Änderung der ShootOuts

U

User

Nachdem ihr eure erste Lehrstunde hinter euch gebracht habt und der ein oder andere mitbekommen hat wie es nicht geht werden wir jetzt die zweite Runde einläuten.

Die Yellows in den Shootout werden wieder rausgenommen.
alles andere bleibt wie es ist.

Zum andern werden wir uns Fahrer rauspicken und sie in einem Sonderevent fahren lassen.
Das ganze sieht dann wie folgt aus
Practice: 30 min
Quali:
Warmup: 10min.
Race: 30%
Yellow ON
Wetter fixed 70° Wind 0 mph
Setup frei


Wann wer und welcher Track werd ich in einem extra Thread
bekannt geben.

Und noch was für die Newbis.
Bei den Trainingsevents wird zumindest ein Fahrlehrer dabei sein der euch mit Rat und Tat zur seite steht.
 
U

User

Jo Andreas...
von dir wissen wir ja auch in welchen Cup wir dich stecken können...
Ich glaub es war Busch Junior :D
 
U

User 83

Das ist auch gut so

@Andreas
Das ist auch gut so, dass die mindestens 4 x öfter fahren als wir anderen. Denn dann haben wir anderen auch Spaß wenn wir auf einige von denen stoßen, weil die dann mal vorbereitet sind auf heavy traffic. Und weil die sich in ihren Trainings mal die Hormone beruhigt haben. :))
 
U

User 157

schade eigentlich.
ich fand die yf gut, wenn man sich vernünftig auf den kursen verhält, sollte es nur wenige geben.
ausserdem ist der lerneffekt größer, wenn man so eine lehrstunde wie atlanta hatte, denke ich.

jetzt heisst es wohl wieder "gut holz"...

warten wir mal ab.
 
U

User 83

seh ich genauso steffen

Jau ´Steffen. Seh ich auch so. :))
Wenn sich alle vernünftig benehmen würden, gäbe es nur ein, zwei Yellows und fertig ist die Lauge. :rolleyes:
So allerdings bekommst du nen Kick von hinten, drehst dich, wirst durchgereicht und fährst wieder hinterher ohne Chance
wirklich nach vorne zu kommen. Taktik des Tankens unter Yellow entfällt auch komplett. Der Reiz des Zurückrundes als gelappter ist auch weg. ;(
Da bleibt eigentlich wirklich nur wie du schon sagtest:
Gut Holz 8o
Ich finde, die Hemmschwelle ist niedriger, jemanden zu rammen, weil man weiss, dass es wesentlich weniger Konsequenzen hat. :P
 
U

User 84

Original von Detlev Rueller
Wenn sich alle vernünftig benehmen würden, gäbe es nur ein, zwei Yellows und fertig ist die Lauge.

Ja, wenn es so wäre, dann könnten wir die Fahrer direkt in die Ligen einladen - unsere Erfahrungen in dieser Hinsicht sehen krass anders aus.

Ich finde, die Hemmschwelle ist niedriger, jemanden zu rammen, weil man weiss, dass es wesentlich weniger Konsequenzen hat. :P

Die ShootOut Rennen sind im wesentlichen Sichtungsrennen für eine Einstufung in die jeweiligen Cups, und gegenüber Fahrern mit "niedrigen Hemmschwellen" jemanden zu rammen, haben wir null Toleranz. Das hat Konsequenzen!
Gruss Arndt
 
U

User 83

Das ist auch gut so.

Jau. Das ist auch sehr gut so. :D
Die Konsequenzen sind die einzige Hoffnung, die
wir noch haben, wenn Yellow fällt. :rolleyes:
Schmeisst sie alle raus, die Rabauken. :P ;)
 
U

User

Original von Steffen Schmoranz
wenn man sich vernünftig auf den kursen verhält, sollte es nur wenige geben.
Wenn dem nur mal so sei Steffen :(
in Lowes würde sich das mit den Yellows nicht ändern das ist so sicher wie das Armen in der Kirche.
Es gibt viel zu viele Fahrer die mal eben so vorbeischauen und mitfahren wollen.
Die gilt es auszufiltern.
Das erste Race in Atlanta galt dafür um euch direkt mal eins in die Vollen zu geben damit ihr gleich merkt was sache ist wenn ihr in ner Liga fahren wollt.
Wir werden deshalb die Sonderevents starten und hoffen das sich dort kein Atlanta wiederholt

Oh bevor ich´s vergesse..
Die Leuts welche zum Sonderevent eingeladen werden sollten sich gut drauf vorbereiten.
Wir ziehen die Bandagen immer enger und es wird hart eingegriffen.
Es wird auch gnadenlos gekickt werden wer sich nicht an die Regeln hält was die Makrochats und das Chaten überhaupt angeht
 
Oben