2 Komponenten PUR Schaum für Sitz in EU?

U

User 10296

Hat jemand eine Bezugsquelle für 2 Komponenten PUR Schaum zum Ausschäumen von Sitzschalen (in Hobbytauglichen Gebinden, nicht im 5L Kanister)?

Finde überall auf der Welt etwas passendes (USA, Kanada, Australien, UK,..) - aber nix innerhalb der EU..





Muss es doch innerhalb der EU auch geben.. vielleicht bin ich auch nicht fähig zu googlen (kein Plan wie man das auf Deutsch nennt).
 
U

User 10707

Nur mal meine 5 Cent Bernhard: Du brauchst zur PUR-Schaumherstellung Polyol und Polyisocyanat. Polyisocyanate ( hier grob gesagt: der Härter) sind stark krebserregend und gehören nur in 'erfahrende Hände'. Selbst in Klebstoff / Schaumstoff-Laboren wird damit nur unter Luftabzug hantiert.
Für Hobby-Anwendungen , z.B. bei Epoxyd-Systemen sind die Isocyanate meist in pastöser Form als Härter beigefügt. Für die Schaumherstellung brauchst Du das Isocyanat in flüssiger Form. Das Gefahrenpotenzial ist also ungleich höher.
Für den lockeren Verkauf von z.B. 5kg-Sets, die "fast überall in der Welt erhältlich" wie von Dir erwähnt,
gibt es möglicherweise in der EU Bedenken?
p.s. wenn Du unbedingt willst, guckst du: Rehau Muffenschaum...
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 10296

Nur mal meine 5 Cent Bernhard: Du brauchst zur PUR-Schaumherstellung Polyol und Polyisocyanat. Polyisocyanate ( hier grob gesagt: der Härter) sind stark krebserregend und gehören nur in 'erfahrende Hände'. Selbst in Klebstoff / Schaumstoff-Laborien wird damit nur unter Luftabzug hantiert.
Für Hobby-Anwendungen , z.B. bei Epoxyd-Systemen sind die Isocyanate meist in pastöser Form als Härter beigefügt. Für die Schaumherstellung brauchst Du das Isocyanat in flüssiger Form. Das Gefahrenpotenzial ist also ungleich höher.
Für den lockeren Verkauf von z.B. 5kg-Sets, die "fast überall in der Welt erhältlich" wie von Dir erwähnt,
gibt es möglicherweise in der EU Bedenken?
Die 5kg Gebinde bekäme ich auch in der EU.. mit 10kg insgesamt um > 300€ wäre das Unterfangen allerdings sinnbefreit.

Wie heikel würdest du die Anwendung im Freien bei einmaliger Ausführung sehen? Wie machen das die Rennställe bei der Sitzanpassung? Verwendet da wirklich jeder Kunstharz/Korn- Mischungen oder gibt es da Alternativen?
 
U

User 19590

User 10296
So ! Ich wußte das ich sowas irgendwo als Lesezeichen abgelegt hatte. Auf der Suche nach geeigneten Güßmaterialien bin
ich auf diese Seite gestoßen:

P.S.: Ist natürlcih im 1kg Gebinde wesentlich teurer..... o_O
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 10707

-Wie heikel würdest du die Anwendung im Freien bei einmaliger Ausführung sehen? Wie machen das die Rennställe bei der Sitzanpassung? Verwendet da wirklich jeder Kunstharz/Korn- Mischungen oder gibt es da Alternativen?


- Es gibt ja heute Atemmasken und Handschuhe bei jedem Discounter; dazu im Freien verwendet hätte ich keine Bedenken.
- Die Rennställe benutzen idR. plastisch kalt verformbare (extrem teure) Schäume zur Körperformanpassung, deren Form dann als Basis für das Kevlar-Gelege als Sitzschale dient.
Haste mal nach Muffenschaum gegoo..?
Wenn es denn mein Wunsch nach dem pefekt passenden Sitz wäre, würde ich mir die billigste Sitzschale kaufen, MIschungsversuche mit dem günstigsten PUR System und z.B. Aerosil als Verdicker für ein viskoses, schwach fließendes System machen. Dann segmentweise den jeweils in die Waagerechte Stellung gebrachten Teil der Sitzschale schäumen, silikonisierte Folie drüber und mich reinsetzen, bis die Reaktion des PUR angezogen hat, sitzen bleiben. Wie gesagt, erst Versuche zur Viskositätserhöhung (fließfest) und Reaktionszeit. Dann mal etwas größer ansetzen (Zeiten notieren) und dann zuschlagen. FORMX hat auch Aerosil als Additiv. Das ECON 80 würde mich als elastisches System reizen. Aber lohnt der Aufwand??
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 561

Es gibt bei einem Anbieter am Nürburgring so etwas. Ich bin gerade nur etwas verkalkt und komme nicht auf den Namen.
 
U

User 10296

-Wie heikel würdest du die Anwendung im Freien bei einmaliger Ausführung sehen? Wie machen das die Rennställe bei der Sitzanpassung? Verwendet da wirklich jeder Kunstharz/Korn- Mischungen oder gibt es da Alternativen?


- Es gibt ja heute Atemmasken und Handschuhe bei jedem Discounter; dazu im Freien verwendet hätte ich keine Bedenken.
- Die Rennställe benutzen idR. plastisch kalt verformbare (extrem teure) Schäume zur Körperformanpassung, deren Form dann als Basis für das Kevlar-Gelege als Sitzschale dient.
Haste mal nach Muffenschaum gegoo..?
Wenn es denn mein Wunsch nach dem pefekt passenden Sitz wäre, würde ich mir die billigste Sitzschale kaufen, MIschungsversuche mit dem günstigsten PUR System und z.B. Aerosil als Verdicker für ein viskoses, schwach fließendes System machen. Dann segmentweise den jeweils in die Waagerechte Stellung gebrachten Teil der Sitzschale schäumen, silikonisierte Folie drüber und mich reinsetzen, bis die Reaktion des PUR angezogen hat, sitzen bleiben. Wie gesagt, erst Versuche zur Viskositätserhöhung (fließfest) und Reaktionszeit. Dann mal etwas größer ansetzen (Zeiten notieren) und dann zuschlagen. FORMX hat auch Aerosil als Additiv. Das ECON 80 würde mich als elastisches System reizen. Aber lohnt der Aufwand??
Ob sich der Aufwand lohnt.. keine Ahnung, aber ich brauch ein Projekt - und das wollt ich immer schon mal probieren :D

Nachdem meine Schale etwas zu breit ist würde sich das ganz gut anbieten als "Herbstprojekt".

Kenne nur die Methoden mit dem "Müllsack", zB:





 
U

User 10707

Kannte ich garnicht, aber is schon richtig: PE ( z.B. Müllsack) hat keine Haftung zu PUR, EVA, etc.. Würde ich auch so machen.
Die Welt kann doch so einfach sein ;)
 
U

User 19587

Hatte hier im Forum mal gesehen das sich jemand einen Abdruck mit Bauschaum gemacht hat, ebenfalls mit einem Müllsack.
 
U

User 27946

Vorsicht, noch so ein Bedenkenträger ;-):

Ich verstehe den Projektgedanken, finde den geschäumten Sitz aber ungeeignet fürs SimRacing.

Gedankengang und Begründung:

im Rennsport werden extrem passgenaue Sitzschalen gebraucht um den Fahrer zu schützen und ihm ein besseres Fahrzeugfeedback zu vermitteln.
Ausserdem wird so die Ermüdung verringert.

Dafür werden Kosten, Fertigungsaufwand und Komfortnachteile wie schlechte Belüftung in Kauf genommen.

Auf dem Simrig sehe ich einer "Gussschale" keinen der Vorteile und alle Nachteile.

Da ich selber viel Zeit in meinem Rig verbringe freue ich mich jedes Mal über den Langzeitkomfort meines (Strassen) Recaros.
In diesem Sommer besonders über die aktive Belüftung :cool2:.

Da dir dein Sitz zu breit ist, wie wäre es mit "Einlegepolstern" um eine feste Passform zu erreichen?
Meines Wissens wird sowas im Langstreckensport gemacht wenn sich unterschiedlich "starke" Fahrer ein Auto teilen.


MFG Carsten
 
U

User 19590

Interessant !
Hab mir gerade mal angeschaut wie stark das Zeugs von FormX aufschäumt:
20 fach :

Da hat man mit 1kg - dürfte ja etwas weniger als 1 Liter sein - schon mächtig Volumen.
Wieviel benötigt man für einen Sitz ?
 
U

User 10296

Interessant !
Hab mir gerade mal angeschaut wie stark das Zeugs von FormX aufschäumt:
20 fach :

Da hat man mit 1kg - dürfte ja etwas weniger als 1 Liter sein - schon mächtig Volumen.
Wieviel benötigt man für einen Sitz ?
Ich bilde mir ein etwas von ~300g gelesen zu haben. Je nach benötigtem Volumen kann's auch mehr sein, aber aus 1kg solltest du mehr als 1 raus bekommen in der Regel.
 
U

User 10296

Vorsicht, noch so ein Bedenkenträger ;-):

Ich verstehe den Projektgedanken, finde den geschäumten Sitz aber ungeeignet fürs SimRacing.

Gedankengang und Begründung:

im Rennsport werden extrem passgenaue Sitzschalen gebraucht um den Fahrer zu schützen und ihm ein besseres Fahrzeugfeedback zu vermitteln.
Ausserdem wird so die Ermüdung verringert.

Dafür werden Kosten, Fertigungsaufwand und Komfortnachteile wie schlechte Belüftung in Kauf genommen.

Auf dem Simrig sehe ich einer "Gussschale" keinen der Vorteile und alle Nachteile.

Da ich selber viel Zeit in meinem Rig verbringe freue ich mich jedes Mal über den Langzeitkomfort meines (Strassen) Recaros.
In diesem Sommer besonders über die aktive Belüftung :cool2:.

Da dir dein Sitz zu breit ist, wie wäre es mit "Einlegepolstern" um eine feste Passform zu erreichen?
Meines Wissens wird sowas im Langstreckensport gemacht wenn sich unterschiedlich "starke" Fahrer ein Auto teilen.


MFG Carsten

Die Belüftung hab ich jetzt auch nicht (nackte GFK Schale) und bequem ist sie trotzdem.

Für mich geht's auch weniger um das Resultat an sich als den Weg dort hin und mal was neues auszuprobieren und dabei das ein- oder andere zu lernen. Simracing besteht für mich aus 2 Teilen: fahren und basteln, wobei ich hiermit hauptsächlich meinen Basteldrang stillen möchte ;-)
 
U

User 10296

Ah, ja, das kenn ich. Aber absoluter Overkill im Heimgebrauch. Die BCSI Systeme find halt FIA Approved wegen Entflammbarkeit etc.

Um den Preis gibt's auch schon Resin+Bead Systeme.
 
Oben