After Race | Rennen 4 | Bathurst | Grid 2

U

User 18235

Dann fang ich mal an.

Auch ich finde es sehr schade, dass es zu den Rennen immer so viele Absagen und Provisionals gibt. Gestern waren nur 28 (von bestenfalls 45) Leute zum Start da. Vielleicht sollte man sich wirklich überlegen, alle Absagen kurzfristig mit Absteigern oder Aufsteigern aus dem letzten Rennen aufzufüllen.
Natürlich kann die Arbeit oder was anderes Mal dazwischen kommen. Allein gestern am 1. November gab es über den Tag verteilt 16 Absagen und zum Rennen viele, die gar nicht erst aufgetaucht sind. Diese Null-Bock-Einstellung ist echt nicht gut für die Community. Das macht das alles hier kaputt.

Zum Rennen:
Ich hasse Bratwurst. So viel offpace bin ich auf keiner Strecke und ich hab auch nie verstanden, wieso. Quali lief mit P7 entsprechend enttäuschend, da fahren meine Teamkollegen auch gerne mal 59er Zeiten... Das Rennen war dann aber überraschend spannend, weil die Rennpace viel besser, als auf eine Runde ist. Allerdings auch nur, wenn man keinen vor sich hat. Mit dem Porsche kann man locker auf dem Berg alles Vollgas fahren, ohne auch nur ans Lupfen zu denken. Auf der Geraden ist die Schankwand aber nur Opfer. Und der V12 Aston ist ne Frechheit Pascal! :D Der hat eine Beschleunigung aus der Hölle. Und selbst in deinem Windschatten hatte ich keine Chance, Max's Audi hinter mir zu halten. Da haben wir bestimmt 5-6 Mal die Positionen getauscht. Zum Boxenstopp konnte ich dann doch an beiden vorbei und fand mich plötzlich an P2. Zu Noah waren es dann aber schon 25 Sekunden, da hatte ich dann keine Chance mehr.

Ob Barcelona spaßiger wird, bezweifle ich. Wir werden sehen.
 
U

User 20544

Dann fang ich mal an.

Auch ich finde es sehr schade, dass es zu den Rennen immer so viele Absagen und Provisionals gibt. Gestern waren nur 28 (von bestenfalls 45) Leute zum Start da. Vielleicht sollte man sich wirklich überlegen, alle Absagen kurzfristig mit Absteigern oder Aufsteigern aus dem letzten Rennen aufzufüllen.
Natürlich kann die Arbeit oder was anderes Mal dazwischen kommen. Allein gestern am 1. November gab es über den Tag verteilt 16 Absagen und zum Rennen viele, die gar nicht erst aufgetaucht sind. Diese Null-Bock-Einstellung ist echt nicht gut für die Community. Das macht das alles hier kaputt.

Zum Rennen:
Ich hasse Bratwurst. So viel offpace bin ich auf keiner Strecke und ich hab auch nie verstanden, wieso. Quali lief mit P7 entsprechend enttäuschend, da fahren meine Teamkollegen auch gerne mal 59er Zeiten... Das Rennen war dann aber überraschend spannend, weil die Rennpace viel besser, als auf eine Runde ist. Allerdings auch nur, wenn man keinen vor sich hat. Mit dem Porsche kann man locker auf dem Berg alles Vollgas fahren, ohne auch nur ans Lupfen zu denken. Auf der Geraden ist die Schankwand aber nur Opfer. Und der V12 Aston ist ne Frechheit Pascal! :D Der hat eine Beschleunigung aus der Hölle. Und selbst in deinem Windschatten hatte ich keine Chance, Max's Audi hinter mir zu halten. Da haben wir bestimmt 5-6 Mal die Positionen getauscht. Zum Boxenstopp konnte ich dann doch an beiden vorbei und fand mich plötzlich an P2. Zu Noah waren es dann aber schon 25 Sekunden, da hatte ich dann keine Chance mehr.

Ob Barcelona spaßiger wird, bezweifle ich. Wir werden sehen.
Da bin ich ganz bei dir Alexander, aber diese Strecke ist eben sehr speziell und die Warscheinlichkeit hier zu crashen (egal warum) ist immens hoch.
Von daher habe ich in diesem Fall, bei dieser Strecke, Verständniss dafür wenn jemand hier nicht fahren möchte. Ein kleiner Fehler und du beendest dein Rennen und vielleicht auch das eines oder vieler anderer Fahrer.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 21002

Schließe mich Volker an. Durch einige private Themen bin ich eigentlich gar nicht zum Training gekommen.
Daher habe ich mich gestern für das Grid 1 Rennen abgemeldet (auch wenn ich jetzt in G2 absteige) um andere Fahrer nicht zu gefährden, auch wenn ich gerne ein paar Punkte mitgenommen hätte.....

Das es allgemein sehr dürftig ist mit den Abmeldungen bzw. der Abmelde-Disziplin darüber brauchen wir nicht diskutieren, da hast du recht.... das läuft alles andere als gut.
 
U

User 12319

Hier auch mein Bericht:

WOW - was ein Rennen. Zum Glück das komplette Gegenteil zur letzten Woche. Bisherige Bestzeit war immer um die 2.03:2xx und dann gestern im Quali die 2.02.4xx geknackt und damit auf P8 qualifiziert. Dann den Start sehr vorsichtig angegangen und extrem darauf geachtet kein Risiko einzugehen. Infolgedessen zwei Positionen fast kampflos hergegeben und auf dem Berg viel gelupft, grade weil auch die Reifendrücke etwas niedrig waren. Einmal nen Front gegen Front Kontakt mit einem gedrehten Fahrzeug gehabt, aber sonst alles ohne Probleme abgespult.

Gegen Mitte des Rennens dann der Reifenwechsel, welcher neben den 5 Sec. Reparaturzeit noch 10 Sec. länger gedauert hat, da ich falsch geparkt habe... Das war dann aber auch der einzige Fehler :)

Dann gegen Ende noch Bernd E. und Thorsten K. überholen können und nass geschwitzt aber überglücklich auf P8 ins Ziel gekommen. Ohne den verkorksten Boxenstopp oder aber weniger Lupfen wäre vlt noch P7 und der Aufsteig drinne gewesen. Nach dem Testrennen hatte ich jedoch vollen Fokus aufs "überleben" gelegt. Hat sich ja auch mehr als gelohnt.

Ich muss sagen, die Strecke macht echt Spaß und der Audi fühlt sich super an. Im Rennen sogar ne 2.03.714 fahren können, ohne dabei ein unnötiges Risiko eingehen zu müssen.

Schade ist nur wirklich, dass es so wenige Fahrzeuge gab. Hatte mich vor dem Rennen noch mit einem Fahrer aus Grid 3 unterhalten. 8 Fahrzeuge sind hier echt nen Witz. Wäre natürlich schön gewesen, wenn diese hätten in Grid zwei fahren können. Ist aber natürlich schwierig, wenn es dazu keine Absagen gibt, so kann die ReKo bzw. die Admins das nicht richtig planen. Angemeldet waren ja 21 Fahrzeuge.

Jetzt gehts ans Training für Barcelona. Ich hoffe da kann ich das Momentum nutzen :)
Und nein - ich lasse mir nicht einreden, dass es nen Vorteil war, dass nur 28 Fahrzeuge gestartet sind :P
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 13768

Das war echte Rennaction gestern. Zum ersten mal in der Saison fühlte ich mich wirklich verbunden mit dem Audi.
Setup lag einwandfrei und ich konnte im Quali sogar meine PB mit 2.01.4 fahren, was für P4 reichte.
Am Start war ich zu vorsichtig und hab dadurch 2 Positionen eingebüßt.
Danach ging es im permanenten Kampf mit Pascal und Alex zur Sache.
Der Aston war auf der langen Geraden einfach nicht zu knacken und auch in den kurvigen Teilen war kein überholen möglich.
Pascal hat sich aber auch nicht aus der Ruhe bringen lassen, trotz ständigem Druck von Alex und mir.
Irgendwann machte ich den Undercut und konnte dadurch sogar bis P3 nach vorne kommen.
Leider musste ich diese Position in der letzten Runde an Pascal abgeben, der auf der langen Geraden überholen konnte.
Am Ende kann ich mit P4 zufrieden sein und mich über den Aufstieg freuen!
 
U

User 24128

Und der V12 Aston ist ne Frechheit Pascal! :D Der hat eine Beschleunigung aus der Hölle. Und selbst in deinem Windschatten hatte ich keine Chance, Max's Audi hinter mir zu halten.
Jo, da war ich selbst überrascht, wie Stark der alte Aston auf der Geraden ist. Getreu dem Motto "Hubraum statt Wohnraum" :D Habe aber leider nie drauf geachtet, wie schnell ich Ende wirklich war.
Ich hatte aber in der Ersten Rennhälfte leider den Falschen Reifendruck, weswegen ich am Berg leider doch einiges verloren hatte.
Zum Glück dann den Richtigen für die zweite eingestellt und konnte so noch auf Max aufholen und ihn sogar in der letzten Runde, durch den Überschuss auf der Geraden, halb durch die Wiese, Überholen.

Am Ende bin ich vorallem froh, nirgendwo eingeplankt zu sein und P3 am Ende ist noch ein richtig schöner Bonus :D
 
U

User 27934

Quali: lief okay mit P3 - genau zeitgleich mit User 24253, der die Zeit jedoch vor mir gefahren war.

Rennen: Bastian hatte einen Raketenstart von rechts, kam dann jedoch in T1 zu weit raus und ich konnte auf P2 vorfahren. User 26795 und ich konnten uns Stück für Stück absetzen. Einmal machte er einen Fehler und ich kam vorbei auf P1. Nur für ein paar Runden, da ich durchgängig Mist im mittleren Sektor gemacht habe. Dann blieb es bis zum Boxenstop bei 4-5s Abstand zu Noah, der Abstand auf P3 war beim Boxenstop 22s. Easy, dachte ich, P2 ist sicher. Pustekuchen, wie sich herausstellte: In der Einführungsrunde war ich leicht gegen eine Wand gefahren und offensichtlich war im Boxenmenü eingestellt, dass repariert werden soll. Das hatte ich übersehen. Also stand ich fast eine Minute in der Box, wahrscheinlich haben die Jungs noch nachlakiert... Die Reparatur war total unnötig, es gab keine Einschränkungen die mir aufgefallen wären und es lief ja bis dahin wunderbar.

Tja, nachdem die Boxenstops durch waren, hieß es also: P3. Auch gut, dachte ich. Im Dunkeln jedoch unterlief mir ein Fehler und ich krachte erst rechts, dann links in eine Mauer: Lichtanlage (fast) kaputt. Beim Anbremsen gingen die Lichter aus, zwischendurch Flackern oder die schwarze, australische Nacht. Pro Runde zwischen 4-5s langsamer als vorher, und das 8 Runden vor Rennende. User 13768 und User 24128 musste ich dadurch kampflos ziehen lassen, da ging fast nichts mehr ohne Licht. P5 also am Ende - auch gut.

Tatsächlich habe ich aber über den Lichtausfall mehrfach herzlich lachen können, es war dermaßen absurd, so zu fahren! :D
 
U

User 12890

Kurze Zusammenfassung meines Rennabends...

Die Quali lief für mich ganz gut auch wenn ein paar Zentel zur PB gefehlt haben. Damit bin ich von P16 an den Start gegangen und konnte auch gleich 2 Plätze gut machen und 1 Kollege hat sich auf dem Berg von der Strecke verabschiedet, somit nach einer Runde auf P13. Der erste Stint verlief sehr sauber, keine Unfälle und keine groben Fahrfehler. Da ich den Boxenstop erst in Runde 22 hatte, kam ich mit P6 in die Box und mit P12 aus der Box. Danach wieder 3 Plätze gut gemacht und auf P9 schon von einem Top10 Platz geträumt. Leider war die Pace nicht mehr so wie im 1.Stint und ich musste zuerst Tobias und dann Gerd vorbei ziehen lassen.
Dann kam mein unrühmlicher Höhepunkt des Abends in Runde 36 als ich am Gipfel des Berges ohne Bedrängnis mein 911er richtig an die Wand gefahren habe! Ich weis bis jetzt nicht (auch nach mehrfachen Replay schauen) weshalb ich das Auto so von der Strecke gebracht habe, wahrscheinlich ein Konzentrationsfehler. Ich war trotz des heftigen Einschlags dann froh das der Motor noch lief und ich das Auto in die Box schleppen konnte. Da, möchte ich mich auch noch bei allen Fahrern bedanken die in den Esses gut an meinem Auto vorbei gekommen sind. Marcel R. war es glaube ich dem ich mit meinem quer stehenden Auto noch eine Schrecksekunde verpasst habe aber auch er kam gut an mir vorbei, sorry.
Der Boxenstop dauerte dann 1:48 ohne Reifenwechsel und tanken. Was mich 12 Plätze gekostet hat und ich am Ende auf P23 ins Ziel gebracht hat.

Fazit des Rennens: Aus meiner Sicht ein sehr faires Rennen, gerade auch der Start und die ersten Runden durch die Esses. Da kenne ich aus anderen Rennen auf dieser anspruchsvollen Strecke ganz andere Ausfallquoten.

Glückwunsch an das Podium, freue mich auf das nächste Rennen in Barcelona... ;-)
 
U

User 26795

So, ich schreib auch noch kurz was zu meinem Rennen.

Schon im Trainingsrennen zeichnete sich ab, dass mir die Strecke gut liegt und ich auch die gesamte Rennlänge lang die Mauern mehr oder weniger heile lassen kann. Das lag aber neben der Strecke auch daran, dass ich mich endlich mal etwas mehr mit den Reifendrücken auseinandergesetzt habe, und nicht wie in Monza mit viel zu hohen Drücken oder wie in Misano mit teilweise nicht mal 25 psi:pfeif:

Im Quali war ich dann doch überrascht, dass ich meine Bestzeit von letzter Woche nochmal um über zwei Zehntel unterbieten konnte, hat dann auch zu Pole gereicht. Der Start war relativ ereignislos, wie Matthias schon geschrieben hat, hat sich Bastian in T1 verbremst, und danach ist nicht viel passiert, außer das wir uns abgesetzt haben.
Diese Ereignislosigkeit war im ersten Teil des Rennens aber auch irgendwo ein Problem, weil ich so immer wieder etwas an Konzentration verlor, z.B. der Verbremser in The Chase, durch den Matthias vorbeigehen konnte.
Ich konnte ihn dann auch in ein paar kleine Fehler zwingen, auch ein Mauerkontakt (das hat wahrscheinlich auch zu deiner langen Reparaturzeit beigetragen User 27934 ) und einen halben Dreher in The Chase, sodass ich wieder vorbeikam.
Danach war es bis etwa 55 Minuten vor Schluss langweilig, was dann wieder die Konzentration leiden lies, und mich daraufhin am Dipper zu früh einlenken lies...:wand:
Die Folge: drei Sekunden in der Runde verloren und etwa zwölf Sekunden Reparaturzeit, was das Auto aber zum Glück nur unwesentlich langsamer machte.
Doch drei Runden später passierte mir der gleiche Fehler nochmal, weil ich den Vorsprung wieder vergrößern wollte, mittlerweile waren es 20 Sekunden Schaden, der sich in vorm von gut einer Sekunde Rundenzeitdefizit äußerte:masaker:
Ich ging aber davon aus, dass Matthias weniger Schaden hatte, und da ich nicht hinter ihm rauskommen wollte, lies ich mein Auto nicht reparieren, da es immer noch sicher zu fahren war, nur halt langsamer.

Wieder aus der Box raus sah ich, dass ich bereinigt 25 Sekunden Vorsprung hatte, und zwar auf Alexander G., Matthias hatte also, wie er ja auch in seinem Bericht geschrieben hat, doch seinen Schaden reparieren lassen, wenn auch unabsichtlich.
Mir war da eigentlich schon klar, dass ich trotz des Schadens ohne einen weiteren Unfall kaum so viel Zeit verlieren konnte, ich nahm also etwas Tempo raus, und bis zur Zieleinfahrt ist dann auch nichts mehr passiert, Alexander kam zwar etwa zehn Sekunden näher, Druck ausüben konnte er aber nicht wirklich, nach der Zieldurchfahrt hab ich aber auch gesehen, dass sein Auto ordentlich ramponiert war, wir hatten also quasi gleiches Material:D
Ach und ich hatte die gleichen amüsanten Lichtspiele wie Matthias, beim Bremsen fings an zu flackern, oder fiel sogar kurz ganz aus, also an alle die ich überrundet hab, das sollte keine Lichthupe sein, ich konnte nicht anders:D
 
U

User 16150

Auch ich finde es sehr schade, dass es zu den Rennen immer so viele Absagen und Provisionals gibt. Gestern waren nur 28 (von bestenfalls 45) Leute zum Start da.
Um nur schnell noch was dazu zu sagen, bei mir lag es definitiv nicht an der Strecke ich wäre unglaublich gerne mitgefahren. Leider musste ich gestern meine wissenschaftliche Arbeit an der Uni einreichen und da hat es dann zeitlich, wie schon beim Testrennen einfach nicht gereicht. Wobei ich, selbst wenn ich Montagabend mitgefahren wäre, dass auch nur mit einem sehr schlechten gewissen getan hätte, denn ohne Training auf so einer anspruchsvollen Strecke das wäre nicht gut ausgegangen.

Jetzt heisst es Grid 3 zum Saisonfinale. Hoffentlich sind es mehr als die 7 Fahrzeuge die am Montag anscheinend dabei waren
 
U

User 20544

Ich glaube niemand muss sich eigentlich öffentlich äußern, wenn er sein Provisional zieht oder das Rennen absagt. Jeder hat da sicher seine guten Gründe und ich finde das ist absolut ok. Sicher nicht schön für die Stärke des jeweiligen Grids, aber so ist es nun mal.
 
U

User 16150

Klar muss sich nicht jeder äußern. Ich hatte vor allem deshalb das Bedürfnis weil es mich so ärgert das ich nicht mitfahren konnte und weil es mich in der Vergangenheit immer tierisch aufgeregt hat wenn gegen Saisonende das Grid nur noch halb so voll ist. Letzteres ist ja auch immer so ne Sache die sich leider immer wiederholt.
 
U

User 20544

Ja das glaub ich dir und das ist ja auch ein bestehendes Problem. Vielleich finden wir hier alle gemeinsam ein Lösung für die Zukunft, die Motivation bis zum Ende der Saison oben zu halten. Obwohl meine zur Zeit ganz tief unten ist. Das liegt aber daran, wie meine Rennen in letzter Zeit ablaufen. Einfach nur BESCHISSEN :-(
 
U

User 13132

@ Volker, vielleicht etwas Ruhiger das Rennen angehen und sich mit Geduld ran Arbeiten.
 
U

User 20544

Danke für den Tipp, aber wenn du 2x abgeräumt wirst, so das die Rennen gelaufen sind und jetzt in Bathurst oben in Skyline in einen quer stehenden Wagen fährst, weil du das nicht sehen konntest, hats mit Geduld nicht viel zu tun. Es läuft bei mir zur Zeit eben nicht und da die Motivation oben zu halten ist nicht einfach. Ich nehme mir Urlaub für die Rennen, weil ich eigentlich an diesem Tag Nachtschicht hätte. Und wenn du dann nach dem Rennen nur negativ drauf bist, ist es schwierig sich wieder neu zu motivieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 2823

Tja was soll ich sagen, irgendwie läuft es aktuell in den ACC Ligen nicht so rund.

Im Quali ging es auf P13, damit war ich zufrieden. Am Start eine Position gut gemacht und eine Runde später Außenrum in T2 an Yannik vorbei.
Kurz darauf war es dann aber auch schon vorbei mit den Glücksgefühlen, als ich im Heck des Bentleys von Christian durch die Esses bin und plötzlich die Front von Bernds Ferrari vor mir hatte.
Einschlag, danach warten bis man wieder wegkommt, Reperaturstop. Der Abend war gelaufen. Wie ich es am Ende noch auf P19 geschafft habe bleibt mir ein Rätsel.

Aber seht selbst

 
U

User 20544

Tja was soll ich sagen, irgendwie läuft es aktuell in den ACC Ligen nicht so rund.

Im Quali ging es auf P13, damit war ich zufrieden. Am Start eine Position gut gemacht und eine Runde später Außenrum in T2 an Yannik vorbei.
Kurz darauf war es dann aber auch schon vorbei mit den Glücksgefühlen, als ich im Heck des Bentleys von Christian durch die Esses bin und plötzlich die Front von Bernds Ferrari vor mir hatte.
Einschlag, danach warten bis man wieder wegkommt, Reperaturstop. Der Abend war gelaufen. Wie ich es am Ende noch auf P19 geschafft habe bleibt mir ein Rätsel.

Aber seht selbst

Hi Benjamin, hab dein Rennen gesehen. Bist genau so eine "Glücksratte" wie ich! Schade aber kein Chance gehabt auszuweichen!!!
 
Oben