After Race | Event 3 | Silverstone | Grid 2

U

User 11152

Nach einem so guten Start und schönen ersten 20 Minuten ging es nur noch schief.

Ich bekam auf einmal einen Magenkrampf und verlor dadurch in den Esses das Fahrzeug mit heftigem einschlag in die Mauer (24 sek. schaden). Ich hoffe niemandem zu sehr im Weg gestanden zu haben in den Runden danach. Ich hatte überhaupt keinen Speed mehr und war nur noch ein Fahrendes Hinderniss. Sobald das Boxenfenster auf war fuhr ich rein um zu Reparieren. So ging es von P7 auf P31.

Ich kam direkt hinter dem Kampf um P8 wieder raus und heftete mich an die Gruppe. Schnell war klar dass ich trotz 120 Liter schneller kann als die Gruppe leider wurde ich (verständlicherweise) nicht durchgewunken trotz absolviertem Stopp. Leider traf ich nach einiger Zeit Zoltan in der Schnellen rechts (neuen T1) leicht am Heck und er drehte sich. Sorry dafür. Ich wartete bis er wieder los fuhr und setzte mich erneut daran wieder nach vorne zu Fahren. Es gab schöne kleinere Fights und ich musste mich wegen einem Kleinen eindreher 2 mal am selben Piloten an gleicher Stelle vorbei arbeiten. Ich hoffe es war für jeden in Ordnung.

Am Ende dann auf P18 gelandet mit 1 sek rückstand zu P16. Hier hätte so viel mehr sein können leider wurde nichts daraus.

Bis zum nächsten Rennen mit hoffentlich wieder schönen Fights
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 31188

Ja, was soll ich sagen. Hatte mich riesig auf dieses Rennen gefreut. Eine Strecke dir mir liegt auch wenn ich nicht trainieren kann. Qualy P3 obwohl ich durch einen verbremser im letzten Sektor noch ca .4 zu liegen hatte, aber in den letzten paar Minuten keine runde mehr zusammen bekommen habe. Schwamm drüber, im Rennen zählts. Am Start machte sich, warum auch immer direkt in T1 das heck vom BMW selbstständig, Dreher + Berührung. Naja, räumen wir von hinten auf, dachte ich. Lief anfangs auch relativ gut, bis ich auf einen netten Porsche Fahrer traf, der mich 2x übersieht und nochmals raus dreht. Hmmmpf. Mal kann das ja mMn auch passieren, ich bin da auch keine Mimose. Es gesellten sich nun weitere 10sek Schaden zu den schon vorhandenen 24sek. Also war der Plan undercut und im zweiten stint alles was geht. Gesagt getan. Aber ACC wäre nicht ACC wenn ich nicht noch ne 30sek stop and go bekommen würde, und weil 1x nicht reicht gleich 2x weil sie beim absolvieren der ersten, nicht gecleart wurde. Fazit: richtig gut gelaufen und meine Laune war im Keller.

Sorry an die Leute denen ich dann eventuell etwas aggressiv rüber kam und vielen dank die, die trotzdem ich mich zurück Runden musste, Platz machten. Sieht man nicht oft, Daumen hoch dafür.

Bis demnächst
 
U

User 26065

Ufff... bin noch immer ganz geflasht, auch heute noch :D

Erstmal das Wichtigste, die Links zu den beiden Replayfiles (nur Rennen, nach der Quali war ich zu "pumped up", um daran zu denken):
Teil 1
Teil 2

Die Vorbereitung zu diesem Rennen war diesmal wirklich sehr, sehr gut. Ich hab Youtube Videos geschaut, zielgerichteter trainiert und dass auf LFM Sileverstone eine Woche lang gelaufen ist, war auch kein Nachteil.
Am Nachmittag vor dem Rennen hab' ich noch eine kurze Longrun-Session über 35min gemacht mit ein paar kleinen Änderungen und am Ende gedacht, "Na gut, dann fahr' ich mir auch gleich noch die Drücke für die Quali raus...". Unglaublicherweise fuhr' ich auf einmal 1 Sekunde schneller als meine PB bis dahin und war mal ziemlich überrascht.
Dass sowas dem Selbstvertrauen sehr, sehr gut tut, kann man sich wahrscheinlich vorstellen.

Also auf in die Quali und mal eine erste gezeitete Runde hingelegt, die war aber sehr, sehr zurückhaltend. Dann schön langsam Fahrt aufgenommen und nach der zweiten Runde steht da "1" bei der Platzierung. Dass das nicht halten würde, war mir aber klar, dafür hatte ich zuviele kleine Fehler in meiner Runde.
10 Minuten vor Ende der Quali nochmal raus und trotz einiger kleinerer Fehler immer wieder negative Zeit im Delta gesehen und es reichte tatsächlich für die Pole. 1 Ferrari vor 5 BMW :D - der Wahnsinn!

Beim Rennstart ging alles glatt, allerdings waren die Bimmer von User 19547 und User 29947 hinter mir auf den kalten Reifen deutlich besser unterwegs, kleine Fehler meinerseits in den Esses wurden gnadenlos mit besserem Exit ausgenutzt und ich fand' mich bald auf P3 wieder, einen MJR-Zug vor User 33751 und User 22623 anführend.
Flo machte ordentlich Druck, dem ich überraschenderweise standhalten konnte und im Laufe des Stints konnte ich mich doch einigermaßen absetzen. Daniel zog vorne etwas weg, den Abstand zu Andreas konnte ich konstant bei ca. 2 Sekunden halten.
Da ich recht früh schon 2 Tracklimits hatte, habe ich in T1 immer etwas rausgenommen, um auf der sicheren Seite zu bleiben.
Ab da war es eher ein "Zeitfahren", die Zweikämpfe waren reine Fernduelle.

Als wir uns der Halbzeit näherten, hat mir mein Dash geholfen, den richtigen Zeitpunkt für den Stopp zu wählen. Ich wollte eigentlich schon reinkommen, da sah ich im Leaderboard einen roten Fleck. Also noch 2 Runden draussen geblieben und siehe da, keine Anzeige im Dash für Verkehr nach dem Stopp und ich konnte rein.

Bis zum Boxenstopp hatte ich ca. 10 Sekunden Vorsprung nach hinten, und das war auch gut so, da ich den Stopp ziemlich versemmelt hab'.
1. Zu früh im Limiter (Motto "Nur keine SG30 kassieren"), passt aber
2. viel zu weit nach vorne gefahren und zurückgeschoben worden
3. falschen Knopf für "Zündung aus" gedrückt
4. beim Start extra _nicht_ zu früh den Starter gedrückt, beim Wegfahren stirbt die Karre ab(!! hatte ich noch nie) und nochmal gestartet.

Bei freier Strecke wieder rausgekommen, allerdings betrug der Vorsprung nach hinten nur mehr 4 Sekunden. Bei Daniel schien aber auch beim Stopp nicht alles reibungslos abgelaufen zu sein, er war nur mehr 10 Sekunden vor mir.

Auch jetzt ging es recht unspektakulär weiter, auf P3 liegend Fernduelle nach hinten und vorne mit konstanten Abständen, als plötzlich ein "DT" neben Daniels Namen aufploppt.
Somit hab' ich geschaut, den Abstand nicht zu groß werden zu lassen, was auch gelungen ist.

Am Ende reichte es tatsächlich für P2 und den Aufstieg in Grid 1, was mich natürlich super happy macht :)
 
U

User 29947

Ufff... bin noch immer ganz geflasht, auch heute noch :D

Erstmal das Wichtigste, die Links zu den beiden Replayfiles (nur Rennen, nach der Quali war ich zu "pumped up", um daran zu denken):
Teil 1
Teil 2

Die Vorbereitung zu diesem Rennen war diesmal wirklich sehr, sehr gut. Ich hab Youtube Videos geschaut, zielgerichteter trainiert und dass auf LFM Sileverstone eine Woche lang gelaufen ist, war auch kein Nachteil.
Am Nachmittag vor dem Rennen hab' ich noch eine kurze Longrun-Session über 35min gemacht mit ein paar kleinen Änderungen und am Ende gedacht, "Na gut, dann fahr' ich mir auch gleich noch die Drücke für die Quali raus...". Unglaublicherweise fuhr' ich auf einmal 1 Sekunde schneller als meine PB bis dahin und war mal ziemlich überrascht.
Dass sowas dem Selbstvertrauen sehr, sehr gut tut, kann man sich wahrscheinlich vorstellen.

Also auf in die Quali und mal eine erste gezeitete Runde hingelegt, die war aber sehr, sehr zurückhaltend. Dann schön langsam Fahrt aufgenommen und nach der zweiten Runde steht da "1" bei der Platzierung. Dass das nicht halten würde, war mir aber klar, dafür hatte ich zuviele kleine Fehler in meiner Runde.
10 Minuten vor Ende der Quali nochmal raus und trotz einiger kleinerer Fehler immer wieder negative Zeit im Delta gesehen und es reichte tatsächlich für die Pole. 1 Ferrari vor 5 BMW :D - der Wahnsinn!

Beim Rennstart ging alles glatt, allerdings waren die Bimmer von User 19547 und User 29947 hinter mir auf den kalten Reifen deutlich besser unterwegs, kleine Fehler meinerseits in den Esses wurden gnadenlos mit besserem Exit ausgenutzt und ich fand' mich bald auf P3 wieder, einen MJR-Zug vor User 33751 und User 22623 anführend.
Flo machte ordentlich Druck, dem ich überraschenderweise standhalten konnte und im Laufe des Stints konnte ich mich doch einigermaßen absetzen. Daniel zog vorne etwas weg, den Abstand zu Andreas konnte ich konstant bei ca. 2 Sekunden halten.
Da ich recht früh schon 2 Tracklimits hatte, habe ich in T1 immer etwas rausgenommen, um auf der sicheren Seite zu bleiben.
Ab da war es eher ein "Zeitfahren", die Zweikämpfe waren reine Fernduelle.

Als wir uns der Halbzeit näherten, hat mir mein Dash geholfen, den richtigen Zeitpunkt für den Stopp zu wählen. Ich wollte eigentlich schon reinkommen, da sah ich im Leaderboard einen roten Fleck. Also noch 2 Runden draussen geblieben und siehe da, keine Anzeige im Dash für Verkehr nach dem Stopp und ich konnte rein.

Bis zum Boxenstopp hatte ich ca. 10 Sekunden Vorsprung nach hinten, und das war auch gut so, da ich den Stopp ziemlich versemmelt hab'.
1. Zu früh im Limiter (Motto "Nur keine SG30 kassieren"), passt aber
2. viel zu weit nach vorne gefahren und zurückgeschoben worden
3. falschen Knopf für "Zündung aus" gedrückt
4. beim Start extra _nicht_ zu früh den Starter gedrückt, beim Wegfahren stirbt die Karre ab(!! hatte ich noch nie) und nochmal gestartet.

Bei freier Strecke wieder rausgekommen, allerdings betrug der Vorsprung nach hinten nur mehr 4 Sekunden. Bei Daniel schien aber auch beim Stopp nicht alles reibungslos abgelaufen zu sein, er war nur mehr 10 Sekunden vor mir.

Auch jetzt ging es recht unspektakulär weiter, auf P3 liegend Fernduelle nach hinten und vorne mit konstanten Abständen, als plötzlich ein "DT" neben Daniels Namen aufploppt.
Somit hab' ich geschaut, den Abstand nicht zu groß werden zu lassen, was auch gelungen ist.

Am Ende reichte es tatsächlich für P2 und den Aufstieg in Grid 1, was mich natürlich super happy macht :)
Tolle Zusammenfassung Michi. Hier das Rennen aus meiner Sicht. Am Nachmittag habe ich Bescheid bekommen, dass ich im Grid 2 starten kann. Daher null Training und mit Aggressiven Preset gefahren. Das Qualifying hat dann gut hingehauen auf P2. (glaube um 0,035 s zu langsam *dammit*)

Das Rennen startete dann super. Der Kollision direkt hinter mir gerade so entkommen, konnten die ersten drei Fahrzeuge dann gut pushen. Die Reifenprobleme des Ferrari hat man sofort bemerkt, sodass das Überholen von User 26065 relativ einfach vonstatten gehen konnte. Die erste Hälfte auf P1 liegend konnte ich den Abstand zu User 19547 auf ca. 2 Sekunden halten. Durch 2 blöde Fahrmanöver hatte ich bereits 2 Verwarnungen der Track Limits in der ersten Hälfte des Rennens.

Ich hatte geplant zur Hälfte des Rennens an die Box zu gehen und nur dementsprechend viel Sprit mitgenommen. Eigentlich wäre ich gerne noch etwas länger draußen geblieben - die Pace war gut- was dann aber nicht möglich war. Der Boxenstop verlief dann den Umständen entsprechend in Ordnung. War mein erster Boxenstop überhaupt. Daher bin ich ganz froh ohne große Komplikationen durchgekommen zu sein, jedoch mit etwas Zeitverlust. Nachdem Andreas dann an der Box war, hat sich das Blatt gewendet und ich fuhr ca. 2 Sekunden hinter ihm. Da seine Pace sau schnell war, musste ich hart pushen, um ran zu kommen...zu sehr, denn unglücklicherweise erhielt ich jeweils in T1 zwei weitere Tracklimits und damit den Drive-Through. :( (über die letzte Verwarnung kann man diskutieren, hat sich scheinbar um Millimeter gehandelt)

So, und dann lief alles etwas aus dem Ruder. Nach dem Drive Through kam ich auf P6 wieder auf die Strecke. Noch ca. 30 Minuten zu fahren. Die Kolonne, angeführt von User 33751 auf P3 liegend, war ca. 5 Sekunden entfernt. P5 und P4 konnte ich relativ schnell wieder einholen. P3 war dann etwa 1,4 Sekunden vor mir. Geistesabwesend schnitt ich die Maggotts dann so sehr, dass mein Fahrzeug aufsetzte und aushebelte. Ich schlitterte in das Kiesbett. Scheinbar ist auch die Auslaufzone lasergescannt, denn der BMW ist auf einer Sandbank aufgesetzt und die Hinterräder hingen in der Luft. xD Weiterfahren war daher für mich unmöglich und damit DNF.

Schade, das Rennen hat bis dato ultimativ viel Spaß gemacht und hätte den Aufstieg in Grid 1 bedeutet. Den nächsten Versuch habe ich hoffentlich in Donington, dann mit etwas mehr Übung. :) Glückwunsch an User 19547, User 26065 und User 33751.
 
U

User 12319

Wow, herzlichen Glückwunsch Michi!!! Dann sehen wir uns ja nächstes Mal in Grind 1 :) Freue mich schon :P
 
U

User 26065

Scheinbar ist auch die Auslaufzone lasergescannt, denn der BMW ist auf einer Sandbank aufgesetzt und die Hinterräder hingen in der Luft. xD Weiterfahren war daher für mich unmöglich und damit DNF.

:oops: :oops: :oops: :oops:
Na Bitte, sowas muss einem aber erst einmal passieren, so ein Pech aber auch...
Und so eine Pace mit dem Standard-Aggressive ist jetzt auch nicht wirklich schlecht, gratuliere!

Wow, herzlichen Glückwunsch Michi!!!
Danke Tobias! Ja, in Donington sehen wir uns wieder auf der Strecke!!
 
U

User 20439

Ich wollte mich noch bei dem BMW - war's glaub ich von den Drei Lustigen- entschuldigen. An dem weißen Aston konnte ich mich vor der Schikane gut vorbeibremsen. Plötzlich aber war da der besagte M4. Der kleine Stups hat halt ausgereicht um dich rumzudrehen. Hab zwar gewartet bis du vorbei warst, aber ich weiß, das macht es auch nicht wieder gut. Sorry,tat mir wirklich leid.
 
U

User 19660

So auch mal was zu meinem Rennen.

Das letzte mal im Rig saß ich beim ersten Saisonrennen also vor exakt 8 Wochen. Einfach keine Zeit bzw. Lust gehabt mich an den PC zu setzen.
Nachdem der PC nach gut 1h alle Updates geladen hatte konnte ich mich pünktlich zum Quali auf den Server begeben. Mit null Vorbereitung machte ich mir allerdings keine Hoffnungen auf ein befriedigendes Ergebnis.

Quali: Setup vom Multiclass-Abschlussevent vom letzten Jahr geladen, Reifendrücke "pi mal Daumen" eingestellt und langsam wieder ins Simracing reinfinden war angesagt. Mit einer guten Zeit hatte ich nicht gerechnet, ich wollte einfach mal wieder Spaß haben, den ich hatte! :)
Ich brauchte ein paar Runden um mich wieder vertraut zu machen, da ich Silverstone aber mag, ging es relativ schnell. Das ich aber beim Rausbeschleunigen so viel Oversteer bekomme, habe ich nicht mehr gewusst und musste hier immer mal wieder Gas rausnehmen.
Am Ende mit P11 dennoch zufrieden gewesen.

Start lief auch sehr gut, durch eine kleine Kollision vorne konnte ich ein paar Plätze gutmachen und fand mich sobald auf P6 wieder.
Im Nacken den Porsche User 11152 der schneller konnte aber nicht vorbei kam. Leider wurde unser Zweikampf gesundheitlich beendet, hat mir aber dennoch Spaß gemacht. :)
Anschließend kam User 13631 mit großen Schritten immer näher, auch er konnte eine viel bessere Grundpace gehen als ich. Er nahm mir pro Runde zw. 0,5 und 1 sek. ab bis mein Vorsprung nur noch bei knapp 1,5 sek. lag. Habe mich dann dazu entschieden einen etwas früheren Stop einzulegen um mit frischeren Reifen evtl. wieder einen kleinen Vorsprung herauszufahren. Pit gut erwischt und der alte Vorsprung war wieder hergestellt und auch an die Vorderleute konnte ich wichtige Zeit gutmachen.
Durch die DT von User 29947 auf P5 vor aber mit dem Wissen, der holt dich eh gleich wieder... also auch nicht großartig gewehrt um nicht zu viel Zeit zu verlieren. Was sich am Ende als richtig herausstellte. Dressel als auch Häfker verloren beide das Auto in den Esses und mir wurden beide Plätze geschenkt.
Somit am Ende P4 was ich so niemals erwartet hätte.
 
U

User 3605

Quali war für mich eine einzige Clownshow, das Replay kann gerne verschwinden und niemals wieder auftauchen :P Ging schon gleich in der Box los, ich aktiviere den Limiter, gebe Gas ... Auto beschleunigt auf 100 und es gibt einen Teleport zurück. Erstmal großes Fragezeichen in meinem Kopf, später stellt sich aber heraus, dass der Knopf am Shifter einen leichten Wackelkontakt hat und nicht mehr jeden Druck weitergibt. Okay, das Ding ist auch schon etwas älter.
Dann bin ich aber auf der zweiten gezeiteten Runde, als auf einmal der Motor spontan ausgeht? Springt auch nicht wieder an -> Escape. Erst denke ich noch, dass ich irgendwie zu wenig getankt habe, prüfe nochmal alles nach und fahre wieder los. Geht der Motor in voller Fahrt wieder aus. Häh? Aus einem fremden Replay kann man sein eigenes Benzinlevel nicht herauslesen, oder? Ich bin mir zwar sicher, dass genug im Tank war, aber ein anderer Grund dafür will mir nicht einfallen. Wie auch immer -> Escape Nr. 2.
Startplatz, keine Ahnung. War mir zu dem Zeitpunkt auch ehrlich gesagt egal.

Im Rennen dann das nächste Problem. Der NSX hatte ja ein paar Tage vorher ein Update erhalten, wodurch er zwar besser in den Kurven liegt, allerdings auch auf den Geraden langsamer ist und die alten Sets für die Tonne sind. Da ich nicht mehr viel Zeit für ein neues hatte, war ich Sonntag abend nur kurz ein paar Runden wegen der Reifendrücke gefahren und hatte ansonsten nur beim aggressiven Preset den Flügel runtergestellt, bis das auf den Geraden wieder passte. War zwar trotz deutlich besserem Fahrgefühl wegen des ungewohnten Handlings mit langsameren Rundenzeiten unterwegs als vorher, aber egal. Das lief bis zum Stopp auch alles überraschend gut, dann aber neue Reifen. Ich wundere mich noch, dass die Anzeige so krass blau ist, fahre zurück auf die Strecke, erster Kerb -> Abflug. Ach ja, die Drücke des neuen Sets waren ja noch auf den viel zu niedrigen Werten vom Sonntagstest und die Reifen sind eiskalt. Hoppla, da hatte ich mich ja noch drum kümmern wollen. Na ja, fahr ich halt ganz vorsichtig. Nächste Runde, gleiche Stelle -> Abflug. Okay, noch vorsichtiger. Paar Runden später ging es dann immerhin wieder.
Bis sich 20 Minuten vor Schluss die Box meldet wegen Druckverlust hinten rechts. Überlege erst noch, wieder zu wechseln, bleibe aber draußen. War denke ich die richtige Entscheidung, auch wenn am Ende noch ein paar Leute hinter mir vorbeikamen. Ein weiterer Stopp hätte wohl noch mehr Zeit gekostet.
Eigentlich ein ganz lustiges Rennen, aber wegen dem ganzen Drumherum leider auch ziemlich frustrierend. Gerade wenn ich denke, ich hab den Dreh wieder so einigermaßen raus, merke ich, dass es noch zig Sachen gibt, die ich nach der langen Pause einfach noch nicht wieder auf dem Schirm habe.
 
U

User 17072

Könnte bitte jemand das Quali-Replay für die Reko zur Verfügung stellen ?

Vielen Dnak im Voraus :-)
 
Oben