After Race - Paul Ricard - Grid 1

U

User 16788

Gut dann fang ich mal an, ich hab schon Bammel gehabt als ich die Trainingszeiten gesehen habe aber naja, hauptsache nicht absteigen. Im Quali kam ich gut klar und auch schnell auf eine halbwegs ordentliche Zeit. Dann 5 Zehntel im Delta gehabt auf der Geraden und promt schmiert acc ab. In den Regeln habe ich leider keine genaue Ausführung gefunden ob man nach einem DC nochmal rausfahren darf. Hab kurz im Chat gefragt und dann ohne Antwort nochmal einen Versuch gewagt. Gebracht hat es am Ende nichts da ich in der Startaufstellung die Verbindung zum Server verloren habe und natürlich konnte ich nur grid 2 und grid 3 finden. Beim Rejoin hör ich schon die Motoren und ich lad fix das setup mit etwas zu hohen Drücken. Schnell noch den Flügel von 2 auf 0 gesetzt damit ich wenigstens überholen kann. Dann eeeewig gewartet bis ich endlich los konnte. Als ich dann losfahren durfte und durch die gesamte Box gezuckelt bin hab ich das Feld schon auf der Geraden gesehen und hatte rund 30 sek Rückstand.

Naja Kopf runter und auf Probleme bei anderen hoffen. Im Hinterkopf immer noch "hoffentlich hält die Technik".

Die Crashes habe ich natürlich nur auf der Map mitbekommen aber als ich auf einmal an Tim vorbei bin und auch nach geraumer Zeit einige andern langsamer waren konnte ich die ersten Plätze gutmachen. Der Gedanke evtl die Reifen nicht zu wechseln und damit 20sek zu sparen war damit fort.
Ich hatte dann echt geile Fights (meine einzige Streamtime bei knapp 1h Restzeit mit dem besten Manöver in meinem Rennen)

An anderen Bentleys vorbei war es teilweise echt schwer da man nah ran musste und alle mit denen ich mich befassen musste auch wenig Flügel fuhren. Naja und bei 282 war auch Schluss...

Am Ende konnt ich Enrico K noch kassieren und bin mit p14 überglücklich. Es war ein krasser Abend mit viel downs und am ende riesen Freude.
Alle meine Zweikämpfe waren super fair und ich hab auch versucht mich zu bedanken wenn mir jemand die Tür offen lies oder auch eher vom Gas ging. Es war ein Traum.
Wir sehen uns in Imola.
 
U

User 19518

Zumindest in der GTC war es damals verboten: Hier wurde ein DC gewertet als "Back to Pits", aber wie es hier bewertet wird, keine Ahnung. Aber wenn ich schon einmal am Tippen bin, schreibe ich schnell ein paar Worte.

Am Abend vor dem Rennen das erste Mal wieder Paul Ricard angefangen zu fahren, jedoch lag ein Setup schon vor. Also schnell binnen einer Stunde Reifendrücke erfahren und ein wenig einfahren. In der Qualifikation dann leider nur eine 1:54:5 gefahren, obwohl eine ,25 drin gewesen wäre, aber es sollte nicht sein.

Auf P20 dann gestartet und zu Beginn sehr vorsichtig gefahren. In Summe haben sich wirklich alle um mich herum benommen, leichte Kontakte waren da, sind aber normal. An diesert Stelle auch ein Lob an Rene H. im AMG, der länger hinter mir klebte, aber niemals irgendeinen verrückten Move durchgezogen hat. Am Anfang des Rennens hing ich zunächst hinter der Gruppe um Deivid M. und Fabian F. Vor allem ggü. Fabian hätte ich zu diesem Zeitpunkt schnell gekonnt, aber offenbar ist er mit weniger Flügel gefahren, sodass ein Vorbeikommen nicht möglich war. Gott sei Dank muss Rene H. auch mit mehr Flüge gefahren sein, denn auch er kam auf der Geraden nicht nah genug ran, obwohl der Bentley gegen Ende der Gerade echt einbricht.

So fuhren wir um Pulk Runde um Runde - mittlerweile war ich auf P14 durch Unfälle etc. - bis es zum Boxenstopp ging. Ich entschied mich den Schaden von 2,2 Sekunden nicht zu reparieren. Rene H. war bereits vorher in die Box, was klug war, denn nach dem Stopp lag er 6 Sek vor mir. Glücklicherweise überholte ich unter anderem Fabian F. in der Box und lag 6 Sekunden vor ihm.

Im Verlauf lief ich dann auf Gabriel F. im Ferrari schnell auf, den ich dann unbedingt überholen musste, da er mich zu viel Zeit kostete. Ich glaube ein paar Runden dauerte es, bis ich auf die Gerade raus einen besseren Exit hatte. In der schnellen Rechts sind wir dann parallel gefahren undich konnte über außen etwas mehr Speed in die hängende Doppelrechts mitnehmen und ich bin vorbei. Schön zu sehen, dass fair gekämpft wird!

Mittlerweile war ich auf P10 vorgefahren und habe dann eher verwaltet, als Vollgas gegeben. Steffen M. holte Runde um Runde deutlich auf, aber ich mit zwei Cuts auf der Habenseite wollte ich nichts mehr riskieren, zumal ich auch echt unkonzentriert wurde. Also versucht entspannt die Führung zu verwalten. Kurz vor dem Ende muss Steffen dann einmal weiter gegangen zu sein, sodass der Vorsprung zu 100 % sicher war.

Von 20 auf 10 vor, in Summe ein guter Abend.
 
U

User 1912

Quali:

Irgendwie kam ich in den ersten Runden des Quali nicht zurecht. Meilen weit weg vom möglichen und kein gutes Fahrgefühl. Aber das Grid halten wäre durchaus möglich gewesen.



Rennen:

Der Start verlief eigentlich nach Plan denn ich rechnete mit viel Rückstau und einigen Remplern im Feld die mir evtl die entsprechenden Positionen bringen könnten. Als sich das Feld etwas entzerrt hatte war ich bereits auf P23 vor gefahren. Dann kam es dann zum Desaster.

Der Unfall zwischen Jura P. und Tim J. brachte das halbe Feld durcheinander zog unter anderem Sascha K. in einen Dreher so das er quer halb auf der Strecke stand. Leider konnte dieser nicht warten und fuhr sofort wieder in das vorbei fahrende Feld. Andre M. konnte nicht mehr ausweichen und Sacha wurde mir quer vor das Auto geschoben.

Total unnötig wie ich finde. Klar das jeder so schnell wie möglich weiter fahren möchte.

Aber dadurch anderen das Rennen zu versauen finde ich sehr schade. Mein Rennen war damit besiegelt. Starker Schaden der repariert werden musste plus nur 269 KmH auf der Geraden waren das Resultat.

Auf P28 nahm ich dann mit diesem zickigen Bentley der eh schon nicht der schnellste in Frankreich war das Rennen auf um den Abstieg zu verhindern. Ein verdammt bescheidenes Rennen alleine ohne jeden Zweikampf. Sorry aber mir fehlt gerade das Verständnis.

Abstieg perfekt.
 
U

User 20544

Ich frage mich, warum ich überhaupt noch eine Quali fahren sollte. Egal wie beschissen die ausfällt, in der ersten Runde (egal in welcher Serie) dreht sich vor mir einer weg und ich kann nicht mehr ausweichen. Hier war es der Massencrash und ich fuhr in einen querstehen Lambo und holte mir einen massiven Frontschaden (Rep-Zeit knapp 10 Sec.). Wieder ganz ans Ende vom Feld gerutscht, Glückwunsch!
Kein Grip an der Vorderachse und von Topspeed reden wir gar nicht erst. Ich war einfach nur OPFER und musste alle hinter mir vorbei lassen.
So macht Racing doch Spaß. Habe mich mit dieser Schildkröte bis zur Rennhälfte rumgequält und dann in die Box und die Karre mit viel Standzeit wieder flott machen lassen. Dannach waren auch wieder bessere Rundenzeiten möglich, aber der Zug war abgefahren. Ich habe nur darauf geachtet das ich keine Cut-Strafe bekomme. Das habe ich den Anderen überlassen. Gegen Ende gabs mit schnelleren Nachrückern noch ein bisschen schönes Racing und ich bin auf P22 über den Strich gefahren. Naja halt nicht abgestiegen und bin nur froh dass das Rennen vorbei ist. Der Bentley war hier einfach nur scheiße langsam. Ich hoffe auf Imola gehts wieder besser.

wer das Debakel sehen möchte, hier bitte schön

 
U

User 21085

Gegen Ende gabs mit schnelleren Nachrückern noch ein bisschen schönes Racing
Kann dem nur zustimmen, hat mir auch mega Spaß gemacht :)

Das Racing war für mich persönlich nachdem ich auf P10 liegend in der Box durch das Ausmachen des Blinkers irgendwie den Pitlimiter ausgemacht und dadurch eine SG30 kassiert habe, ein doch ganz guter Trost.
Hat richtig Laune gemacht mit dir, Deivid M., Andre M. und Jura, obwohl letzterer ja eh nicht zu stoppen war :D

Freue mich jetzt definitiv auch auf eine andere Strecke, Bentley und Paul Ricard das passte irgendwie einfach nicht.
 
U

User 19501

Hui ui ui was ein auf und ab das bei mir war. Zu allererst einmal die Frage in die Runde, ob jemand ein Replay vom Start hat. Habs diesmal leider vermasselt den ersten Teil zu speichern 😅

Abend war leider etwas hektisch bei mir. Dadurch erst dazugekommen als das Quali am Laufen war. Komplett unaufgewärmt, dann aber relativ schnell eine akzeptable Runde hinbekommen. P17 am Ende.

Am Start dann allerdings erstmal die Ernüchterung. Vor mir waren Leute relativ langsam, wodurch ich ebenfalls deutlich langsamer durch Turn 1 gefahren bin. Jemand hinter mir berührte mich am Heck und drehte mich um. Wie der ACC Noob der dich nunmal bin dauerte es dann auch ne ganze Weile eh ich wieder ins Rollen kam. Direkt in der ersten Kurve damit Von P17 ans Ende des Feldes mit 10 sek Rückstand auf den Vorausfahrenden gelandet. Heureka

Dann allerdings ne gute Aufholjagd hingelegt. Bis zum Stop gings auf P18 vor. Vor mir Enrico und Josef im Zweikampf von daher entschied ich mich etwas früher reinzukommen und zu versuchen beide Fahrer zu undercutten, was an sich auch gelang. Wen ich allerdings nicht auf dem Plan hatte war Daniel, der anscheinend mit einem perfekten Stop ein paar Runden vor uns, tatsaächlich das Kunststück fertig brachte uns alle 3 zu undercutten. Von daher durch das Manöver nur eine anstelle von 2 Positionen gewonnen.

Ich hatte schon im ersten Stint gemerkt, dass ich scheinbar besser am Ende des Stints zurecht kam, von daher war mein Plan so gut wie möglich an Daniel dran zu bleiben um ihn und womöglich noch andere am Ende des Rennens fighten zu können, was allerdings gehörig in die Hose ging. Aufgrund dessen, dass wir bei Sim Grid schoneinmal den Mercedes in Paul Ricard gefahren sind, wussten wir, dass dieser auf der Geraden nicht gerade zu den stärksten Fahrzeugen zählte. Von daher war das Setup das wir damals bastelten, sehr hart am Limit was die Aero anging. Das wurde mir dann in der schnellen Rechts zum Verhängnis. Ich drehte mich raus, verlor über 10 Sekunden und fiel hinter Enrico und Tobias auf P18 zurück.

Zu allem Überfluss waren meine Reifen durch den Dreher flatspotted und meine Confidence ins Auto derart dahin dass auch noch Marco in der Lage war mich nach einem weiteren Fahrfehler zu überholen und mich damit eine weitere Position nach hinten zu befördern. Danach konnte ich mich allerdings ein weiteres Mal zusammenreissen und erst Marco überholen und mich Stück für Stück wieder an Enrico rankämpfen der zum einen wohl mit den abbauenden Reifen, des anderen wohl genau wie Ich an der Grenze zur DT stand. Im Zuge unseres Zweikampfes hielten wir wohl etwas den Tobias G. auf, der zum Überrunden vorbei kam. Sry dafür an der Stelle. Jedenfalls konnte ich Enrico in den letzten Minuten noch überholen und aufgrund dessen, dass wohl viele DTs wegen diverser Gründe (hauptsächlich wohl Tracklimits) erhalten hatten echt allen Umständen zum Trotz P15 sichern.

Das Rennen war damit trotz des katastrophalen Anfangs und des einen Patzers ein Erfolg und stimmt mich zuversichtlich, dass ich hier nicht nur im hinteren Mittelfeld um den Klassenerhalt bibbern muss sondern stabil im Mittelfeld um Meisterschafftspositionen kämpfen kann.

Man sieht sich daher voll motiviert und in noch besserer Form in Imola.

Stream gibs hier:

 
U

User 16542

Quali:

Irgendwie kam ich in den ersten Runden des Quali nicht zurecht. Meilen weit weg vom möglichen und kein gutes Fahrgefühl. Aber das Grid halten wäre durchaus möglich gewesen.



Rennen:

Der Start verlief eigentlich nach Plan denn ich rechnete mit viel Rückstau und einigen Remplern im Feld die mir evtl die entsprechenden Positionen bringen könnten. Als sich das Feld etwas entzerrt hatte war ich bereits auf P23 vor gefahren. Dann kam es dann zum Desaster.

Der Unfall zwischen Jura P. und Tim J. brachte das halbe Feld durcheinander zog unter anderem Sascha K. in einen Dreher so das er quer halb auf der Strecke stand. Leider konnte dieser nicht warten und fuhr sofort wieder in das vorbei fahrende Feld. Andre M. konnte nicht mehr ausweichen und Sacha wurde mir quer vor das Auto geschoben.

Total unnötig wie ich finde. Klar das jeder so schnell wie möglich weiter fahren möchte.

Aber dadurch anderen das Rennen zu versauen finde ich sehr schade. Mein Rennen war damit besiegelt. Starker Schaden der repariert werden musste plus nur 269 KmH auf der Geraden waren das Resultat.

Auf P28 nahm ich dann mit diesem zickigen Bentley der eh schon nicht der schnellste in Frankreich war das Rennen auf um den Abstieg zu verhindern. Ein verdammt bescheidenes Rennen alleine ohne jeden Zweikampf. Sorry aber mir fehlt gerade das Verständnis.

Abstieg perfekt.
Das tut mir leid. Ja ich war in einem Dreher gewesen war aber am Gas geblieben und konnte das Auto in die richtige Fahrtrichtung stellen aber Der Lambo hatte sich da seltsam verhalten bin nicht richtig von der Stelle gekommen. Aber ich habe mich versucht außen zu halten aber er hat nicht da hin gezogen wo ich hin wollte nach rechts rüber. Vielleicht heiße Reifen vielleicht der Unfall das er nicht das gemacht hatte was er wollte und es sind sehr viele ganz normal vorbei gekommen da ich doch noch weit rechts gewesen bin. Aber doch leider ein Aston die äußere Spur genommen hatte und mich voll getroffen hat ja vielleicht hätte ich einfach stehen bleiben sollen vielleicht hätte ich was anderes machen können. Aber es war die gesamte Situation unter Gelb wo sich keiner bestimmt ansatzweise auf Nummer sicher gegangen ist oder fast keiner. Na ja ich hatte 30 Sekunden schaden nach der Situation und auch keine Leistung bin nach und nach auf den letzten Platz gefallen musste bis auf 40 L runter fahren um dann endlich zu reparieren und konnte mich nach und nach auf Platz 23 vor fahren. Mir die Schuld zu geben macht man es sich sehr leicht so. Sorry aber vielleicht mal schauen wer es ausgelöst hat vielleicht mal schauen wenn ein gelb blauer Panzer ohne zu Bremsen quer über die Strecke rollt kann ich ihm auch Vorwürfe machen oder auch sein lassen.
 
U

User 1912

Ich finde einfach nur Sascha das du es hättest verhindern können in dem du wie du selber schreibst stehen bleibst. Es war ja nicht mitten im Rennen wo ein oder zwei Wagen direkt hinter dir waren sondern mehrere. Andre hatte keine Chance und so löst du in meinen Augen einen zweiten Unfall unötig aus. Im realen Motorsport wärst du da niemals wieder rein gefahren. Der Unfall davor den Jura und Tim haben betrifft nicht mich ! Ich schreibe hier als Fahrer des Feldes!
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 18023

Willkommen in den Club der SG30 Herr P.. Beim Versuch die geplante 114l sprit auf 115l umzustellen, weil es irgendwie Runder ist, machte ich den pitlimiter aus. Toll am Ende trotzdem fast 20l zu viel gehabt. War ein teurer, 1l mehr.

Wenn man schon dabei ist, quali lief gar nicht gut. In Tobias seine Region sollte es gehen. Am Ende halbe Sekunde Abstand. Irgendwie war der Wurm drin.

Ja und das Rennen nun ja, der Spezialist schickte mich in der ersten schickane raus. Als ob ich gar nicht da wäre. Und danach fährt er mir voll vors Auto. Bin nur noch Passagier und der Herr B. Macht keine Anstalten zu reagieren und macht mein heck ziemlich kaputt. Herr O. Traf mich ebenfalls am heck als ich austrudelte. Dafür konnte er aber nichts. Glaub ich. Nun ja und dann ging es weiter mit 15s Schäden. 270 auf der langen geraden. Kaputtes heck.... 25min fahren auf der rasierklinge.

Ob ich die 1h05min auf einen Reifensatz sicher über die Bühne bringe, das stand in den Sternen. Aber wer nicht wagt, verliert. Dass ich dann noch die sg30 kassiert habe, pickte mir irgendwer in den Rücken "Abstieg ist dir sicher mein Freund"
Ich wollte es nicht wahr haben und holte alles aus dem lambo was er hatte. Am Ende des rennens mit 20min älteren reifen war ich gar das schnellste Auto auf der Strecke. Hmm. Jap, es wäre was gegangen.

Nicht desto trotz der Jan-Marcel hat gewonnen. Plan mit p1,2 ins Ziel zu kommen ist nicht aufgegangen. Aber ich freue mich trotzdem für ihn. Unsere Alexas in grid 2 haben es aber umgesetzt mit p1, 2. Alles in einem ein starkes Ergebnis für unser Team.
 
U

User 20544

Kann dem nur zustimmen, hat mir auch mega Spaß gemacht :)

Das Racing war für mich persönlich nachdem ich auf P10 liegend in der Box durch das Ausmachen des Blinkers irgendwie den Pitlimiter ausgemacht und dadurch eine SG30 kassiert habe, ein doch ganz guter Trost.
Hat richtig Laune gemacht mit dir, Deivid M., Andre M. und Jura, obwohl letzterer ja eh nicht zu stoppen war :D

Freue mich jetzt definitiv auch auf eine andere Strecke, Bentley und Paul Ricard das passte irgendwie einfach nicht.
Dankeschön und in Imola greift die Bentley-Fraktion wieder geschlossen an.
 
U

User 20544

Kommen wieder bessere Zeiten. Ich hatte auch 3-4 Rennen in Folge mit Schaden über 10 Sek nach Turn 1, nervt tierisch. Aber Volker: Am Ball bleiben, das Glück wird dann wieder mit dir sein ;-).
Dankeschön für die aufmunternten Worte, Macel. Wir sind Simracer und Grid1 verpflichtet zum Weitermachen. Nächste Strecke geht besser!!!
 
U

User 20544

ach und an User 11208 Z. und User 2305 K. cooler Move von uns mit einem berührungslosen 3-Wide in Runde 6 in T8 (schnelle Rechts nach der Mistral)
war sensationell. Danke an euch beiden, hat Top funktioniert!!!

20210222233844_1_klein.jpg
 
U

User 16144

Grüß Euch Jungs ;-)

Hier nun auch mein kleiner Rennbericht :-)

Was soll ich sagen, der ganze Abend lief einfach Perfekt für mich. Qualy war das Ziel zweitbester Bentley zu werden und das ging sich dann auch knapp für mich aus. Positionsmäßig wusste ich einfach, dass es zu mehr wie so um Platz 10 nicht reichen wird. Auf Paul Ricard hat halt dieses mal das Pendel nicht zu Gunsten des Bentley geschlagen. In Zolder war es noch anders. Und ich möchte das gar nicht als Ausrede benutzten, denn für mich zeigt es einfach, wie toll die BOP in ACC umgesetzt ist. Oder sagen wir es so, in der Realität gibt es auch nicht den einen GT3, der auf allen Strecken perfekt funktioniert. Somit ist es einfach so, mal hat das Auto einen Vorteil und mal ein anderes. Im Rennen hatte ich dann in der ersten Runde ein bisschen Glück beim Crash 2 Kurven vor Start/Ziel. Ich konnte mich da gut durchschlängeln und war dann auf einmal schon auf P8. Ab dem Zeitpunkt war es dann für mich auch bisschen ein taktisches Rennen, bezüglich mit wem Kämpfe und wen lasse ich lieber vorbei, um im Zweikampf nicht zu viel Zeit zu verlieren. Die oberste Taktik war aber, nur keine Durchfahrtsstrafe durch die Cuts. All das ging für mich Perfekt auf und am Ende bin ich unglaublich Glücklich den 6. Platz erreicht zu haben. Ich war nach dem Rennen ziemlich fertig, weil es für mich das erste TOP Ergebnis bei VR ist. Ihr seid alles so gut Simracer, und dass ich da 6. werden durfte, ist einfach unglaublich schön für mich:-) . Wer Lust und Laune hat, kann gerne mein Onboard Video anschauen. Freue mich auf Imola und Whippet Racing wird wieder ordentlich Andrücken;-)

lg Michi

 
U

User 1771

An dieser Stelle auch ein Lob an Rene H. im AMG, der länger hinter mir klebte, aber niemals irgendeinen verrückten Move durchgezogen hat. Am Anfang des Rennens hing ich zunächst hinter der Gruppe um Deivid M. und Fabian F. Vor allem ggü. Fabian hätte ich zu diesem Zeitpunkt schnell gekonnt, aber offenbar ist er mit weniger Flügel gefahren, sodass ein Vorbeikommen nicht möglich war. Gott sei Dank muss Rene H. auch mit mehr Flüge gefahren sein, denn auch er kam auf der Geraden nicht nah genug ran, obwohl der Bentley gegen Ende der Gerade echt einbricht.

Ich hatte mehrfach überlegt ob ich pushen soll. Allerdings hätte es wenig Sinn gemacht, deinen Tanker zu überholen und noch zwei weitere von Fabian und Deivid direkt davor zu haben und Jura war ja auch noch mit von der Partie. Das hätte nur unnötig Unruhe in den Zug gebracht und ich hatte hinter euch auch meinen Spaß :)

Da ich mit meinem 6er Flügel auf der Mistral nicht wirklich in Schlagdistanz kam, wusste ich meine einzige Chance zu überholen würde der Boxenstopp werden. Habe dann nur darauf gewartet dass der Tank so leer wird um genug Sprit für den Rest des Rennens zu fassen. Stopp lief perfekt und ich habe danach versucht zu pushen, wobei ich nicht an meine Zeiten aus dem Training rankam. Hat dann aber dennoch gereicht um den Pulk zu überholen. Danach war es ein entspanntes Rennen, nach vorn 12 Sec auf Michael bei dem der Abstand immer größer wurde, nach hinten 6 Sec auf Gabi und Marcel und auch hier wurde der Abstand immer größer.

Ganz zum Schluss noch einen Platz von Jakob geerbt, der eine DT kassiert hat.

Nach dem Katastrophenrennen in Zolder jetzt mit P8 ein versöhnliches Ergebnis. Auch muss ich sagen, hat das Rennen in den Sonnenuntergang atmosphärisch echt Spaß gemacht.
 
U

User 19660

So, dann noch ein kleiner Rennbericht von mir.
Quali: Mit dem Bentley wie erwartet weit weg von der Pace der anderen und somit nur von P26 gestartet.

Rennen: Ziel war in meinen Augen nur der Klassenerhalt! Hoffen das andere Fehler machen und dadurch nach vorne kommen.
Am Start gut durchgekommen und und auf der Mistral in Lap 1 gleich mal einen schönen Threewide mit Volker J. und Stefan K. gemacht.
Ende Runde 1 den etwas größeren Crash ohne Blessuren überstanden und dann hing ich hinter Andre M., Josef D. und Enrico K. fest.... Hat ein paar Runden gedauert bis ich Andre überholen konnte aber dann war ich endlich vorbei, für 3 Kurven.
Er traf mich unglücklich am Heck und ich dreht mich schön ein, der nachfolgende Verkehr konnte nicht ausweichen sodass mich einer noch getroffen hat. Mit 5 sek. Damage aber noch verhältnismäßig wenig. Aufholjagd dann wieder von P27 gestartet.

In Runde 6 dann der nächste Threewide mal wieder mit Volker und Stefan :) War geiles Racing mit euch!
Bis zum Boxenstopp dann versucht vom hintern Feld abzusetzen und nach vorne die verlorene Zeit wieder aufzuholen. Was auch gut funktioniert hat.
Mit ca. 3 sek. Rückstand zum Vordermann Max B. bei noch 51 Minuten Restzeit an die Box, da die Reifen schon deutlich nachgelassen hatten und ich nach vorne nicht weiter aufschließen konnte.
Boxenstopp nahezu perfekt erwischt und einen perfekten Undercut gegen Max B. gemacht. Ab jetzt war nur noch Vollgas angesagt. Den Vorsprung auf Max halten und den Abstand auf Deivid M. verringern. Beides gelang äußerst gut wodurch ich Deivid immer mehr unter Druck setzten konnte und ich nur noch hoffen musste, dass er irgendwann mal einen Fehler macht. Nach über 10 Min. harten und vorallem fairen Fightens endlich die Erölsung für mich durch die DT für Deivid.
Die Restlichen 12 Min. nur noch gemütlich austrudeln lassen da nach vorne und hinten nix mehr ging...

Am Ende von P26 auf P13 womit ich mehr als nur zufrieden bin!
Auf nach Imola! :)

 
Oben