After Race | Rennen 2 | Misano | Grid 2

U

User 12890

Kurzer Bericht von mir....
Während dem Training 3 x black screen, als ich schon dachte heute kann ich nicht fahren. Mein Teamkollege meinte ich soll mal das RS Dash ausschalten... und das Problem war gelöst, danke Peter. Gab wohl ein Update das nicht ganz fehlerfrei ist.
Quali lief ganz ok und war mit meiner Zeit zufrieden.
Der Start war auch ok und die ersten Unfälle konnte ich gut ausweichen. Aber auf der langen Geraden mit den 3 Rechtsknicks kam es dann zu einer seitlichen Berührung mit ein Aston Martin (Roland B.) und den Abflug auf die Wiese. Der Crew chief sagte das rechts einer ist, ja da war ein Bentley (Marcel H.) aber den Aston von Roland der dazwischen war hatte ich nicht auf dem Schirm. Ich denke es war ein Rennunfall, was mir und dir natürlich gar nicht hilft, somit auf dem vorletzten Platz zurück gefallen. Danach nur schwer wieder an die Gruppe davor rangekommen weil der Wagen doch etwas Schaden genommen hatte. Der Boxenstop war ok und das Auto lief auch gleich wieder besser. Ein paar Runden später hat Oliver mich von der Bahn geschoben und wieder hatte ich ein Schaden an meinem 911er. Oliver hat sich nach dem Rennen auch gleich entschuldigt, alles geklärt. Die letzte halbe Stunde war dann mehr anstrengend als spannend und ich musste einige Überrundungen über mich ergehen lassen.
Ein Sorry an Felix A., bei deiner ersten Überrundungen hatten wir eine Berührung, da hatte ich zulange im Rückspiegel gesehen und gehofft zu erkennen auf welcher Seite du vorbei willst, war natürlich kein Absicht. Die zweite Überrundung war dann gut. Am Ziel angekommen war es nur Platz 31 und der Abstieg, was solls. In Japan steigen auch wieder 7 Fahrer auf, vielleicht bin ich ja dabei...
 
U

User 4396

Ich bin ebenfalls noch einen kurzen Rennbericht schuldig.
Insgesamt war mein Rennen eher durchwachsen. Zum einen war ich mit meiner Rennpace durchaus zufrieden. Zumindest im Vergleich zu meinen katastrophalen Rundenzeiten im Trainingsrennen lagen da schon Welten. Andererseits wurde mein Rennen auch von dem einen oder anderen Vorfall überschattet, der dann auch klar auf meine eigene Kappe ging.

Aber mal zum Anfang. P19 war als Startplatz für mich persönlich sehr zufriedenstellend, weil Misano noch nicht wirklich eine Strecke ist, auf der ich genügend Routine habe. Den Rennstart und die ersten 2 Runden überstand ich dann recht gut.

In Runde 3 bekam ich dann von Josef einen Stubser auf die hintere Ecke, wodurch sich mein Wagen querstellte. Ich wurde aber auch gleich wieder geradegestellt, durch eine weitere Berührung. Ich konnte dann Josef 2 Runden später wieder überholen, aber gut möglich, dass er mich aufgrund der vorherigen ungewollt harten Aktion einfach vorbeigewunken hat. Wer weiß.:gruebel:

Dann in Runde 8 gab's eine unglückliche Situation mit Stefan, die mich dann im wahrsten Sinne des Wortes aus der Bahn warf. Beim Rausbeschleunigen zur zweiten langen Geraden (raus aus Curva Tramonto) kam ich ein klein wenig schlechter raus als Stefan, der versetzt rechts hinter mir fuhr. Ich blieb zwar links am Rand, aber irgendwie gab's doch eine kleine seitliche Berührung hinten rechts und dann war mein Bentley nicht mehr zu halten. Da mein Replay der ersten Rennhälfte nicht gespeichert wurde, konnte ich es mir nicht genauer anschauen, aber meinem Videomitschnitt zu urteilen, blieb ich da schon auf meiner Linie. Ist trotzdem sehr unglücklich gelaufen.;(

Jetzt muss ich aber noch die 2 Vorfälle ansprechen, die mich persönlich ärgern, weil die Schuld hier klar auf meiner Seite liegt.:oops:
Zum einen bin ich Maurice in Runde 14 in T2 hinten auf seinen Porsche gefahren, weil ich in dem Moment eine Lücke sah, die aber nicht da war. Wirklich peinlich, und das tut mir auch wirklich leid.
Zum anderen bin ich in Runde 18 Nils in den schnellen Rechtskurven nach Curvone hinten aufgefahren, weil ich vom frühen Bremspunkt so überrascht wurde, dass ich meinen Wagen nicht mehr genügend verzögern konnte. Vorausgegangen war ein wohl auch recht früh gesetztes Bremsmaneuvers des Lambofahrers vor uns beiden. Soll aber keine Entschuldigung sein. Ich war der Letzte in dieser Dreiergruppe und war einfach später dran als die Vor-mir-Fahrenden. Ebenfalls hier an dieser Stelle nochmal ganz großes Sorry an Nils.

Ich hab dann direkt nach dem Rennen im Teamspeak den Kontakt zu Beiden aufgenommen und mich für meinen Fehler entschuldigt. Ich denke, das gehört sich auch so. Wenn man selber versucht sauber durch's Rennen zu kommen, aber dann doch eigene Fehler passieren, die andere Fahrer in Mitleidenschaft ziehen, dann wurmt mich das einfach.

Immerhin hatte ich dann im zweiten Stint noch meinen Frieden mit der Strecke geschlossen und aufgrund der sich gut entwickelnden Rundenzeiten auch noch eine gute Portion Fahrspaß.
Am Ende wurde es noch ein 17.Platz. Aber das ist einfach nur für's Protokoll.

Hier ist dann noch mein Rennmitschnitt (inkl. Zeitstempel).


Ich hoffe nur, dass ich dann in Suzuka fehlerfreier durchkomme. Suzuka ist zwar eine tolle Strecke, aber wirklich konkurrenzfähig war ich da noch nie. Na mal schauen.
 
U

User 26065

Mein Rennabend war eigentlich recht unterhaltsam.
In der Quali ganz in der letzten Runde noch meine schnellste Zeit hingebracht, hat dann für P16 gereicht (IIRC).

Konnte ich mich aus dem Getümmel in den ersten Kurven noch ganz gut raushalten, kam es in Tramonto leider zu einem Stupser an Nils U., der mich davor sauber ausgebremst hatte, aber kurz vor Tramonto selbst in die Eisen musste, weil jemand vor ihm rüberzog. Das hatte ich aber nicht gesehen und war noch auf meinen regulären Bremspunkt konzentriert und so hab ich Nils dann leider am Heck getroffen und gedreht (schon per PN geklärt).
Zwar wollte ich auf ihn warten, um die Position zurückzugeben, allerdings war noch so viel Verkehr auf der Strecke, dass ich einfach weitergeschoben wurde und bin dann weitergefahren, um nicht auf der Strecke zu parken.

Es gab das erste heisse, harte Duell mit Stefan H., einmal wurde ich rausgekickt (könnte eine Divebomb gewesen sein), geschenkt haben wir uns nix. Es sollte nicht das letzte Mal gewesen sein, dass wir fighten.
Nach dem Wiedereinreihen ein super Duell mit Matthias v.L., hinter dem ich lange fest hing. Hart mit ganz leichten Berührungen, aber nie so wild, dass jemand von der Strecke musste, konnte ich mich am Ende durch- und mit einer leicht schnelleren Pace auch absetzen.
Persönlich bin ich nicht ganz zufrieden mit meinen Manövern, wenn möglich versuche ich schon, ohne Berührung zu fahren.

Im Boxenstopp habe ich durch Schaden noch 11 Sekunden extra gelassen und wer kommt beim Wiedereinreihen vor mir vorbei? Richtig, Stefan H. :D
Vor ihm Tobias P., und wie von diesem schon erwähnt, ergab sich ein heftiger Dreikampf um die Positionen, der sich dann zum Zweikampf zwischen mir und Stefan verkürzt hat.
Ich war zwar gefühlt schneller, allerdings konnte er mir mit klugen Manövern immer den Speed aus den Kurven nehmen und ich habe lange überlegt, wo und wie ich ihn überholen könnte, da nicht mehr viel Zeit auf der Uhr war.
Alle Überlegungen waren dann aber obsolet, als er sich beim Überrunden am Ausgang von delRio ohne Fremdeinwirkung drehte - da waren die Reifen wahrscheinlich schon sehr am Ende.

Auf P16 liegend kam ich dann Teamkollegen Bernd schnell immer näher, der hatte Schaden am Auto und konnte nicht mehr volle Pace gehen. Überholen war dann unter Teamkollegen mit unterschiedlichen Voraussetzungen eher ein Vorbeifahren.
Am Ende hat es dann für P15 gereicht - für mich ein sehr gutes Ergebnis, Luft nach oben ist ja ohnehin immer :D

Nach einigen Saisonen, in denen meist ich derjenige war, der überholt wurde, macht sich das Training inzwischen durch bessere Pace bemerkbar und ich komme häufiger in Situationen, wo ich der Überholende bin. Hier fehlt mir definitiv noch die Routine, um die Manöver besser und sicherer über die Bühne zu bringen...

Freue mich schon auf Suzuka!

lg
m
 
U

User 27934

Da ich wegen meines Urlaubs nur drei Tage vor dem Rennen mit dem Training starten konnte und Misano vorher wenig beehrt hatte, war das Qualifikationsergebnis gut. Also kurz die Qualirunde gefahren und gut.

Für das Rennen wollte ich mich aus Anfangsscharmützeln heraushalten, was gut klappte. Nur kam ich nicht in einen Rhythmus, ganz im Gegenteil. Dabei halfen einige zwar kurze, aber irritierende Hänger meines PCs nicht. Die Reifendrücke waren zu hoch, ein paar Mal verbremst, zu viel Temperatur auf den Hinterreifen und dadurch Übersteuern. Nach ein paar Runden kam jemand schnelleres an und ich ging beim Vorbeilassen kurz auf die Bremse in einer Hochgeschwindigkeitskurve… Blöder Fehler, der mich volle Granate wegdrehen ließ. Im Rutschen ging es direkt zurück auf die Strecke, dabei zum Glück niemanden abgeräumt. War keine Absicht, jedoch keine Chance den Rutscher abzufangen! Die Kollegen dahinter fuhren zum Glück umsichtig. Dafür wollte ich mich bedanken, indem ich die nächsten durchlasse… und fliege dabei durch die nun endgültig zu heißen Reifen wieder ab. 6 Positionen zurück hing ich dann fest. Bedenken wegen der Reifen und weniger gute Ideen bei Überholmanövern änderten daran nicht so viel, nur ein paar wenige Positionen konnte ich gut machen. Nach dem Pitstop lief es besser, da ich die Drücke angepasst hatte. Trotzdem hing ich weiter hinter einer Gruppe fest. Bei den Überrundungen wollte ich keinem im Weg stehen und gab meist großflächig Platz, was jede Menge Zeit und teils Positionen kostete. Hierzu eine Anmerkung: Die meisten Überrundungen liefen vernünftig und sicher ab. Unverständlich ist mir der Versuch eines Überrundenden in den engen Turns 4/5 innen vorbei zu fahren. Direkt danach geht es doch wunderbar ohne große Gefahr, vor allem wenn man so deutlich schneller ist. Wenn solche Aktionen dann in einem Unfall enden, sollte man sich echt nicht wundern!

Nach längerem Festhängen hinter User 21383 und User 28746 kam ich an Nils vorbei und quetschte mich zwischen die beiden, nur um kurz danach User 21383 von hinten zu touchieren. So viel zu unterschiedlichen Bremspunkten. Klar mein Fehler als von hinten kommender – sorry! Also Nils wieder vorbei. Dann machte ich mit Speedüberschuss einen echt dummen Divebombfehler gegen Nils. Seitliche Berührung, zum Glück ohne große Probleme für ihn. Bereits mit ihm in einer PN geklärt, sorry nochmal! An sich war das Racing, wie es sein soll in dieser Gruppe!

Mit @M. Hirczy gab es ein hartes, feines Racing. Er kam von hinten mit besserer Pace, presste sich immer wieder neben mich. Ein paar Mal berührten wir uns minimal ohne große Auswirkungen. Letztlich keine Chance für mich, da Michi einfach schneller war und geschickte Überholmanöver gestartet hat. Das hat Laune gemacht!

Viel, viel Wasser habe ich bei dem Rennen verloren, einige gute Gruppen und gutes Racing gehabt. Fazit meines Fahrens: Teils zu defensiv, teils zu offensiv. In der Mitte davon wäre besser.

Mit Suzuka und Bathurst kommen zwei mir fast unbekannte Strecken. Ich hoffe ordentlich Zeit zum Trainieren zu finden!
 
Oben