Assetto Corsa Competizione Smalltalk

U

User 10534

In 2 Runden sind die Reifen doch auch noch nicht wirklich warm. 3 - 5 Runden sollten es schon sein!

Gesendet von meinem SM-N986B mit Tapatalk
 
U

User 24613

Klar, aber so schlimm war es "früher" eben nicht.
Man rutschte etwas bis die Reifen auf Temperatur waren, aber das war wie im Regen fahren mit Slicks. Und das wäre mir im Gedächtnis geblieben wenn es bei ACC so extrem gewesen wäre.
Aber ich bleib mal dran, alleine schon aus Interesse. Kann ja nicht sein dass ich unfähig bin ne Sim zu fahren :D
 
U

User 893

Wie schon oben erwähnt ist der Streckenzustand entscheidend. Alles andere außer Optimum fühlt sich wirklich wie auf rohen Eiern an.
 
U

User 15324

Mit Verlaub ist Raceroom ja auch..... ich lass das besser ;) Soll halt Jeder fahren was er möchte.

In den 12 Monaten hat sich extrem viel getan. Es gibt sogar die Simulation des neuen Pirelli Slick der in der World GT Challenge der SRO eingesetzt wird. Dadurch hat man auf der Vorderachse etwas mehr Grip und der Reifenabbau fällt weniger aggressiv aus. Bei Raceroom geht man auf die Strecke und hat sofort Grip ohne Ende, kann pushen wie ein Wahnsinniger und muss sich auch die Reifen nicht mit Bedacht einteilen.

Bei ACC musst Du zunächst deine Slicks in das korrekte Temperaturfenster bringen, sonst hast Du deutlich weniger Grip. Die Strecke sollte natürlich "optimal" sein, sonst ist ebenfalls deutlich weniger Grip vorhanden. Generell passiert in den Kurven aber erheblich mehr als bei Raceroom. Es ist etwas vielschichtiger und man muss sich darauf einstellen.
 
U

User 24613

Ich werd ACC mal am WE wieder ne Chance geben, sobald das neue Rig aufgebaut ist.
Und JA R3E ist was das Simulationsniveau angeht eher auf der leichten Seite. Aber auf der anderen Seite hätten wir uns alle vor 10 Jahren so ne gute Sim gewünscht. Aber dass man gar nicht auf die Reifen achten muss ist dann schon ein Gerücht :D Sie bauen sich allerdings sehr berechenbar und gleichmäßig ab.

Also darauf achten wie die Strecke eingestellt ist, langsam rantasten und dann mal sehen. Wird schon klappen, ich denke ich muss mich einfach auf das komplett andere Fahrgefühl erst wieder eingrooven. Und wenn ich gar nicht damit klar komme kann ich ja auch mal rF2 ne tiefere Chance geben. Hätte halt mal Bock auf richtige Langstrecke mit Team, Fahrerwechsel usw. Und das geht mir R3E eben definitiv gar nicht.
 
U

User 15376

Aber auf der anderen Seite hätten wir uns alle vor 10 Jahren so ne gute Sim gewünscht.
Ich glaube es war hier jetzt nicht das Ziel R3E zu diskreditieren, sondern es sollte halt – wie du ja selbst schon schreibst – einfach der unterschiedliche simulatorische Anspruch hervorgehoben werden. ;)

Wenn einem R3E mehr zusagt dann fährt man halt das, spricht doch nichts dagegen.
 
U

User 24613

Wollte ich damit auch nicht sagen.
R3E wird halt gerne mal belächelt da es eine sehr einfache Sim ist. Aber man braucht ja auch das etwas einfache, gerade für den Preis, damit man die Leute anködern kann für die komplexeren Sims (bezogen auf die Fahrphysik).

Die perfekte Sim gibt es eh nicht, denn kein Entwickler hat die Resourcen in allen Bereichen perfekte Arbeit abliefern zu können. Auch wenn man bei ACC einen gut Weg gewählt hat sich nur auf Autos zu konzentrieren deren Fahrphysik und Eigenschaften recht ähnlich sind.
 
U

User 15324

Jede Sim hat ihre Eigenheiten und wenn man in Raceroom richtig schnell sein will, muss man sich auch daran erst einmal gewöhnen.....bzw. die Signale die einem die Sim gibt auch korrekt umzusetzen wissen. In Raceroom ist der Einstieg "einfacher" aber bei den letzten Zehntel ist es auch dort komplex.

ACC ist etwas komplexer und es braucht mehr Zeit. Auch kann es in ACC Jemanden zum Verhängnis werden, wenn Er nicht mit einem DD fährt. Da hört man oft das man die Vorderachse überhaupt nicht spüren würde. Auch vermittelt einem das FFB nicht sofort alles und man sollte im Soundmenü mehr Wert auf die Reifen legen.

Nur so als grober Anhaltspunkt....
 
U

User 24613

Das mit dem DD im Zusammenhang mit ACC hab ich jetzt schon sehr oft gehört. Mit dem Sound der Reifen.... das ist mir noch von alten Sims bekannt als es keine DD gab bzw das FFB allgemein nicht so gut war. Ist für mich bis heute noch einer der wichtigsten Indikatoren was meine Reifen machen. Mit dem T300 bekommst du da halt auch weniger Feedback als man braucht. Aber auch an der Front plane ich kommendes Jahr mal ne Investition.

Wobei ich bis heute weder ein DD noch VR getestet hab, müsste ich mal machen.
 
U

User 15324

Dann fang mit dem Direct Drive an, das bringt meiner Meinung nach erheblich mehr Freude als VR ins Simracing. ;)
 
U

User 24613

Ich denke auch.
VR müsste ich erstmal testen wie mein Kopf da mitmacht, Motion Sickness ist ja so ne Sache die man vorab nicht weiß. Und dafür sind die VR zu teuer um das mal auf gut Glück zu kaufen.
 
U

User 15324

Ich denke auch.
VR müsste ich erstmal testen wie mein Kopf da mitmacht, Motion Sickness ist ja so ne Sache die man vorab nicht weiß. Und dafür sind die VR zu teuer um das mal auf gut Glück zu kaufen.

Exakt, man sollte es testen. Ich hab mir vor Jahren einmal eine Oculus für einen Monat gemietet und dabei festgestellt das mir nach kurzer Zeit ziemlich übel wurde. Auch nach knapp 30 Tagen hab ich es nur maximal 40 Minuten ausgehalten. Allerdings muss ich zugeben das die Immersion schon einzigartig ist und ich auch eine Möglichkeit kennengelernt habe unter welchen Voraussetzungen mir mit VR NICHT mehr schlecht wird. Die Kombination von VR und einem Motion Rig nimmt mir mein Innenohr nicht mehr übel und ich kann locker eine Rennsession damit fahren.

Aber selbst wenn der Frank über mir als VR Versessener lautstark protestiert, ich bleib dabei das mir das Direkt Drive bisher mehr gebracht hat. ;)
 
U

User 893

Naja wenn man ein klein wenig Feingefühl hat merkt man deutlich wenn man das Auto überfahrt. Dass DDs aber generell einfach höher auflösen ist ja mittlerweile bekannt. ;)

Gesendet von meinem POCO F1 mit Tapatalk
 
U

User 21046

Ok wenn du wählen müsstest zwischen VR in ACC! und nem Direct Drive ganz klar das Direct Drive. Immer noch die mit Abstand mieseste Performance in VR. Vielleicht dann wieder bei Assetto Corsa 2.
 
U

User 11646

Wenn ich wählen müsste zwischen DD, SFX-100 und HE Pedale, wäre der SFX als erstes weg und dann die Pedale. Aber nicht der SimuCUBE.
Denke gerade über den Ultimate nach. DD ist für mich die wichtigste Hardware bei unserem Hobby.

Abgesehen davon läuft ACC am schlechtesten mit VR, es sei denn es hat sich richtig was getan.
 
U

User 24613

Nachdem gestern das neue Rig stand hab ich mal paar Runden gedreht und auch darauf geachtet dass die Strecke nicht grün ist. Siehe da es läuft viel besser. Hab aber dann bemerkt dass es auch stark vom Auto abhängt.... komme zBsp mit den zwei Italienern und dem Audi nicht mehr so gut klar, dafür geht plötzlich der AMG richtig gut
 
U

User 29412

es geht voran! :D
Die letzten Tage habe ich mich mehr auf das saubere Fahren konzentriert, es ging mir weniger um Positionen. Ich muss dazu sagen, ich habe noch alte Marotten aus meiner GT Zeit auf Konsole in mir und diese abzustellen ist eine weitere Herausforderung die ich derzeit angehe.
Nun denn, Spa Rennen mit 29 Fahrern für 10 Minuten... immer wieder. Hier merkte ich dann auch, wie ich den KI Level langsam hochgeschraubt habe. Ich fahre derzeit auf 94/85 und habe damit eine grosse Challenge, bei der ich mich wirklich konzentrieren muss um mitzuhalten. Aber es ist fordernd, ich habe Erfolge (mal hier und da einen überholt oder nicht überholen lassen) und bin motiviert noch mehr rauszukitzeln.
Was mich unheimlich weiter bringt sind kleine tipps die ich in Videos aufschnappe. Trail braking, am Gas nicht pumpen, slow in fast out (was völlig wider meinen Marotten ist/war), mehr coasten, vorrausschauend fahren und immer viel Geduld. :)

was ich gerne noch für alle meine Sims optimiert hätte ist der Sound. Ich fahre mit BOSE OE Headset und feile immer mal wieder an den Lautstärkereglern in den Sims. Sind Euch die Reifengeräusche ähnlich wichtig wie das Feedback via Lenkrad (ffb) oder ist dies zu vernachlässigen? Also sollte ich mich eher aufs Lenkradfeedback konzentrieren und danach agieren oder mehr nach den Reifen Sounds? Ich stelle mir eine Mischung aus beidem als Optimum vor (Rookie Denken).
 
Oben