After Race | Event 4 | Donington Park | Grid 2

U

User 23023

#555 Tommy Re. sorry für den Rempler in der Haarnadel in Rd. 24. War überrascht das ich so rausbeschleunigen konnte. Wollte eigentlich nur hinten dran bleiben. Ansonsten schöner Zweikampf.
Auch an #59 Zoltan V., schönes Duell. Hätte schneller gekonnt, fand aber keinen Weg vorbei.
Lief erstaunlich gut für mich. Hätte nicht gedacht unter die Top 15 zu kommen. War ein anstrengendes Rennen. Fast das ganze Rennen im Zweikampf gewesen. Auch bis zu den Stopps permanent in einer Gruppe mit mehreren gefahren.
Hat echt Spaß gemacht.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 21826

Ich wäre höchst erfreut, wenn mir jemand hier die Replays zur Verfügung stellen könnte. :)
 
U

User 24323

Auch an #59 Zoltan V., schönes Duell. Hätte schneller gekonnt, fand aber keinen Weg vorbei.
Danke sehe ich auch so.:cool2:

Zu diesem Event:

Zunächst möchte ich dem Podium gratulieren!(y)

Es ist so eine Kapriole, dass einem dort wo man schnell ist und die Strecke gut liegt, dann aber oft nichts gelingt. Abgeschosssen, Unfälle usw.
Aber hier auf Donington war das seltsamer- und komischerweise anders. Alles lief super. Ok meine PB Zeit im Qually (14. Platz) konnte ich zwar nicht erfahren, aber der Start im Rennen lief gut. Was ist den hier auf einmal los, wenig Unfälle, wenig Strafen, alle brav?

Und dann entpuppte sich dieses Rennen als, das mir richtig gefiel und am meisten Spaß machte. Das Rennen ist gelungen, wofür man eigentlich das ganze als Hobby macht! Fighten, aus eigener Kraft Ergebnisse erzielen und Spaß haben! Endlich!

Ich muß an dieser Stelle höchsten Lob an die Orga und alle Fahrer hier zollen. Besonders aber betonend an die Fahrer mit denen ich involviert war:
M. Hoogenhaut, S. Materna, T Rehfeld und A. Brodesser. L. Harhoff! Ich danke Euch für so ein geiles und spannendes Rennen! Selten hatte ich ein Rennen erlebt seitens der Kontrahenten, wo so viel Geduld, Zentimeterarbeit, Skill und Fairnes geboten wurde, ohne abgeschossen zu werden. Respeckt und größte Ehre an diese Fahrer! Man merkt das Ihr sehr professionell und erfahren seid! Gerne immer wieder! Das motiviert um hier weiter mitzumachen!

Da mir die Strecke nicht lag und das Setup olalla war (extremes Graining vorne), konnte ich mich dennoch gut verteidigen und mich bis zum 11. Platz vorarbeiten. Später machte ich paar Eigenfehler aus Konzentrazionsmangel und verlor 2 Plätze.
Mir war klar, dass ich langsamer war als meine Gegner, denn der Audi war hier klar im Nachteil. War wohl ne BMW und Porsche Strecke! Dennoch war mein Audi der Beste aus dem Pulk! Dennoch finde ich macht eigentlich ein Rennen dies aus, dass man Zweikämpfe hat und daraus auch eine Satisfaktion hat. Nehmen wir an, zum Anschluß der Diskussion (und dazu unterstütze ich meinen Teamkollegen T. Pyka) und Aussprache aus dem Grid 1 Afterrace Thread und da möchte ich keine weitere Diskussion aulösen, denn dies ist nur meine Meinung und jeder hier hat ein Recht dazu. Würde ein Rennen denn Spaß, erfüllend und fesselnd machen, wenn jeder Fahrer einfach Platz machen würde NUR weil einer hinter dir etwas schneller ist und drückt? Ist das nicht so in reallife Serien z.B. in der F1, wo ja das so gewollt ist, dass man alles Technische dazu biegen versucht (Reifen, Diffusoren usw.) um dies zu erreichen?
Es gibt wie erwähnt anderswo tatsächlich viele Spaßfaktoren, sich zu bestätigen im Simracing: - das man schnell ist und vorne gewinnt mit Punkten/Plätze sammeln, -sich vorbereitet und in seinem ernüchterndem bescheidenen Ermessen, ohne Unfälle sein bescheidenes Ziel in etwa erreicht - mit bescheidenem Start dennoch viel nach vorne zu kommen oder aber neben vielen anderen - im Mittelfeld oder Hinterfeld auch im Zweikampf fightet auch wenn es nur um ein 12. oder 28. Platz geht? Es macht mir zB. persöhnlich Spaß zu fighten, da ich ohnehin im Mittelfeld bin und mir nicht viel übrig bleibt als nur um die Krümel zu kämpfen, meinen Platz halten möchte oder etwas nach vorne zu kommen. Dazu fahre ich die Rennen hier, da ich weiß, dass ich vorne nichts verloren habe, da mein Skill und der Fahrer Zenit schon Jahre (aus Alter) vorbei ist. Ob das Fighten nicht clever ist auf lange Sicht, Zeit kostet, ist mir schnuppe. Rational fahr ich eh nicht, denn man gewinnt nichts am Materiellen und wir machen das nur aus Spaß. Ich verstehe, dass manche Stolz sind vorne zu gewinnen und darüber glücklich sind, aber wir Mittelklassefahrer können eh nichts reißen, dann bleibt uns nur das übrig. Rationell, klug oder nicht, ohne diese Kämpfe auch wenn es der Hintermann zunächst ärgert, wird er/die dennoch nach dem Rennen zugeben, dass es trotzdem Spaß gemacht hat (dazu hatte ich etliche PN´s dazu bisher die das bestätigen!) , denn ohne Verkehr, fährt man alleine und gelangweillt nur herum. Ja der Sieg ist süß, hat es aber soviel Spaß gemacht letztendlich im Event, wenn man ohne Fights und Sekunden vorne ist und einsam gewinnt? Auch ich hatte in anderen Serien mit AC viel früher mal gewonnen, ich fuhr mal alleine vor sich hin und kann das bestätigen.

Ich freue mich schon auf das nächste Rennen.
So keep fighting!;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 23023

Danke sehe ich auch so.:cool2:

Zu diesem Event:
zunächst möchte ich dem Podium gratulieren!(y)

Es ist so eine Kapriole das man dort wo man gut schenll ist und einem die Strecke gut liegt, dann aber oft gar nichts gelingt. Abgeschosssen, Unfälle usw.
Aber hier auf Donington war das seltsamer und komischerweise anders. Alles lief super, ok meine PB Zeit im Qually (14.Platz) konnte ich zwar nicht erfahren aber der Start im Rennen lief sauber und gut. Äh was ist den hier plötzlich los, wenig Unfälle, wenig Strafen, alle brav?

Und dann entpuppte sich das als das Rennen seit langem, das mir richtig und am meisten Spaß machte. Das Rennen ist gelungent, wofür man eigentlich das ganze macht aus Hobby! Fighten, Ergebnisse erzielt aus eigener Kraft und Spaß haben! Endlich!

Ich muß an dieser Stelle höchsten Lob an die Orga und alle Fahrer hier zollen, besonders aber betonend an die Fahrer mit denen ich involviert war:
M. Hoogenhaut, S. Materna, T Rehfeld und A. und Brodesser. L. Harhoff! Ich danke Euch für so ein geiles und spannendes Rennen! Selten hatte ich ein Rennen erlebt seitens der Kontrahenten, wo so viel Geduld, Zentimeterarbeit, Skill und fairnes geboten wurde ohne abheschossen zu werden. Respeckt und größte Ehre an diese Fahrer! Gerne immer wieder! Das macht es aus um weiter motiviert mitzumachen!

Da mir die Strecke nicht lag und das Setup olalla war (extremes Graining vorne), konnte ich mich dennoch gut verteidigen und mich bis zum 11.Platz vorarbeiten. Später machte ich paar eigenfehler aus Konzentrazionsmangel und verlor 2 Plätze.
Mir war klar das ich langsamer war als meine Gegner, den der Audi war klar hier unterlegen. War wohl ne BMW und Porsche Strecke! Dennoch war mein Audi der beste aus dem Pulk! Dennoch finde ich macht eigentlich ein Rennen dies aus, das man Zweikämpfe hat und daraus auch eine Satisfaktion hat. Nehmen wir an zum Anschluß der Diskussion (und dazu unterstütze ich meinen Teamkollegen T. Pycka) und Aussprache aus dem Grid 1 Afterrace Thread und da möchte ich keine weiter Diskussion aulösen, denn dies ist nur meine Meinung und jeder hier hat ein Recht dazu. Würde ein Rennen den Spaß, erfüllend und fesselnd machen wen jeder Fahrer einfach Platz machen würde NUR weil einer hinter dir etwas schneller ist und drückt? Ist das nicht so in reallife Serien wzB. in der F1 wo ja das so gewollt ist das man alles technisches dazu biegen versucht (Reifem, Diffusoren usw.) um dieses zu erreichen?
Es gibt wie erwähnt anderswo tatsächlich viele Spaßfakotern, sich zu bestätigen im Simracing: - das man schnell ist und vorne gewinnt mit Punkten/Plätze sammeln, -sich vorbereitet und in seinem ernüchterndem bescheidenen Ermessen ohne Unfälle seine bescheiden Ziel in etwa erreicht - mit bescheiden Start dennoch viel nach vorne zu kommen oder aber neben vielen anderen - im Mittelfel oder Hinterfeld auch im Zweikampf fightet auch wenn es nur um ein 12. oder 28. Platz geht? Es macht mir zB. persöhnlich Spaß zu fighten da ich ohnehin im Mittelfeld bin und mir nicht viel übrig bleibt als nur um die Krümel zu kämpfen, meinen Platz halten möchte oder etwas nach vorne zu kommen. Dazu fahre ich die Rennen hier, da ich weiß das ich vorne nichts verloren habe, da mein Skill und der Fahrer Zenit schon Jahre (aus Alter) vorbei ist. Ob das fighten nicht clever ist auf lange Sicht ist, Zeit kostet, ist mir schnuppe egal, rational fahr ich eh nicht, den wir machen das für nichts und nur aus Spaß. Ich versteh das manche Stolz sind vorne zu gewinnen und darüber glücklich sind. Aber wir, da wir- Mittelklassefahrer eh nichts reißen können, bleibt uns nur das übrig. Rationell, Klug oder nicht, ohne diese Kämpfe auch wenn es der Hintermann zunächst ärgert, wird er/die dennoch nach dem Rennen zugeben das es dennoch Spaß gemacht hat (dazu hatte ich etliche PN´s dazu bisher die das bestätigen!) , denn ohne Verkehr, fährt man alleine und gelangweillt nur herum. Ja der Sieg ist süß, hat es aber soviel Spaß gemacht letztendlich im Event wenn man ohne fights sekunden vorne ist und einsam gewinnt? Auch ich hatte in anderen Serien mit AC viel früher mal gewonnen, ich fuhr mal alleine vor sich hin und kann das bestätigen.

Ich freue mich schon auf das nächste Rennen.
So keep fighting!;-)
Dem kann ich mich nur anschließen. Überraschenderweise konnte ich im Mittelfeld gut mithalten. Hatte eher erwartet hinten rumzugurken.
Ab der ersten Runde gab es quasi die von Zoltan genannte Gruppe. Hätte wie gesagt schneller gekonnt. Aber fand halt keinen weg vorbei. Manchmal wurde es schon etwas eng beim Anbremsen zur Haarnadel, da einige doch einen deutlich früheren Bremspunkt hatten. Deswegen wäre ich einem Porsche fast draufgeknallt, bzw. sah es vielleicht nach einer Divebomb meinerseits aus, die aber überhaupt nicht geplant war. Sondern einfach nur vom frühen Bremspunkt des Vordermann überrascht worden. Daher kann ich die Diskussion in Grid 1 teilweise verstehen das es so auch zum Crash kommen kann weil jemand 20 Meter früher bremst.
Aber darauf hatte ich mich dann nach einer Runde eingestellt und entsprechend auch früher gebremst bzw. dann früher vom Gas bin.
Und das ich mal 90 Minuten permanent im Zweikampf war, hatte ich eigentlich noch nie. Das war super und hat tierisch Spaß gemacht. Und da ist es auch egal ob es um P1, P12 oder P28 geht.
 
U

User 11152

Deswegen wäre ich einem Porsche fast draufgeknallt, bzw. sah es vielleicht nach einer Divebomb meinerseits aus, die aber überhaupt nicht geplant war. Sondern einfach nur vom frühen
Dies gilt wohl mir :wall: . Keine Sorge habe dies nie als Divebomb angesehen doch leider musste ich so früh Bremsen entweder weil ich vorsichtig sein wollte um meinen Vordermann nicht zu überfahren aber auch weil es einfach nicht später ging. Ich versuchte es mehrmals doch dann rutschte ich immer etwas zu weit und deine Attacke war dann immer da. .... Ob es am Setup lag?

So nun mal aber etwas mehr im Allgemeinen. Als ich in der Quali auf P12 als bester nicht BMW stand war ich schon sehr erstaunt.
Am Start fuhr ich wie immer sehr vorsichtig und versuchte bei einigen härteren Attacken nicht noch mehr zu verlieren. So war ich dann in der von meinen Vorrednern genannte Gruppe gefangen. Es gab an Zoltan einfach keinen Weg vorbei. Nach den Boxenstopps war ich sehr erstaunt die ganze Gruppe hinter mir zu haben und ich konnte auch etwas wegfahren. So schusselig wie ich dann bin musste ich mich ja in der schnellen Rechts in der Senke ja drehen und ein bis dahin sehr gutes Rennen zerstören. So ging es dann 4 Plätze nach hinten elche ich nie mehr aufholen konnte da zum einen überrundungen anstanden und die Reifen dann doch sehr gelitten hatten.

Fazit, bis zur Halbzeit war das Rennen echt Top und ich bedanke mich bei allen beteiligten für die schönen Figths
 
U

User 12319

Kann mir jemand das Replay aus dem Rennen zusenden. Der obrige Link ist abgelaufen.
 
Oben