3D-Druckteile für das [DIY] 3KW Motion-Sim-Rig

U

User 14520

Ich habe Cura benutz.
Empfohlen wurde im Netzt die Version 15.4, diese enthielt für den Anycubic keine Voreinstellung weil zu alt und hätte ich selber eingeben müssen. Diese zusätzliche Fehlerquelle wollte ich nicht und habe die neuste Version runtergeladen. Die Einstellungmöglichkeit der neusten Version ist sehr umfangreich,
man muss aber nicht überall dran rumstellen wenn man keine Ahnung hat. Die Druckergebnisse sind bereits in den Grundeinstellungen ganz gut.
 
U

User 4652

Wir befinden uns nicht in einem 3D Druck Forum und sollten hier auch keine Raketenwissenschaft von machen. Das 3 D drucken hier ist für mich nur mittel zum Zweck. Ich hatte vorher noch nie etwas mit einem 3D Drucker zu tun gehabt und habe mir diesen nur zum drucken meiner Teile zugelegt.
Meines Erachtens nach funktionierte mein Anycubic i3 Mega rein intuitiv. Ich habe nur wenig an den Grundeinstellungen geändert, habe ihn eine warme Unterkunft gebaut und zum Dank viele schöne Teile bekommen.
Jetzt wird er wieder eingepackt und wartet darauf vielleicht irgendwann mal ein Ersatzteil zu drucken.
Auch wenn es interessant war ihm beim Drucken zu zuschauen, wird 3 D Druck mit Sicherheit nicht mein neues Hobby.
Ich war am Anfang auch sehr unsicher mir einen Drucker zu kaufen und wenn man dann noch den einen oder anderen "Motivierenden Beitrag" hier liest, erleichtert das nicht gerade die Entscheidung.
Also einfach trauen und machen, ein wenig Lehrgeld investieren, dann passt das schon.

Ja, so sehe bzw. so erging es mir auch. Das eine oder andere werd ich sehr wahrscheinlich schon noch drucken, aber ein neues Hobby wird das bei mir auch nicht. Wobei es mich durchaus fasziniert, aber mir fehlt da auch einfach die Zeit und sehe es daher auch als reines Mittel zum Zweck.

Möchte auch noch dazu erwähnen das ich nicht wirklich der Praxismensch bin, auch aus beruflichen Gründen bin ich eher so der "Tüftler" was die Zeit davor angeht. Ich hatte deshalb auch sehr große Bedenken ob ich das hinkriege und hab eher gedacht das ich evtl. daran verzweifle oder sogar scheitern könnte. Ich kann nur jeden ermuntern den bisher der 3D-Druck davon abgehalten hat sich da ran zu trauen. Ich würde mal behaupten wenn ich das hinkriege schaffen das auch alle anderen hier. Es könnte allerdings von großem Nutzen sein sich einen Drucker anzuschaffen wo man möglichst viele Ansprechpartner hat die auch damit erfolgreich waren. Man darf nur nicht gleich die Flinte ins Korn werfen, denn von Anfang an hats bei mir auch nicht zufriedenstellend hingehauen. Ich hab aber echt schnell die ersten Erfolgserlebnisse gehabt.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 162

Ich habe Cura benutz.
man muss aber nicht überall dran rumstellen wenn man keine Ahnung hat. Die Druckergebnisse sind bereits in den Grundeinstellungen ganz gut.

Hast Du auch 40% Infill, 8 Aussenwänden und 12 Top and Bootomlayers sowie 60% Speed und 0.2 Layerhöhe gewählt und als Füllmuster "ZickZack" ? .
 
U

User 7231

Mir stehen hier echt die Haare zu berge. Wirklich, beschäftigt euch mal ernsthaft mit dem 3D Druck. Das macht man nicht mal eben so nebenbei.

Und einen fertig geslicten Testwürfel... ach lassen wir das. Hab' hier jetzt wirklich das letzte Mal reingeschaut. Soviel Unbelehrbarkeit zieht mich nur runter.

Was bist den du für einer. :rofl:

Hab am anfang auch viel mit Cura rumprobiert, verwende jetzt aber die Slic3r Prusa Edition da man hier auch alle 20 Layer einen soliden einfügen kann, da ich für den Anycubic keine Voreinstellung für den Drucker gefunden habe musste ich viel rumprobieren und war schon kurz davor das ding aus dem Fenster zu werfen. Hab jetzt 3 Slider damit gedruckt den zweiten mit weniger Druckbett Temparatur 52°C und hab dadurch deutliches Warping bekommen der dritte mit 60°C war wieder deutlich besser. Das beiliegende Filament ist jetzt dann auch bald zuende das ist halt durchgängig ein zehntel zu dünn. Mal sehen wie sich das Geetech drucken lässt.
 
U

User 14520

Ich habe Cura benutz.
man muss aber nicht überall dran rumstellen wenn man keine Ahnung hat. Die Druckergebnisse sind bereits in den Grundeinstellungen ganz gut.

Hast Du auch 40% Infill, 8 Aussenwänden und 12 Top and Bootomlayers sowie 60% Speed und 0.2 Layerhöhe gewählt und als Füllmuster "ZickZack" ? .

Hab mit 30% Infill und 12 Aussenwänden gedruck, Layerhöhe 0,2 ,Füllmuster Gitter Rest ist Standart geblieben.
 
U

User 4652

Hab jetzt 3 Slider damit gedruckt den zweiten mit weniger Druckbett Temparatur 52°C und hab dadurch deutliches Warping bekommen der dritte mit 60°C war wieder deutlich besser. Das beiliegende Filament ist jetzt dann auch bald zuende das ist halt durchgängig ein zehntel zu dünn. Mal sehen wie sich das Geetech drucken lässt.

Bei mir war es mit Geetech genau andersrum. Mit 60° hatte ich warping, ab 55° und darunter war es dann gut. 48-49° hab ich die besten Ergebnisse erzielt. Das alles aber wie gesagt mit den empfohlenen settings auf github und einem Kartongehäuse über dem Drucker. Temperatur fürs Filament 195°.

Hab jetzt grade meine letzten Linear Bearing Mount gestartet, dann hab ich alles bis auf 2 Motormounts die ich nochmal drucken möchte weil ich da noch mit anderen settings gedruckt habe und mir das Ergebnis nicht gefällt. Aber hey, 3 Teile noch und ich habs..... hätte nie gedacht das ich das so schnell hinbekomme.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 162

Wie oft überprüft ihr eigentlich ob das Leveln noch stimmt?. Vor jedem Druck?.
 
U

User 4652

Wie oft überprüft ihr eigentlich ob das Leveln noch stimmt?. Vor jedem Druck?.

Keine Ahnung was hier normalerweise nötig oder üblich ist. Ich hab das einmal vernünftig eingestellt wo ich mir auch Zeit gelassen habe und dann nichts mehr gemacht. Wie schnell sich sowas evtl. verstellt weiß ich nicht, bis jetzt hatte ich keinen Handlungsbedarf und hab eigentlich schon fast alle Teile durch.
 
U

User 162

So,
habe dann auch heute die ersten Teile gedruckt und zwar die Bump-Stops. Durch Peter bin ich dann umgeschwenkt auf Slicr3, weil man da auch die Solid-Layer einstellen kann, auch so wie bei S3D, also auch alle 20 Layers einmal Solid Layer. Ein Bumpstop brauchte bei mir 54 Minuten (30% Infill), die großen Sachen brauchen dann ca 15-17h laut Vorausberechnung. Ich bin mal gespannt wenn der Slider gedruckt ist, ob der dann gut ins Profil paßt. Der Testwürfel war eigentlich ganz gut Maßhaltig. Ich habe auch erstmal 195° für das Filament und 55° für das Druckbett genommen, aber den Drucker nicht zugedeckt.

Bump-Stops.jpg
 
U

User 4814

.
Hier bitte :

https://www.bilder-upload.eu/bild-f0cf76-1538867049.jpg.html



Bin ich denn so unglaubwürdig? Oder was genau soll das jetzt bezwecken? Reichen die paar oder soll ich alles was ich bereits fertig habe hier aufstapeln?
Frank, was hast Du denn für ein Problem? Es ist ja nun mal so, dass Du hier intensivster Teilnehmer im Thread bist und und alle an Deinen Einstellungen teilhaben lässt.
Da ist es doch sinnvoll mal einen Blick auf die erreichte Qualität werfen zu können. Was und wie viel du druckst, ist glaube ich jedem latte, aber so als Richtschnur für Nachahmer sind Fotos die die erreichte Qualität darstellen doch das A und O. Gerade auch für Nutzer anderer Drucker und auch anderer Software, die nicht mal eben so die Werte übernehmen können, um ein Gefühl zu bekommen, wohin man qualitativ kommen kann.

Verstehe nicht warum Du auf eine normale Nachfrage so angepisst reagierst, deine Ergebnisse sind doch top und Fotos haben wir vorher noch nicht dazu gesehen, oder etwa übersehen?
Also alles gut und Danke für das Foto.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 4652

Verstehe nicht warum Du auf eine normale Nachfrage so angepisst reagierst, deine Ergebnisse sind doch top und Fotos haben wir vorher noch nicht dazu gesehen, oder etwa übersehen?
Also alles gut und Danke für das Foto.

Dann hab ichs falsch verstanden, sorry. Ich dachte du willst auf die Anspielungen von einem anderen hier einsteigen und mir auch nochmal bewusst machen was ich für nen Mist mache. Lag wohl daran das du kurz nach seinen Ausschweifungen nach Bildern gefragt hast. :prost:

@Micheal:
Das sieht doch schon mal gut aus :]
Bin mal gespannt wie die ersten großen Teile aussehen, bei den kleinen geht nicht so schnell was daneben.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 162

Darum fange ich ja auch erstmal mit den kleinen und nicht so "wichtigen" :D Teilen an, als nächstes kommen die Füße dran, also erstmal Praxis sammeln bevor dann die großen Sachen kommen :D.
 
U

User 162

Hier meine Gewichte von den Sachen, die ich bis jetzt erst gedruckt habe :rolleyes:. Werde das dann aktualisieren. Meine Druckzeiten stimmen in etwa aber mit denen überein, die mir der Slicer ausspuckt.

Drucker: Anycubic i3 MEGA
Slicer: Slicr3 Prusa Edition (Einstellungen wie S3D/ 20% Infill, Solid Layer Top/Bottom und alle 20 Layer Solid)

bump stop : 8 gr / 54 Min
foot: 35 gr / 3h 12 Min
Slider: 111 gr / 9h 52 Min
fixed bearing mount : 179 gr / 16h 42 Min
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 4652

Ich hab jetzt mal die Temperatur mit einem Laserthermometer unter meinem Pappkarton gemessen. Es sind 33-34 °C.

Drucke grade mein letztes Teil, morgen früh um 5:00 Uhr wird der Drucker dann erst mal aufgeräumt :ghost:
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 12813

Nabend, ich bin grad mal am Vergleichen zwischen Cura und S3D. Ich hab mir auch den Anycubic I3 Mega geholt.
Bei Cura kann man ja den Drucker auswählen und dann die Einstellungen feintunen. Irgendwie find ich das bei S3D nicht. Was habt ihr denn für Grundeinstellungen genommen. Die vom Wiki auf GitHub betreffen ja nur die Register Infill und Layer, aber da gibts ja noch dutzende weitere Settings.
Oder soll man alles andere auf Default lassen?
Evtl. kann mir auch mal jemand sei S3D Profile für den Anycubic I3 Mega schicken.


Grüße Stefan
 

Ähnliche Themen

Oben