5. Lauf VR-ET @ Le Mans l 21.12.2018

U

User 12614

Zum ersten ein Dankeschön an die Veranstalter der GTM GT3 und die Landstreckenmeisterschaft.

Es wäre wirklich wünschenswert wenn diese Meisterschaft ein Fixer Bestandteil im Jahr 2019 wird.
Was für mich aus der Saison mitzunehmen wäre, wären drei Dinge.
1. Sollte es die GTM in dieser Form weiter geben, dann werde ich weiterhin mit dem Radical am Start sein, denn nur so kann ich meinen Fortschritt am besten messen.
2. Werde in der nächsten Saison ebenfalls den Spotter nutzen, ist wohl unumgänglich. Zwei Zwischenfälle von heute, hätten mit dem Spotter absolut vermieden werden können. 1. Einfahrt Hunaudiéres brachte ich einen BMW in arge Bedrängnis da ich viel zu früh nach außen zog und 2. der Vorfall mit Marco, der mit Spotter an Bord, wohl nie so passiert wäre.
3. Und das ich mir jetzt mit meinen über 60 Lenzen und den damit verbundenen Gesundheitlichen Einschränkungen eine weitere Saison genehmigen werden.

So jetzt kurz zu meinem Rennen: Woran es noch sehr hapert, ist der Umstand Setup. Da geht die Lernphase wirklich langsam zu statten. Bei diesem Rennen war es der Umstand das ich den Hinterreifen nicht in den Griff bekam.
Ich habe diesen Umstand im letzten Training noch ein wenig vermindern können, aber so ganz happy war ich dann doch nicht, also dann Durchrollen und sehen was im Rennen so kommt.

Gekommen ist dann am Start gleich, das ich einem Markenkollegen kräftig hinten draufgenascht bin. Sorry, ich war da ein wenig abgelenkt und auf einmal steht da ein gelbes Fahrzeug vor mir. Ich habe noch in das Lenkrad gebissen aber konnte den Kontakt nicht mehr vermeiden. Sorry
Der Umstand das ich ein weniger langsamer machen musste, hatte auch einen Vorteil und der machte sich mit um eine Runde mehr mit einer Tankfüllung fahren zu können als die Spitze, bemerkbar. :hops:
So war es dann auch nicht Verwunderlich, dass ich trotz langsameren Rundenzeiten, dann doch mit den Herrschaften um Platz vier und fünf kämpfen konnte.
Leider war dann in der 21. Runde damit Schluss, alles Vorbereitet für den anstehenden Boxenstopp am Ende dieser Runde, in der Mulsanne. An zweiter Stelle liegend hinter Peter der glatt bei dem weißen Mercedes vorbeikam. Der weiße Mercedes geht weit nach links außen, ich denke noch, ah der lässt mich passieren. Aber dann der Stoß links hinten und es geht erstmal links in die Leitplanken. Von dieser werde ich wieder auf die Strecke befördert. Wo ich versuchte von der Ideallinie Rückwärts Rollend wegzukommen.
Ja und dann habe ich versucht, das Fahrzeug wieder in Fahrtrichtung zu bringen, was auf dieser Stelle wirklich kein leichtes unterfangen ist. Damit war wohl Marcos, wie auch mein Rennen kaputt gemacht.
Jetzt stand ich entgegengesetzt zur Fahrtrichtung im Notausgang, musste das Fahrzeug auf engstem Raum wenden und als ich dann nach einer Ewigkeit wieder auf der Strecke war, ereilte mich Marcos Spritproblem. :wand: Hatte ich Anfangs der Runde noch sieben Liter Sprit für diese Runde, waren es jetzt nur noch ein Liter. :nervous:
Fahrzeug beschädigt, keinen Sprit.......:heul:.......mit dem letzten Tropfen an die Box gekommen, Standzeit, eine Ewigkeit, dann noch vorne frische Reifen montiert aber hinten die alten belassen :wand:. Mit einem Wort, nach einer Runde noch einmal an die Box, noch mal neue Reifen, aber dann hoffentlich alle vier.
Endergebnis dieser 21. Runde: eine Runde Rückstand auf die nächst vorderer Position, ja ich musste mich sogar dem besten GTE noch erwehren :sauer2:

Den Rest dann nur noch durchgerollt. Am Ende dann ein etwas glücklicher fünfte Platz.

Gratulation an das Podium und Sorry allen, denen ich Gestern zu nahe gekommen bin.
Gruß aus Wien :prost:
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 4414

Danke für das Event gestern. Wir konnten wieder viel testen und lernen. Da wir davon ausgegangen sind das der Reifenwechsel Zeit kostet haben wir auf die Medium gesetzt was aber nach dem ersten stint nicht mehr funktioniert hat wegen den temps. Hier wäre es schön wenn das in der nächsten Saison in allen Klassen Zeit kostet da sonst ja nur die soft Sinn machen. Glaub im lmp2 hatte es länger gedauert in interlagos.

PS. Ich fand die Härte im Zweikampf gestern recht hart aber es ging grad so noch. Was mir aber garnicht gefallen hat war das überhöhlmanöver neben der strecke... Das ist durchaus etwas unfair

Gesendet von meinem H8314 mit Tapatalk
 
U

User 532

Hast Du Ahnung bei welchen Temps welcher Reifen optimal funktioniert, oder was hat nimmer funktioniert? S397 hält sich ja sehr bedeckt mit Info zu den Reifen oder auch Fahrzeugdaten. Ich hab vorne auf Med gesetzt in der Hoffnung dass die Balance hinten raus besser ist, weil der Med sich zwar weniger abnutzt aber von Haus aus weniger Grip aufbaut, aber hat leider auch nicht funktioniert. Naja war ja von Anfang an wieder der Wurm drinnen. Als ich Teamspeak ausgeschalten habe wurde ich prompt 1-2Sek schneller, aber dann war schon alles zu spät. Vielleicht auch nur weil der Focus wieder auf dem Spiel lag was ich im windowed mode betreibe. Ich glaube ich muss mal fullscreen mode probieren.
War trotzdem ne nette Jagd hintenraus aber durch Konzentrationsschwäche habe ich doch glatt mal die 2te Schikane verschlafen und mir ne StopNGo eingefangen, sonst hätte ich noch eine Position gewinnen können. Wenn auf den langen geraden nach 2h die Gedanken schweifen gehen ist das gar nicht gut. Fast wäre es mir nochmal passiert. Irgendwann wacht man wieder auf und weiß nicht ob man gerade auf die Schikane oder Mulsanne zurast, naja...
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben