Aquarianer

U

User 331

Finde nur nen Thread bzgl. Terrarianer, also mach ich mal einen auf.
Meine Freundin möchte "Fischis" in so einem Glaskasten haben.

Die Größe sollte ca. so sein: 100/40/40 (B/T/H)
Worauf sollte man beim Kauf achten?
Gibt es Standardmaße der Becken?
Wo kauft ihr euer Equipment?
 
U

User 1816

ich habe mal nen 10 seitigen bericht zur Aquaristik geschrieben, wenn du willst scanne ich denn heute abend mal eine.. is aber handschrift^^ dennoch finde ich selbst das er ziemlich informativ ist.

Beim Kauf achten auf:
Das die fische auch in dieser größe vorgesehnen Aquarium genug platz haben.
Welcher untergrund (sand,Kies)
Welche Pflanzen
Welche Fische (z.b keine friedfische mit Barschen zusammen tun)
Welches Licht (kommt auf pflanzen und fische an
Und später auf die Wasser Temperatur achten,is bei vielen Fischarten unterschiedlich.


Zuviel oder zuwenig licht verursacht Algen.
Ich selbst hatte von friedfischen bis Barsche...(und Welze)
Selbt fand ich z.b. die Prinzessin von Burundi schön :)
n_brichardi.JPG


Aber die haben selbst ihre kinder aufgefressen.
Beim Kauf der Fische darauf achten, das sie keine weißen punkte auf den Schuppen haben (könnten pilze sein )..
Beim wasser is drauf zu achten ob Weiches oder Hartes wasser genommen werden sollte. (steht dann genauer im Bericht)

Auf die angaben gibts aber keine garantie^^

edit:
http://www.aquariumwissen.de/Bakterielle-Infektionen-2.php
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 331

Danke schon mal, scan es mal ein und schicke es mir via e-mail.
Derzeit sammel ich alle Infos die ich bekommen kann.
 
U

User 338

hier wäre auch noch was aquaristik ohne geheimnisse. im besonderen geht es hier um das gewicht eines aquariums und die anforderungen an den erforderlichen unterschrank. bezüglich der filter, der pumpen und der heizung solltest du hier auch vieles finden.

ps.: an eine angepasste hausratversicherung ist im übrigen auch zu denken ;)
 
U

User 144

Finde nur nen Thread bzgl. Terrarianer, also mach ich mal einen auf.
Meine Freundin möchte "Fischis" in so einem Glaskasten haben.

Die Größe sollte ca. so sein: 100/40/40 (B/T/H)
Worauf sollte man beim Kauf achten?
Gibt es Standardmaße der Becken?
Wo kauft ihr euer Equipment?

So, als eingefleischter Aquarianer auch mal was von mir:

100/40/40 ist ein perfektes Maß für den Einstieg. Einerseits ist die Vielfalt an Zierfischen, die Du halten kannst, wesentlich größer und andererseits reagiert ein Becken dieser Größe nicht so empfindlich auf Änderungen was das biologische Gleichgewicht betrifft, wie ein kleines.

Was noch wichtig ist:
Wasserwerte. Je nach ursprünglicher Herkunft benötigt ein Fisch andere WW. Südamerikaner mögen weiches (Gesamt- bzw. Karbonathärte) und saures Wasser (PH-Wert < 7) während Cichliden aus dem Tangjanikasee bzw. dem Malawisee eher härteres, alkalisches (PH-Wert > 7) bevorzugen.

Dann google mal nach dem Wort "Nitritpeak". Das ist der Hauptgrund, wieso den meisten Anfängern nach wenigen Wochen die Fische reihenweise eingehen. Ein Becken braucht einige Zeit, bis es "eingefahren" ist und sich die biologischen Prozesse eingespielt haben. In der Zwischenzeit wird Nitrit gebildet, das für die Fische tödlich ist. Man wird Dir sicher im Fachhandel entsprechende "Starterbaktieren" andrehen wollen. Vergiss die, da teuer und unnötig. Wenn Du Bekannte oder Freunde hast (freundliche Geschäfte machens auch), die ebenfalls Aquarianer sind, dann frag, ob Du von ihnen Mulm eines laufenden Becken haben kannst. Den gibst Du in Dein Becken und impfst es somit an, sodass Du wesentlich schneller mit dem Besetzen anfangen kannst. Ansonsten kannst Du bis zu drei Wochen warten, bis der Nitritpeak vorüber ist.

Diesbezüglich würde ich mir einfach Wassertests kaufen. Mit PH-, KH- und Nitrittest bist Du gut versorgt (empfehle die von JBL).

Das Becken würde ich im Fachhandel kaufen. Da gehts aber einfach nur um die Garantie. Gebrauchte Becken sind zwar um einiges billiger, aber ich hatte damals immer ein ungutes Gefühl bei meinem 375l Becken.

Zum Abschluss noch:
Schau Dich in div. Aquarianerforen (z.B. Aquarium Forum) um. Dort bieten viele sowohl Pflanzen wie auch Fische entweder für Lau oder bissl Kleingeld zur Futterkostendeckung an. Was auch für den Privatkauf spricht, ist, dass Du eher sicher gehen kannst, gesunde Tiere zu erhalten, als im Handel. Viele der (sags mal böse) 0815-Fische wie Guppys, Platis und Mollis sind dort einfach kaputtgezüchtet (Inzucht) bzw. aufgrund der langen Transporte schlichtweg krank.

Zwei Seiten, die man auch unbedingt mal besuchen sollte:
http://www.aquaristikimdetail.de (Achtung, der Umgangston ist dort teils überheblich. Keine Ahnung, aber irgendwie sind da Aquarianerforen und Fotographieforen sehr, sehr ähnlich...)
http://www.deters-ing.de


Bei Fragen fragen. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 1816

xD wie es aussieht wenn ein Aquarium platz währen einen GNL rennen wende dich an roland ^^ ihm is damals mitn bei fahren das aquarium zersprungen
 
U

User 2177

Hau noch ne Morkienholz Wurzel rein, wo die sich verstecken koennen. Die Platies sind Zahnkarpfen und haben das Wasser meiner Erfahrung nach eh gerne ein bisken weicher und dann koennen die sich auch ein wenig verstecken.
Vorsicht, die vermehren sich wie die Karnickel sind zum Einstieg aber ideal, da recht anspruchslos.
Denk mal noch ueber nen Ancistrus nach... 2 davon kannste ohne Probleme einsetzen die kuemmern sich dann um ein paar Algen.
Halbierte, umgedrehte Kokosnussschalen lieben die Welse zum verstecken.

Ansonsten der richtige Einstieg..., vielleicht ein Paerchen Beta Splendens noch und dann reicht das auch.

Weniger ist oft mehr.
 
U

User 331

Derzeit haben wir schon zwei "Scheibenlecker". Es sollen aber noch zwei zum "Boden lecken" hinzukommen; waren ausverkauft. Keine Ahnung wie die jetzt genau heißen. :) Einer meiner Black Mollys, der oben rechts neben dem Termometer schwimmt, ist verreckt. Da werde ich mir also noch wieder einen hinzukaufen. Eine Wurzel zum verstecken soll auch noch rein.
 
U

User 331

Neben kleine Änderungen im Bewuchs und Inhalt habe ich heute etwas entdeckt. Komischerweise haben es die drei silbernen Weibchen geschafft Nachwuchs zu haben. Mal sehen ob der Racker es überlebt. ;)

 
U

User 871

der sieht eher aus als mache er es nicht mehr lang... :-D

bei der Bepflanzung würde ich noch ein Paar kleinere Skalare reinsetzen, würde sich optimal im Becken machen und sind nicht sonderlich empfindlich.
 
U

User 179

mit "scheibenlecker" meinst du sicher antennenwelse (ancistrus) - die zu vermehren ist für nen anfänger eher ne nummer zu groß oder passiert zufällig :)

die platys, mollys usw. mögen meiner erfahrung nach eher etwas härteres wasser und ne temperatur von 26-28°C - am besten du misst das mal oder fragst jemanden der es weiß. wenn wir die wasserhärte wissen ist es einfacher passende fische für dein aquarium zu finden.

wenn es bei so lebendgebärenden zahnkarpfen bleiben soll, dann sind noch schwertträger interessant weil die etwas größer werden und in dem aquarium nicht so verloren wirken.

wenn hier bei dem fischbesatz noch skalare empfohlen werden spricht das nicht grad von viel ahnung ( ;)
 
U

User 670

mit "scheibenlecker" meinst du sicher antennenwelse (ancistrus) - die zu vermehren ist für nen anfänger eher ne nummer zu groß oder passiert zufällig

Also ich musste die dauernd verkaufen, weil ich den Viechern anders nicht Herr wurde. Ich hätte sie eher Karnickelfisch genannt :D
Haben sich bei mir im Gesellschaftsaquarium jedenfalls vermehrt wie verrückt, ohne dass ich irgendwas dazu getan hätte.

wenn hier bei dem fischbesatz noch skalare empfohlen werden spricht das nicht grad von viel ahnung
Du meinst, weil sie die Kleinen verputzen? Davon ab sind Skalare doch unproblematisch.
 
U

User 3550

Der Skalar gehört zur Gattung der Buntbarsche, also ein Raubfisch. Über die Jahre hinweg habe ich folgende Beobachtung gemacht: setzte ich Skalare in ein Bestandsbecken, akzeptieren diese offenbar alle Fische, sogar Neons. Setzte ich Neons nach, sind deren Tage an einer Hand gezählt.
 
U

User 144

Du meinst, weil sie die Kleinen verputzen? Davon ab sind Skalare doch unproblematisch.

Nein, weil Skalare schlichtweg zu groß bzw. in ihrem Fall zu hoch werden.
Ich würde keine Skalare in ein Becken stecken, das nicht mind. 50cm hoch ist. Besser wären sogar 60cm.

Ab einem 120/50/50cm Becken kann man über Skalare nachdenken. Ansonsten tut man weder den Tieren noch sich was Gutes.
 
U

User 2968

Also ich musste die dauernd verkaufen, weil ich den Viechern anders nicht Herr wurde. Ich hätte sie eher Karnickelfisch genannt :D
Haben sich bei mir im Gesellschaftsaquarium jedenfalls vermehrt wie verrückt, ohne dass ich irgendwas dazu getan hätte.

Unsere Antennenwelse würde ich auch als Karnickel durchgehen lassen, die bekommen alle 2 Monate Nachwuchs.
 
Oben