30x30 Aluprofile genug für ein Direct Drive Rig?

U

User

Hallo, da das mit meinem vorherigen fertigen Rig nicht wirklich funktioniert hat, habe ich mich jetzt entschlossen mir selbst ein Alu Rig zu bauen.

Eigentlich wollte ich das ganze hauptsächlich aus "leichten" 40x80 und 40x40 Profilen (und wenigen 40x120) bauen, jedoch hat mir jetzt ein Freund gesagt, dass 30x60 und 30x30 (und wenige 30x120) aus seiner und anderen Erfahrungen locker reichen.

Jetzt wollte ich hier noch einmal fragen was eure Meinung dazu ist?

Ps: Ich fahre auf einem Simucube 2 Pro und so gut wie nur auf 15 oder mehr Nm


30x30 leichtes Aluprofil Nut 8
1643232318656.png
40x40 leichtes Aluprofil Nut 8
1643232530610.png

Wie immer danke für die Hilfe im Vorraus:-)
Mfg
 
U

User 6152

Ich würde nicht unter 40x40 gehen, den selbst 40x40 wird recht schnell instabil ab einer gewissen Länge.
Ferner bekommst du für 40er Profile das meiste an Zubehör (Gelenke , Winkel usw.) angeboten.
Ich hatte selbst einmal ein Rig in 20x20 oder 30x30 im Angebot und war damit alles andere als glücklich, sodass es sehr schnell wieder aus dem Programm genommen wurde.
Nicht umsonst baut so gut wie jeder mit 40er-Profile.
 
U

User

Ich würde nicht unter 40x40 gehen, den selbst 40x40 wird recht schnell instabil ab einer gewissen Länge.
Ferner bekommst du für 40er Profile das meiste an Zubehör (Gelenke , Winkel usw.) angeboten.
Ich hatte selbst einmal ein Rig in 20x20 oder 30x30 im Angebot und war damit alles andere als glücklich, sodass es sehr schnell wieder aus dem Programm genommen wurde.
Nicht umsonst baut so gut wie jeder mit 40er-Profile.
Es wären eigentlich nur 30x60 Profile. Die 120x30 wären für die Hauptstützen wo die wheelbase draufkäme und die 30x30 wären nur für die Shifter Halterun. Also hauptsächLicht wären es dann eigentlich 30x60 Profile - sorry, da war ich etwas undeutlich
 
U

User 6152

Gefühlt sollte es wohl gehen, da die Hauptlast immer auf die breitere Seite ausgeübt wird.
Sofern es aber nicht wirklich einen sehr guten Grund für die 30er Profile gibt (fehlender Platz, oder Kostenloses Material) würde ich immer auf die 40er Version setzen.
 
U

User

Gefühlt sollte es wohl gehen, da die Hauptlast immer auf die breitere Seite ausgeübt wird.
Sofern es aber nicht wirklich einen sehr guten Grund für die 30er Profile gibt (fehlender Platz, oder Kostenloses Material) würde ich immer auf die 40er Version setzen.
Alles klar, danke für die Hilfe

Gesendet von meinem M2101K9AG mit Tapatalk
 
U

User 561

Ergänzend zu dem, was Michael vollkommen richtig geschrieben hat: ein ganz wesentlicher Punkt neben dem verwendeten Material ist die Konstruktion.

Ich hatte über Jahre ein Prototypen-Rig eines Herstellers, der mit Rigs leider 10 Jahre zu früh dran war und inzwischen schon lange nicht mehr auf dem Markt ist. Dieses Rig war aus 40x40 und teilweise 80x40 konstruiert, zu einer Zeit, als G25 mit 2 Nm und Poti-Bremse Standard waren. Nachdem ich 2019 auf DD und Loadcell aufgerüstet habe, hat sich dieses Rig beim Tritt auf die neue Loadcell-Bremse in der Mitte durchgebogen, wie eine Banane. Die Konstruktion war nicht für Loadcell und DD geeignet. Trotz der 40er- und 80er-Profile war das Rig für die neuen Anforderungen absolut unzureichend.
Anders herum könntest Du auch mit 30x30-Profilen ein Rig bauen, das ein 32-Nm-DD und 200kg-LC-Bremsen locker aushält. Dann aber nur mit clever an den richtigen Stellen gesetzten Verstrebungen. Du wirst dadurch dann so viel Material und so viele Verbinder brauchen, um alles steif zu kriegen, dass es kostentechnisch sicherlich nicht günstiger ausfällt. Und auf den Kosten liegt ja Dein Fokus. Davon abgesehen bräuchtest Du dafür auch einiges Mehr an Know-How.

Kurzum: 30er-Profile wären um einiges anspruchsvoller und ganz sicher nicht günstiger und selbst mit 40ern muss man wissen, was man tut.
 
U

User

Ergänzend zu dem, was Michael vollkommen richtig geschrieben hat: ein ganz wesentlicher Punkt neben dem verwendeten Material ist die Konstruktion.

Ich hatte über Jahre ein Prototypen-Rig eines Herstellers, der mit Rigs leider 10 Jahre zu früh dran war und inzwischen schon lange nicht mehr auf dem Markt ist. Dieses Rig war aus 40x40 und teilweise 80x40 konstruiert, zu einer Zeit, als G25 mit 2 Nm und Poti-Bremse Standard waren. Nachdem ich 2019 auf DD und Loadcell aufgerüstet habe, hat sich dieses Rig beim Tritt auf die neue Loadcell-Bremse in der Mitte durchgebogen, wie eine Banane. Die Konstruktion war nicht für Loadcell und DD geeignet. Trotz der 40er- und 80er-Profile war das Rig für die neuen Anforderungen absolut unzureichend.
Anders herum könntest Du auch mit 30x30-Profilen ein Rig bauen, das ein 32-Nm-DD und 200kg-LC-Bremsen locker aushält. Dann aber nur mit clever an den richtigen Stellen gesetzten Verstrebungen. Du wirst dadurch dann so viel Material und so viele Verbinder brauchen, um alles steif zu kriegen, dass es kostentechnisch sicherlich nicht günstiger ausfällt. Und auf den Kosten liegt ja Dein Fokus. Davon abgesehen bräuchtest Du dafür auch einiges Mehr an Know-How.

Kurzum: 30er-Profile wären um einiges anspruchsvoller und ganz sicher nicht günstiger und selbst mit 40ern muss man wissen, was man tut.
Ok, da nehm ich lieber die 40er, ich bin mir sicher, dass ich mit den 30er irgendwas falsch machen werde

Danke für den Tipp

Gesendet von meinem M2101K9AG mit Tapatalk
 
U

User 26065

Ja, nimm definitiv die 40er.

Ich hab' mein Rig ja 30x60 gebaut, allerdings 2mm Stahl-Vierkantrohren.
Weil ich das auch zufällig rumliegen hatte, hab' ich auch die 4-Monitorhalterung aus 30x60 Aluprofilen gebaut.
Ich hab' eine Metallfräse und konnte mir diverses Zubehör (Vesahalterungen, etc.) einfach zufräsen, wo's überstand. Das ganze Zubehör ist auf 40er ausgelegt, da ärgerst du dich danach ziemlich oft, dass was nicht passt ;)
 
U

User

Ja, nimm definitiv die 40er.

Ich hab' mein Rig ja 30x60 gebaut, allerdings 2mm Stahl-Vierkantrohren.
Weil ich das auch zufällig rumliegen hatte, hab' ich auch die 4-Monitorhalterung aus 30x60 Aluprofilen gebaut.
Ich hab' eine Metallfräse und konnte mir diverses Zubehör (Vesahalterungen, etc.) einfach zufräsen, wo's überstand. Das ganze Zubehör ist auf 40er ausgelegt, da ärgerst du dich danach ziemlich oft, dass was nicht passt ;)
Ok, danke für die Hilfe

Gesendet von meinem M2101K9AG mit Tapatalk
 
U

User

Ich hab mein Design jetzt noch einmal "überarbeitet" und hab mir mal die Preise angeschaut, da ist mir sofort der extrem Hohe Preis der 40x120er Profile aufgefallen.

Wie wichtig ist es an den im Foto markierten Stellen 40x120 Profile zu benutzen oder reichen dort 40x80 Profile locker aus? Eventuell würde ich nämlich die Rot markierten Profile länger nehmen und daraus dann auch noch eine Monitor Halterung direkt über der wheelbase machen (ist aber nur mal ein Gedankengang)

Mfg
 

Anhänge

  • IMG_20220127_154619.jpg
    IMG_20220127_154619.jpg
    129,5 KB · Aufrufe: 30
U

User 27946

Ich hab mir ne Triple Monitor halterung aus 37,5mm Baumarktprofilen gebaut, das war einfach zu instabil auf die Länge.
Daher musste ich sowohl die Stützen wie auch die Monitorarme nochmals extra abstützen, spätetestes dann wäre Simlab billiger gewesen.

Bei dem Rig von Marcel mit Sprints hätte ich Sorge vor Flex beim Bremsen.( fahre meine Sprints aber auch auf Maximal Kraft).

Da mein Rig aus 40er Profilen besteht ( einem geschenkten Gaul... ;-)) hab ich mir die Steifigkeit durch eine Kastenrahmen als Verbindung zwischen Sitz und Pedalen sowie Sitzrahmen und Wheel Base geholt. Zusätzlich ist das auf beiden Seiten noch trianguliert da sonst der Zug an der Handbremse zu erheblicher Bewegung geführt hat.

Das alles hat nur deshalb Sinn gemacht weil die Profile und alle Verbinder einen Kaffee gekostet haben.

TL;DR:

wenn du irgendwie kannst geh auf die stärkstmöglichen Profile, damit dein Rig zukunftssicher bleibt.
Wär halt schade wenn ne Handbremse oder andere Pedale oder ne andere Wheelbase dazu kämen 8und du hättest zuviel Bewegung drin.

Im Gegensatz zu Auto/Motorrad/Fahrrad finde ich "overbuild" beim Simrig kein Schimpfwort!:cool2:


MFG Carsten
 
U

User

Ich hab mir ne Triple Monitor halterung aus 37,5mm Baumarktprofilen gebaut, das war einfach zu instabil auf die Länge.
Daher musste ich sowohl die Stützen wie auch die Monitorarme nochmals extra abstützen, spätetestes dann wäre Simlab billiger gewesen.

Bei dem Rig von Marcel mit Sprints hätte ich Sorge vor Flex beim Bremsen.( fahre meine Sprints aber auch auf Maximal Kraft).

Da mein Rig aus 40er Profilen besteht ( einem geschenkten Gaul... ;-)) hab ich mir die Steifigkeit durch eine Kastenrahmen als Verbindung zwischen Sitz und Pedalen sowie Sitzrahmen und Wheel Base geholt. Zusätzlich ist das auf beiden Seiten noch trianguliert da sonst der Zug an der Handbremse zu erheblicher Bewegung geführt hat.

Das alles hat nur deshalb Sinn gemacht weil die Profile und alle Verbinder einen Kaffee gekostet haben.

TL;DR:

wenn du irgendwie kannst geh auf die stärkstmöglichen Profile, damit dein Rig zukunftssicher bleibt.
Wär halt schade wenn ne Handbremse oder andere Pedale oder ne andere Wheelbase dazu kämen 8und du hättest zuviel Bewegung drin.

Im Gegensatz zu Auto/Motorrad/Fahrrad finde ich "overbuild" beim Simrig kein Schimpfwort!:cool2:


MFG Carsten
Wow, danke für die Hilfe

Gesendet von meinem M2101K9AG mit Tapatalk
 
Oben