AfterRace GTC Fourteen | Event 7 | Donington Park GP | 09.06.2022

U

User 19475

Wollt Ihr wirklich so in Zukunft Rennen fahren?
Ich habe mich bereits jetzt für das letzte Rennen abgemeldet.
Auch bei den letzten Rennen war ich bereits unsicher ob das alles noch Sinn macht und es wurde mir nun wieder bestätigt. Es ist absolut Sinnfrei.

Es geht hier zu wie auf einem Public Server.

Es wird überall reingestochen, Jede Situation und sei sie noch so aussichtslos zum Überholen genutzt. Keiner stellt sich mal intelligent an und nutzt die nächste wirkliche Chance, versucht mal ordentliche Linien zu fahren um Intelligent zu überholen.
Was ich überhaupt nicht verstehe, wie so viele permanent auf eine Art versuchen einen Platz zu ergattern und dabei ein extrem hohes Risiko eingehen sich selbst zu schaden und dann viele Plätze zu verlieren. Das macht doch garkeinen Sinn. Dann aber wieder mit absoluter Aggression sich durch Feld Boxen.

Dann frage ich mich, warum jemand der 6-8 Sekunden langsamer als die Spitze fährt und mehrfach überrundet werden muss hier in G1 mitfährt. Ja klar wir hatten kein anderes Grid aber gibt es jetzt garkeine Voraussetzungen mehr um hier mitzufahren. Das Ganze Feld musste diesen Fahrer mehrfach überrunden unter Umständen die unberechenbar waren.

Ich finde es absolut traurig wie die GTC nun gelitten hat.
Für mich war es das jetzt endgültig. Schade um ein solches Ende.

Eine Persönliche Sache muss ich aber loswerden.
User 19547 dein gestriges Verhalten spiegelt wirklich alles wieder.
Du drehst mich am Ausgang von T10 einfach ein in dem du es nicht für nötig hältst mal vom Gas zu gehen. Wenn ein Auto vor dir aus einer Kurve fährt und der Exit etwas langsamer ist, kann man nicht einfach stumpf auf dem Gas stehen bleiben sondern muss mal kurz lupfen.
Das alleine reichte aber nicht, du bist mir insgesamt 4-5 mal in die Seite gefahren bis du mich komplett aus dem weg geräumt hattes um die Strecke für dich wieder frei zu Räumen. Ich hätte nach der ersten Berührung noch in Fahrtrichtung weiter fahren können, nachdem du mich dann aber durch mehrfaches in die Seite fahren komplett gedreht hattes und mir weiteren Schaden zufügtest, war es dann vorbei.


Ich wünsche Euch allen mit dieser Art von Simracing viel Saß.

PS: Ich hätte auch einfach nichts schreiben können, aber es verlassen so viele mittlerweile die verschiedenen Serien oder sogar die komplette VR und da wollte wenigstens ich mal eine Begründung hinterlassen.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 2446

Auch wenn ich grundsätzlich die Ansicht teile, dass viel zu oft deutlich zu aggressiv und ohne Um- und Voraussicht gefahren wird, was viele frustrierende Situationen nach sich zieht, brennen mir da nun zwei Dinge unter den Nägeln:

1. Wenn keiner sich intelligent anstellt, dann schließt das einen selbst gleich mit ein. Also, ist man selbst nun auch nicht besser, hält man sich für besser als alle anderen, oder sollte man derartige Aussagen nicht ganz so allumfassend tätigen?
Ich jedenfalls kenne einige Leute, mit denen ich richtig schöne Kämpfe austragen kann. Eng, hart, aber trotzdem mit Rücksicht aufeinander. Auch da geht mal was schief, aber es sind eindeutig bei Weitem nicht alle, die ein so strenges Urteil verdient haben.

2. Ja, jeder darf hier mitfahren und jeder im höchsten Grid, in dem Platz für ihn ist. Das war immer so. Das ist auch etwas, was die GTC ausmacht.
Das führt zu Begegnungen, bei denen alle Beteiligten gefordert sind, besonders aufzupassen und zu Situationen, in denen einen das Verhalten des anderen Fahrers komplett überrascht. Damit umgehen kann man auf zwei Möglichkeiten. Entweder man beteiligt sich regelmäßig auch neben der Rennstrecke an der Serie, übt sachliche Kritik, bietet Hilfe an, damit die Fehler weniger werden, oder man beklagt sich und beschränkt sich auf Vorwürfe. Jeder wie er meint, aber besonders sympathisch und respektvoll kommt die eine Variante nicht rüber.

Nochmal, den Frust verstehe ich, die fehlende Motivation, gerade nach einem Rennen und einer Saison wie in Deinem Fall, Felix, absolut auch. Und ich gehe davon aus, dass beides in die Wortwahl eingeflossen ist. So weit kein Vorwurf.
Nur, ob die Art der Kritik und die Entscheidung, nicht weiter mitzufahren, etwas verbessern, das würde ich in Frage stellen.
 
U

User 25551

P13 nachdem ich Nachmittags 15 Uhr meine ersten Runden nach 4 Wochen gedreht habe, "ich bin zufrieden" wäre da wohl mehr als untertrieben.
Könnte zum Rennen einen Roman schreiben, aber fasse mich mal ganz kurz, hat super gebockt, tolle Strecke, tolle Zwei- und Dreikämpfe gehabt, ohne einen Benni der mir vors Auto gefahren ist nachdem er Domi vorbeigewunken hat hätte es noch besser sein können, da habe ich 5 oder 6 Plätz verloren und dann den Boxenstopp vorgezogen. Dein Sorry (über Geri) ist angekommen.
Trotzdem tolles Ergebnis am Ende und auch für uns als Team durch die guten Platzierungen von Geri und Flo.
Glückwunsch ans Podest und alle Ankommer :daumen:
User 19475 hatte mich schon gewundert warum du ESC gedrückt hast nach deinem Ausrutscher, sah im Spiegel nicht dramatisch aus, aber da gabs wohl zuvor schon jede Menge Frust wie ich hier lese

Auf nach Brasilien, 2 Rennen zum Abschluss, keine Ahnung wie das wird, langweilig ganz sicher nicht :racer:
 
U

User 18145

User 25551
Hab vor deinem Chef gestern schon Stellung bezogen was da geplant war von mir, besser gesagt angedacht wurde.
Es tut mir da echt Leid, das du dadurch Schaden mitbekommen hast und deinen Vorsprung auf die Verfolger einbüßen musstest. Das sieht man schön im Stream.
Ich hab User 25063 durch lupfen bewusst links an mir vorbei gewunken und bin beim umlegen in die Rechts mit Gang 4 rein um ihm zu folgen. Plötzlich warst du da. Das ging so fix, das ich selbst nicht mehr reagieren konnte.
 
U

User 25551

Ja du warst plötzlich vor mir und ich mit Überschuss, ziemlich dumm gelaufen, zum Glück hat mich von den Verfolgern nicht noch jemand getroffen, war knapp, hab's auch grad erst im replay gesehen.

Einfach Domi nicht mehr vorbeiwinken, der lässt sich am Ende eh nur zurückfallen :D
 
U

User 18145

Was Domi am Ende tut, das war zu dem Zeitpunkt noch nicht wirklich abzusehen, da ich im Rennen auf Teamspeak oder jegliche Funk Kommunikation verzichte. (User 14762 und User 18183 können ein Lied davon singen da die beiden bis zu D.Höhe mich auf dem Ohr ertragen mussten. Denn dort konnten sie erst im Rennen den Channel wechseln um wieder Ruhe zu haben. Ich vergaß zu muten…. Berichten zufolge hört man deutlich am Atmen, wenn ich ne Apex anfahre oder meckere)

Jeder der im vorletzten Rennen um die Meisterschaft fährt (P1-3) und durch Verschulden weit zurück fiel oder auch im normal Fall, sind die direkten Meisterschaftsgegner weiter vorne, dann lasse ich den Hintermann durch. Egal wer is in dem Moment ist. Ich bin kein Perez der auf Block fährt. Das sollen die vorne unter sich ausmachen.

Er kam im Windschatten besser durch den ersten links Knick an mich heran, ich öffnete im 2ten links zart die Lenkung und lupfte minimal. Domi war innen durch und ich wollte den Anschluss auf die Rechts hinter ihm halten (4Gang) plötzlich war’s gelb im Rückspiegel…
 
U

User 2446

So, tippe ich auch mal was zum Rennen.

Dieses Mal hatte ich recht viel Vorbereitung. Der McLaren lief gut, die Pace war nach leichten Anlaufschwierigkeiten absolut in Ordnung, das Trainingsrennen machte recht viel Spaß und mit mehr Runden habe ich auch ziemlich gute Konstanz gefunden.
Entsprechend entspannt und gut gelaunt ging's dann gestern ans Werk. Optimistisch, aber nicht verbissen, auf einem Kurs, der Spaß macht, gerade so, wie es sein soll.

Quali lief toll. Ein wenig was wäre immer noch drinnen, aber ich war nah an meinem Optimum, würde ich mal sagen und trotz geringer Abständen wäre sowieso nicht mehr viel nach vorne gegangen. Der große Dämpfer war der Ausfall von Teamkollegen Manuel, den die Technik im Stich ließ. Als motivierenden Ausgleich dafür erbte ich sozusagen den Platz als bestplatzierter McLaren, hauchdünn vor Flo R. und der verbliebene Schluchties-Teamkollege Thomas war auch nah dran.

Der Start lief gut, aber ich musste in Kurve 1 mal vom Gas und so setzte sich Flo erst neben mich und dann gegen mich durch. Fieses Déjà vu aus dem Trainingsrennen. Aber gut, es hätte schlimmer sein können, wie einige Zwischenfälle in den ersten Runden zeigten, die uns um mehrere Positionen nach vorne spülten.
Der erste Stint war dann erst mal geprägt vom Kampf gegen Flo, an dem ich mich gut festbeißen konnte, als ich meinen Rhythmus mal gefunden hatte. Das Auto lief großartig. Und ein später Angriff nach der Schikane brachte mir dann auch den Positionsgewinn. Die Attacke war nah an einer Divebomb und Flo spielte gut mit, aber ich denke, das war schon ein schönes Manöver. So sollen Zweikämpfe sein.
Gegen Ende des Stints kam dann Andi R. flott heran. Dass er schneller war und mich früher oder später überholen würde, war mir klar, aber den Spaß wollte ich schon noch haben, ehe ich in die Box ging und für die kurze Zeit bis da hin konnte ich mich auch behaupten.

Nach den Stopps war dann Andi doch klar vor mir und Tobias, der zuvor noch in Blickweite vor uns fuhr, musste sich hinter mir einreihen. Er machte gleich mal Druck, aber jetzt dachte ich mir, ich schau mir mal an, wie gut seine Reifen mitspielen. Die Pace im ersten Stint war ähnlich. Ich musste nur sauber fahren und meine Stärken auch ausspielen, dann würde es nicht einfach für ihn.
Leider ging die Sache nicht besonders lange gut und es kam zu einer Berührung in der letzten Kurve. Ich drehte mich ein, machte einen U-Turn, bei dem der Platz dann doch noch recht knapp wurde und sortierte mich 3 Positionen weiter hinten wieder ein. Flo M. "streichelte" sich in Folge meiner Umkehr-Aktion an meinem Heck vorbei und Flo R. zog auch vorbei. Schon wieder dieser blaue Markenkollege vor mir, dessen Auto doch im Rückspiegel so viel schöner aussah.

Von nun an fuhr auch etwas Wut im angebeulten Auto mit. Ich hing an den beiden vor mir dran, weil der orange Audi doch ziemlich schwer zu knacken war und weil das ganze Runde für Runde ziemlich Zeit kostete, schmolz der Abstand nach hinten auch zusammen. Und da kamen ein paar klingende Namen näher, allen voran Domi H. und Tobi W.
Nachdem die beiden Florians vor mir die Plätze getauscht hatten, durfte ich mich am Audi abmühen. Hat etwas gedauert, dann ging's aber mit etwas Reibung doch irgendwann. Anschließend musste ich aber feststellen, dass Flo scheinbar auf Fast Forward drückte und mich nochmal ordentlich unter Druck setzte, als ich den Mittelsektor mal wirklich schlecht erwischte. Dann kam der Rhythmus wieder und es ging wieder nach vorne, wo mein werter Markenkollege bereits an Steven dran hing und was sich zuvor mit dem Audi abspielte, wiederholte sich nun mit dem ebenfalls Medium-bereiften M4. Leider ging aber die Renndistanz flott auf ihr Ende zu. Flo schaffte das Überholmanöver noch, mir ging aber die Zeit aus, während ich noch versuchte zu sehen, an welchen Stellen ich so deutlich mehr Schwung mitnehmen könnte, um eine erfolgreiche Attacke zu fahren und so blieb es dann beim 9. Platz.

Ja, nach dem Rennen war die Laune etwas getrübt, weil da ja mehr gegangen wäre und ich wirklich extrem sauber unterwegs war. Cuts gab es erst, als ich das Messer zwischen den Zähnen hatte und der einzige Ausritt nach Old Hairpin war keiner, der Zeit kostete, sondern bewusst in Kauf genommen, weil die Linie nicht ganz passte, ich aber am Gas bleiben wollte.
Es ist halt das alte Phänomen, dass gute Ergebnisse nicht unbedingt zufriedener machen, als schlechtere, aber die kleine Enttäuschung ist schon wieder verschwunden und der Zufriedenheit über einen tollen Abend gewichen, an dem man im McLaren mal ordentlich Druck nach vorne machen konnte. Und jetzt freue ich mich aufs Saisonfinale, wo trotz der viel zu langen Geraden hoffentlich das Auto auch wieder gut läuft. Zwischen Senna-S und Juncao sollte die Mühle doch eigentlich gut gehen.
 
U

User 2446

Jeder der im vorletzten Rennen um die Meisterschaft fährt (P1-3) und durch Verschulden weit zurück fiel oder auch im normal Fall, sind die direkten Meisterschaftsgegner weiter vorne, dann lasse ich den Hintermann durch. Egal wer is in dem Moment ist. Ich bin kein Perez der auf Block fährt. Das sollen die vorne unter sich ausmachen.
Dann sollen sie Dich doch ordentlich überholen und es dann unter sich ausmachen. Wie in jedem Rennen zuvor auch.
Wer eine Meisterschaft gewinnen will, muss alle anderen Fahrer über eine ganze Saison hinweg hinter sich lassen, sonst könnten doch die ersten 5 am Ende gleich ihr eigenes Rennen bestreiten.

Ich finde es falsch, irgendwen im vorletzten Rennen anders zu behandeln, als ich es drei Rennen zuvor gemacht hätte, nur weil er um die Meisterschaft fährt. Womöglich führt er sie gar an, weil ich einige Rennen zuvor bei einem seiner Gegner volle Gegenwehr geleistet habe. Wäre doch nicht fair.
 
U

User 31029

Andreas, warum hast du denn im oberen Bildbereich beim Blendschutz und Innenspiegel alles doppelt?
 
Oben