3D Druck durch Transport & Sonneneinstrahlung verbogen

U

User 12033

Hi,
ich bin vor 4 Wochen in die Türkei gezogen und habe alles hierher mitgenommen. Mein Rig hat es heil überstanden. Aber meine beiden DIY 3D Prints nicht. Ich hatte die Lenktäder in Luftpolsterfolie verpackt und scheinbar etwas zu eng getaped. Die Lenkräder lagen 2 Wochen im Auto. Bei Sonneneinstrahlung. Wäre nie auf die Idee gekommen, das sich 3D Druck bei solchen Temperaturen schon verformt. Wie auch immer, beide Lenkräder sind aktuell unbrauchbar. Ich frage mich ob man das mit Fön erhitzen und wieder hinbiegen kann? Oder kann ich mir das Auseinander bauen sparen, da ich das nicht perfekt eben bekomme? Alternativ müsste ich schauen, ob ich die 3D Dateien noch habe. Das kann man hier auch sicher drucken lassen.

C89DEA20-8D09-4EEA-8E88-36A268BDB04B.jpeg 9B771440-C4B1-4DB0-B818-B30DC89649BF.jpeg 7DB8D896-7ED9-43DD-A292-6E58D6024CA0.jpeg
 
U

User 19015

PLA (ich vermute mal darum handelt es sich hier) ist leider absolut nicht für Sonneneinstrahlung geeignet, dafür gibt es andere Materialien. Ich vermute ein Neudruck der Teile wäre die beste Lösung.
 
U

User 20913

PLA (ich vermute mal darum handelt es sich hier) ist leider absolut nicht für Sonneneinstrahlung geeignet, dafür gibt es andere Materialien. Ich vermute ein Neudruck der Teile wäre die beste Lösung.
Wobei bei diesem Problem nicht die UV Strahlung das Problem war - die macht das Material spröde - sondern die Temperatur.
Theoretisch ist es möglich die Teile zurück zu biegen. So gerade wie vorher wird es eher nicht mehr.
 
U

User 28831

PLA (ich vermute mal darum handelt es sich hier) ist leider absolut nicht für Sonneneinstrahlung geeignet, dafür gibt es andere Materialien. Ich vermute ein Neudruck der Teile wäre die beste Lösung.
Ich vermute ehrlich gesagt, dass nicht die Einstrahlung selbst (da denkt man bei der Materialwahl typischerweise an die UV-Beständigkeit) das Problem war, sondern die daraus resultierende Temperaturerhöhung. Meines Wissens nach wird PLA bei spätestens 65°C weich bzw. verformbar und wenn man ihm lang genug Zeit gibt, kann es vermutlich auch bei niedrigeren Temps langsam fließen.
 
U

User 19015

Stimmt, hier war es wohl mehr der Faktor Auto = Backofen. Das mit der Sonneneinstrahlung zielte aber auch sowieso auf die Temperatur ab, die PLA maximal verträgt.
 
U

User 12033

Ok, mal schauen ob ich die 3D files noch habe. Dummerweise habe ich die Fanatec F1 Schaltwippen in Deutschland gelassen 🤦🏻‍♂️ Sonst würde ich die wieder benutzen.

Die Noppenfolie war sehr straff gespannt. Das und die Hitze haben das dann wohl verbogen.
 
U

User 948

Mit einem regelbaren Heizluftföhn einer glatten Unterlage und viel Geduld wird man das gerade bekommen.

Gleichmäßiges Erwärmen ist wichtig.

Aber was ich Dir nicht sagen kann wie stabil das ganze hinterher ist, evtl. gehen bei der Geschichte zu viel Weichmacher raus.
 
U

User 12033

Ich bräuchte die Backplate nochmal neu gedruckt und bin gerade in Deutschland. Gibt es hier jemanden der mir das drucken kann? Natürlich gegen Bezahlung.
 
Oben