Afterrace Istanbul

U

User 16938

Wenn keiner mag, mach ich mal den Anfang :LOL: .
Da die letzten Trainingswochen priv. und geschäftlich zu stressig waren, bin ich nicht viel zum trainieren gekommen und eigtl. auch ohne grosse Erwartungen in das Event.

Q1
Ich hatte leider immer Verkehr auf meiner schnellen Runde. Immer ist i.wer im Weg gestanden, hat nicht rechtzeitig Platz gemacht oder ich hatte Fehler drin. Umso erstaunter war ich, das ich als P9 es ins Q2 geschafft hatte.

Q2
Hier hatte ich mich ganz gut positioniert gehabt und nicht wieder zu viel Traffic zu haben. Jedoch habe ich in den ersten 5-6 Runden nichts gescheites hinbekommen, obwohl ich, im Gegensatz zum Training - direkt PB gefahren bin. Meine 1.22.9 war dann eine zeitlang P9 und ich hatte mich eigtl. damit abgefunden. Ich ging dann nochmals bei 1.40 Rest kurz an die Box, neue Softs holen um doch nochmals eine Schuss zu starten.

Ich schaffte es gerade so vor 0.00 über die S/Z und konnte den Schuss noch starten. Ich war so angespannt und wollte nochmals alles rausprügeln. Die Runde fühlte sich jedoch nicht so gut und flüssig an wie die vorherigen. Zum erstaunen jedoch, konnte ich dann auf P6 vorspringen und nochmals fast 0.5 Sek. rausholen.

Rennen
Gestartet auf M von P6 aus, ging ich dann, wie bereits oben schon erwähnt, eigtl. ohne Erwartungen auch in das Rennen. Ankommen und punkten war das Ziel. Mein Start verlierf verhältnismässig schlecht, anscheinend waren aber die Ringsrum hinter mir, schlechte - da ich auf P6 in T1 reinging.

Nach den ersten 5-6 Kurven war ich dann auf P4, da sich leider Daniel S. und Daniel B. gedreht hatten. Für mich war das natürlich gut, fürs Team jedoch leider nicht. Ich konnte dann meinen Vorsprung auf Andre O. und meinen Rückstand auf Matthias K. relativ bei 1:1 halten das er immer gleich war - sprich 1 Sek. Vorsprung und Rückstand. Danach pendelte ich mich damit ein und wollte zwar pushen um den Rückstand auf Matthias zu verkürzen nur i.wann musste ich dann abreissen lassen.

Runde 18 ca. ging ich dann an die Box und wechselte auf H um dann für den Schluss nochmals zu pitten um wieder auf M zu gehen.
Zwischenzeitlich konnte ich meine Rückstand auf Matthias K. zufahren nachdem er dann aus der Box kam und ich ihm praktisch im Getriebe hing. Jedoch konnte ich kein Überholmanöver setzen.

Ich hatte zwar am Schluss (ca. 5 Runden vor Schluss) noch die Hoffnung Ihn zu bekommen in der letzten Runde, leider habe ich aber 2 Runden vor Schluss das Auto leicht in der Bergauf vor der 3-fach Links verloren und wollte den überraschenden Erfolgt mit P4 sicher nach Hause bringen.

----------------------------------------------

Jetzt ist ja erst Mal Sommerpause. Allerdings kann ich den Rückrundenstart in Montreal kaum abwarten.
Wir als Adminteam werden uns hier einige Gedanken machen zu div. Sachen, welche in der ersten Saisonhälfte vorgefallen und angesprochen worden sind. Ebenfalls werden wir uns mal an eine Vorplanung für 2022 setzen.

Des Weiteren wird es noch ein Sommerspecial geben, wo wir gerne was austesten würden um dies ggf. für 2022 mit einzuplanen.
Infos hierzu folgen die Tage in einem separaten Thread.

Ich wünsche euch allen eine ruhige Sommerpause und wir sehen uns beim Sommerspecial oder spät. wieder in Montreal.
Keep Racing Guys!
 
U

User 18401

Dann schreibe ich auch mal etwas dazu.

Am Trainingsrennen konnte ich nicht wo sonst bei mir üblich teilnehmen. Somit lief ich seit dem Zeitpunkt genau diesen Trainingsrunden hinterher und war bis zum letzten Training am Montag vor dem Rennen total unzufrieden mit meiner Leistung. An dem Abend dann hat es aber nochmal einen deutlichen Sprung gegeben womit ich mir dann vor dem Rennen zugetraut hatte P3 zu erreichen.

Q1 hat ausreichend gut funktioniert

Q2 war dann am Anfang alles andere als Super. Outlap langsam gefahren um die Soft Reifen so gut es geht kalt zu halten da Sie sonst über die 1 Runde viel zu heiß werden und man nur Zeit verliert. Nach den ersten 3 Kurven der ersten Hotlap war diese dann auch schon wieder vorbei und es hieß erneut Reifen wieder abkühlen und darauf hoffen das die nächste funktioniert. Naja was soll ich sagen das war auch nix und so ging es dann nach den 3 Runden ab in die Box neue Reifen und erneut Sprit für einen neuen Angriff. Erneute Outlap im Schneckentempo. Die Hotlap lief dann gefühlt schlecht und so das ich mir sagte lieber an jeder ecke aufpassen damit ich am Ende wenigstens 1 gewertete Runde habe. Da ich bis dahin ja keine gesetzt hatte hilft einem die Delta anzeige auch 0 ob es eine gute Runde wird oder nicht. Völlig überraschend war das dann die schnellste Runde die ich bis jetzt jemals auf der Strecke gefahren bin.

Das Rennen war dann wie schon von mir vorher erwartet. Eigentlich hatte ich eine 2 Stopp Strategie angepeilt. Da aber P1 und P2 schon so weit nach vorne weg gefahren sind dachte ich mir eher auf P4-6 gucken was die so treiben und auf diese Fahrer reagieren. Also bin ich ewig mit dem Medium weiter gefahren bis der Abstand knapp so war das ich P3 nach dem Boxenstopp behalten werde. In Runde 25 bin ich dann rein und ungefair 1-2 Wagenlängen vor P4 wieder auf die Strecke so knapp hätte ich das nicht erwartet. Anschließend auf den Harten Reifen maximal Attacke gegeben und konnte so sogar nochmal auf P2 vorarbeiten wobei mir klar war den Platz wirst du auch wenn nur ein paar Runden behalten. Neue Medium gegen Harte "alte" Reifen da macht man halt nicht viel. Den Rest des Rennens dann weiter mit dem Blick auf P4 meine Runden gefahren.

Positiv möchte ich erwähnen wie gut alle beim Überrunden Platz gemacht haben.
Was mir aber aufgefallen ist da ich ja am Ende mit extrem alten Harten Reifen das Rennen beendet habe und in meinem direkten Umfeld auf der Strecke Fahrer waren die halt 1 Runde oder mehr Rückstand hatten ich aber dadurch so "langsam" war das ich garnicht deutlich schneller unterwegs bin wie die Fahrer es mit dem überrunden Total bescheuert wurde. Mein inneres also gedacht hat komm fahr einfach weiter Vollgas vor mir ich kann auch nicht schneller als du und mir dann Platz gemacht wurde und 1-2 Runden später ich dann eher den Fahrern im Weg gestanden habe. Besonders erinnre ich mich hier an die Situation mit Laurent Z.. Er macht mir vorbildlich auf der Langen Gegengeraden Platz verliert selbst dadurch 1-2 Sekunden. In den anschließend Letzten 3 Kurven stehe ich ihm dann aber so viel im Weg das der Fahrer hinter Laurent Z. mit dem er im Duell war an ihm und mir vorbei Fahren kann. Das natürlich richtig kacke für Laurent und dafür will ich mich auch entschuldigen auch wenn ich aktuell nicht weiß was man hätte anders machen können. Er hat sich eigentlich nur vorbildlich verhalten und dafür dann einen Platz verloren.

Hier noch die geheime Aufnahme von unserem Teamchef mit der Anweisung wie man die schnellsten Zeiten fährt :racer::racer:
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 18535

Dann auch mal ein paar Worte von mir.

Mit dem Ergebnis bin ich natürlich super zufrieden, mein letzter Medium Stint war überragend und damit bin ich auch mehr wie zufrieden und das ich eigentlich nur 2-3 wirklich kleine Fehler von denen keiner mehr wie 3 Zehntel gekostet hat gemacht habe und sonst Konstant wie ein Uhrwerk unterwegs war freut mich auch. Mit dem Rest und da halt vor allem dem Speed in der Quali, aber auch im ersten und Mittelstint war und bin ich leider null zufrieden und habe da gestern zwischenzeitlich richtig Hasse auf mich selber bekommen.

Es hat zwar in Q2 noch so gerade für die Pole gereicht, aber die 21,8 war gemessen an dem was ich im Training fahren konnte und auch kurz vorher noch gefahren bin ein schlechter Witz und um ein Haar hätte Matthias K. mich ja auch noch verdrängt und dann hätte das Rennen auch schon wieder ganz anders laufen können. Auch der Speed im ersten Medium Stint war Permanent 2-3 Zehntel unter dem was im Training ging, das gleich im zweiten Hart Stint. Erst im letzten Stint auf Medium, als mir klar war da sich es eigentlich nicht mehr verlieren kann kam dann plötzlich die Lockerheit, das Selbstbewusstsein und der glaube bzw. das wissen was man kann, was man im Training immer hat was dann aber mit Q1 Start wie weg geblasen ist und in eine totale Verkrampfung und pure Angst vor einem dummen Fehler übergeht, plötzlich wieder und da konnte ich dann auch wirklich richtig pushen wie verrückt und war zum teil sogar noch mal eine Zehntel schneller unterwegs wie ich mir das im Bestfall erwartet hatte. Warum ich aber von "alles ist super, ich bin schnell und ich kann den Wagen gar nicht weg schmeißen" jedes mal sobald es ernst wird in einen kompletten Angst Modus umschalte, Schwitze wie verrückt und das Lenkrad kaum noch bewegen kann weil ich so dermaßen verkrampfe, kann ich einfach null verstehen und muss ich echt über die Sommerpause irgendwie mal in den Griff bekommen, da dann auch ganz ganz sicher wieder deutlich engere Rennen kommen werden!

Alles in allem überwiegt aber bei allem Frust die Freude über das Ergebnis und freue ich mich schon auf das nächste Rennen!

@Überrundungen: Da kann ich Matthias nur voll und ganz zustimmen, das klappt diese Saison bis auf ganz ganz wenige Ausnahmen wirklich Grandios, auch wenn ich ja beim letzten Rennen wegen einer der Negativen Ausnahmen einen Protest dazu geschrieben hatte sind mir manche da sogar fast zu schnell und zu deutlich mit dem Platz machen. Klar Ärgert man sich wenn man beim Überrunden Zeit verliert, aber wenn es nur noch eine Kurve bis zur nächsten längeren und in dem Fall sogar mit DRS versehenen Geraden ist, regt sich niemand auf wenn der Vordermann noch so lange wartet. Außerdem fahren wir ja alle unser Rennen und möchte niemand zu viel Zeit dabei verlieren. Extrem Positiv möchte ich an der stelle auch mal Andreas W.. nennen, den hatte ein Teamkollege und ich ja letzte Saison mit dem Lotus einige mal Scharf Kritisiert, aber da muss man nicht nur gestern sondern schon die ganze Saison sagen das er was da Thema angeht wirklich super Vorbildlich unterwegs ist und das nahezu jedes mal super löst, dafür auf jeden Fall einen Daumen Hoch!

Ansonsten hatte ich gestern nicht ganz so extrem aber im Endeffekt sehr ähnlich das gleich Problem wie Matthias, ich hatte auch meine alten Harten drauf, aber noch 5 Runden zu meinem letzten Stopp und bin auf Fahrer aufgelaufen die schon neue Reifen hatten, selber im Duell um Track Position waren und zu dem Zeitpunkt vom reine Speed her nur noch Marginal langsamer waren. Als ich da dann vorbei gelassen wurde hatte ich auch zwischenzeitlich das Gefühl ich stehe jetzt eher im Weg bzw. kostet durch Dirty Air Zeit und das ist natürlich richtig Kacke. Da ich aber natürlich auch mein Rennen gegen Lucas fuhr konnte ich ja schlecht einfach meine Stopp vorziehen und am ende Riskieren die letzten Runden keine Reifen mehr zu haben oder aber Speed raus nehmen um gar nicht er in Überrundungsnähe zu kommen, das war leider wirklich unglücklich und da weiß ich auch nicht wie man das besser lösen soll. Klar ist aber, wenn ein Überrundeter das Gefühl hat das er schneller kann, dann darf er natürlich auch zurück überholen und dann sollte der Vordermann auch so schlau sein da mitzuspielen und sich nicht zu wehren als wenn es um Track Position ginge!
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 28979

Ich war mit meiner Startposition zufrieden, da ich nach dem Training nicht besseres erwartet habe.
Der Start lief super bin in den ersten Kurven direkt von 17 auf 7 vorgefahren. Hatte dann aber ein Par Berührungen und habe mich nach T10 wegedreht weshalb ich schon in Runde 13 von Mediums auf Harte gehen musst, da mein Auto schon sehr demuliert war und ich nicht mehr schnell war. Danach um keine Positionen mehr gekämpft und in Runde 39 nochmal zur Box um die letzten Runden noch auf Mediums zu fahren. Aus meiner Sicht ein schwaches Rennen, aber ich war zufriedener als in Silverstone und in Portimao. Gratulation an die Top 3
 
U

User 18535

Ich war mit meiner Startposition zufrieden, da ich nach dem Training nicht besseres erwartet habe.
Der Start lief super bin in den ersten Kurven direkt von 17 auf 7 vorgefahren. Hatte dann aber ein Par Berührungen und habe mich nach T10 wegedreht weshalb ich schon in Runde 13 von Mediums auf Harte gehen musst, da mein Auto schon sehr demuliert war und ich nicht mehr schnell war. Danach um keine Positionen mehr gekämpft und in Runde 39 nochmal zur Box um die letzten Runden noch auf Mediums zu fahren. Aus meiner Sicht ein schwaches Rennen, aber ich war zufriedener als in Silverstone und in Portimao. Gratulation an die Top 3
Hast du beim Stopp nicht Repariert? Weil das sah ja zu beginn wirklich stark bei dir aus und dann bist du halt leider immer mehr abgefallen als wenn du dauerhaft mit der kaputten Karre gefahren wärst. Bis auf den Motor, den man immer auf nicht Reparieren stellen sollte, macht das eigentlich immer Sinn beim Stopp auch zu Reparieren.
 
U

User 28979

Habe ab der 4 Runde schon leichten Schaden und bin daher nochmal mehr zurückgefallen habe es dann repariert konnte aber nicht die Pace halten
 
U

User 26316

Besonders erinnre ich mich hier an die Situation mit Laurent Z.. Er macht mir vorbildlich auf der Langen Gegengeraden Platz verliert selbst dadurch 1-2 Sekunden. In den anschließend Letzten 3 Kurven stehe ich ihm dann aber so viel im Weg das der Fahrer hinter Laurent Z. mit dem er im Duell war an ihm und mir vorbei Fahren kann. Das natürlich richtig kacke für Laurent und dafür will ich mich auch entschuldigen auch wenn ich aktuell nicht weiß was man hätte anders machen können. Er hat sich eigentlich nur vorbildlich verhalten und dafür dann einen Platz verloren.
Alles ok der hinter mir hatte frische Reifen und war viel schneller als ich. Alles ok :)
 
Oben