Assetto Corsa Smalltalk

U

User 15376

Online und Offline ist die Fahrphysik identisch, da gibt es keine Unterschiede.
Das FFB wird im Prinzip bei allen gleich gerechnet, kann sich aber von Fahrzeug zu Fahrzeug unterscheiden, weil halt die Fahrzeuge unterschiedlich sind (Reifengröße, Aero, Federung etc.).
Zusätzlich gibt es noch einen künstlichen Faktor mit dem das FFB "normiert" wird, wobei das Normlevel sich hier auf eine Runde Vallelunga bezieht.
Das Kriterium ist dabei, dass es an einem (damals) typischen Lenkrad wie einem G27 o.ä. ein gutes FFB gibt, aber nicht zu viel Clipping auftritt.
Für DD sind die Werte daher oftmals eher suboptimal.

Daher würde ich für modernere Lenkräder (insbesondere DD) einfach hergehen und das FFB Niveau so einstellen, dass man damit gut klar kommt.
Entweder über Num +/- oder halt Knöpfe/Drehschalter am Lenkrad/Buttonbox dafür belegen.

Man kann im Prinzip auch hergehen und die Kalibrierfaktoren komplett rausrechnen (eine Liste dazu den Kalibrierfaktoren in AC hab ich noch irgendwo auf dem PC rumliegen, als Aris mal die mal im Forum gepostet hatte), allerdings haben dann manche Fahrzeuge wie z.B. der 718 Spyder kaum noch Feedback.
Das macht bei den dünnen Reifen auch halbwegs Sinn, aber mehr Spaß hat man dann doch mit etwas mehr Feedback.
Umgekehrt ist insbesondere ein 962 ziemlich Hardcore, das ist mit dem DD dann schon echt anstrengend.
Aus den Gründen hab ich das dann nicht weiter verfolgt und stell das FFB inzwischen einfach so für mich ein, dass es zum Fahren gut passt.
 
U

User 29412

Online und Offline ist die Fahrphysik identisch, da gibt es keine Unterschiede.
Das FFB wird im Prinzip bei allen gleich gerechnet, kann sich aber von Fahrzeug zu Fahrzeug unterscheiden, weil halt die Fahrzeuge unterschiedlich sind (Reifengröße, Aero, Federung etc.).
Zusätzlich gibt es noch einen künstlichen Faktor mit dem das FFB "normiert" wird, wobei das Normlevel sich hier auf eine Runde Vallelunga bezieht.
Das Kriterium ist dabei, dass es an einem (damals) typischen Lenkrad wie einem G27 o.ä. ein gutes FFB gibt, aber nicht zu viel Clipping auftritt.
Für DD sind die Werte daher oftmals eher suboptimal.

Daher würde ich für modernere Lenkräder (insbesondere DD) einfach hergehen und das FFB Niveau so einstellen, dass man damit gut klar kommt.
Entweder über Num +/- oder halt Knöpfe/Drehschalter am Lenkrad/Buttonbox dafür belegen.

Man kann im Prinzip auch hergehen und die Kalibrierfaktoren komplett rausrechnen (eine Liste dazu den Kalibrierfaktoren in AC hab ich noch irgendwo auf dem PC rumliegen, als Aris mal die mal im Forum gepostet hatte), allerdings haben dann manche Fahrzeuge wie z.B. der 718 Spyder kaum noch Feedback.
Das macht bei den dünnen Reifen auch halbwegs Sinn, aber mehr Spaß hat man dann doch mit etwas mehr Feedback.
Umgekehrt ist insbesondere ein 962 ziemlich Hardcore, das ist mit dem DD dann schon echt anstrengend.
Aus den Gründen hab ich das dann nicht weiter verfolgt und stell das FFB inzwischen einfach so für mich ein, dass es zum Fahren gut passt.
super viele details! das mag ich! :D danke Dir!
jedes mal das FFB am Lenkrad passend für das Fahrzeug einstellen ist nicht so mein Ding. Eventuell kann ich ja gesonderte FFB Werte je Fahrzeug setzten (via CM). Die buttons auf meinem Lenkrad möchte ich schon eher für fahrzeugspezifische Einstellungen nutzen.
Ich fahre mit DD1 und in Bezug auf Deine G27 Aussage macht das auch Sinn.

Ich hätte mal genau auf das MP4 Modell schauen sollen. Werde das heute nochmal raussuchen und nach Unterschieden zu den GT3 Fahrzeugen schauen. Eventuell war es auch nur eine light oder Strassenversion...

Vielleicht kannst Du mir den Gefallen tun und mich das nächste mal zitieren?! ;) Allgemein wird hier leider wenig zitiert; was aber eine ganz tolle Funktion und einer Diskussion im Forum absolut förderlich ist.
 
U

User 15726

Naja der MP4 ist ein "uraltes" Fahrzeug und daher nicht auf dem gleichen Niveau wie ein anderes oder es fühlt sich einfach anders an :)

Beim Laden bekommst du aber keine neue Physik vom Server, genau anders rum. Es wird meistens geprüft ob du die gleiche Physik hast wie der Server um halt cheating zu unterbinden.
 
U

User 15376

super viele details! das mag ich! :D danke Dir!
jedes mal das FFB am Lenkrad passend für das Fahrzeug einstellen ist nicht so mein Ding. Eventuell kann ich ja gesonderte FFB Werte je Fahrzeug setzten (via CM). Die buttons auf meinem Lenkrad möchte ich schon eher für fahrzeugspezifische Einstellungen nutzen.
Ich fahre mit DD1 und in Bezug auf Deine G27 Aussage macht das auch Sinn.
Man kann es auch ingame über eine App verstellen. Weiß gerade nicht mehr genau wie das heißt.
FFB-irgendwas, findest dann schon. Ist halt nicht so komfortabel wie einfach kurz an einem Knopf zu drehen, aber geht auch.
Generell muss man aber eigentlich nicht so viel anpassen, wenn man das Gesamt-FFB Niveau im FFB Menü auf ein vernünftiges Level stellt.
Also besser erstmal da anpassen bevor man es fahrzeugspezifisch macht. ;)
Vielleicht kannst Du mir den Gefallen tun und mich das nächste mal zitieren?! ;) Allgemein wird hier leider wenig zitiert; was aber eine ganz tolle Funktion und einer Diskussion im Forum absolut förderlich ist.
Klar, kein Problem. ;)
 
U

User 15376

Naja der MP4 ist ein "uraltes" Fahrzeug und daher nicht auf dem gleichen Niveau wie ein anderes oder es fühlt sich einfach anders an :)
Gibt da meines Wissens keine Unterschiede. Es haben alle das Upgrade auf die neuen Reifen bekommen bzw. nutzen ja eh die gleichen Reifen (fahrzeugs- und herstellerspezifische Reifen gibt es nur in Ausnahmefällen) und ansonsten hat sich da in der Fahrphysik bei AC eigentlich nicht so viel getan.
Ist schon eher einfach die FFB Kalibrierung die da den Unterschied macht.
 
U

User 29412

Naja der MP4 ist ein "uraltes" Fahrzeug und daher nicht auf dem gleichen Niveau wie ein anderes oder es fühlt sich einfach anders an :)

Beim Laden bekommst du aber keine neue Physik vom Server, genau anders rum. Es wird meistens geprüft ob du die gleiche Physik hast wie der Server um halt cheating zu unterbinden.
Danke Dir. Wird gecheckt!
Man kann es auch ingame über eine App verstellen. Weiß gerade nicht mehr genau wie das heißt.
FFB-irgendwas, findest dann schon. Ist halt nicht so komfortabel wie einfach kurz an einem Knopf zu drehen, aber geht auch.
Generell muss man aber eigentlich nicht so viel anpassen, wenn man das Gesamt-FFB Niveau im FFB Menü auf ein vernünftiges Level stellt.
Also besser erstmal da anpassen bevor man es fahrzeugspezifisch macht. ;)

Klar, kein Problem. ;)
ja, die App dafür im Spiel (rechte Leiste) habe ich bereits gefunden. Schaue ich mir defenitiv heute Abend direkt mal an.
Allgemein bin ich ja nun zufrieden mit meinen FFB settings (fahre derzeit 65ffb bei 45 gain), zumindest in den Fahrzeuge in denen ich sass (Porsche 911, Ferarri 488, R8 LMS).
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 16322

Auch habe ich gestern, bei den Regen- und Nachttests, mal die FidelityFX Funktion von AMD via CM aktiviert (aktivieren müssen). Das bringt schon ordentlich performance in mein einfaches System, da habe ich mich dann doch gefreut mit 29 Gegner nachts mit Regen bei 60fps zu fahren! :D
Was bringt denn AMD FidelityFX so an Performance? Und vor allem, läuft es stabil? Gerade für Endurance Rennen wäre es interessant aber wenn es nicht stabil läuft wäre das Gift :confused:
 
U

User 29412

Was bringt denn AMD FidelityFX so an Performance? Und vor allem, läuft es stabil? Gerade für Endurance Rennen wäre es interessant aber wenn es nicht stabil läuft wäre das Gift :confused:
Hey Marcel,

ich hatte das vorher nicht genutzt und bekam meist mit Regen und vielen Fahrzeugen ein paar FPS Einbrüche bis runter auf 45 (Beispiel Ring, die ersten 6 Kurven). Habe dann alle FiFX Settings ausprobiert; fahre derzeit mit der Qualiätseinstellung (nicht super Quali) und halte die 60fps nun. Performance habe ich auch mal getestet und Vsync und FPS Begrenzer deaktiviert. Das gab dann nochmal mehr FPS, die Grafik hat darunter (meines Erachtens nach) nicht gelitten.
 
U

User 16322

Hey Marcel,

ich hatte das vorher nicht genutzt und bekam meist mit Regen und vielen Fahrzeugen ein paar FPS Einbrüche bis runter auf 45 (Beispiel Ring, die ersten 6 Kurven). Habe dann alle FiFX Settings ausprobiert; fahre derzeit mit der Qualiätseinstellung (nicht super Quali) und halte die 60fps nun. Performance habe ich auch mal getestet und Vsync und FPS Begrenzer deaktiviert. Das gab dann nochmal mehr FPS, die Grafik hat darunter (meines Erachtens nach) nicht gelitten.
Danke für dein Feedback :-) Abstürze oder Probleme hattest du keine damit?
 
U

User 21046

Es gibt eine App namens ffb Clip für AC. Die hab ich immer benutzt. Die zeigt dir per Graph an wann es clipt und du kannst damit entweder pro Auto fixe Werte speichern oder die App dynamisch dass ffb anpassen lassen. Glaube in 3 Stufen.
 
U

User 29412

Hallo Community,

ich würde gerne Eure Meinung hören! :)

Ich werde zukünftig Freunde bei mir ans Rig setzen, um diese dann auf einer bestimmten Strecke mit einem bestimmten Auto Bestzeiten fahren zu lassen. Ich habe dabei so eine Art Top Gear Leaderboard im Kopf. Ich meine mit AC (via CM) bin ich da am breitesten aufgestellt.
Nun meine Frage: welche Strecke und welches Fahrzeug würdet ihr in AC empfehlen? Ich möchte die Freunde ungern direkt in einen GT3 Wagen setzen... etwas sportliches sollte es aber sein.
Eventuell gibts hier noch Unterschiede bei der Physik der Fahrzeuge (habe fast nur das Kunos Original Material installiert); wobei mir dann natürlich das best-simulierteste lieb wäre. Man darf halt nicht vergessen, dass dann Rookies im Bereich Sim-Racing fahren werden. Ich möchte es meinen Gastfahrern dabei so realistisch präsentieren wie möglich, jedoch sollte man den Einsteiger-Aspekt wohl nicht vernachlässigen.

Meine derzeitige Kombo wäre: Nürburgring GP Kurs (Sonne, trocken, 12 Uhr) + BWM M235i (oder ähnlich)

Was wären Eure Empfehlungen?
 
U

User 25551

Ach also ich finde die GT3 für Besuch doch ganz okay, mit TC und ABS auf höchster Stufe ist das doch für Anfänger alles easy fahrbar ;)
Der "Besuch" fährt fährt bei mir meist Nürburgring oder Monza
 
U

User 28831

Ich würde für sowas den KTM XBow nutzen. Der fährt sich meiner Meinung nach recht gutmütig und intuitiv.

Als Strecke den RB-Ring, weil sich denn jeder nach 2-3 Runden eingeprägt hat.
 
U

User 15376

Bei mir muss quasi jeder Besuch mindestens eine Runde ins Rig. :D

Fahrzeugwahl überlasse ich meistens den Leuten selbst. Oft werden aber auch ein paar ausprobiert.
Wenn ich was vorgeben soll, dann meistens einen gewissen Mix um ein breites Erlebnis abzubilden, also z.B. zuerst einen 718 Boxster S, dann einen GT4 oder GT3 und zum Schluss noch mal irgendwas heftiges, was Respekt schafft. Moby Dick, 917 oder so.

Strecke kommt auch total darauf an. Manche wollen mal ein bisschen cruisen, also sowas wie Lake Louis oder Transfagarasan, andere wollen wirklich Runden fahren, dann sind Nürburgring GP oder Monza schon eine gute Wahl, da die auch ordentliche Auslaufzonen haben.

Wenn es jetzt wirklich ein Leaderboard sein soll, dann nimm doch wirklich die Top Gear Strecke, gibt es glaube ich als Dunsfold auf Racedepartment.
Dafür würde ich tendenziell den Cayman GT4 nehmen. An den hat man sich schnell gewöhnt und er verzeiht auch ein bisschen was.
 
U

User 2446

Nach meiner Erfahrung sind die Autos weniger wichtig, als die Strecken. Da sollte man mit etwas anfangen, was sehr schnell zu lernen ist. Standard bei mir ist Monza, Kurzanbindung, da neben dem simplen Verlauf auch noch alles eben ist. Hilft, falls jemand doch sensibel auf die VR-Brille reagiert.

Ansonsten ist der schon erwähnte Red Bull Ring eine gute Wahl. Schnell zu lernendes Layout, eine kurze Strecke, sodass man nach einem Fehler flott die nächste Runde beginnen kann und doch ist der Kurs nicht leicht zu meistern, sodass man als Fahrer viel rausholen kann.

Bei den Autos sagt meine Erfahrung, dass ja doch jeder scharf drauf ist, etwas richtig schnelles zu fahren. GT3 ist da nicht so falsch. Ich stell den Leuten ganz gerne den Glickenhaus P4/5 Competizione hin. Der ist gut beherrschbar und bringt - wieder mit VR-Brille - sofort Rennwagen-Feeling.
Wenn es etwas zahmer sein darf, ein Cayman GT4 Clubsport, mit dem man sich schön Runde für Runde steigern kann, bis man dann merkt, was tatsächlich noch gehen würde. Und für den Spaß darf dann auch mal zum Abschluss ein älteres Vehikel her, mit dem man richtig arbeiten muss, aber das passt dann eher nicht zur Idee mit dem Leaderboard. Porsche 917/30 Spyder mit H-Schaltung und reichlich Bier intus auf der Nordschleife, das schafft bleibende Erinnerungen. :D

PS: Hillclimb-Strecken würde ich mir auch anschauen. Gerade wenn mehrere Leute da sind, vermeidet man damit ewiges, "nur noch die eine Runde, weil ich die erste Kurve gerade so gut erwischt habe".
 
U

User 15376

Genau, kommt halt darauf an wie man es ausrichtet. Ich lass immer den Spaß im Vordergrund stehen, daher darf es dann eben ein bunter Mix sein.
Aber bei mir sind es auch meistens keine Leute die jetzt großes Interesse daran hätten irgendwo weit oben auf dem Leaderboard zu stehen.

Von den originalen Strecken fand ich, dass auch Vallelunga sehr gut geeignet ist. Die mittlere Variante hat im Grunde die perfekte Länge für Einsteiger, ist schnell lernbar und hat in der Mitte mit der rechts-links-rechts Kombo auch eine Kurve die gar nicht so einfach ist.

Ich meinte übrigens auch den GT4 Clubsport, nicht die Straßenversion. Wobei die Straßenversion auch richtig geil ist. ;)
 
U

User 29412

Ach, das Community Leben.... Herrlich! :love:
Ach also ich finde die GT3 für Besuch doch ganz okay, mit TC und ABS auf höchster Stufe ist das doch für Anfänger alles easy fahrbar ;)
Der "Besuch" fährt fährt bei mir meist Nürburgring oder Monza
Danke Dir, Flo! GT3... so nach ein wenig überlegen... wäre wohl doch nicht so falsch.

Ich würde für sowas den KTM XBow nutzen. Der fährt sich meiner Meinung nach recht gutmütig und intuitiv.

Als Strecke den RB-Ring, weil sich denn jeder nach 2-3 Runden eingeprägt hat.
Thx, Stephan. der Xbow ist echt ein Spassfahrzeug. Den könnte ich mir auf der Top Gear Strecke prima vorstellen.

Bei mir muss quasi jeder Besuch mindestens eine Runde ins Rig. :D

Fahrzeugwahl überlasse ich meistens den Leuten selbst. Oft werden aber auch ein paar ausprobiert.
Wenn ich was vorgeben soll, dann meistens einen gewissen Mix um ein breites Erlebnis abzubilden, also z.B. zuerst einen 718 Boxster S, dann einen GT4 oder GT3 und zum Schluss noch mal irgendwas heftiges, was Respekt schafft. Moby Dick, 917 oder so.

Strecke kommt auch total darauf an. Manche wollen mal ein bisschen cruisen, also sowas wie Lake Louis oder Transfagarasan, andere wollen wirklich Runden fahren, dann sind Nürburgring GP oder Monza schon eine gute Wahl, da die auch ordentliche Auslaufzonen haben.

Wenn es jetzt wirklich ein Leaderboard sein soll, dann nimm doch wirklich die Top Gear Strecke, gibt es glaube ich als Dunsfold auf Racedepartment.
Dafür würde ich tendenziell den Cayman GT4 nehmen. An den hat man sich schnell gewöhnt und er verzeiht auch ein bisschen was.
Hey Bernd. Danke fürs feedback.
Der Cayman wurde öfter genannt und gefällt mir für mein Projekt recht gut. Ist nun im Fokus, genauso wie Monza.
Den Top Gear Track werde ich mir mal von racedepartment laden. Habe den damals auf der Konsole gesuchtet bis zum abwinken. Bin gespannt was da für Erinnerungen aufkommen wenn ich den nach Jahren mal wieder fahre.

Nach meiner Erfahrung sind die Autos weniger wichtig, als die Strecken. Da sollte man mit etwas anfangen, was sehr schnell zu lernen ist. Standard bei mir ist Monza, Kurzanbindung, da neben dem simplen Verlauf auch noch alles eben ist. Hilft, falls jemand doch sensibel auf die VR-Brille reagiert.

Ansonsten ist der schon erwähnte Red Bull Ring eine gute Wahl. Schnell zu lernendes Layout, eine kurze Strecke, sodass man nach einem Fehler flott die nächste Runde beginnen kann und doch ist der Kurs nicht leicht zu meistern, sodass man als Fahrer viel rausholen kann.

Bei den Autos sagt meine Erfahrung, dass ja doch jeder scharf drauf ist, etwas richtig schnelles zu fahren. GT3 ist da nicht so falsch. Ich stell den Leuten ganz gerne den Glickenhaus P4/5 Competizione hin. Der ist gut beherrschbar und bringt - wieder mit VR-Brille - sofort Rennwagen-Feeling.
Wenn es etwas zahmer sein darf, ein Cayman GT4 Clubsport, mit dem man sich schön Runde für Runde steigern kann, bis man dann merkt, was tatsächlich noch gehen würde. Und für den Spaß darf dann auch mal zum Abschluss ein älteres Vehikel her, mit dem man richtig arbeiten muss, aber das passt dann eher nicht zur Idee mit dem Leaderboard. Porsche 917/30 Spyder mit H-Schaltung und reichlich Bier intus auf der Nordschleife, das schafft bleibende Erinnerungen. :D

PS: Hillclimb-Strecken würde ich mir auch anschauen. Gerade wenn mehrere Leute da sind, vermeidet man damit ewiges, "nur noch die eine Runde, weil ich die erste Kurve gerade so gut erwischt habe".
Bernd, altes Haus, danke auch Dir.
Ich war, meine ich, 1 oder 2x nur auf dem Ring in Spileberg (also virtuell). Die Strecke ist mir bis auf das Bullen-Symbol noch recht fremd.
Wie gesagt, den Cayman GT4 sehe ich derzeit vorne (ist im Fokus).
editz: ach doch, auf der Expo bin ich die Strecke gefahren... und das auch noch tierisch schlecht! :lol: Das Rig Setup war nicht meins (der Pedal-Bremsweg war so lang wie der vom Gas) und ich kannte die Strecke null. Dazu die Leute im Rücken... :D das war mir zu viel... dieser Druckl! :LOL:

Genau, kommt halt darauf an wie man es ausrichtet. Ich lass immer den Spaß im Vordergrund stehen, daher darf es dann eben ein bunter Mix sein.
Aber bei mir sind es auch meistens keine Leute die jetzt großes Interesse daran hätten irgendwo weit oben auf dem Leaderboard zu stehen.

Von den originalen Strecken fand ich, dass auch Vallelunga sehr gut geeignet ist. Die mittlere Variante hat im Grunde die perfekte Länge für Einsteiger, ist schnell lernbar und hat in der Mitte mit der rechts-links-rechts Kombo auch eine Kurve die gar nicht so einfach ist.

Ich meinte übrigens auch den GT4 Clubsport, nicht die Straßenversion. Wobei die Straßenversion auch richtig geil ist. ;)
Clubsport it is! ...gibts auch ne Podium Version? ;)

Eventuell stelle ich auch einfach mal 3 Wagen zur Verfügung und meine Gäste können wählen. Es soll auf jeden Fall für Spass sorgen (das wichtigstes), dann soll es für die Gäste auch fahrbar sein (macht keinen Sinn wenn die immer abschmieren und die Lust verlieren) und abschliessend soll es geil auf mehr machen (kann das gerade nicht anders ausdrücken). :D

Heute Abend (das White Board ist zwar noch nicht da) kommt der Carsten (ein Fussball Freund) vorbei... Er ist quasi der erste Crash Test Dummy in meinem Rig! :D

Ich werde berichten... und wünsche Euch ein entspanntes Wochenende und allzeit gute Fahrt!
 
Oben