ACC Nürburgring Frust

U

User 35866

Hallo zusammen!
Ich muss hier gerade mal meinen Frust loswerden.
Ich bin ja komplett neu in der SimRace Szene, aber sehr ambitioniert ☝🏻.

Ich habe jetzt seit knapp einer Woche mein SimLab Rig mit Fanatec DD Pro 8Nm Wheel.
Seit 2 Tagen fahre ich nun ACC zum ersten Mal in meinem Leben. Und dort jetzt ca . 200 Runden nur den Nürburgring mit dem McLaren.
Aber seit guten 100 !! Runden bin ich fest gerackert auf 2:02 Min.
Wenn das Delta mal grün ist , dann höchsten im 0,5 sek Bereich.
Diese 2:02 +\- 0,5 Sekunden fahre ich aber auch wirklich konstant.
Ich habe mir viele Videos angeschaut, aber davon zunächst einmal unter 2:00 Minuten zu fahren bin ich gefühlt Lichtjahre weg🙄.
Geschweige denn von Zeiten von 1:55 und weniger…..
Was ich nicht verstehe ist, dass ich dass so konstant fahre , obwohl ich versuche anhand der Videos etc . zu optimieren .

Das spricht für mich dafür , dass ich etwas grundsätzlich falsch mache, das aber in schöner Regelmäßigkeit….
Schlimm ist dass ich nicht weiß was das genau sein soll.
Denn wir reden ja nicht von ein paar 1/10 Sekunden. Sondern von locker 7-8 Sekunden. Mir fehlt gerade jeder Vorstellung wo bitte ich die her holen soll.
Sehe ja gerade nicht einmal mich mal konstant um 1 Sekunde zu verbessern.

Was ich fest gestellt habe ist, dass ich zu einer 1:55 Zeit , also die 7 Sekunden , schon fast komplett bereits vor dem Schumacher S verloren habe.
Danach fahre ich vielleicht eine Sekunde langsamer bis ins Ziel als die 1:55 Zeiten.

Aber das Stück ab Mercedes Arena lasse ich extrem viel liegen, das nervt richtig….
 
U

User 6273

Lad doch bitte mal ein Video deiner Runde oder noch besser von einigen Runden hoch, dann kann das hier analysiert werden. Die Community hat viele fähige und schnelle Fahrer, denen bestimmt genug Dinge auffallen werden.
 
U

User 4652

So ähnlich gings mir auch mal auf dem Nürburgring, konnte es nicht glauben wie man da unter 2 Min. bleiben soll. Nach ein paar wertvollen tipps gings dann aber doch. Also nicht hängen lassen, das wird schon.
 
U

User 34064

Mit dem aggressiven Setup sind 1:55 schon drinnen - da du erst sehr kurz dabei bist, wird es wahrscheinlich noch an der Technik hapern, so schnell erlernt bzw perfektioniert man trail braking zb nicht (da kann man sich einiges an Zeit rausholen)

Nachtrag: Deine Motivation in allen Ehren aber du hast dich hier am 3. Dezember angemeldet und Basic Infos zu Lenkrädern angefragt. Du musst deine Erwartungen ein bisschen zurück schrauben, wenn du innerhalb von ein paar Tagen schon Weltklasse Zeiten fährst hast du unglaubliches Talent - falls aber nicht,ist das ganz normal. Ich finde am Nürburgring ist die größte Challenge Mal unter 2 Minuten zu kommen...und dann arbeitet man sich, mit vielen Rückschlagen,immer weiter vor...ich bin bei sicherlich über 1000 Runden und hänge an 1:56 fest - ich weiß aber wo ich Zeit verliere und arbeite ständig an meiner Fahrtechnik...
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 36287

Üben üben, auch mal andere Strecken probieren. Nach so kurzer Zeit habe ich noch Gas und Bremse verwechselt (Spaß...)
200 Runden x 2 Min = 400 Min / 60 = 7h? Ist ja nichts.

Ich habe auf der Nordschleife angefangen. Ich war anfangs froh über eine 7:10, konnte mir nicht vorstellen wie man unter 7:00 fahren soll. jetzt stehe ich auf Platz 14 in RSR und fahre eine 6:45 konstant im Schlaf. Waren aber auch 100h üben. (im 2016er GT3). Fühle mich allerdings immer noch wie ein absoluter Anfänger.
 
U

User 16997

Ja Nürburgring ist eine tolle aber rätselhafte Strecke. Auf den meisten anderen Strecken komme ich ziemlich schnell in das 107% Competition Fenster. Aber auf NR fällt mir Verbesserung schwer. Ich glaube, bei den Strecken, an denen man sich am meisten, und vor allem zu Beginn, abarbeitet, verfestigen sich die Fehler stärker als das Dazulernenen. Und ja, verschiedene Strecken fahren hilft.
 
U

User 17672

Bestzeit = 100%, z.B. 1.54 =114 Sek.
Competition Fenster = 107%, 2.01,98 Min. = 121,98 Sek.

Ist praktisch ein Qualifikationsfenster. Wird z.B. bei LFM genutzt um sich die Lizenz zu "erfahren". Bis zu einem Maximum von 107% z.B. müssen konstant 8 Runden oder 15 Minuten gefahren werden, als grobes Beispiel.
 
U

User 32257

Hab meine Zeiten grad net im Kopf aber nach eineinhalb Jahren ACC finde ich immer noch die eine odere andere Zehntel. Das ist halt ein Gedulsspiel wo man nicht auf anhieb im Spitzenfeld mitfährt. Trailbraking, Linie und vorallem Konstanz sind wichtig für schnelle Zeiten. Brems und Einlenkpunkte muss man auch immer gut treffen.
 
U

User 36287

Interessant. 2,05 - 2,10 Min fahre konstant ich auf dem Nürburgring. Ich hätte gedacht, dass ist viel zu langsam. Bin neulich Online gefahren Nürburgring. Ein NSX war gut 1-2 Sekunden immer schneller gewesen und ich hatte keine Chance mal bissel zu Battlen. War immer zu weit weg. Ein M4 war gute 4Sek. schneller, da hab ich gar keinen Stich gesehen.

Tjo, und dann gibt es da noch die Fahrer, die vielleicht lieber Acarde fahren sollten.

PS: Muss noch auf der linken Seite Online fahren, wegen zu geringem SA.
 
U

User 27304

Die Setups sind nicht unwichtig, weil es aktuell mit vielen Autos einen riesen Unterschied macht. Da machen sich u.U. ein paar € die man z.B. für "Go-Setups" ausgibt bezahlt. Die Top Zeiten stehen sonst auch auf deren Seite, da müsste auf dem Nürburgring irgendwas mit 1.52.xx sein mit den meisten Autos.

Hinzu kommt, das der McLaren nicht das schnellste Auto auf der Strecke ist, dürfte ca. 0,5 sec offpace sein.


Was ich ansonsten sehr empfehlen kann ist die Renn-Uni von Rennwelten, dort habe ich auch viel lernen können speziell was grundlegende Fahrtechnicken und co. angeht.
 
Oben