ReKo 4. Wertungslauf 2021-2 | Auswertung

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
U

User 31336

Abzuleistende Strafen aus vorangegangenen Rennen
- #112, K&K Competition ==> +3 Startplätze in der jew. Startgruppe ==> Strafe abgegolten
- #121, DARK ecoBOOST ==> +3 Startplätze in der jew. Startgruppe ==> Strafe abgegolten
- #323, DARK ecoSHIFT ==> +3 Startplätze in der jew. Startgruppe ==> nicht teilgenommen
- #331, Eifel Racing by GTU ==> +3 Startplätze in der jew. Startgruppe ==> Strafe abgegolten
- #334, AW Competition ==> +3 Startplätze in der jew. Startgruppe ==> nicht teilgenommen
- #360, Underground Racing ==> +3 Startplätze in der jew. Startgruppe ==> nicht teilgenommen
- #399, Mettwurst Motorsport ==> +1 Startplätze in der jew. Startgruppe ==> nicht teilgenommen
- #613, FR13DA Sport ==> +3 Startplätze in der jew. Startgruppe ==> nicht teilgenommen
- #678, simracing4fun esports ==> +3 Startplätze in der jew. Startgruppe ==> nicht teilgenommen

- #157, DSG Motorsport ==> Durchfahrtsstrafe ==> Strafe abgegolten
- #199, C3MK Motorsport ==> Durchfahrtsstrafe ==> Strafe abgegolten
- #222, ZZ Racing ==> 20 Sekunden Stop and Go-Penalty ==> Strafe abgegolten
- #263, MATOcolori ==> Durchfahrtsstrafe ==> Strafe abgegolten
- #288, Black Scorpion I ==> 10 Sekunden Stop and Go-Penalty ==> nicht teilgenommen
- #291, Rennsimulanten.de II ==> Durchfahrtsstrafe ==> Strafe abgegolten
- #360, Underground Racing ==> 10 Sekunden Stop and Go-Penalty ==> nicht teilgenommen
- #555, SL-Racing-Team.de ==> Durchfahrtsstrafe ==> nicht teilgenommen



Sichtung der Qualifikation

Einhalten des ESC-Verbotes auf der Strecke
- #263, MATOcolori, TC ESC: 60.6 / aus der Box: 68.6
- #291, Rennsimulanten.de II, TC ESC: 72.0 / aus der Box: 92.4
==> jeweils 10 Sekunden Stop and Go-Penalty



Sichtung der Formationsrunde
Überschreitung der maximalen 4 Wagenlängen Abstand zum Vordermann
- #112, K&K Competition, TC 0:14:33
- #133, Well-Racing, TC 0:14:33
==> jeweils +3 Startplätze in der jew. Startgruppe


Überschreitung der Startgeschwindigkeit von 60 km/h im Startbereich zwischen der Pitlimiterlinie und Rennfreigabe

- #112, K&K Competition, TC 0:14:24
- #172, Kriss Kross Endurance I, TC 0:14:23
==> jeweils +3 Startplätze in der jew. Startgruppe


Startgruppe 1:

Beim Übergehen in die Startformation (Double-File und 60km/h Limit für den Führenden) kommt es zu einem starken Ziehharmonik-Effekt der sich bis ins Hinterfeld auswirkt. Auslöser ist das starke Abbremsen des Führenden der Startgruppe sowie eine mögliche Unaufmerksamkeit der nachfolgenden Fahrer in der linken Reihe. Wir bitten die Führenden in Zukunft die Geschwindigkeit deutlich langsamer zu reduzieren sowie die nachfolgenden Fahrer deutlich vorsichtiger aufzuschließen, denn bis zum Startkorridor ist noch ausreichend Zeit. Sollten sich die Vorfälle in den kommenden Rennen wiederholen, sind Strafen in Betracht zu ziehen.



Sichtung der ersten Runde
#157, DSG Motorsport vs. #134, Die3Lustigen4! I, TC 0:14:55

In Kurve 2 lehnt sich #157 mehrfach an #134 an, nachdem #134 aber auch in Kurve 2 hineinzieht. Zwar geht #184 innen an beiden Fahrzeugen (#157 und #134) vorbei, dies aber augenscheinlich aufgund des deutlich kürzeren, inneren Kurvenradius. Es ist kein Nachteil durch die leichten Kollisionen zwischen #157 und #134 zu erkennen.

Auffassung der ReKo:
==> keine Strafe für #157, DSG Motorsport oder #134, Die3Lustigen4! I


#169, Dirty Air Racer vs. #198, Drace Motorsport, TC 0:14:57
In Kurve 2 kollidieren die Linien von #169 und #198. Dabei trifft #169 ganz leicht das Heck von #198. Dadurch dreht sich #198 in die Kurve ein und verliert mehrere Positionen. Es ist streitbar, ob #169 durch die Kollision eine Position gegen #177 verliert.
Beim Begin des Bremsmanövers der #169 war sie mehr als eine halbe Wagenlänge neben #198. Gleichzeitig zieht #198 etwas nach innen, befand sich aber auch schon längst beim Einlenken.
Wie so oft, kann über alles in Kurve 2 argumentiert werden. Auch dieser Vorfall wird als Rennunfall bewertet.
Auffassung der ReKo:
==> keine Strafe für #169, Dirty Air Racer oder #198, Drace Motorsport


#696, Black Scorpion III vs. #310, Fuel Brothers Motorsports Team, TC 0:18:18
#310 verpasst den Rennstart. #696 beschleunigt ca. 1 Sekunde vorher. Bei Versuch der #310 auszuweichen verliert #696 die Kontrolle und räumt #310 ab. #310 verliert dadurch mehrere Positionen.
Auffassung der ReKo:
==> schweres Vergehen / 10 Sekunden Stop-and-Go Penalty für #696, Black Scorpion III



Parken des Fahrzeugs in Box nach Zieldurchfahrt
Die folgenden Teams haben ihr Fahrzeug nach der Zieldurchfahrt nicht oder mit fremder Hilfe in der Box geparkt:
- Irrelevant aufgrund des Rennabbruchs (siehe Besonderheiten)



Verlassen des Servers, bevor alle Fahrzeuge das Rennen beendet haben
- Irrelevant aufgrund des Rennabbruchs (siehe Besonderheiten)



Verbotenes Chatten auf dem Rennserver
- keine Vorfälle vor dem Rennabbruch (siehe Besonderheiten)



Proteste
(Hinweis)
Proteste für Vorfälle nach dem Rennabbruch werden nicht aufgeführt und nicht bewertet (siehe Besonderheiten).




(1)
#333, Black Scorpion II vs. #313, VRL Performance SHORI und #369, VRL-Performance Kyoso
Protestierender: Christoph Steffens
Protestgegner: #313, VRL Performance SHORI und #369, VRL-Performance Kyoso
Zeitstempel / Runde: 0:51:47
Streckenabschnitt: Döttinger Höhe bis Antoniusbuche
Grund:
#313 schiebt #369 an, von der Döttinger Höhe bis zur Antoniusbuche, Geschwindigkeitsvorteil für beide Fahrzeuge 12 kmh. Dadurch konnten mich (#333) beide ganz locker überholen, was sonst nicht möglich gewesen wäre, weil die #369 nicht in meinem Windschatten war und es auch nicht versucht hat, weil die #369 genau wusste das sie bald angeschoben wird von der #313. Auch wenn die #313 die #369 überholt hätte, wäre die #313 nicht mehr an mich ran gekommen bis zum Tiergarten.
Ich kannte bisher nur ran fahren und dann überholen. Aber wenn anschieben unter Teamkollegen der neue Maßstab ist, um sich so in eine bessere Position zu bringen, weil man es anders nicht schafft, dann sag ich nur: " Ich weiß Bescheid für die nächsten 2. Rennen.
So ein Verhalten, ist meiner Meinung nach absolut unsportlich und hätte ich nicht von so einem Team erwartet. Dieses Verhalten hat nichts mit Sim Racing zu tun und sollte mit voller Härte bestraft werden.
Die ReKo hat hier ein klares Zeichen zu setzen.

Auffassung der ReKo:
"Bump Drafting" / Anschieben wie in diesem Fall ist absolut in Ordnung. Hier liegt kein Regelverstoß vor.
Ausgenommen sind natürlich die im Regelwerk genannten InLaps (z. B. nach Rennende).
==> keine Strafe für #313, VRL Performance SHORI und #369, VRL-Performance Kyoso



(2)

#333, Black Scorpion II vs. #313, VRL Performance SHORI
Protestierender: Christoph Steffens
Protestgegner: #313, VRL Performance SHORI
Zeitstempel / Runde: 0:53:38
Streckenabschnitt: Veedol Schikane
Grund:
#313 kürzt die Strecke in der Veedol Schikane ab. Nach §3.3.2 Streckenbegrenzung ist dies nicht zulässig.
Hier kann bei diesem Fahrer auch nicht von einem Fahrfehler die Rede sein, denn jede Runde bewegt die #313 sich an der Grenze des möglichen, im Bereich der Veedol Schikane. Beim TC 2:03:45 verstößt er wieder gegen §3.3.2.
Danach wird gewechselt auf die #369 und wieder verstößt er gegen §3.3.2, im Bereich der Veedol Schikane bei TC 4:01:03 / 4:19:40 / 4:45:15 / 5:02:31 / 5:11:10 usw.

Somit ist klar, die #313 hat mit Vorsatz gehandelt beim TC 53:38 um sich noch ein paar Zehntelsekunden zu verschaffen, damit der Abstand im Bereich Flugplatz groß genug ist.

Auffassung der ReKo:
Zweifelsfrei verlässt #313 bei TC 0:53:38 und TC 02:03:45 die Strecke.
Damit könnte seitens #313 ein Regelverstoß gegen §5.3.3 (Mittleres bis Schweres Vergehen, wenn durch abkürzen bzw. Verlassen der Strecke mehrfach (2 mal) ein Vorteil erlangt wird) vorliegen.
Da es hier nicht ums Überholen oder Verteidigen geht, geht es um evtl. Zeitvorteile durch das Verlassen der Strecke.

Messmethode:
Messen der Fahrdauer vom 50-Schild vor der Veedol Schikane bis zum weißen Querstreifen hinter der Schikane (mit gleichem Kamerawinkel und so exakt wie möglich)

Dauer in den genannten Runden:
ca. 4,76s und 4,77s

Dauer in sauberen, zufällig ausgewählten und zeitlich naheliegenden Runden (alle noch im Hellen, ohne Regen, mit unterscheidlichem Sprit und Reifenzustand):
von ca. 4,68s bis ca. 4,93s (meist eher 4,7s und 4,8s)

Demnach hat das Verlassen der Strecke zu keinem Vorteil geführt.
Wir weisen darauf hin, dass sich die #313 hier tatsächlich sehr nah an der Grenze zum "Cutting" / Zeitvorteil befindet. Die zwei oben genannten Cuts sind bei Weitem nicht die einzigen Cuts der #313 in der Veedol Schikane. Auch diese brachten keinen Zeitvorteil. Das ständige Verlassen der Rennstrecke ist nicht im Sinne des Regelwerks und wir behalten uns vor in Zukunft auch ohne Vorteilnahme Strafen auszusprechen.

Wir bitten bei dieser Gelegenheit alle Proteststeller, durchweg bei einer sachlichen, neutralen Situationsbeschreibung zu bleiben.
==> keine Strafe für #313, VRL Performance SHORI



(3)

#333, Black Scorpion II vs. #313, VRL Performance SHORI
Protestierender: Christoph Steffens
Protestgegner: #313, VRL Performance SHORI
Zeitstempel / Runde: 1:46:13
Streckenabschnitt: Veedol Schikane
Grund:
#313 zieht nach rechts rüber, obwohl ich (#333) schon neben ihm bin und das nicht zum ersten mal. Nur weil man vorne ist, darf man nicht versuchen nach Lust und Laune die Linie zu schließen. Erst recht nicht in der Bremszone. Wenn das andere Fahrzeug schon daneben ist, dann hat man seine Linie zu halten. Für mich versucht er hier ganz klar mich sehr geschickt (straffrei) von der Strecke zu schieben, damit ich beim anbremsen aufs Gras komme und das Fahrzeug verliere.
Keinen weiteren Schaden, da ich den eh schon hatte, von der ersten Aktion von ihm, blauer wird der Kotflügel nicht.
Zum Glück hat der GT4 mich danach nicht abgeräumt, der hinter uns war.

Auffassung der ReKo:
#313 und #333 durchfahren den Advan-Bogen am linken Rand der Strecke. Auf dem Weg zur Veedol-Schikane zieht #333 (hinter #313) recht zügig an den rechten Rand, #313 bewegt sich ebenfalls nach rechts, aber deutlich langsamer. Grob 10m vor dem 50m-Schild vor der Veedol-Schikane fährt #333 ganz rechts am Streckenrand, überlappt #313 bis zur Hinterachse und #313 ist mittlerweile so weit rechts, dass sie gegen die Front der #333 drückt. #313 kommt dabei leicht quer und überfährt aufgrund der reduzierten Bremsleistung die Schikane, #333 kann nicht den üblichen Weg in die Schikane nehmen, muss verlangsamen und verliert die aktuelle Position an #659.
Wäre die #313 30cm weiter links geblieben, wäre vermutlich gar nichts passiert. Hinweis: "Hätte, wäre, wenn" spielt nie eine Rolle. Hier soll nur ausgedrückt werden, wie knapp es war.
Damit liegt seitens #313 ein Regelverstoß gegen §5.3.5 (mittleres Vergehen wenn man nicht ausreichen Platz läßt und es zu einem Kontakt mit Platzverlust für den Geschädigten kommt) vor.

Wir bitten bei dieser Gelegenheit alle Proteststeller, durchweg bei einer sachlichen Situationsbeschreibung zu bleiben und Formulierungenen wie "mich sehr geschickt (straffrei) von der Strecke zu schieben" einfach wegzulassen oder anders zu formulieren.
==> mittleres Vergehen / +2 Startplätze in der jew. Startgruppe für #313, VRL Performance SHORI



(4)

#421, DARK ecoFLEX vs. #172, Kriss Kross Endurance I
Protestierender: Tim Mellenthin
Protestgegner: #172, Kriss Kross Endurance I
Zeitstempel / Runde: 02:02:01
Streckenabschnitt: Bergwerk
Grund:
Nach dem Überholvorgang an dem Clio (#421) dreht sich das Fahrzeug #172. Während der Fahrer Ryan Shappert keine Kontrolle über sein Fahrzeug hat, wird zu keinem Zeitpunkt die Bremse benutzt. Dadurch erfolgt der Stillstand von #172 erst mitten auf der Strecke. Der kurz dahinter positionierte Clio hat keine Chance zum Ausweichen und es kommt zur Kollision inkl. starker Beschädigung der #421.

Auffassung der ReKo:
#172 verliert im Lauda-Knick die Kontrolle über sein Fahrzeug und schlägt in die linke Streckenbegrenzung ein. Anstatt auf die Bremse zu tretten um seinen Bewegungsvektor beizubehalten, lässt #172 das Fahrzeug rollen. Dadruch rutsch das Fahrzeug quer über die Strecke. Das nachfolgende Team #421 kann nicht mehr ausweichen und trifft die #172, welche dadurch verunfallt. Der Unfall führt zu einem wesentlichen Zeitverlust für #421.
==> leichtes Vergehen / +3 Startplätze in der jew. Startgruppe für #172, Kriss Kross Endurance I



(5)

#198, Drace Motorsport vs. #121, DARK ecoBOOST
Protestierender: Markus Müller
Protestgegner: #121, DARK ecoBOOST
Zeitstempel / Runde: 2:18:26
Streckenabschnitt: Box
Grund:
Beim Losfahren erwischt er uns am Heck, dadurch habe wir einen Schaden am Auto.

Auffassung der ReKo:
#121 trifft beim Verlassen des Boxenplatzes #198 hinten links am Heck.
Bei #198 ist kein Zeitverlust in der Box oder ein erkennbarer Schaden (fehlendes Bauteil, Schiefstellung Lenkrad) festzustellen.
==> keine Strafe für #121, DARK ecoBOOST



Zweites Mal in Folge ohne Teilnahme (Stammteam)

(betrifft aktuell nur die SP9 GT3-Klasse, da mehr als 15 Anmeldungen)
- kein Vorfall



Anmeldung, aber nicht am Wertungslauf teilgenommen (Stammteam)
(betrifft aktuell nur die SP9 GT3-Klasse, da mehr als 15 Anmeldungen)
- kein Vorfall



Besonderheiten
Das Rennen wird in der Runde 26 (TC: 3:28:38 ) per Red Flag abgebrochen. Die Wertung erfolgt, wie im Motorsport üblich, mit der Zielüberfahrt zwei Runden (angebrochene und letzte, vollständige Runde) vor der Red Flag; somit bei Überfahrt der Ziellinie jedes Fahrzeugs Ende Runde 24. Daraus ergibt sich das im folgenden Beitrag dargestellte Resultat. Der Wertungslauf wird gemäß Regelwerk § 9.6.4 mit halben Punkten gewertet (halbierte Wertungspunkte und Zusatzpunkte).

Nachdem im Rennen mehrere "Verbindungsprobleme" aufgetreten sind, so nenne ich es einfach mal, kommen wir aufgrund der in der Auswertung festgestellten Folgen für einige Teams zu der Entscheidung, das Rennen in der oben genannten Runde abzubrechen. Die meisten Vorfälle sind zwar in der letzten Rennstunde entstanden, da es aber bereits beim ersten Auftreten der Verbindungsprobleme (ab TC 3:28:38 ) zu einem größeren Ausfall der #222 gekommen ist, wird hier der Beginn der ersten Verbindungsprobleme als ausschlaggebend für einen Rennabbruch betrachtet.

Anmerkung:
Ein direkter Rennabbruch während des Rennens kam für uns Admins vorerst nicht in Betracht. Während dem ersten Verbindungsproblem war nicht abzusehen, welche Art des Problems vorliegt und übermäßige Probleme waren uns nicht bekannt. Während der Probleme in der letzten Stunde war ein Abbruch aufgrund der geringen Restdauer und der bis dahin vorliegenden Informationen (keine Infos zu Unfällen oder Lags) und der eigenen Situation (Es wechselte für uns nur zwischen "alleine fahren" und "gemeinsam fahren" hin und her.) augenscheinlich nicht erforderlich.

Bezugnehmend auf die Diskussionsbeiträge im Forum und Discord, aber auch aus direkten Gesprächen: Diese Art der technischen Probleme mit dem Server bzw. rFactor2 waren für uns ebenfalls neu und - sollten diese wieder auftreten - werden wir entsprechend besser darauf reagieren können, da auch die Folgen nun besser absehbar sind. Desweiteren werden wir versuchen, das weitere Vorgehen bei Problemen so schnell wie möglich (während des lfd. Rennens) und besser im offiziellen Kommunikationsmedium zu kommunizieren (Forum).
Trotz der geplanten Verbesserung der Kommunikation gilt generell: Einfach weiterfahren, solange keine anderweitige Information erfolgt.

Basierend auf den uns im Renen vorliegenden Informationen (nochmal: keine Infos zu Unfällen oder Lags) erachten wir es auch im Nachhinein für richtig, das Rennen weiterlaufen zu lassen.
Ruft einer "Unfall" und wir bechen das Rennen ab, aber es stellt sich heraus, dass der Unfall nicht mit den technischen Problemen zusammenhängt, dann wäre hier wohl mehr Aufruhr und das berechtigt. Einen Abbruch des laufenden Rennens kann man nicht zurücknehmen. Es ist aber sehr wohl möglich wie in diesem Fall bei nur - subjektiv und augenscheinlich kleineren - Problemen den Rennbetrieb laufen zu lassen und falls notwendig, nachträglich einen Abbruch festzulegen oder andere, geeignete Entscheidungen zu treffen.
 
U

User 31336

Rennergebniss nach 24 Runden
- sortiert nach Positionen in der Klasse
- nur Teams mit >60% Renndistanz des Klassenführenden aufgeführt (wertungsrelevant)
- #199 (C3MK Motorsport): Runden wurden nachträglich ermittelt, da Fahrerwechsel durchgeführt wurde, bevor eine abzuleistende Strafe abgesessen wurde
- #133 (Well...Racing!) DNF, aber >60% der Renndistanz des Klassenführenden der SP9 GT3

PiC#TeamnameFahrzeug
SP9 GT3
1
128
Falcon Simracing IBMW M6 GT3
2
127
Falcon Simracing IIIBMW M6 GT3
3
135
Die3Lustigen4! IIFerrari 488 GT3
4
184
WuD MultigamingMcLaren 650s GT3
5
121
DARK ecoBOOSTPorsche 911 GT3 R
6
182
Rennsimulanten.de IBentley Continental 2020 GT3
7
198
Drace MotorsportBMW M6 GT3
8
134
Die3Lustigen4! IBMW M6 GT3
9
199
C3MK MotorsportBMW M6 GT3
10
129
Falcon Simracing IIBMW M6 GT3
11
188
Fast Lap Racing IMcLaren 720s GT3
12
177
Green Flashes IBentley Continental 2020 GT3
13
122
DARK ecoTECBentley Continental 2017 GT3
14
169
Dirty Air RacerMcLaren 650s GT3
15
112
K & K CompetitionPorsche 911 GT3 R
16
172
KrissKross Endurance IMcLaren 720s GT3
17​
133Well...Racing!Mercedes Benz AMG GT3
Cup 2
1
222
ZZ RacingPorsche 911 GT3 Cup
2
277
Green Flashes IIPorsche 911 GT3 Cup
3
281
Black Hawk RacingPorsche 911 GT3 Cup
4
291
Rennsimulanten.de IIPorsche 911 GT3 Cup
5
269
Nasichi CupPorsche 911 GT3 Cup
6
246
Team Kappeler SimRacingPorsche 911 GT3 Cup
7
263
MATOcoloriPorsche 911 GT3 Cup
SP3T
1
333
Black Scorpion IISeat Leon TCR
2
313
VRL Performance SHORIAudi RS3 TCR
3
303
Black Scorpion VSeat Leon TCR
4
310
Fuel Brothers Motorsports TeamAudi RS3 TCR
5
331
Eifel Racing powered by GTÜAudi RS3 TCR
6
369
VRL-Performance KyosoAudi RS3 TCR
7
330
Black Scorpion VISeat Leon TCR
H2
1
421
DARK ecoFLEXRenault Clio
Cup5
1
521
DARK ecoBALANCEBMW M2 CS Racing
SP10 GT4
1
659
Black Scorpion IVAlpine A110 GT4
2
696
Black Scorpion IIIAlpine A110 GT4
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
U

User 21403

Änderung der Tabelle des Rennergebnisses
Bei der Zählung der Runden für #199 ist uns ein Fehler unterlaufen, das Team befand sich in der selben Runde wie der Führende. Die erste Zählung führte zu einem Rundenrückstand. Somit ist #199 auf Platz 9 und #129, #188, #177 und #122 verschieben sich jeweils um einen Platz nach hinten.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben