1 x Rennen und nie wieder

U

User 85

moin!
verdammt schade.

"andere alternativen in europa"...was gibts denn eigentlich noch an ovalen?
rockingham ist klar,aber sonst fällt mir nix ein.
die holländer haben doch sicher auch so was,wenn auch bestimmt nicht gross genug für eine veranstaltung in diesem ausmaß,oder?
oder vielleicht fahren die champcars dann ja auch eine "normale" strecke hier.
ich würd mir aber doch eher ein ovalrennen wünschen.

gruss
markus
 
U

User 53

Schöner Scheiß. Weiß jemand, wie man seine Kohle für die Karten zurück bekommt? ich hab versucht bei der Tickethotline anzurufen, aer die ist wohl nicht mehr besetzt. Auch an anderen Rufnummern des Eurospeedway ging keiner ran. :baby:

Thilo
 
U

User

wenn das so weitergeht machen die die ganze anlage schon wieder dicht. :rolleyes:
dabei ist das so ne schöne anlage, blos die umgebung ist arg karg und die infrastruktur nicht vorhanden...war beim CARt rennen letztes jahr da und wir wärn am morgen danach beinah nicht wieder von der strecke weggekommen wenn uns ned ein paar freundliche camper zum bahnhof gefahren hätten. :D
hab eigentlich drauf gehoft irgendwann mal die NASCAR dort zu sehen...
 
U

User 334

Schöner Scheiss aber auch.:baby:
Dabei hätte ich zu gerne die ChampCar Boliden gesehen und gehört.
Aber nun kann ich doch das GGPLC / JRC Rennen in Falkenberg mitfahren. :]
 
U

User

also das hören kann man sich ersparen...ich hab mir nach 15 runden taschentücher in die ohren gestopft, weil das abartig weh tat! :D

aber vor dem rennen fuhren ein paar alte rennwagen und 4 oder 5 ASCARS ein paar schowrunden, das war ein hammersound!
wenn diese ascars oder so ne chevy corvette stingray vorbeikamen hat die tribüne vibriert...das war einfach geil! 8o
 
U

User 334

Ach ja,
Falls Jemand weiss wie man Die Karten zurückgibt und sein TEuro wiederbekommt, wäre es nett es hier zu Posten :]
 
U

User 16

;( Schade, bloss gut das ich letztes Jahr schon war.


das steht noch bei den News auf deren HP:

Der Insolvenzverwalter wird in den nächsten Wochen die Käufer von Vorverkaufstickets anschreiben und über das weitere Prozedere aufklären.
 
U

User 83

Herr Rühl bitte zur Information

Original von Thilo Huber
Schöner Scheiß. Weiß jemand, wie man seine Kohle für die Karten zurück bekommt? ich hab versucht bei der Tickethotline anzurufen, aer die ist wohl nicht mehr besetzt. Auch an anderen Rufnummern des Eurospeedway ging keiner ran. :baby:

Thilo

Herr Rühl bitte zur Information. :happy:
Du als Anwalt und Rächer der Enterbten musst doch wissen wie ich an die Kohle komme, oder ?( ?(
 
U

User 56

schöne Scheiße :(

bin auch froh das ich letztes Jahr war, war klasse ein paar VR_Jungs zu treffen, auch wenns erst nach 2 Tagen Regen die Cars zu bestaunen gab und dann das mit Zanardi passiert ist.

ciao
 
U

User

ich schätz mal, dass die Gelder für die Tickets bei den Gläubigern landen werden, bei den grossen Gläubigern, mein ich.

Die Karten noch schnell scheinheilig, unwissend verschenken.
 
U

User 331

Hoffe immer das Beste ! ;)

Ich war letztes Jahr dort. Leider erwischte es AZ.
 
U

User

Re: ?????????????

Original von Detlev Rueller
Original von Andreas Ruehl
alles klar? :rolleyes:


Nicht wirklich, Herr Rühl.
Krieg ich nun meine Ocken zurück oder nicht ?
Ich versteh dieses Kauderwelsch nicht wirklich.

nanana! wer wird denn einem gesetzgeber, der ein - für juristen - nagelneues gesetz macht vorwerfen wollen, daß er sich völlig unverständlich ausgedrückt hat :D

nochmal:

2) Lehnt der Verwalter die Erfüllung ab, so kann der andere Teil eine Forderung wegen der Nichterfüllung nur als Insolvenzgläubiger geltend machen.

die voraussetzungen des § 103 I 1. halbsatz liegen wohl vor. es ist ein gegenseitiger vertrag zur zeit der eröffnung des insolvenzverfahrens noch nicht erfüllt worden (d.h. ihr habt erfüllt, aber die gemeinschuldnerin hat nicht erfüllt). nun lehnt der verwalter die erfüllung ab, indem er die veranstaltung, für die ihr eintritt gezahlt habt, absagt. also müßt ihr eure forderung auf rückerstattung des eintrittsgeldes als "insolvenzgläubiger" geltend machen. ich gehe davon aus, daß alle karteninhaber demnächst einen brief vom verwalter kriegen mit einem beigelegten formular, in dem ihr eure forderung eintragen dürft (2 fach: einmal für den insolvenzverwaltung, 1 mal für das gericht). dem antrag zur anmeldung der forderung legt man 1 kopie des beleges bei (also die eintrittskarten). hier ist eine frist einzuhalten, damit die forderung im sog. prüfungstermin (an dem keine sau teilnimmt!) geprüft werden kann. wird die forderung anerkannt durch den verwalter wird sie in eine tabelle eingetragen, davon erfährt man dann nix. nur im falle der ablehnung kriegt man eine meldung, dann muß man ggf. belege nachlegen oder gegen den verwalter auf feststellung klagen.

das weitere verfahren ist dann ein wenig komplizierter :D

bei der anmeldung der forderung sollte man unbedingt auch die kosten angeben, die man durch die anmeldung hat (kopiekosten, 0.5 € pro kopie, porto)


ob du denn geld kriegst oder nicht oder wieviel entscheidet sich dann später bei der verteilung. normalerweise wird eine quote ermittelt, d.h. daß jeder insolvenzgläuber einen bestimmten anteil erhält.

soviel fürs erste.

aber sicher bin ich mir nicht, ob § 103 InsO wirklich einschlägig ist in so nem fall. wer lust hat zu recherchieren, kann ja mal gucken, wie es bei diesem musical-bankrott gewesen ist. denn so 100%ig paßt der § 103 nicht. dabei hat der gesetzgeber ja eher an werkverträge gedacht, wo die wechselseitigen leistungen noch nicht vollständig erbracht worden sind (also bau noch nicht fertig, werklohn noch nicht gezahlt. da macht der § 103 ja auch sinn, weil der werkunternehmer vorleistungspflichtig ist und er wissen muß, wies weiter geht. sagt der verwalter: bau weiter, dann muß er den werklohn voll zahlen. sagt der verwalter: ich lehne ab, dann muß der werkunternehmer seine entstandenen forderungen zur tabelle anmelden.)

hier hat aber an sich die gemeinschuldnerin schon "ihre leistung" erbracht, nämlich euch die eintrittskarten verschafft, d.h. übereignet. ist die "geschuldete leistung" nun auch, daß die veranstaltung tatsächlich stattfindet? hört sich für nen laien komisch an, ist aber gar nicht so leicht zu beantworten.

wartet einfach ab, was euch der verwalter schreibt, danach sehen wir weiter.

gruß

rühl
 
U

User 83

na, das war doch....

...verständlich, Herr Rühl. :]
Danke sehr für die Mühe, die du damit hattest, uns mitzuteilen, dass die Ocken wohl weg sind. :baby:
Oder jedenfalls so gut wie. 8o
 
U

User 195

ich habe gehört, daß diejeniegen die ihre karten schon gekauft haben vom veranstalter angeschrieben werden sollen..!
mensch bin ich froh, das ich letztes jahr schon war...wollte dieses jahr nur nicht hin, weil mal wieder das DM gegen das € zeichen ausgetauscht wurden, sich die kartenpreise praktisch verdoppelt haben..!
 
U

User 57

Mein reden, Frank. Bei den Wucherpreisen isses ja kein Wunder, daß die pleite gehen. Würde mich mal interessieren, wieviel Tickets die überhaupt verkauft haben. Schätze es werden nicht mehr als 20.000 gewesen sein. Kennt da jemand genaue Zahlen?
 
Oben