An die Reko

U

User 57

Betrifft letzte Entscheidung bezüglich meines Protestest gegen die Strafe in Michigan. Ich wollte mal nachfragen, ob irgendjemand sich die Szene in Pocono angeschaut hat, auf die ich in meiner Begründung hingewiesen habe. Imho liegt hier eine Fehlentscheidung vor, entweder Pocono oder Michigan. Soviel ich verstanden habe, habe ich die Strafe in Pocono bekommen, weil ich im Pulk meine Spur gewechselt habe, obwohl niemand neben mir war und mein Hintermann deshalb aufgefahren ist. Aufgrund dieser Entscheidung habe ich den Protest gegen die Michiganstrafe eingelegt: in diesem Fall wechselt der Fahrer vor mir die Linie und ich fahre auf.

Wenn ich nun in meiner Begründung auf eine von der Reko getroffene Entscheidung verweise, wird diese dann nicht berücksichtigt? Woher soll ich wissen, an welche Regeln ich mich halten soll, bzw. wann ich Protest einlegen soll, wenn aus meiner Sicht einmal so und das nächste mal anders entschieden wird?

Bitte um kurze Stellungnahme. Danke,
Bernard
 
U

User 195

Original von Bernard
habe ich die Strafe in Pocono bekommen, weil ich im Pulk meine Spur gewechselt habe, obwohl niemand neben mir war und mein Hintermann deshalb aufgefahren ist. Aufgrund dieser Entscheidung habe ich den Protest gegen die Michiganstrafe eingelegt: in diesem Fall wechselt der Fahrer vor mir die Linie und ich fahre auf.

liest sich irgendwie, als hättest du es provoziert...! :rolleyes:
 
Oben