GPLTC Albi - ...vor dem Event

U

User 5803

Hossa Mädels, ich hab heute Abend mit Stefan ein wenig Albi trainiert.
ICh denke ich bin schon gut schnell, würd mich aber über noch weiteren Input zum Fahrstil freuen. Steffen z.B. hat mir bisher echt gute Tipps gegeben, und vllt weiß der ein oder andere auch ncoh was bei zu steuern.

Außer dem Replay leg ich noch mein Setup oben drauf, welches ich auch noch nciht perfekt find. Gerade beim rausbeschleunigen steht ich oft gerne quer. EIn bisserl Hilfe wär da super.

In dem Link sind sowohl Replay über 3-4 Runden als auch mein setup dabei, n justiertes Feiner Kerl Set.
RapidShare Webhosting + Webspace
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
U

User 3792

macht nen guten eindruck. stabil. sicher. antrieb dreht leider etwas durch, wenn man etwas seitlich rutscht.

*******************************************
rein experimentell ("was passiert wenn...?"):

Diff. 10/31
1. 14/32
2. 16/32
3. 18/29
4. 24/33
5. 25/31
:deal:

(vorletzter turn bis letzter turn nun im 2. gang, im letzten turn 1. gang, vor T1 nu nicht mehr extra schalten)

= ?(
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 5803

Noch keine Böcke zu gehabt. Vllt heute nach der Arbeit mal. Isn Versuch wert. Obwohl ich dem Braten noch nich so ganz traue *hmm*
 
U

User 1191

Ich habe dadurch jedesmal einige Zentel gefunden! :]
D.h.: die Sets nur in den Gängen verändert so das ich weniger schalten musste. Also die einzelnen Gängen etwas verlängern. Bei jedem Schaltvorgang verliert man immer ein klein wenig Zeit, was sich am Ende der Runde summiert.

Einfach den Schwung und das Drehmoment des Wagens nutzen. Dann kann man fast immer sogar auf den 1. Gang verzichten :]

Umstellen muss man sich dann nur beim anbremsen einer Kurve, da der niedrigere Gang, den man vorher nutzte nicht mehr da ist und der Motor etwas weniger mitbremst. Aber mit ein bisschen üben klappt das sehr gut.
 
U

User 5803

Könnte wer so nett sein, mal sein Replay über meines mit der schnellsten Runde (1:10.29) drberzulegen? Mo hat das mal für mich gemacht, aber ka wie. Wär ganz nett, ich würd gern wissen wo ich noch zulegen kann. Rekord ist ja noch 1.5 sekunden entfernt, und viel mehr als ne ganz hohe 1:09 ist leider nicht drin z.Zt. Ich pendel mich bei 10.5 i.d.R. ein, aber viel fixer wirds im Moment nicht.

Danke im voraus.
 
U

User 3792

du glücklicher. ich kam im Lotus (!) noch nie unter 10.57...;(
da hätte ich mich ja für die 2. saisonhälfte doch für den Brabham entscheiden können.... :rolleyes:

****

@CC: genau. Felix' modifiziertes setup fand ich sehr gut, aber mir ist aufgefallen, dass man häuffiger "kurz vor" dem anbremsen noch hochschalten musste (zumindest ich mit meinem "speed"). das macht einfach keinen sinn, sollte man doch idealerweise zum zeitpunkt des anbremsens die max. drehzahl des jeweiligen ganges haben. und 3.gang vor der vorletzten kurve war für mich eindeutig untertourig (dafür wird man sich beim rausbeschleunigen wohl auch nie drehen... ein für und wider eben...)
fazit: das experiment hat bei dir die theorie bestätigt :yes: :daumen:
 
U

User 5803

Mo hat das mal für mich gemacht, aber ka wie.

GPL Replay Analyzer

... viel mehr als ne ganz hohe 1:09 ist leider nicht drin ...
:wand:

Also, Manchmal möchte ich dich nur noch in den Arm nehmen und drücken...gaaaanz fest...:skull:

:lol:

:D Tut mir leid hört sich echt elitär an :D Ich habs erst 2 mal theoretisch drunter geschafft, einmal 1:09.90 und 1:09.97. Seit der 1:10:29 bin ich nicht mehr drangekommen, ich fabriziere reihenweise 1:10.40er und .50er, aber an die Fabelzeit bin ich nicht mehr rangekommen.

@Replay Analyzer: Stimtm das wars, hat nur wer nen Replay was er beisteuern kann? Wenn möglich ein klein wenig schnelleres? ;)

du glücklicher. ich kam im Lotus (!) noch nie unter 10.57...;(
da hätte ich mich ja für die 2. saisonhälfte doch für den Brabham entscheiden können.... :rolleyes:

****

@CC: genau. Felix' modifiziertes setup fand ich sehr gut, aber mir ist aufgefallen, dass man häuffiger "kurz vor" dem anbremsen noch hochschalten musste (zumindest ich mit meinem "speed"). das macht einfach keinen sinn, sollte man doch idealerweise zum zeitpunkt des anbremsens die max. drehzahl des jeweiligen ganges haben. und 3.gang vor der vorletzten kurve war für mich eindeutig untertourig (dafür wird man sich beim rausbeschleunigen wohl auch nie drehen... ein für und wider eben...)
fazit: das experiment hat bei dir die theorie bestätigt :yes: :daumen:

Stimmt das ist untertourig, aber im 2. Gang muss ich im rausbeschleunigen nochmal schalten, was im endeffekt dann wieder langsamer und auch rutschiger ist. Ich nehms mir heute nachmittag mal zu herzen, vllt spring die ein oder andere halbe sekunde mit intelligentem schalten und beschleunigen bei raus.

Wie gesagt, bei setups versteh ich abseits der BB und den Temps/drücken eigtl. nur bahnhof. Deswegen bin ich froh über jedes halbwegs gute setup was mir in die hände gedrückt wird, bleiben i.d.r. nur noch die reifen temperaturen übrig die ich modifizier. Die sind auf dieser Strecke komischerwiese komplett anders als von dem, dem das set stammt. Der scheint das ganze nochmal anders anzugehen.

Mit dem Bremsen ist das auch nochmal so eine sache, ich denke das ist das was mir letztenendes zeitentechnisch noch zu den "großen" besonders fehlt. aber dazu mach ich mal nen anderen fred auf.
 
U

User 3792

Stimmt das ist untertourig, aber im 2. Gang muss ich im rausbeschleunigen nochmal schalten, was im endeffekt dann wieder langsamer und auch rutschiger ist. Ich nehms mir heute nachmittag mal zu herzen, vllt spring die ein oder andere halbe sekunde mit intelligentem schalten und beschleunigen bei raus.

wie gesagt, es sind expiremtierwerte und mich würde persönlich interessieren, ob du damit tatsächlich noch "paar" zehntel rausholen könntest.

die idee vom zweitletzten turn mit 2. gang ist es, nicht zu schalten. man kommt sehr hochtourig zum letzten turn, das stimmt, aber es müsste gehen, vor allem in anbetracht der kurzen distanz(en).
naja, jedenfalls bei mir, vielleicht kmmst du auch schneller durch den vorletzten turn als ich und dann ists evtl wirklich zu hoch (kannst ja 2. gang nochmal ein mü tiefer stellen)
 
U

User 988

Ich dreh den Motor z.b vor der letzten Kurve auch bis an die 11000 Touren ran ( BRM ).

Felix, schaltest du vor der Ziellinie? Wenn ja, wäre noch Luft den Gang durchzuziehen bis du über die Linie bist? Da kannste in einer Hotlap auch nochmal Zeit rausholen.
 
U

User 5803

wie gesagt, es sind expiremtierwerte und mich würde persönlich interessieren, ob du damit tatsächlich noch "paar" zehntel rausholen könntest.

die idee vom zweitletzten turn mit 2. gang ist es, nicht zu schalten. man kommt sehr hochtourig zum letzten turn, das stimmt, aber es müsste gehen, vor allem in anbetracht der kurzen distanz(en).
naja, jedenfalls bei mir, vielleicht kmmst du auch schneller durch den vorletzten turn als ich und dann ists evtl wirklich zu hoch (kannst ja 2. gang nochmal ein mü tiefer stellen)

Ich probiers mal. Mit meinem Set bin ich dann schon am Anschlag für ca 1-2 sekunden, deswegen der dritte gang, mit dem sich auch die kurve besser fahren lässt. Aber wenn die andere übersetzung besser ist, nehm ich die natürlich.

Ich dreh den Motor z.b vor der letzten Kurve auch bis an die 11000 Touren ran ( BRM ).

Felix, schaltest du vor der Ziellinie? Wenn ja, wäre noch Luft den Gang durchzuziehen bis du über die Linie bist? Da kannste in einer Hotlap auch nochmal Zeit rausholen.

Reicht immer dass ich ca. 5-10m nach der linie schalte, hole da schon das optimale raus :)

Danke an Hans für den Link, ich werd das heute nachmittag mal prüfen.
 
U

User 5803

So, habs mal eben Probe gefahren - nachn 3-4 Runden 10.67 oder so. Ist auf jeden fall ganz nett. Dafür fehlt mir jetzt die power nach dem turn nach der elendig langen graden. Und im ersten gang kann ich da nicht beschleunigen, der 1ste gang ist da viel zu kruz.

Ebnso nachem letzten turn glaub ich dass im 2ten gang wie gehabt durchzufahren schneller ist.

Und wo schlate ich denn weniger? Ich glauib ich schlat nur ca. 4 mal mehr ^^ Am Ende der S/Z Geraden muss ich auf jeden fall noch in den 4ten, sonst verhungert der mir vor den kurven.

Bin also geteilter meinung, muss das noch mehr proben morgen.
 
U

User 3792

ok. danke 4 feedback.

mehr schalten? naja, das gegenteil wäre eigentlich der sinn gewesen... (war ja auch ein experiment)
vermutlich einfach zu unterschiedliche fahrstile (ich hab ja gar keinen...;(:D).
untertourig nach der haarnadel? versuch mal nen tick früher/stärker bremsen und dafür etwas früher wieder aufs gas (dank der "tollen" unebenheit wegen der kreuzung erhöht sich dadurch natürlich die gefahr eines drehers immens....)

btw: das ganze soll ja auch sprit sparen helfen.... :]
u.U. holst dadurch sprit für 1-2 runden raus, im endeffekt also weniger benzin/gewicht am start. :racer:
 
U

User 3792

a propos benzin: wieviele runden fahren wir eigentlich pro lauf? (immer die selbe leier....)
 
U

User 5803

15 dürftens sein. Reicht bei mir im Eagle grade mal mit 18 runden betankt.
 
U

User 657

Bin grad 11 Runden gefahren, nachdem ich für 18 getankt hatte war nur noch für 4 drin. Ich nehm lieber für 20 mit :)
 
U

User 1191

Ich geh immer nach dem genauen Verbrauch. d.h. ich schau nicht nach den Rd. ie da rechts stehen. Für den Eagle hab ich nen Verbrauch von 1,6 liter pro Rd. ausgerechnet. Also müsste man mit 24 Liter für die 15 Rd. auskommen. Dann mach ich immer ein klick mehr, dann passt es.
 
U

User 1548

war richtig Klasse Stefan der Kampf über die paar Runden


das 3. Bild ist ausgnags der Spitzkehre

und das 4. Bild ist beim 2. Versuchs ;)

bis morgen :]
 

Anhänge

  • shot215.jpg
    shot215.jpg
    90,2 KB · Aufrufe: 20
  • shot216.jpg
    shot216.jpg
    90,3 KB · Aufrufe: 21
  • shot227.jpg
    shot227.jpg
    103,9 KB · Aufrufe: 21
  • shot253.jpg
    shot253.jpg
    99,2 KB · Aufrufe: 22
Zuletzt bearbeitet:
Oben