Israel, die Ortodoxen) und politische Gesinnung kann man bei einigen sicherlich auch anführen. In meinem Bekanntenkreis (Freunde wäre zu viel gesagt) sind die ungeimpften auch eher die, die keinen Hochschulabschluss haben. Aber das ist nur meine persönliche Beobachtung, für eine belastbare Aussage ist die betrachtete Gruppe einfach zu klein und noch zu homogen.
 
U

User 561

Witzig das du das ansprichst, ich hab vorhin auch noch darüber nachgedacht. Bei uns im Produktionsbereich >50% ungeimpft. Im Labor und bei den Ingenieuren liegt die Impfquote bei >90%. Religion spielt bei einigen sicherlich auch eine Rolle (siehe Israel, die Ortodoxen) und politische Gesinnung kann man bei einigen sicherlich auch anführen. In meinem Bekanntenkreis (Freunde wäre zu viel gesagt) sind die ungeimpften auch eher die, die keinen Hochschulabschluss haben. Aber das ist nur meine persönliche Beobachtung, für eine belastbare Aussage ist die betrachtete Gruppe einfach zu klein und noch zu homogen.
Das Problem ist, dass das wieder eine so kontroverse Aussage ist, die man in eine Diskussion tunlichst nicht einbringen sollte. Uns wird hier ja ohnehin alle paar Seiten vorgeworfen, uns moralisch und intellektuell zu überhöhen.
Als jemand das Beispiel mit den "manipulativen" Statistiken brachte und ich erwiderte, dass eine solche Aussage nur von jemandem ohne akademischen Hintergrund kommen kann, wurde mir Arroganz vorgeworfen.

Das ist eines der Dinge, die ich in diesen Diskussionen hier so anstrengend finde. Zu erkennen, dass ein Gesprächspartner einen Sachverhalt einfach nicht verstanden hat oder falsche Schlüsse zieht, dann aber sachlich zu bleiben und eben nicht irgendwelche Sätze fallen zu lassen, die herablassend rüber kommen könnten.
 
U

User 25551

60000 Infizierte im Schnitt pro Tag. 2% davon werden sterben ca. Bedeutet wir werden in 2-3Wochen 1200Tote im Schnitt tagtäglich beklagen zu haben. Ein nicht unerheblicher Teil davon ungeimpfte. Ich Frage mich was noch passieren muss bevor unsere Politik entschieden einschreitet. Impfpflicht und Lockdown sofort!
Merkel hat ja nochmal auf einen harten Lockdown gedrängt um die Welle jetzt erstmal kurzfristig zu brechen, aber konnte sich nicht durchsetzen gegen die "Ampel" :sick:
 
U

User 561

60000 Infizierte im Schnitt pro Tag. 2% davon werden sterben ca. Bedeutet wir werden in 2-3Wochen 1200Tote im Schnitt tagtäglich beklagen zu haben.
Das ist die bisherige Rate bei funktionstüchtigem Gesundheitswesen. Wenn die überwiegend gleichlautenden Prognosen bzgl. Auslastung der Intensivstationen tatsächlich zutreffend sein sollten, wird es in der Fallsterblichkeit in Kürze einen starken Knick nach oben geben.
 
Oben